Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Kartoffeln pflanzen wie zu Grossvaters Zeiten, oder was sich so alles in Deutschlands Gaerten abspielt. (Video)

Kartoffeln pflanzen Beitragsbild

Glaub niemand, es gaebe nicht auch andere Hobbygaertner in Deutschland mit grossen Gaerten. Mit nichten. Habe ich z.B. letztens noch einen besucht. Direkt hier im Dorf, ein paar Haeuser weiter. Ziemlich grosser Garten. Was diesen aber von meinem unterscheidet ist die Vielfalt. Waehrend bei mir unzaehlige verschiedene Nutzpflanzen wachsen (oder auch nicht), sind es dort nur ein  paar wenige. Stangenbohnen, Erdbeeren, ein paar Salate, wenn’s gut geht, auch ein paar Kohlpflanzen. Aber vornehmlich wachsen dort Kartoffeln. Grob geschaetzt, der Gartenkollege dort baut alleine auf einem Stueck so gross wie mein Garten, nur Kartofffeln an.

Rudolf Diesel sei gedankt

Klar, so viele Kartoffeln kann niemand alleine verputzen. Beim besten Willen nicht. Trotzdem finden sich immer dankbare Abnehmer. Nachbarschaft, Schuetzenverein und Freunde sind froh, Kartoffeln aus eigener Ernte zu ergattern Es versteht sich von alleine, so ein grosses Stueck Land kann man mit der Hand nicht mit Kartoffeln bestellen. Ohne Maschinerie vollkommen unmoeglich. Wie der Kollege seinen Garten aber mit Kartoffeln bepflanzt, genau das habe ich mir letztens einmal angesehen. Ich durfte sogar mitarbeiten und ich kann Ihnen sagen, das war wieder einmal ein Erlebnis der besonderen Art. Kartoffeln pflanzen wie zu Grossvaters Zeiten, mit dem Traktor, aber auch einer gehoerigen Portion Handarbeit.

Kartoffelacker
Ohne Maschinenhilfe gar nicht machbar.

Technik simpel aber zuverlaessig

So hat man es naemlich frueher gemacht. Da gab es noch keine vollautomatischen Kartoffelpflanzmaschinen. Da steckte noch viel viel Handarbeit drin. Am Traktor angebaut ein, sagen wir mal, Gestell mit zwei Sitzen, zwei Rohren, vier Haeufelscharen und einem “Taktgeber”. Ich bin ja nun kein Fachmann und kenne mich mit der Terminologie nicht so gut aus. Es seih mir verziehen. 🙂 Die Kartoffeln stellt man in Kisten vor sich hin, nimmt dann auf der Maschine Platz und bei jedem Klacken wirft man eine Kartoffel in das Pflanzrohr. Die Schare haeufeln die Kartoffeln sofort an und fertig. So jedenfalls die Theorie.

Pflanzmaschine
Die Kartoffeln werden durch dieses Rohr geworfen. Sie fallen in die Saatfurche und werden sofort zugedeckt.

Ich kann Ihnen sagen, das ist eine spassige Angelegenheit. Da muss man sich gut konzentrieren, um im Takt zu bleiben. Vor allem sollte man bei dieser Arbeit keine Youtubefilme drehen. 🙂

Kartoffeln pflanzen
Nehmen Sie Platz. Und bitte nicht aus dem Takt kommen.
Mit dem Traktor Kartoffeln pflanzen
Meine Guete, wie haben die Leute das nur vor der Erfindung des Traktors gemacht? Alles mit Pferden? Ich zolle unseren Vorfahren immer wieder Respekt.

Wozu Lamawanderungen?

Da wuerde ich mir doch glatt wuenschen, einmal etwas mehr als nur ein paar Reihen mitarbeiten zu duerfen. Einen Hektar oder zwei. Da kann man, hat man sich erst einmal an den Rhythmus und die Arbeit gewoehnt, bestimmt enorm gut bei meditieren. Taete nicht nur mir gut, sicher auch vielen anderen wohlstandsgestressten burnoutgefaehrdeten WhatsApp Junkies. Anstatt mit Lamas an der Hand durch die Pampa zu laufen, sollten sie sich mal auf so eine Maschine setzten. Sie werden sehen, nach einer Woche ist so manches seelische  Zipperlein geheilt.

Kartoffelpflanzmaschine
Wie plage ich mich immer wieder ab, die Kartoffeln in meinem Garten zu pflanzen. Mit dieser Maschine haetten meine Kartoffeln nicht mal eine Minute gedauert.
Kartoffelakcer richtig bestellt
Sieht ja schoen ordentlich aus. Aber ganz erhlich, besser schmecken als meine tun diese Kartoffeln auch nicht. Bei jedem Bissen weiss ich, wie viel Schweiss und wie viel Bueckerei drin steckt.

Aber nur die halbe Miete 🙂

Jetzt frage ich mich aber, wie die ganze Ernte aus der Erde kommt. Das muessen ja Tonnen von Kartoffeln werden. Mit der Grabgabel wird das wohl niemand machen. 🙂 So robust koennen die Lendenwirbel gar nicht sein. 🙂 Mal sehen, vielleicht kann ich mir das auch noch ansehen.

Jetzt aber viel Spass bei meinem Film.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten

  1. Hallo Ralf
    Ja allezeit bekanntes ,kenne ich auch so bis vor 6 jahren haben wir das so auch noch angebaut das war so richtiges Familien aufkommen da war alles dabei von Mann bis kegel ,war ne tolle zeit vor allem hat es das miteinander geprägt . Leider haben wir seit damals keine so guten grombieren ,so werden sie hier genannt auf den tisch gebracht ,baue sie nun in meinem garten an ,nur nicht mehr so viel wie im.Acker doch sie schmecken nicht so wie vom acker ich kann dir zwar nicht sagen warum das so ist ,fakt is es is so

  2. Danke für den Einblick. Nach vielen Jahren in der Stadt ohne Garten, schaut man sich hier gerne mal um und erinnert sich an die Kindheit mit Traktor und Co. Diesel ist ja im Moment eher ein schwieriges Thema 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.