Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Bienenvoelker ueberwintern, oder einen schoenen Gruss an all die Noergler und Miesepeter. (Video)

Ha, schoenen Gruss an all die Miesepeter und Schlechtmacher, all die Pessimisten und Noergler die mir immer wieder gesagt haben, wie falsch ich doch imkere. 10 Voelker eingewintert und 9 ausgewintert. Trotz all der Wetter – Wiedrigkeiten im letzten Herbst und trotz all der Milben. Fuer mich ist das ein Erfolg und ich denke, mit einer Verlustrate von 10 Prozent liege ich besser als der Durchschnitt. Also, was sagt ihr jetzt? So falsch kann das alles nicht gewesen sein, was ich da gemacht habe.

Die Kirschen bluehen hier bei uns. Mitte April. Damit sollte die Gefahr des Verhungerns fuer meine Voelker letztendlich vom Tisch sein. So habe ich jedenfalls gehoert. Ich habe naemlich ein besonderes Augenmerk auf den Futtervorrat gelegt und die Voelker fast jede Woche gewogen. Keines der Voelker auf zwei Zargen ist unter die Marke von 30 Kilo (in Zanderbeuten incl. Holzdeckel und Boden) gefallen. Einige Voelker habe ich von unten mit Zuckerwasser nachgefuettert, andere von oben mit Futterteig. Lieber auf Nummer sicher gehen, als mir im Nachhinein Vorwuerfe machen zu muessen. Den Futtervorrat sicher abzuschaetzen, faellt mir immer noch schwer.

Kirschbluete
Ist das kein toller Anblick? Nein, nicht meine Ruebe, ich meine die Kirschblueten. Keine Gefahr mehr fuer die Bienen.

Hauptsache ueberlebt

Zugegeben, nicht alle gehoeren zu den staerksten Voelkern Deutschlands. Einige sind dabei, die gerade mal eine halbe Zarge fuellen. Dafuer habe ich auch einige, die schon beide Zargen komplett ausfuellen. Bei diesen vieren steht jetzt der erste Honigraum oben drauf und ich bin guter Hoffnung, dass sich da auch was drin ansammelt. 🙂 Die anderen brauchen noch einige Zeit.

Ich hatte ja zwischenzeitlich enorme Bedenken, ob ueberhaupt ein Volk den Winter ueberlebt. Nach den kalten Temperaturen im Herbst letzten Jahres, bei denen die Ameisensaeurebehandlung nun wirklich nicht so angeschlagen hat, wie sie haette sollen. Das war auch der Grund, warum ich 10 Voelker eingewintert habe, obwohl ich genau weiss, dass 10 Voelker fuer mich viel zu viele sind. Haette ja auch anders laufen koennen und ich stuende jetzt mit einem oder zwei Voelkern da. Aber es ist besser gelaufen als ich gedacht hatte.

Bienenflug
Sie fliegen wieder. Ein toller Anblick und ein noch tolleres Geraeusch.

Viel zu viele Voelker

6 Voelker sollten uns allemal reichen. 5 fuer mich und eines fuer den Grossen. Den habe ich naemlich ueberzeugt, die Verantwortung fuer eines zu uebernehmen. Hat ein wenig Ueberwindung gekostet, aber das Argument, sein Taschengeld mit Honigverkauf aufzubessern, hat gezogen. 🙂 Seit dem geht er mit ganz anderen Augen durch die Welt. Bis auf die immer noch enorme Angst vor Stichen ist er voll bei der Sache.

Bienenwabe
Auf dieser Wabe ist etwas schief glaufen. Tote Bienen und auch Bienen, die tot kopfueber in den Zellen steckten.

Ein wenig betruebt bin ich ueber das Volk, in das ich eine “Super” Koenigin gesetzt habe. Leben tut sie noch, ich habe sie gesehen. Aber das Volk ist wirklich nicht das staerkste. Ich sollte mir vielleicht ueberlegen, es mit einem der anderen schwachen zu vereinigen. Aus zwei mach eines, denn drei muessen sicher weg. Waere mal wieder eine Arbeit, die ich so noch nicht gemacht habe. Kann nur wieder was lernen.

Das schoenste Geraeusch des Sommers

Brutnest
Und jetzt vermehret euch. Es gibt viel zu holen da draussen. 🙂

Vogelgezwitscher ist ja schon ein angenehmes Geraeusch, aber das Summen der Bienen ist in meinen Ohren immer noch um einiges klangvoller. Monatelang war da kaum etwas zu hoeren und zu sehen. Aber jetzt fliegen sie wieder. Wenn Sie wuesten, welch ein Stein mir da vom Herzen gefallen ist. 🙂

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten

  1. ich hate leider nicht so viel Glück gehabt wie Sie !
    ich habe leider einen verlust von 90% daßhalb habe ich eine Frage
    op Sie ein Volk für mich übrich haben und zusenden können ?

    vielen Dank
    Karsten Otto

  2. Hi,
    Danke für dieses Video und deine Ausführungen.
    Die toten Bienen, welche Kopfüber in den Zellen hängen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit verhungert.
    Gebe den Bienen im Falle einer Hunfersnot lauwarmes Zuckerwasser anstatt des Futterteiges. Somit können die Bienen die Energie schneller aufnehmen.

    Beste Grüße,
    Micha

  3. Ich gratuliere Dir zu Deinem Erfolg. Das hast Du Dir verdient. Und ein großes Lob an den Sohn für seinen Mut. Ich kann seinen Respekt vor den Bienen durchaus verstehen, wenn man so sieht, wie sie massenweise um Dich herum schwirren. Ich hätte da auch Schiß. Aber Dich scheint das überhaupt nicht zu jucken, oder? Respekt!

    LG Petra K.

  4. Wenn du mit zwei Baurahmen imkern willst dieses Jahr solltest du diese an Position 2 und 9 (bei 10 Waben) hängen, sowie zeitlich versetzt einhängen. Sprich einen rein hängen und eine Woche später den zweiten. So habe ich das mal gelernt und handhabe ich es bei Völkern die in starker Schwarmstimmung sind. Viel Erfolg heuer

  5. Bekommst du denn echt viele pessimistische Kommentare und Leute die “kludschei***n”???
    Ich kenne mich mit Bienen wenig aus aber immerhin hast du bislang immer Honig gehabt – also ich sehe nicht wo das Problem der Leute ist, die meckern – immerhin bis du kein Imker sondern Selbstversorger und aus meiner persönlichen Perspektive schlägst du dich sehr gut durch und bislang fehlt ja nur noch dein eigenes Brot um dein Frühstück voll und ganz aus dem eigenem Garten zu genießen…ich bleib auf der anderen Seite und lobe dein Eifer und die Ausdauer…und das Resultat 😉
    Lg aus Frankreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.