Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Haferwurzel, Zuckerwurzel, Schwarzwurzel, Pastinaken und Linsen. Versuch macht klug.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Pastinaken duerften den meisten Gaertnern mittlerweile bekannt sein, Schwarzwurzeln auch, wenn auch in den meisten Kuechen nur sehr selten zu finden. Zuckerwurzel und Haferwurzel sind da schon Gemuesesorten, die nicht unbedingt bekannt sind, geschweige denn als gaengiges Gemuese in Deutschlands Gaerten waechst. Wir aber moegen Schwarzwurzeln. Der Grosse hatte sogar eine Zeit, da waren Schwarzwurzeln seine Leibspeise (gut, die wechselt alle paar Wochen). Deswegen stehen Schwarzwurzeln eigentlich in jedem Jahr auf unserem Anbauplan. So auch in diesem Jahr.

 zuckerwurzel-saatgut

Wir haben es auch schon mal mit Haferwurzeln versucht, die auch recht gut gelungen sind. Allerdings war es schon viel Aufwand, diese kochtopffertig zu machen. Haferwurzeln hatten bei uns recht viele Verzweigungen und eine Vielzahl kleiner feiner Nebenwurzeln. Dabei war das noch in unserem alten Garten mit einer sehr sandigen Erde. Mal sehen, was sich in dem viel schwereren Boden in unserem neuen Garten ergibt.

Auch an Pastinaken haben wir uns schon mal versucht. Allerdings ohne, dass davon auch nur eine Einzige ueberhaupt das Keimstadium erreicht haette. Das ist natuerlich wieder ein Grund, es noch einmal zu versuchen. Pastinaken als heimische Gemuesesorte sollten doch auch fuer uns machbar sein. Da regt sich der Ehrgeiz in mir. Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen. So sind also in diesem Jahr einige Meter Pastinakensamen in der Erde verschwunden.

Mit Zuckerwurzeln haben wir keine Erfahrung. Umso mehr ein Grund, auch damit einen Versuch zu wagen. Obwohl, die Beschreibung auf der Packung laesst nicht gerade glauben, wir wuerden auch nur eine einzige dieser Wurzeln jemals bei uns zu einer wirklichen Pflanze heranwachsen sehen. “Aeusserst lange Keimdauer” und nur sehr kurz keimfaehig, stand da naemlich drauf. Ich bin sicher, ehe da auch nur die ersten gruenen Blaettchen zu sehen sind, haben Loewenzahn, Quecke und Co. laengst das Gelaende fuer sich erobert. Trotzdem, Versuch macht klug.

rote-und-gruene-melde

Auch Gartenmelde habe ich ausgesaet. Rote und gruene. Irgendwie konnte ich mich aber des Eindrucks nicht erwaehren, dass da etwas falsches in den Tueten war. Melde hatten wir auch schon mal auf dem Anbauplan. Damals sahen die Samen allerdings voellig anders aus. Das waren platte helle kleine Scheibchen. Was ich diese Tage in den beiden Tueten vorgefunden habe, war ganz etwas anderes. Ich bin jedenfalls mal gespannt, was dabei herauskommt.

maehrische-linse-saatgut

Und noch eine Gartenneuigkeit auf die ich mich besonders freue, versuchen wir in diesem Jahr. Das sind Linsen. Werden wohl auch nicht so haeufig in Hobbygaerten zu finden sein. Dabei ist eine deftige Linsensuppe mit Speckeinlage doch eine wahre Koestlichkeit. Maehrische Linsen von Dreschflegel habe ich vor einigen Tagen ausgesaet. Anscheinend gibt es aber auch “Fressfeinde” die genauso gerne Linsen essen wie ich. Heute morgen habe ich einen Fasan auf meinem kleinen Stueck Linsen herumstapfen sehen. Die Haelfte der Reihen waren schon zerrupft. Gleich daneben eine Saatkraehe, die sich an meinem Hafer zu schaffen machte. Man muss seine Augen aber auch ueberall haben. Jetzt liegt ein Netz ueber den Aussaaten. Hoffentlich sind die beiden nicht so clever und finden einen Weg, das Netz zur Seite zu schieben. Waren es in unserem Schrebergarten in Aachen meist nur Schnecken und Wildkaninchen, kommen hier noch Fasane, Saatkraehen und Hasen als Fressfeinde hinzu. Letztens habe ich mich mit einem Jaeger unterhalten, der hier in der Gegend schon mal auf die Jagd geht. Der meinte doch glatt, wir wuerden in einer “wildschweinverpesteten” Gegend wohnen. Das fehlt mir noch. Wildschweine, die sich durch meinen Garten wuehlen. Zum Glueck gibt es aber noch keine Waschbaeren.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Dies und Das, Gemüseanbau, Getreideanbau, Versuche Getagged mit: , , , , ,
9 comments on “Haferwurzel, Zuckerwurzel, Schwarzwurzel, Pastinaken und Linsen. Versuch macht klug.
  1. Christiane sagt:

    Hallo,

    Knollengemüse ist doch etwas ganz feines.
    Pastinaken hatte ich 2009+2010 angebaut. Sie haben eine lange Keimzeit. 2009 habe ich auch gedacht, da kommt nichts mehr, aber nach Wochenlangem warten kam dann doch noch was. Die Ernte war super auch 2010 hatte ich schöne Knollen. Die waren fast so groß wie Zuckerrüben und ich konnte sie noch bis ins Frühjahr bei offenem Boden ernten.
    Dieses Jahr habe ich leider keinen Platz dafür. Dafür versuche ich es in 2011 auch mit Zuckerwurzel und Haferwurz. Die kleinen Pflanzen kommen bei der Trockenheit leider nicht aus der Knete, aber es wird schon noch was werden….
    Außerdem gibt es dieses Jahr einen Versuch mit Spargelerbsen und Oca. Wenn das nichts wird, werde ich nächstes Jahr wieder Pastinaken anbauen und Schwarzwurzeln.
    Viel Erfolg :-))

    LG
    Christiane

    • admin sagt:

      Hallo Christiane

      Wie machen sich denn die Zuckerwurzeln? Einige sind auch bei mir gewachsen, aber im Vergeich zur Menge Saatgut ein Witz. Zuckerwurzeln sind ueberhaupt nicht aus der Erde gekommen. Schade. Die waren recht lecker.

      Gruss RR

  2. Bea sagt:

    Ich gieße die Bruehe immer durch ein Sieb, sonst koennte ich meine Huehnersuppe auch alleine essen.

    Viele Grueße
    Bea

  3. Bea sagt:

    Sellerie gehoert doch ins Suppengruen ;)

    Gruss Bea

    • admin sagt:

      Richtig, gehoert ins Suppengruen. Wenn etwas in der Suppe ist, suchen wir die Stuecke raus. Isst einfach niemand. Manchmal nehmen wir auch getrocknete Sellerie.

      Gruss RR

  4. Gabi.G. sagt:

    Sag mal habt ihr Möhren, Pastinaken und Sellerie unter Vlies (wegen Möhrenfliegen) oder säht ihr das so aus?

    • admin sagt:

      Hallo Gabi

      Nein, wir haben Pastinaken nicht unter Netz. Wir versuchen das erst einmal ohne um zu sehen wie die sich machen. Sollte aber wirklich die Moehrenfliege zuschlagen, dann kommen sie unter ein Netz. Wie unsere Moehren. Ich habe noch keine Moehre ohne Maden geerntet die geniessbar war, wenn sie nicht unter einem Netz gestanden hat. Also bei Moehren weiss ich, ohne Netz keine Chance. Mit Sellerie haben wir noch nie Probleme gehabt. Bauen wir aber auch nur sehr wenige, wenn ueberhaupt an. Isst bei uns niemand.

      Gruss RR

  5. Andi sagt:

    Schön, dass Du am experimentieren bist – dann kann ich mir fürs nächste Jahr gleich mal anschauen, was geht und was nicht :)
    Ich hatte letzte Woche Gelbe Gartenmelde ausgesäht, die Samen sahen so aus wie bei Dir beim letzten Mal.
    Das Wurzelzeuchs brauch ich bei mir erst gar nicht groß zu versuchen, der Boden ist so lehmig, dass selbst die Karotten schief und krumm werden. Hab jetzt seit 2 Jahren so eine kurze Sorte (Ochsenherz/Guerande), das klappt ganz gut.
    Auf Deinen Erfolg bei den Linsen bin ich gespannt, daran hatte ich nämlich auch schon gedacht.
    Und wegen den “Mitessern” – ohne Vlies geht bei mir gar nichts – ich muss alles abdecken (oder vorziehen), sonst sind die Samen/Keimlinge schneller weg, wie ich schauen kann.

    Grüße
    Andi

    • admin sagt:

      Hallo Andi

      Das ist es eben, was geht oder nicht geht. Ich habe immer den Eindruck, es gibt mehr was nicht geht. Ja, Linsen sind eine feine Sache. Ich hoffe wirklich das wenigstens ein Topf Linsen dabei herauskommt. Das mit dem Abdecken ist immer so aufwendig und sieht nicht unbedingt schoen aus. Aber ohne komme auch ich nicht zurecht. Ich hoffe, du holst dir einige interessante Anregungen bei mir.

      Gruss RR

1 Pings/Trackbacks für "Haferwurzel, Zuckerwurzel, Schwarzwurzel, Pastinaken und Linsen. Versuch macht klug."
  1. [...] witzlos ist auch die Zuckerwurzel. Davon haben es im letzten Jahr sogar einige Wurzeln bis in unsere Kueche geschafft. Mangels [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern