Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Neue Gaense, oder warum haben die nur solche Angst vor mir. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Klar doch. Tiere gehoeren fuer den Selbstversorger zum absoluten Muss. Dabei muessen es nicht einmal die grossen sein. Kuehe, Schweine oder Straussen, wer hat dafuer schon den Platz und auch noch die Zeit. Es gibt viel einfacher zu haltende Tiere. Kaninchen, Huehner, Enten, Wachteln, Bienen und Gaense. All diese Tiere brauchen nicht sonderlich viel Raum, sind nicht so kostenintensiv, das Futter ist leicht zu bekommen und sie brauchen relativ wenig Pflege. Und wenn Sie mich jetzt fragen, welche der vorgenannten Tiere die idealen Begleiter fuer den Selbstversorger, und den, der mal einer werden will, ist, dann werde ich ohne nachzudenken die Gaense nennen. Die machen Spass, die suchen sich ihr Futter weitestgehend alleine, sie brechen nicht aus, fliegen nicht davon, brauchen keine Krallen geschnitten bekommen, man muss sie nicht am Abschwaermen hindern, Gaense sind einfach die idealen Tiere fuer den Selbstversorger. Ich weiss wovon ich rede, ich habe sie alle ausprobiert. :)

neue Gaense

Die hat bestimmt geglaubt, ich haette schon das Beil in der Hand, so jaemmerlich wie die geschrien hat. Dabei ist es doch noch gar nicht so weit.

Eigentlich schon viel zu gross

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren, werden auch in diesem Jahr wieder Gaense bei uns gross werden. Ich habe mich mittlerweile so an deren Anwesenheit gewoehnt, mir wuerde etwas fehlen, wenn sie nicht um mich herum schlawaenzeln wuerden. Das haben sie naemlich mit Vorliebe gemacht. Bin ich nicht im Garten, dann leben sie froehlich vor sich hin, kaum tauche ich aber dort hinten auf, kann ich sicher sein, es dauert nur kurze Zeit und die Gaense begutachten genau, was ich da in ihrem Territorium so treibe. Denn als solches sehen sie naemlich unseren Garten. Jedenfalls nach den ersten paar Wochen, wenn sie sich eingelebt haben.

Im ersten Jahr sind wir mit ganz kleinen Gaensen gestartet. Die waren was von drollig. Handzahm, zu Beginn, die sind uns auf Schritt und Tritt gefolgt. Nur, solch kleine Tiere sind schwer zu bekommen. Es ist fuer mich viel leichter, den oertlichen Gefluegelzuechter zu besuchen und mir dort neue Gaense zu kaufen. Nur, die, die ich dort bekomme, sind schon wesentlich groesser. Die ersten richtigen Federn wachsen schon, sie sind schon recht schwer und sie sind schreckhaft. Ist eben ein Mastbetrieb und kein Gefluegelhaendler im eigentlichen Sinne.

Gaense fuer Selbstversorger

Keine Sorge, in wenigen Wochen werden daraus stattliche Tiere geworden sein, die unseren Garten als ihr Territorium sehen.

Keine knuddeligen Flaumbaellchen

So sind es auch in diesem Jahr 5 Gaense geworden, die schon etwas groesser sind. Mir ist die Fahrerei zu weit gewesen. So entgeht uns zwar der Spass mit den knuddeligen kleinen Flaumbaellchen, aber damit kann ich leben. Die Gaense liefen beim Gefluegelhaendler zu hunderten, ach, vielleicht sogar tausenden herum. Kaum hatte ich sie in den Stall verfrachtet, da verkrochen sie sich in eine Ecke, alle uebereinander, als haette ich schon das Hackebeil in der Hand. Mein Gott, was sind das fuer schreckhafte Tiere. :)

Gaensehaltung

Zack, und schon haengt sie im Zaun. Bin mal gespannt, wie oft ich sie in diesem Jahr aus dem Steckzaun heraus schneiden muss, bevor sie darin ersticken.

Nicht mehr wieder zu erkennen

Was mich immer wieder verwundert ist, wie dreckig und unansehnlich die Tiere sind, die ich dort bekomme. Klar, die laufen wie gesagt in Mengen dort herum. Aber warten Sie einmal ab, in einigen Wochen ist davon nichts mehr zu sehen. Sie werden blendend weiss sein, stolz und gar nicht mehr schreckhaft. Die kahlen Stellen im Gefieder werden verschwunden sein, sie werden einfach nicht mehr wieder zu erkennen sein. Dann muss ich ihnen nur noch klar machen, wer hier im Garten der Chef ist, und schon ist alles in Butter.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Tierhaltung, Versuche Getagged mit: , ,
2 comments on “Neue Gaense, oder warum haben die nur solche Angst vor mir. (Video)
  1. Markus sagt:

    Komplett verängstigt die kleinen Gänse. Wie alt sind die Gänse als du sie gekauft hast? Und was kostet so eine Gans beim Geflügelhändler?

    Gruß Markus

  2. Christian Trömel sagt:

    Hallo,
    falls Sie noch Feuerbohnensamen oder eine andere Kletterbohne habt würde ich gerne 1 kg davon kaufen wollen. Sollen am Zuckermais auf Wanderschaft gehen.

    Wäre das nicht auch was für euch? http://www.amazon.de/G%C3%A4rtner-P%C3%B6tschke-Baumbambus-Aureocaulis/dp/B00NFQYRUU

    Der Baumbambus liefert schöne dicke Rohre. Habe eine kleine Pflanze bestellt. Soll Material zu werkeln liefern.

    Beste Grüße
    Christian Trömel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern