Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Von sattem Gruen, von Wind im Weizenfeld oder von einem Anblick, von dem man nicht genug haben kann.

Fuer die wenige Arbeit, die mir mein Weizenfeld in diesem Jahr gemacht hat, bin ich ueber das Ergebnis soweit hoch erfreut. Muss ich ehrlich sagen. Ich kann mich einfach an diesem dunklen Gruen nicht sattsehen, sitze oft am Rande des Getreidefeldes und schaue den Pflanzen beim Wachsen zu. Mag sich schraeg anhoeren, ist mir aber egal. Gaerten sind eine feine Sache, Gemuesegaerten noch ein wenig mehr. Aber das Tuepfelchen auf dem I ist einfach unser Getreidefeld. Weht der Wind und bringt die Halme wie Wellen in Bewegung, es gibt keinen schoeneren Anblick!

weizenanbau-zur-selbstversorgungWer bei diesem Anblick nicht ins Schwaermen geraet, der sollte sich nicht Hobbygaertner schimpfen

graeser-im-weizenfeldJetzt ist es fuer eine Unkrautbekaempfung so oder so zu spaet. Der Reihenabstand ist mit 15 Zentimetern so gering, da komme ich nicht mehr durch

Nach der Aussaat habe ich ein einziges Mal zwischen den Reihen mit meiner improvisierten Radhacke gearbeitet. Das noch nicht einmal sonderlich gruendlich. Einen Teil des Unkrautes habe ich erwischt. Vieles davon duerfte zwar nach dem ersten richtigen Regenguss, und derer hatten wir reichlich, wieder angewachsen sein. Ist aber doch, so scheint es mir, so weit zurueckgeworfen worden, dass es dem Getreide nicht sonderlich weh tut. Klar, mittlerweile haben es einige geschafft, hoeher als der Weizen zu wachsen. Vor allem Graeser und Hirtentaeschel spriessen zwischendurch immer mal ueber den Weizen hinaus. Jetzt aber noch Unkrautzupfen, dass kann ich mir abschminken. Der Weizen ist viel zu hoch, und, was noch viel wichtiger ist, mit 15 Zentimetern Reihenabstand ist da auch kein Durchkommen mehr. Ich wuerde mehr kaputt treten und damit mehr Schaden anrichten, als ich durch Unkrautzupfen Nutzen ziehen wuerde. Jetzt lasse ich es einfach so wachsen.

gesunder-weizenFuer mich sieht der Weizen kerngesund aus. Keine Anzeichen von Krankheiten, bis jetzt

Es ist auch kein Unterschied zu erkennen, an welchen Stellen ich mit den verschiedenen Lochgroessen an der Saemaschiene gearbeitet habe. Sieht alles gleich aus. Was mir auch auffaellt ist, dass ich keine Anzeichen irgendeiner Krankheit sehe. Kaum welke Blaetter, kein Rost, kein Anzeichen von Pilzen und auch keine Blattlaeuse oder Aehnliches. Es sieht einfach perfekt aus. Oder sehe ich das durch die rosarote Brille nicht ganz objektiv?

Sehen Sie sich meinen Film an und entscheiden Sie selbst.

Amazonlinks zum Thema

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

12 Antworten

  1. Hi,Ralf,
    Ich dachte schon, daß du vor lauter Arbeit nie den Pflanzen beim wachsen zuschaust.Jetzt bin ich direkt beruhigt.
    Was du im Film als Butterblume bezeichnest, ist übrigens der scharfe Hahnenfuß.Ist grün giftig und nicht für deine Tiere geeignet,getrocknet ist das Gift weg. Wenn du den Kampf aufnehmen willst, mußt du es jetzt tun, ab Juli sind die Samen reif.Es ist übrigens eine Zeigerpflanze für frischen , lehmhaltigen und stickstoffreichen Ackerboden.
    Bis bald,mfg

    1. Hallo Wolkenwanderer

      viel zeit, den pflanzen zuzusehen habe ich nicht. aber so ab und an goenne ich mir mal einige momente. 😉

  2. Hallo Ralf,

    schön hast du´s beieinander dein Weizenfeld. Mein Winterweizen beginnt gerade mit dem Ährenschieben. Ich muss dir mal wieder Fotos schicken …

    Gruß, Markus

  3. Hi

    Ja, sieht echt gut aus so ein Getreidefeld im Wind und wenn Ähren dran sind umso mehr.
    Habe den Winterroggen (Martin Schmidt) vom letzten Jahr auf ca. 6m² stehen, nur Saat aus den schönsten Ähren, und die sehen besser aus, als deren Eltern letztes Jahr.Mag auch am Wetter liegen. Verarbeitungstechnisch bin ich mit der Ernte von letztes Jahr ansonsten auch noch nicht weiter : )
    Bin total begeistert wie hoch der Roggen wird, die sind alle mindestens 1,80m hoch,die Höchsten locker 2.20m, und abenteuerlich wiegt er sich im Wind.
    Leider gibts den dieses Jahr nicht im Dreschpflegelsortiment.

    1. Hallo Sebastian

      Dann hoffe ich fuer dich, dass ihr keinen Sturm bekommt. Dann liegt die ganze Pracht naemlich am Boden, wie bei mir im letzten Jahr.

  4. Ich hab auch mal versucht im Garten Weizen anzubauen. Also, ich muss sagen da zwischen mir und dir war da ein extrem großer Unterschied. Gehört offenbar nicht zu meinen Stärken. Aber hey, bin ja auch nur eine Frau 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.