Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Was machen unsere Bienen? Sie bauen und bauen. Die erste Zarge ist fast ausgebaut. (Video)

Nicht einmal einen Monat ist es jetzt her, dass wir mit der Imkerei begonnen haben. Oder sagen wir mal besser, wir versuchen uns an der Hobbyimkerei. Denn wir sind weit entfernt davon, uns “Imker” nennen zu duerfen. Heisst aber nichts. Wird schon noch kommen. Jedenfalls habe ich wieder einen Blick in unsere Beute geworfen und war begeistert. Bis auf ein Raehmchen waren an allen anderen Bienen zu finden und an allen wurde gebaut. Das ging wirklich schnell.

Bei meinem heutigen Besuch bei den Bienen hatte ich auch nicht mehr so viel Bedenken. War ich vor einiger Zeit noch sehr vorsichtig, ich will nicht sagen aengstlich, aber hatte eben doch einen gehoerigem Respekt vor diesen Tieren, war ich heute mit mir zufrieden. Ein unbedarfter Zuschauer haette wahrscheinlich nicht einmal gemerkt, dass ich noch ganz frisch bei der Sache bin.

Die eigentliche Aufgabe fuer den heutigen Tag war es, die aeusseren Raehmchen, so wie mir mein Imkerlotse empfohlen hat, weiter nach aussen zu setzen und dazwischen eines zu haengen, an dem noch nicht gebaut wird. Ich werde noch mal nachfragen, was genau der Grund fuer diese Vorgehensweise ist. Da aber an der einen Seite die Bienen schon bis an den Rand der Zarge gebaut hatten, konnte ich dies nur an der anderen Seite tun. Und auch dort war nur ein einziges Raehmchen zu versetzen, denn auf allen anderen wurde schon gebaut. Unsere Bienen haben sich also gut gemacht.

An den wenigen Blumen in unserem Gemuesegarten kann es nicht gelegen haben. Vielleicht haben die Bienen die Phaceliastreifen entlang der Gilbach gefunden, die in der Naehe wachsen. Die stehen naemlich in voller Bluete und duerften noch fuer ausreichend Nahrung sorgen.

Bleibt mir also nur noch einige Tage zu warten, um dann die zweite Zarge aufzusetzen. Davon dann in meinem naechsten Bericht in einigen Tagen.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten

  1. hallöle,
    ich bin ja wirklich erstaunt wie oft man da zu den bienen reinschauen muss… ich hätte gedacht, dass die lieber in ruhe einfach drauf los bauen und in ein paar monaten erntet man dann halt.

    ich find es toll, dass du das probierst und irgendwann wird es für mich auch noch die möglichkeit für solche kleinere spinnereien geben… aber ich hab einen zwergen garten und da muss sowas einfach noch warten bis der mal größer wird (ich gieß schon fleißig *lacht*)

    grüße
    sara

    1. Hallo Sara

      Nein, ganz so oft muss man nicht bei den Bienen reinschauen. Jedenfalls nicht im ersten Jahr. Ich will nur genau wissen was vor sich geht. Musst vor einigen tagen die zweite Zarge aufsetzen. Ein Fachmann haette gewusst wie lange die Bienen brauchen um die erste auszubauen. Ich musste immer wieder nachsehen.
      Ob das Giessen hilft? 🙂

      Gruss RR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.