Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Junge Junge, jetzt haben wir ein ziemlich grosses Problem im Kaninchenstall.

Bitte, jetzt bloss nicht auf mich einschlagen. Auch wir muessen uns erst einmal an die Sache mit den Kaninchen herantasten. Das uns so etwas passiert ist traurig, aber jetzt eben nicht mehr zu aendern. Wir geloben auch Besserung.

Dass das so schnell geht, das haben wir nicht geahnt. Da wollte ich doch nur schnell mal einen Film machen wie es unseren kleinen Kaninchen geht, wir die kleinen niedlichen Tierchen froehlich durch den Stall hoppeln, mal zu Papa, mal zu Mama, ich wollte nur mal schnell nachzaehlen, ob noch alle da sind, und dann so eine Ueberraschung. Gerade mal etwas mehr als vier Wochen nach dem ersten Wurf liegen schon wieder kleine Kaninchen im Stall. Ganz frisch, ganz neu, ganz unbehaart und mit geschlossenen Augen. Wenn meine Paprika nur halb so gut keimen wuerden wie sich die Kaninchen vermehren…

neugeborenes-kaninchen

Gestern habe ich noch mit dem Grossen den Stall komplett ausgemistet, komplett gereinigt und wieder in Ordnung gebracht, da war noch kein Anzeichen von weiterem Nachwuchs zu sehen. Jedenfalls haben wir es nicht erkannt. Heute komme ich hin, mache den Stall auf und sehe nur noch mit Entsetzen ein grosses Knaeuel Kaninchenhaar. Da hatte ich schon so eine Ahnung. Ein wenig diesen Bueschel beobachtet, und schon sehe ich, dass sich da etwas bewegt. Auch ein leises Piepsen war zu hoeren. Ich musste mich sofort erst einmal setzen.


Haetten Sie gerne Kaninchen, wir haben welche zu verschenken. Werden schoen gross und mit einer schoenen dunklen Sosse und einigen Hefekloessen sind die wirklich lecker. Einfach nachfragen.

Von den Elfm die wir beim ersten Wurf hatten, sind nur noch 10 uebrig. Keine Ahnung, wo das eine hin ist. Bei der letzten Zaehlung vor zwei Tagen waren sie noch komplett. Es liegt kein Kaninchen tot im Stall, uns ist nicht aufgefallen, dass sich eines durch die Tuer gemogelt hat, es ist einfach spurlos verschwunden. Die Grossen sind mir ja schon einmal entwischt, haben sich aber nicht weit vom Stall entfernt, sondern sind im Vorraum neben dem Stroh und neben dem Heu sitzengeblieben, so dass ich sie schnell wieder einfangen konnte. Dieses eine kleine ist aber einfach verschwunden. Und dabei haben wir den Stall so gut es geht abgedichtet. Jede Ritze, jeden Spalt haben wir mit Steinen, Brettern und was sonst noch zur Verfuegung stand, verrammelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dort eines herausgekommen ist. Kann nur der Spalt unter der Tuer gewesen sein.

Jedenfalls haben wir jetzt ein ziemlich grosses Problem. Nicht, dass uns der Platz fehlen wuerde. Wir brauchten nur die ehemalige Koppel nebenan mit Zaun abzudichten und mit einem Netz ueberspannen und schon waere Platz genug, auch fuer die neuen Kanichen. Aber das dauert. Da ist die Ernaehrung schon erheblich schwieriger. Selbst die zwei Kaninchen fressen schon um die Wette. So viel Gruenzeugs wie die fressen ist gar nicht aufzutreiben. Mir graut aber davor, wenn ich darueber nachdenke, woher wir all das Futter bekommen sollen, wenn all die kleinen Kaninchen gross werden. Da kann ich jeden Tag einen ganzen Bollerwagen Loewenzahn stechen gehen. So haben jedenfalls meine Grosseltern ihre Kaninchen versorgt. Wenn ich das richtig gelesen habe, rechnet man mit 100 bis 150 Gramm Futter pro Kaninchen am Tag, pro Kilogramm Koerpergewicht versteht sich. Die muessen wir erst einmal zusammen bekommen. Die andere Variante koennte natuerlich mehr Anbauflaeche sein. Dann koennte ich mich am Futterruebenanbau versuchen.

Ach so, natuerlich weiss ich, dass eine maennliche Ente nicht Ganter heisst. Die nennt man doch Boecke, stimmt´s?

Uebrigens, auf Hofgeschnatter gab es vor kurzem diesen Tipp zur richtigen Kaninchenernaehrung. Wir brauchen eben mehr Anbauflaeche.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

8 Antworten

  1. Hallo,
    ja das war damals wirklich schwierig und wir mussten auch wirklich konsequent früh schlachten. Kastration ist wirklich recht teuer und du hast keine Gewissheit ob nicht doch bei den Jungen ein Böcken bei den Weibern sitzt.

    Futter war auch ein Problem, ich hab überall die Landschaft mit den Augen nach Futter gescannt und auch die Löwenzahnsucherei hat enorm viel Zeit in Anspruch genommen. Ich hatte damals dann noch Glück mit einem türkischen Gemüsehändler, der hat soooo konsequent für den ganzen Tag die “Abfälle” gesammelt (hat sogar Kunden angesprochen : Soll ich das Grün von Möhren abmachen und brauchen die das Grün rund um den Blumenkohl?) und ist dann auch mit einem Kaninchenbraten belohnt worden.

    Jeden Tag 2-3 Schubkarren Grünfutter war die Regel und ich war so froh als dieses Jahr vorbei war.

    Ihr macht das schon ….

    Und suche bloß rechtzeitig nen ECHTEN Kaninchenkenner, der Euch die Jungen nachher trennt

    alles Liebe Monika

    PS: lässt du impfen gegen Myxomatose und Chinaseuche ?

  2. Hallo,
    ich würd Dir schon welche abnehmen, aber bei mir gibts nur einen 15qm Gemüsegarten (und beim Saatgut kaufen waren heuer mal wieder die Augen vieeeeel zu groß, Du kennst das ja….) und das wars dann.
    Außerdem magst Du sie ja bestimmt nicht quer durch die halbe Republik schippern 🙂
    Grüßle Andi

    1. Nein Andi

      Wieso, willst du dir welche abholen kommen. 🙂 Nein, wir haben uns nicht die Muehe gemacht. Wenn ich mit der Hand reingreife, dann spuere ich nur “VIELE”. Ob nun 8 oder 10 oder 12 macht keinen grossen Unterschied. Ich halte dich aber auf dem Laufenden.

      Gruss RR

  3. Hallo,

    es tut mir soooo leid, aber irgendwie krieg ich das Grinsen nicht aus dem Gesicht (ich liebe deinen Blog und diese Filme – genial)

    Yupp, und nun ? was tun ? Großziehen – verkaufen – Im Ort bekannt machen das es ab sofort Kaninchen gibt.

    Und noch ein leidvoller Tipp aus meiner Anfangszeit. Vertrauensvoll wendete sich Frau Hofgeschnatter damals an den Tierarzt beim Impfen der Kaninchen : Können sie mir bitte gleich alle Jungen nach Geschlecht sortieren *Augenaufschlag*

    Ja klar, geimpft, unter den Rock geguckt – Jungs in die Buchte und die Mädels in eine andere.

    Und dann ? bei 16 Kaninchen hatte er 2 Fehler gemacht und Du willst nicht wissen wieviel Nachwuchs es dann gab.

    NIE WIEDER !!!!

    ganz ganz liebe Grüße
    Monika

    1. Hallo Frau Hofgeschnatter. Das geht aber runter wie Butter. Hat mir ja noch niemand gesagt. Jetzt habe ich aber ein breites Grinsen im Gesicht.

      Wir haben beim Tierarzt nachgefragt. Der will glatte 45 Euro haben, nur um den Bock zu kastrieren. (Ein Pferd kostet dasselbe) Dann noch wochenlang warten bis das wirkt, ich sehe darin keine wirkliche Loesung. Es kommen ja auch noch Boecke nach. Ich mag nicht fuer jeden Bock 45 Euro ausgeben. Ich habe aber auch keine andere Loesung. Umbringen mag ich die kleinen nicht. Das kann ich vor meinen Kindern und vor mir nicht verantworten. Uns faellt nur ein, den Stall fuer viel Geld zu erweitern, dann die Boecke von den Haesinnen “zuverlaessig” 🙂 zu trennen, bis zur Schlachreife zu halten und dann auf den Teller bringen.

      Aber was hast du denn mit all dem Nachwuchs gemacht? Haben die geschmeckt? Jedenfalls sehe ich jeden Tag, so viele Kaninchen fressen uns arm. So viel Gruenzeugs kann ich im Supermarkt gar nicht aus der Abfalltonne holen. Und bis bei uns genug waechst vergehen noch Monate. Ich habe ja auch sonst keine Probleme.

      vielen Dank nochmal fuer das dicke Lob.

      Gruss RR

  4. Manchmal hasse ich es ja, wenn ich Recht habe.
    Mal sehen, wieviele ‘Neue’ in einer Woche noch da sind.

    Und?
    Haste die Schnapsflasche leer?
    Dann sind es wohl jetzt doppelt so viele!

    LG

    Ines

    1. So wird es wenigstens nicht langweilig. Ich kann dir ja einen Braten schicken, wenn sie gross genug sind. Musst nur selbst schlachten. 🙂

      Ne, die Flasche ist noch nicht leer. Ich habe mir noch etwas uebrig gelassen fuer die naechsten Desaster.

      Gruss RR

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.