Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Stielmus / Ruebstiel, Verarbeitung und Zubereitung.

Nachdem auf unseren Post ueber die Stielmusernte einige Kommentare kamen, aus denen hervorging, dass Stielmus wohl doch nicht so verbreitet und bekannt ist wie wir angenommen haben, wollen wir heute einmal kurz beschreiben, wie wir Stielmus verarbeiten und zubereiten.

stielmus-stiele

Wir hatten die Ernte ja schon abgeschlossen, so dass wir kein besseres Bild von Stielmus-Stielen finden konnten. Wir haben die letzten uebersehenen Stiele vom Beet geholt, um ein etwas naeheres Photo machen zu koennen. Diese sind nicht besonders gross (wobei wir die Erfahrung gemacht haben, dass duennere und feinere Stiele besser schmecken, dafuer aber auch erheblich mehr Arbeit verursachen). Um an den wahren Genuss zu kommen, rupft man das Blatt vom Stiel ab. Umso sorgfaeltiger man diese Arbeit macht, umso besser schmeckt es spaeter (da muss man schon einen gesunden Kompromiss finden). Keine Sorge, das Blatt ist genauso essbar wie der Stiel. Stielmus oder Ruebstiel, wie es auch genannt wird, ist letztendlich nichts anderes als Mairuebchen, die nur etwas enger gesaet werden, so dass sie keine Ruebchen bilden koennen. Wir haben aber auch schon oft erlebt, dass sich daumendicke Rueben bildeten. Ob da nun ein wenig zuechterisch nachgeholfen wurde, um mehr Blatt und Stiel als Rueben zu bekommen, keine Ahnung (ist fuer unseren Genuss auch weniger wichtig).

stielmus-schneiden

Haben wir nun all die feinen Stiele von ihrem Blatt befreit, schneiden wir die Stiele in kleine Stuecke, vielleicht 0,5 bis 1 Zentimeter lang. Diese koennen sowohl roh, als auch blanchiert eingefroren werden. Einen grossen Unterschied konnten wir noch nicht feststellen.

Die Zubereitung ist vielseitig. Wenn es schnell gehen muss, dann lassen wir etwas Speck in der Pfanne aus, geben das gekochte Stielmus hinzu, ruehren um und mischen, die Kinder lieben es, Nudeln darunter. Es kann auch gekochter Reis oder Kartoffeln sein.

Ein Anruf bei unserer Hauskoechin hat aber die wahre Zubereitung, so wie sie es schon von ihrer Mutter gelernt hat, ergeben. Und das ist schon einige Jahre her. Dazu wird Speck und Butter oder Oel in der Pfanne ausgelassen, bis der Speck schoen knusprig ist. Dann gibt man Mehl hinzu und verruehrt das Ganze bis keine Kluempchen mehr zu sehen sind. Hinzu kommt ein wenig des Kochwassers, in dem man das Stielmus gekocht hat und ein kraeftiger Schuss Sahne. Ein wenig kochen lassen und das gekochte Stielmus hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskat abschmecken.

Guten Appetit.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

9 Antworten

  1. Hallo Ralf,
    nachdem ich nun schon drei Jahre vergeblich danach Ausschau gehalten habe, habe ich letzten Samstag doch tatsächlich Stielmus-Saatgut in Österreich zu kaufen gefunden. Bisher hatte mich jeder Verkäufer nur blöd angesehen, wenn ich danach gefragt habe. Stielmus ist in Österreich komplett unbekannt und gäbe es nicht Deinen Blog, wüsste ich wohl auch nichts davon. Ich hoffe, dass ich mit einer Aussaat Anfang Mai noch nicht zu spät dran bin, aber früher bekomme ich meine Parzelle leider nicht. Ich bin ja schon wahnsinnig gespannt wie Stielmus schmeckt.
    Liebe Grüße aus Wien
    Anna

    1. Hallo Anna

      Hast du auf die Schnelle ein Rezept, wie man Futterteig herstellt. Ich habe da auch so einen Kandidaten, der mir nicht gut aussieht.

    2. Hallo Ralf
      also das hab ich ja mal so richtig vermasselt. Nachdem die Schnecken uns unsere Stielmus-Reihe schon mal komplett ab-rasiert hatten, hat sich das Stielmus erstaunlich gut erholt, wodurch wir heute unsere erste Ernte hatten. Wir haben also die Blätter entfernt, die Stiele in Stücke geschnitten und zu ausgelassenem Speck in eine Pfanne gegeben. Irgendwie hab ich wohl das Wort “gekocht” überlesen, wodurch wir anschließend dürre frittierten Stäbchen ohne sonderlich viel Geschmack hatten. Nicht so toll, leider. Zum Glück haben wir noch genug übrig (so die Schnecken nicht wieder wüten) um noch ein paar weitere Versuche zu wagen. Wir hatten nur die dicksten Stiele von außen weg geerntet damit die kleinen in der Mitte noch größer werden können.
      Liebe Grüße
      Anna

      1. Hallo Anna

        Da ist dir was schief gelaufen. Das sind nur wenige Minuten und Stielmus ist verzehrfertig. Aber wenn du ja noch uebrig hast, kommst du noch in den Genuss.

  2. Weiss man etwas über den Nährstoffgehalt? Wie sieht es z.B. mit Oxalsäure und Calzium aus?
    Kann man Stilmus bedenkenlos Kaninchen füttern? Ist es für die Ernährung von Kleinkindern geeignet?

  3. ich hab stilmus nun auch mal gepflanzt – is es normal das da schwarze käfer oder sowas drin rumkriechen? und an den stängeln gelbe punkte? was sind das für tiere? kann ich den nun noch essen oder die gesamte ernte in den komposter?

    1. Hallo Dagmar

      Die gelben Punkte duerfte die Loecher von Erdfloehen sein. Die sind nicht weiter tragisch. Die Tiere weiss ich nicht. Deswegen machen wir Stilmus auch immer sehr frueh im Jahr. Da hat man die Probleme nicht. Ich habe noch mal ausgesaet und das ist jetzt erntereif. Die sind auch durchloechert. Bei der ersten Charge war das nicht der Fall.

  4. Vielen Dank für die Vorstellung dieses Gemüses samt seiner Zubereitung. Den Anbau werde das nächstes Jahr mal ausprobieren…zumal ich sowieso gerne Kohl esse!
    LG Sisah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.