Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Huehner und Habicht. Die unendliche Geschichte, oder warum Sie vielleicht keinen Kommentar schreiben sollten. (Video)

Ich kann Ihnen sagen, es gibt Selbstversorger – Geschichten, die ziehen sich wie ein langer roter Faden durch’s Leben. Mein klitzekleines 🙂 Problemchen mit dem Habicht, der sich in regelmaessigen Abstaenden eines meiner Huehner zum Mittagessen einverleibt, ist so eine davon. Viele Jahre hatten wir keine Probleme mit Raubtieren. Weder Fuchs noch Marder hat sich hier blicken lassen. Bei diesen beiden ist es auch bis heute so geblieben. Beim Habicht ist das anders. Der hat vor einigen Jahren, lass sagen so um die drei, unsere, und auch die Huehner bei den Nachbarn entdeckt. Seit dem beehrt er uns in regelmaessigen Zeitabstaenden immer mal wieder.

Darueber habe ich ja auch schon mal in einem Artikel und in einem Video berichtet. Wie es mit dem Habicht und meinen Huehnern so weitergegangen ist, zeige ich Ihnen in meinem heutigen Video. 

2 Jahre fuer ein Video

Fast zwei Jahre lang habe ich jetzt Videomaterial gesammelt. Habe alles, was da so im Huehnergehege passiert ist, mit der Kamera festgehalten. Ob ich nun einen Zaun gezogen habe oder der Habicht mal wieder ein Huhn geholt hat, ich war mit der Kamera dabei. Und da ich ja so oft nach Tiervideos und ganz speziell nach Huehnervideos gefragt werde, “Mach doch mal wieder was ueber die Huehner” ist naemlich eine der am meisten gestellten Fragen an mich, mache ich das jetzt mal. So wirklich geloest habe ich das Habichtproblem naemlich noch nicht.

Huehnerklappe
Und, wer ist mutig und geht mal nachsehen, ob die Luft rein ist?

In eigener Sache

Aber da ist noch eine andere Sache, auf die ich hier mal kurz zu sprechen kommen moechte. Es sind ja nach meinem ersten Video und Artikel zum Thema eine ganze Reihe von Ratschlaegen bei mir eingegangen, was ich denn so unternehmen koenne, um den Habicht von meinen Huehnern fern zu halten. Die meisten davon waren auch gut gemeint und sicher aus der Erfahrung heraus erfolgversprechend.

Habicht und Huehner
Ein schwarzer Tag. Gleich zwei. Da muss eine wohl doch zu neugierig gewesen sein.

Unangenehme Zeitgenossen

Auf eine Kategorie Kommentare moechte ich aber gesondert eingehen. Da waren naemlich auch welche dabei, und das in nicht unerheblicher Zahl, die mich doch in einem Ton angegriffen haben, der sich nicht geziemt. Ist uebrigens bei jedem Video ueber Tiere so. Da kann man schon fast die Lust verlieren. Ich waere zu doof, das Gehege mit einem Netz zu ueberspannen und vieles mehr. Also ich kann mir nicht helfen, ich wuerde mich nie auf solch ein Niveau herablassen und meine Mitmenschen in dieser Form angreifen. Und schon gar nicht ueber das Netz.

Habichtattake
Dieses Huhn hat leider nicht ueberlebt. Dafuer aber andere.

Die wissen doch gar nicht, wovon sie sprechen

Keiner von denen, die sich ueber mich und mein Verhalten mockiert haben, kennt die Oertlichkeiten und die Nachbarschaftsverhaeltnisse hier in meinem Garten. Da wird beleidigend und ueberheblich auf mich eingeschlagen, ohne ueberhaupt zu wissen, wie die Sachlage hier ist. Was wissen diese Leute denn davon. Die sehen nur die wenigen Aufnahmen, die mit der Kamera entstanden sind und hoeren meine Worte dazu (oder auch nicht, denn manchesmal glaube ich, die Leute sind taub).

Die Luft ist rein
Nichts zu sehen. Die Luft ist rein.

Eine schreckliche Einstellung zum Leben und zu seinen Mitmenschen. Zu glauben, man selbst waere im Besitz der einzig wahren Wahrheit und alle anderen waeren nur die dummen Deppen, die nichts gebacken kriegen. So kann man sich ja verhalten, wenn man weiss worueber man redet. Ich z.B. glaube ja auch, dass Selbstversorgung aus dem Garten nicht funktioniert. Das kann ich aber auch belegen! Weil ich es selbst ausprobiere.

Also hier noch einmal ganz deutlich zum Mitschreiben. Es gibt nicht die Moeglichkeit, das Gehege mit einem Netz zu ueberspannen. Das koennen Sie mir ganz einfach abnehmen. Aber noch viel mehr, selbst wenn ich die Moeglichkeit haette, ich wuerde sie nicht nutzen. Mein Ziel ist es nicht, hier ein Hochsicherheitsgehege aufzubauen. Ich vertraue da auf die Natur. Die braucht aber ihre Zeit.

Huehnergehege
Estrichmatten immer mal wieder versetzt, sollen erst einmal das Gehege verkleinern. Wenn die Baeume gross sind, eruebrigt sich das.

Warum Netz wenn es auch ein Baum tut?

Insgesamt stehen in diesem Huehnergehege 8 Holunderstraeucher und ein Haselnussstrauch. Wenn die alle mal gross sind, sollten die genug Schutz bieten. Die Aeste und Blaetter werden sich wie ein Teppich ueber das Gelaende legen und nur noch wenige Schlupfloecher fuer den Habicht uebrig lassen. Das ist mein Ziel und von dem ruecke ich auch nicht ab.

Nur, die Natur braucht eben ihre Zeit. Gepflanzt habe ich schon vor Jahren, aber die Huehner haben die Holunder immer wieder kahlgefressen, so dass sie bis heute nicht so gross sind, wie sie eigentlich haetten sein koennen. Das wird sich aber mit der Zeit geben.

Huehnerfreilauf
So stelle ich mir das vor. Ein dichtes Dach aus Blaettern und Aesten das nur noch wenige Schlupfloecher fuer den Habicht bietet.

Und sollte dann doch noch mal ein Habicht seine Flugschneise hinein finden, dann bin ich auch gerne bereit, ein paar Huehner im Jahr zu opfern. Das ist Teil der Natur und nur weil es eben Huehner sind, geniessen sie bei mir keinen besonderen Schutz. Habichte schlagen tausende von Tieren jeden Tag draussen in der Natur und kein Hahn kraeht danach (im wahrsten Sinne des Wortes). Ist ja sein gutes Recht.

Wem das nicht passt, der kann ja gerne seine Voodoo Puppe zur Hand nehmen und mir Nadeln in die Brust stecken. Aber bitte, Finger von der Tastatur lassen.

Viel Spass bei meinem Zusammenschnitt der letzten beiden Jahre.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

7 Antworten

  1. Hi
    Ein großes Lob an Sie. Ich schaue mit Freude Ihre Videos. Zu den Hühnern kann ich nur sagen das wirklich
    jeder der sie im Freigang hält das selbe Problem hat. Bitte machen Sie weiter ignorieren Sie die Deppen, viele Kinder, Jugendliche und natürlich auch Erwachsene schauen wie ich mit Freude Ihre Videos. Auch durch Ihre Videos haben meine Frau und Ich nun angefangen aus unseren 2ha Land etwas zu machen.
    Vielen lieben Dank. Eine gute Ernte im neuen Jahr und bleiben Sie gesund.

    Die Cuxhavener Andreas und Sabrina Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.