Bienen, große Schwärmerei
Bienen und Honig
Mehr erfahren
Erst mal in die Pötte kommen
Die Voranzucht
Mehr erfahren
Beste Freundinnen
Wie man Hühner hält
Mehr erfahren
Das wollen Sie also auch?
So geht Selbstversorger
Mehr erfahren
10 Jahre neulichimgarten
über 2.000 Artikel !
Hier dürfen Sie stöbern

Sie kaufen bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

Andere Laender, andere Gartengeraete, oder von Gartengeraeten die auch bei uns zu haben sein muessten.

Ich hab’s schon oft geschrieben, ich bin ein grosser Fan von Youtube. Fuer mich eine der tollsten Internetseiten ueberhaupt. Ich habe mal gehoert, dass in jeder Minute 35 Stunden Filmmaterial bei youtube hochgeladen wird. Kaum vorstellbar, was da alles dabei ist. Von allergroesstem Schrott bis hin zu wirklich sinnvollen und lehrreichen Filmchen ist da alles zu finden. Ich verweise da nur auf meinen “Online Adventskalender” vom letzten Jahr. Fuer jeden Geschmack, fuer jedes noch so ausgefallene Thema gibt es bestimmt einen Film bei youtube zu finden. Man muss nur lange genug suchen, man muss nur lange genug den aehnlichen Videos folgen bis man die Antwort auf jede auch nur erdenkliche Frage findet. (Nur einen Einachser mit einer Egge konnte ich nicht finden. Diese Luecke haben wir ja jetzt gestopft.)

So bin ich vor einigen Tagen mal wieder bei youtube unterwegs gewesen und, frag mich nicht wie ich dorthin gekommen bin, ich habe drei tolle Gartengeraete gefunden, die es hier bei uns nicht zu kaufen gibt.

Jedenfalls habe ich sie noch nie gesehen, noch nie von ihnen gehoert und auch noch nie einen Bericht darueber gelesen.

Anfangen moechte ich mit einem Gartengeraet, das auf den ersten Blick etwas ungewoehnlich erscheinen mag. Der Grund dafuer mag aber auch der, sagen wir mal fuer unsere Verhaeltnisse etwas gewoehnungsbeduerftige Herr sein, der uns dieses Gartengeraet vorfuehrt. Ich verstehe zwar kein einziges Wort davon, was sehr schade ist, denke aber, dass es sich hierbei nicht um einen Aprilscherz handelt. Das Ganze sieht naemlich recht einfach aus, geht schnell und zackig von der Hand, was will man mehr. Ich glaube zwar nicht, dass ich mit diesem Geraet meine Wiese haette in einen Garten verwandeln koennen, aber wer erst einmal ein vernuenftiges Stueck Gartenland besitzt, der, denke ich mal, kann auch mit diesem Gartengeraet ganz gut zurecht kommen. Nur der entsprechend lange Bart braucht seine Zeit. Wenn er aber erst einmal so lang ist, dann hat man bestimmt auch den Umgang mit diesem Geraet perfekt erlernt.

Ueber das zweite Gartengeraet gibt es gleich eine ganz Reihe Filme bei youtube zu sehen. Ich habe mal einen exemplarisch davon herausgesucht, der den Umgang damit recht gut deutlich macht. Scheint eine Mischung aus Schuffel, Hacke und Sauzahn zu sein. Aber wie auch immer, in dem leichten Boden, der in dem Film zu bearbeiten ist, macht sich dieses Geraet doch ganz gut. Es ist nur sooo schade, dass ich nicht ein einziges Wort davon verstehe.

Das dritte Gartengeraet aber ist mein absoluter Favorit. Ich habe ja so meine leidvollen Erfahrungen mit einem Spaten und meinem Ruecken gemacht, wobei ich schmerzhaft feststellen musste, dass ich nicht mehr zu den juengsten Hobbygaertnern auf der Welt zaehle. Da bin ich fuer jede Erleichterung dankbar, jede Erfindung die meinen Ruecken schont und meine Gelenke heile laesst ist willkommen. Wenn ich dann auch noch einen kleinen Beitrag zu einem gesunden Gartenboden leisten kann,  bin ich dafuer immer zu haben. Unter Hobbygaertnern verbreitet sich ja immer mehr die Auffassung, dass ein Umgraben im Garten nicht nur unnoetig sondern sogar kontraproduktiv ist. Wer dieser Ueberzeugung ist, dem bleibt nur der Verzicht auf jegliche tiefere Bodenbearbeitung, was ich allerdings nicht fuer sinnvoll halte. Bei unserem schweren Boden hier in der Gegend glaube ich fest daran, dass eine gelegentliche tiefere Lockerung des Bodens noetig ist.

Bisher blieb nur der Spaten, der Einachser oder die Grabegabel. Die ersten beiden Moeglichkeiten habe ich ausprobiert. Eine Grabegabel habe ich mir noch nicht zugelegt. Ist nicht ganz preiswert.

Das Geraet, das hier in diesem Film zu sehen ist, stellt eine Kombination aus Spaten und Grabgabel dar. Eine tolle Erfindung. Grabgabel einstechen und dann mit dem Fuss die Gabel wieder nach oben druecken. So einfach wie es aussieht, da frage ich mich doch wirklich, warum dieses Gartengeraet nicht auch bei uns zu haben ist? Ich waere glatt dabei.

Oder weiss jemand eine Bezugsquelle fuer dieses Geraet?

Teilen Sie diesen Beitrag!

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

11 Antworten

  1. Hallo auch von mir.

    Schön wenn man auch mal googelt und dann auf solche seiten stößt.
    Was den zweiten Film angeht kann ich euch weiter helfen. Der “Plozkorez” – heisst im Deutschen Flaschschneider und “rein zufällig bin ich Handelspartner der Firma die diese Flachschneider herstellt. Also bei mir könnt Ihr die Geräte euch anschauen und auch erwerben.

    Viel Spaß dabei und ich freue mich auf rückantworten

    Gruss
    Thorsten

    1. Schade dass du meinen Favoriten, diese Grabegabel nicht im Angebot hast. Da haette ich vielleicht schwach werden koennen.

      Gruss RR

  2. Das dritte Gerät sieht schon genial aus, allerdings habe ich meine Zweifel, dass das bei schwererem Boden so leicht geht. Der Hebel sieht zwar ordentlich aus, aber es wird dennoch anstrengender und das Material muss das auch auf Dauer mitmachen. Wenn da ein Stein zwischenkommt, könnte da leicht was kaputt gehen.

    Gerät 1 sieht auch eher nach was für leichte Böden aus und für den Rücken ist es durch die seitliche Drehbewegung nicht unbedingt besser als ein Spaten, trotzdem sehr interessant und ich würde gerne mal ein Video bei anderen Bodenverhältnissen sehen.

    1. Hallo Chaotische Gartenexperimente (konnte deinen Namen auf deiner Seite nicht finden, Impressum?)

      Wohl wahr, bei wirklich schweren Boeden kommen alle Geraete irgendwann an ihr Limit. Aber ich bin sicher, das erste Geraet ist fuer schwere Boeden nicht geeignet.

      Gruss RR

    1. Hallo Rosa

      Schoen dass du dich gemeldet hast. Du faehrst nicht zufaellig in den naechsten Wochen in die alte Heimat und kannst mir so ein Geraet mitbringen? 🙂 Wirklich schade.

      Gruss RR

  3. Beim ersten bekomme ich ja schon vom Zusehen Rückenschmerzen.
    Das zweite sieht für mich doch stark nach einem improvisierten “Sauzahn” aus.

    Das dritte ist etwas sperrig, aber die Hebelwirkung sieht wirklich gut aus! Es ist aber leider wieder nur für einen Einsatzzweck geeignet. Mit einer Grabgabel kann ich Kartoffeln ernten, schweren Boden umgraben, Dinge aufspiessen, etc. Mit diesem Teil kann ich nur den Boden lockern. Und das auch nur in einer festgelegten Tiefe.

    Das könnte eine Erlärung sein, warum es diese Gartengeräte nicht bei uns zu kaufen gibt.

    1. Das Erste Geraet ist schon ulkig. Gibt aber bestimmt gut “Muckies”.

      Ich finde gerade das Dritte aber eine tolle Sache. Sicher, man hat eine festgelegte Tiefe. Ich denke aber, mit einer Gerabgabel wird man die Erde nicht so gut lockern koennen. Damu muesste man sie ja immer bis auf die Erde herunterdruecken. ”Und es geht flink.

      Gruss RR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.