Tef

Reis selbst anbauen. Mein erster Versuch. (Video)

Ich weiss, ich weiss. Sinn macht es nicht, zu versuchen, selbst Reis anzubauen. Auch wenn wir hier im Rheinland mittlerweile ueber weite Strecken Wetterlagen wie in Thailand haben. Waere da nicht dieser Winter, wir waeren nahe dran. Thailand war das Stichwort. Hat mir doch jemand keimfaehigen Reis aus Thailand mitgebracht. Bevor Sie jetzt fragen, mit dem normalen Reis aus dem Kochbeutel geht das nicht. Der wird wohl kaum keimen. Um Reis selbst anzubauen braucht man keimfaehigen Reis, also Reis, der noch in der Spelze sitzt. Und als ich diesen in den Haenden hielt, war mir sofort klar, das versuche ich einmal. Reisanbau im Rheinland. Waere doch gelacht. Was die Thais schaffen, warum sollte ich das nicht auch schaffen. 🙂 …

Facebooktwitterrssyoutube

Hirseanbau fuer Selbstversorger. Das Dreschen, oder was kann ich nun von meiner Ernte ueberhaupt essen? (Video)

Ja ja, anbauen kann man als Moechtegern Selbstversorger viel. Was habe ich nicht schon alles ausprobiert, nur um am Ende feststellen zu muessen, dass die Ernte nicht oder nur unter enormem Aufwand ueberhaupt zu nutzen ist. Ich habe es mit Weizen versucht, ich habe es mit Linsen versucht, mit Knollenziest, mit Zuckerhirse, mit Zitronengurken, Sonnenblumen und vielem mehr. Bei einigen Kulturen funktioniert der Anbau problemlos, aber die Ernte laesst sich schlichtweg nicht nutzen. So schoen sich das Selbstversorgerleben ja auch fuer Aussenstehende anhoeren mag, so verlockend ja auch die Vorstellung sein mag, dem Supermarkt “Ade” zu sagen, grau ist alle Theorie.

Ein Gemuesegarten, alles kein Problem

Selbst auf kleiner Faelche laesst sich eine unvorstellbar grosse Menge Gruenzeugs anbauen. Die richtige Sortenwahl vorausgesetzt und schon braucht man kein Gemuese mehr zu kaufen. Das kann ich Ihnen versichern. Aber, ich habe es schon oft betont, ein Gemuesegarten ist eben nur ein Gemuesegarten und alle Kalorien zusammengezaehlt, kann man davon nicht mal annaehernd leben.

Nun gut, davon wollte ich nicht schon wieder schreiben. Hatte ich doch im letzten Jahr einen Versuch mit Hirse gestartet. Darueber gibt es schon drei Teile ( 1 2 3 ) und auch hier hat sich herausgestellt, dass der Anbau erstaunlicherweise recht problemlos war. Selbst in unserem Klima gediehen die von mir getesteten Hirsesorten problemlos. Das waren Mohrenhirse, Rispenhirse Bernburger, Kolbenhirse Herbstfeuer und Kolbenhirse Empire. Auch die Ernte ging bei dreien von denen sehr leicht. Die Kolben liessen sich einfach abschneiden und zum Trocknen aufhaengen. Einzig die Rispenhirse war da schon problematischer.

Hirsebrei ja oder nein?

Damit habe ich aber immer noch keinen Hirsebrei auf meinem Teller. Es galt ja noch, die Koernchen auch auszudreschen. Wie ich das gemacht habe und ob dies so funktioniert hat, wie ich es mir erhofft hatte, davon moechte ich Ihnen in meinem heutigen Film berichten. …

Facebooktwitterrssyoutube

Hirse zur Selbstversorgung. Die Ernte, oder welche Sorte hat sich am besten geschlagen. (Video)

Hirse zur Selbstversorgung Die Ernte

Ja ja, wuerde ich mich im Garten auf Radieschen und Kohlrabi beschraenken, waere meine Leben leichter. Einfach aus der Erde zupfen, schaelen und rein in die Pfanne oder besser gleich rein in den Mund. Dafuer waere mein Leben aber auch um einige interessante Erfahrungen aermer. Was waere nur ohne die Erfahrung, vor einem kleinen Weizenfeld zu stehen und nicht wirklich zu wissen, wie man die Ernte anstellt. Was waere nur ohne kleine rote Ocaknollen, die zwar lustig aussehen, geschmacklich aber eher im Mittelfeld liegen. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen, welche Gartenerfahrungen er in dem seinen machen moechte.

Hatte ich mir doch fuer dieses Jahr einen Anbauversuch mit verschiedenen Hirsesorten auf den Arbeitsplan geschrieben und darueber auch schon zwei Bereichte gemacht. Die beiden Berichte ueber die Aussaat und das Wachstum habe ich soeben verlinkt. Ging auch so weit ganz gut. Nach anfaenglichen Zoegern (der Pflanzen meine ich)  ging es dort richtig los und es dauerte auch nicht allzu lange, bis ich mir Gedanken ueber die Ernte machen musste. Nur, wer hat das schon mal gemacht’? Ich jedenfalls nicht.  …

Facebooktwitterrssyoutube

Holen Sie sich Äthiopien in Ihren Garten! Abessinischer Kohl und/oder Teff.

Wir freuen uns immer wieder, etwas Neues und Unbekanntes auf dem Teller vorzufinden. Dieser Tage hatten wir wieder so einen Moment. Abessinischer Kohl. Wir nehmen an, die allerwenigsten von unseren Lesern werden jemals abessinischen Kohl angebaut oder je gegessen haben. Kann man ja auch nirgendwo kaufen, und wenn man keinen Garten hat, und dazu noch die Lust daran etwas Neues zu probieren, wird einem dieser Genuss immer vorenthalten bleiben.

Wir haben es ausprobiert. …

Facebooktwitterrssyoutube