Pilzzucht

Shitake Pilze erfolgreich selber zuechten. So habe ich es gemacht. (Video)

Essen tue ich diese Dinger ja gerne. Eine Portion Pfifferlinge mit Speck aus der Pfanne. Ein Jaegerschnitzel mit Champignonsosse, das sind schon tolle Gaumenfreuden. Wirklich Ahnung von Pilzen habe ich aber nicht. Einen Fliegenpilz erkenne ich noch ohne Probleme. Auch noch den gruenen Schimmelpilz auf meinem Joghurt oder den Maisbeulenbrand an meinen Maispflanzen, alles kein Problem. Weiter komme ich aber nicht mit meinen Kenntnissen ueber die vielen Pilze, vor allem nicht der essbaren, die es so auf der Welt gibt. Eigentlich schade.

Nun, ich bin nicht mit Pilzen aufgewachsen. Zuhause gab es mal ein paar Champignons aus dem Glas. Mehr nicht. Auch Pilzsammler sind mir hier in der Gegend noch nicht untergekommen. Scheint es hier leider niemanden zu geben. Mir bleibt also nichts anderes uebrig, als mich auf die Fachleute zu verlassen. Genau fuer solche Moechtegern Selbstversorger wie mich, bietet der Handel ja auch Zuchtsets an. Toll. Set bestellen, richtig behandeln und schon kann man die leckersten Pilze selbst ernten. Das wollte ich doch mal ausprobieren. …

Facebooktwitterrssyoutube

Pilzzucht auf Stroh, oder von einem verpassten Pilzsueppchen. (Video)

Was ist eigentlich aus unserer Pilzzucht geworden? Kaum eine Frage, die in den letzten Monaten haeufiger gestellt wurde. Kurz gesagt, es waren tatsaechlich Pilze da. Nachdem die auf der Packung angegebene Dauer bis zum prognostizierten Erscheinen der ersten Pilze verstrichen war, habe ich mich, zugegebener Weise, nicht mehr sonderlich um unseren Strohballen mit Pilzmyzel gekuemmert. Ich hatte unseren “Pilzzuchtversuch” als gescheitert abgetan. Hatte angenommen, im Stroh waeren noch Reste von Fungiziden vorhanden gewesen. Habe mir gedacht, ich haette etwas falsch gemacht (obwohl, so viel kann man da nicht falsch machen). Jedenfalls hat der Ballen wochenlang unbeachtet neben dem Kaninchenstall gelegen und vor sich hin gegammelt.

Eines Tages bin ich aber doch noch mal hingegangen und habe nachgesehen. Siehe da, da wuchsen tatsaechlich Pilze. …

Facebooktwitterrssyoutube

Pilzzucht auf Stroh, oder wo bleibt das Mittagessen? (Video)

Am 04.05. habe ich mit der Pilzzucht begonnen. Ich konnte im Gartencenter einfach nicht an der Packung Kraeuterseitlinge vorbeigehen. Wie so oft, wenn ich im Gartencenter unterwegs bin. Eingepackt, zuhause nach Anleitung den Strohballen vorbereitet und die Pilzbrut im Stroh platziert. Den Strohballen mit einer gelochten Folie umwickelt und an eine schattige, nicht zu warme Stelle im Garten gelegt. Dazu bot sich ein Streifen neben unserem Kaninchenstall geradezu an. Nachbars Baeume werfen Schatten, da waechst nichts. Nicht einmal Unkraut. Das ist jetzt 10 Wochen her. Auf der Pilzpackung stand, es sollte sich zwischen der achten und der sechzehnten Woche ein weisses Pilzgeflecht im Strohballen zeigen. Ich habe unseren Ballen mal genauer unter die Lupe genommen. …

Facebooktwitterrssyoutube

Wir gehen unter die Pilzzuechter, oder was passiert, wenn man ohne Einkaufszettel ins Gartencenter faehrt (mit Video).

Als haette ich nicht schon genuegend Baustellen, an denen ich gleichzeitig arbeiten muss. Und jetzt DAS. Ehrlich, ich hasse mich manchmal dafuer. War ich doch letztens wieder mal im Gartencenter. Habe mir einige Himbeerpflanzen gekauft, und als ich so in Richtung Kasse schlendere, komme ich an einem Regal mit huebschen bunten Tuetchen vorbei. Klar, naeher hingesehen, und mein Entschluss war gefasst. Ich fange jetzt auch noch mit der Pilzzucht an.

Davon habe ich nun wirklich keine Ahnung, habe das noch nie ernsthaft versucht und kenne mich auch mit Pilzen nicht besonders gut aus. Wenn es nicht Champignons oder Pfifferlinge sind, kenne ich keinen einzigen weiteren Speisepilz. Da gibt es aber so eine voellig “tote” Ecke auf unserem Grundstueck, ein Streifen von vielleicht einem Meter Breite neben unserem Kaninchenstall, an dem es immer schattig ist, weil die Baeume vom Nachbarn weit auf unser Grundstueck herueberhaengen. Diese Ecke war mir schon seit dem ersten Tag hier ein Dorn im Auge. Dunkel, schlammig und wirklich zu gar nichts zu gebrauchen (da ist keine Anbauflaeche zu gewinnen 🙂 ). Ausser vielleicht zur Pilzzucht. …

Facebooktwitterrssyoutube