Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Gartenrundgang Mitte August (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Machen wir es heute kurz. Der aufmerksame Leser wird naemlich wissen, dass ich Hausmann mit zwei kleinen Kindern bin. Man kann sich vorstellen, in den Ferien, und die sind noch lange nicht rum :), bleibt nicht viel Zeit. Ich schaffe es gerade mal, die aller noetigsten Angelegenheiten zu regeln. Fuer grossartige Filmerei oder Schreiberei bleibt da nicht viel Zeit.

Einen Gartenrundgang Mitte August habe ich allerdings zustande bekommen. Ich denke, der sagt eigentlich alles. Besser kann ich es auch nicht mit Worten beschreiben.

Aber vielleicht doch noch eine Sache. In diesem Film habe ich mal einige Gartenecken einbezogen, die normalerweise nicht zu sehen sind und ueber die ich in der Regel auch nicht schreibe. Unser Garten ist naemlich mehr als nur Gemeuese und Getreide. Da laufen so viele Kleinigkeiten nebenher (Ich bin ja so ein verkappter Mendel :) ).

Viel Spass

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gartenansichten, Gemüseanbau, Gewächshaus, Obstanbau Getagged mit:
22 comments on “Gartenrundgang Mitte August (Video)
  1. Hanfsamen sagt:

    Dein Garten ist wunder schön. Leider haben wir zu wenig Platz in unserem Garten

  2. Karin sagt:

    Hallo Ralf,

    ich bin neu hier und hab gerade dein Video gesehen. Ich hab einen kleinen Tipp für die Herbsthimbeeren, der bei mir funktioniert.

    Ich schneide die Herbsthimbeeren im Herbst nicht bis auf den Boden ab, sondern kürze sie nur etwa 1/3 ein. Dadurch treiben sie im Frühjahr schnell wieder aus und produzieren früh süsse Früchte.
    Im Laufe des Sommers sterben die letztjährigen Triebe dann ab, aber gleichzeitig treiben die diesjährigen Triebe neu aus und geben dann nach einer kleinen Sommerpause die Herbsthimbeeren.
    Die vertrockneten Triebe schneide ich dann heraus.

    Umpflanzen kann man die Himbeeren eigentlich immer, falls sie zu eng stehen oder wo eine Lücke entstanden ist, mann muss sie nur gut zurückschneiden und dann ordentlich feucht halten. Ich gehe da im Frühjahr gut durch.

    Dass die Himbeeren im Herbst abgeschnitten werden, stammt glaube ich von dem Versuch das Problem der Himbeermaden zu lösen. Vielleicht wurden sie auch deshalb nur gezüchtet.

    Mit meinem Plan hat man fast den ganzen Sommer Himbeeren. In der Sommerpause kann man die normalen Himbeeren ernten. Die tragen fast nur an den einjährigen Ruten. Ich habe keine Probleme mit Himbeerschädlingen.

    Ich habe nur Herbsthimbeeren und das reicht mir völlig.

    Schöne Grüsse, Karin.

  3. Rico Erzgebirgsgarden sagt:

    Hi Ralf,
    ich habe schon einige Videos von dir gesehen und muss sagen Super arbeit die du hier leistest. Ich habe bei diesen Video noch ein paar Tipps für dich.
    Die Goji Beeren und die Heidelbeere die bei dir nicht richtig wachsen will liegt daran das du beim pflanzen einen fehler gemacht hast. Ich habe einen sehr guten Ertrag
    2Pflanzen Goji Beeren: 4Kg
    3Pflanzen Heidelbeeren: 12Kg
    Bie den Pflanzen braust du sehr sauren Boden. Ich hebe je ein Loch von 50x50cm und eine Tiefe von 60cm aus. Dan kommt eine strafe Folie hinein die das ganze Loch bedeckt anschliesend wird das Loch mit einen gemisch aus Walderde, Segespäne, Sand, Grasschntt, 1/6 Kompost gefüllt danach kommt die Pflanze rein und wird gut angegossen. Anschließen lege ich die Folie bis an die Pflanze und gebe 5cm Rindenmulch auf fertig. Goji Beeren sowie Japanische Weinbeere brauchen Rankhilfen da die Kletterpflanzen sind die gut angebunden werden müssen. Zu deine Frage was mann mit Aronia (Apfelbeere) machen kann, eine super leckere Marmelade aus 4Teile aronia, 1Teil Rababer, 2Teile Erdbeeren ist einfach nur lecker. Dan habe ich gesehen das du sehr viele harte Birnen (Kochbirnen) hast, daraus läst sich ein leckerer Wein ansetzen. Mache schon seit ca 6Jahren daraus Wein. Kann dir auch das Rezept senden habs nur grad nicht zur hand. Weiter bin begeister!!
    Gruß Rico

  4. Anna sagt:

    Hallo Ralf,

    ich hab auch mal wieder ein Gartenrundgangs-Video gemacht. Wenn Du Zeit und Lust hast, kannst Du es Dir ja mal ansehen: http://youtu.be/oAHdHK7oS60

    Liebe Grüße

    Anna

  5. RoMi sagt:

    Hallo,

    Vielen Dank für den interessanten Rundgang.
    Wenn die Pfirsiche reif sind sind sie weich und lösen sie sich ganz leicht.
    Einfach ab und an mal ganz leicht ziehen, wenn es soweit ist dann fallen sie einem direkt in die Hände.
    Viel Spaß und Erfolg weiterhin, es ist immer wieder interessant anzuschauen … Und beruhigend zu sehen das auch bei anderen Unkraut im Garten wächst…;)
    Viele grüße

  6. Jens sagt:

    Ein Tipp zum Sanddorn. Wenn ich das richtig bei Wikipedia gelesen habe, gibt es männl. und weibl. Pflanzen? Wenn Du also nur einen Strauch hast und weit und breit nichts anderes, kann es wohl schlecht was werden mit der Ernte. Oder täusche ich mich? :)

    Auch hier in der Ukraine gibt es viel Sanddorn. Wachsen meist wild am Ackerrand. Und da fiel mir das auf. Einige Büsche sind richtig voll, andere nicht.

  7. hanfsaat sagt:

    Dein Garten ist ein Traum. Gern würden wir auch viel mehr anpflanzen. Jedoch reichen unsere 400qm Grundstücksfläche dafür nicht aus. Finde es toll, wenn man sich soweit selbst versorgen kann.

  8. Marco sagt:

    Hallo Gartenfreund.
    Ich hab mich mal schnell schlau gemacht über Mispeln, und folgendes gefunden:
    Der Mispelbaum hat seine Heimat am Schwarzen Meer, über Kleinasien und Griechenland ist er nach Mitteleuropa gebracht worden. Dort wurde er so heimisch, daß Mispeln gerne als “altes deutsches Obst” bezeichnet werden. Daß der Baum in Wahrheit ein “zugewanderter” ist, hat man längst vergessen. Heute sind Mispelbäume mit ihren ausladenden Ästen allerdings bereits selten geworden.
    Mispeln, in Süddeutschland und Österreich auch “Asperln”, in Südtirol “Neschpelen” genannt, sind mit den Äpfeln verwandt und gelten als ausgesprochen gesunde Früchte mit darmregulierender Wirkung. Die kugelige Mispeln mit den auffallenden Kelchblättern haben eine rauhe Schale und sind anfangs grün, später braun. Genießbar sind sie erst , wenn sie vom Herbstfrost gebrannt wurden. Das nunmehr schokoladebraune Fruchtfleisch schmeckt sehr herb, wenn man aber die Früchte für zwei Wochen ,am besten auf Stroh, im Keller lagert, verändert sich der Geschmack. Das Fruchtfleisch wird teigig, süß-säuerlich, und die Mispeln bekommen einen Apfelgeruch.

  9. Chris sagt:

    Woher hast du denn deine Sträucher? Die Anfangs erwähnten Misserfolge wundern mich. Mein (Wild)obst wächst gut und das ist Baumarktware, also nix aufregendes.

  10. Pefferschneck sagt:

    Boar, klasse dein Garten!
    Du musst ja rund um die Uhr am einkochen und zubereiten sein…?
    Soviel Platz wie du hätte ich auch gerne.
    Ich gärtnere am Hang (ehem. Weinberg) und in Kübeln.

    Im Moment hat mich der tomatenvirus gepackt. Wie sieht’s mit deinen Tomaten aus?
    Welche Sorten hast du? Und welche kannst du empfehlen?
    Mach doch mal darüber einen Film. Das wäre ganz klasse!
    Und was macht dein Federvieh?

    Ach, ich ärgere mich deinen Tag der offenen Tür verpasst zu haben…

    Ich Wünsche dir und deiner Familie alles gut und weiter so!
    Lg

  11. Ha.Bö. sagt:

    Fazit für mich. Auf jeder stattfindenden Hochzeit kann man einfach nicht tanzen, da geht einem bald die Luft aus.
    MfG Ha. Bö.

  12. Jen sagt:

    Hallo Ralf,

    ein Tolles Video wie immer. Wassermelone haben wir auch und haben schon eine geerntet und die war nur leicht Rosa nicht so toll. Ich warte jetzt bis ende September mit der ernte bis das grün kaputt geht.
    Hier ist ein tolles Video zu:

    http://www.youtube.com/watch?v=6fOlOPlGoRU

    zu Öl machen habe wir uns letztes Jahr die Ölpresse gekauft,

    http://www.piteba.com/eng/index_eng.htm

    und habe damit erfolgreich Sonnenblumenöl und Wahlnussöl hergestellt. Diesen Jahr versuchen wir mit Kürbis haben dafür extra Ölkürbis gepflanzt. Die öle sind richtig toll viel aromatischer als die gekauften.

    viele Grüße
    Jen

  13. Der Franz sagt:

    Hallo!
    Ich verfolge seit ein paar Tagen Deinen super Blog und habe schon einige Anregungen bekommen.
    Nun muss ich aber vor dem Verzehr frischer Walnüsse warnen. Die sollen nämlich leicht giftig sein. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern wieso, habe es aber im Biologieunterricht gelernt und mich bei unserem Walnussbaum immer daran gehalten, die Nüsse erst etwas trocknen zu lassen.
    Ansonsten auch weiterhin viel Erfolg!

    • admin sagt:

      Hallo Franz

      danke fuer den Hinweis. Habe ich zwar noch nie von gehoert, werde mich aber mal schlau machen. Geschadet hat es mir allerdings in der Vergangenheit nie.

      Gruss RR

  14. Distigma sagt:

    Hallo,

    informativer Beitrag, wie immer. Das “Zeug” bei 16 min 56 ist vermutlich Jungfer im Grünen, soweit ich das erkennen kann.

    Herzliche Grüße

  15. Eduard sagt:

    Hallo Meister,
    was mich interessieren würde, weil ich das schon bei mehreren Rundgängen gesehen habe: die Einfassung, wie hast Du die gemacht, also welches Material, wie teuer, wie tief…? Gerade wegen den Beeren ist das ja wichtig, dass die nicht rauswurzeln.
    Mein Garten ist auch länglich, da sind solche “Aleen” eine gute Idee!
    Eduard

  16. Hannes sagt:

    Sehr schöner Film,
    für dein Problem mit den Haselnüssen: Wenn der Haselnussbohrer erwachsen ist, lässt er sich auf die Erde unter dem Busch fallen und bohrt sich dort in die Erde. Dann kommt er im nächsten jahr wieder und legt seine Eier in die Nüsse. Wenn man das verhindern will, legt man einfach eine dichte Plastikfolie unter den Hasel; jetzt können die Larven von diesem Jahr nicht in den Boden und die vom letzten Jahr nicht mehr aus dem Boden. Somit ist das Problem gelöst. Um bei Haselnüssen den Ertrag zu steigern, schneidet man immer im Sommer den Busch kräftig zurück. Man darf auf gar keinen Fall im Winter schneiden, weil der Busch sonst ins Holz schießt und keine Nüsse mehr produziert.

    Bei den Melonen kommt es auf das richtige Geräusch an; man schnipst mit den Fingern seitlich an den Hals, dann an die Melone, wenn das Gerausch genau gleich ist, ist sie genau reif. Man muss aber regelmäßig kontrollieren, weil sie sonst schon überreif sind. Wenn du nicht sicher bist, und sie schon gelb wird erntest du sie lieber, bevor sie matschig wird.

    Ich hoffe ich konnte helfen.
    Viele Grüße Hannes
    P.S.: Mach mal wieder einen Tierfilm ;)

  17. Biene sagt:

    Ach herrjeh! Auch bei dir hat alles schon diesen herbstlichen Touch. Sieht hier nicht anders aus. Und … lieber Ralf, man braucht keine 2 Kinder in Ferien um um diese Jahreszeit als Selbstversorger überfordert zu sein. Auch ich weis im Moment nicht wo mir der Kopf steht. Arbeit an allen Ecken und Kanten soweit das Auge reicht. Und der Tag hat nicht genug Stunden um hinterher zu kommen.
    Der Vormittag ist grundsätzlich im Eimer (Haushalt, Erledigungen, Tiere versorgen, stundenweise auch der Job, usw. ), Nachmittags bleiben dann im Idealfall 2-4 Stunden (vorrausgesetzt es regnet nicht und es liegt weiter nichts an) und dann geht es schon wieder in die Küche. Abensessen machen usw.
    Tja, und so ist man nicht selten bis 22/23Uhr noch am schaffen um überhaut was geregelt zu bekommen. Heute beträgt mein Zeitfenster z.B. nur rund 1-2 Stunden für den Garten. In der Zeit sollte ich es wohl schaffen meine 25 Erdbeerableger zu pflanzen und 3 kleinere völlig verwarloste Beete in Ordnung zu bringen, einen Zaun aufzustellen und endlich den vorgezogenen Grünkohl zu pflanzen … das wird schon wieder kanpp …. An sich müssen ja noch so an die 30kg Äpfel zu Muß verkocht werden… es muss Holz gesägt werden und es warten noch ca. 100m2 Acker auf einen Rundumschlag … usw usw usw …aber das verlegen wir besser auf´s Wochenende, oder auf nächste Woche …. oder? ;-) Arbeit über Arbeit …

  18. S.Presso sagt:

    Die Aronia lange am Strauch hängen lassen – auch wenn die Beeren längst dunkel geworden sind! Pflücken am besten erst kurz bevor die Früchte von selbst herunter fallen. Dann ist Aronia auch roh genießbar.
    Oder als Bestandteil zu Mehrfrucht-Marmeladen nehmen.

    Und Walnüsse? Trocknen und dann essen – Nussschale vorher entfernen … ;-)

  19. Anna sagt:

    Hallo Ralf,

    bei den Wassermelonen gibt es gegenüber jeder Frucht so einen spiralförmigen Greifarm-Faden. Sobald der Faden direkt gegenüber der Frucht vertrocknet ist die Melone reif.

    Deine Bäumchen haben sich zum Teil ja ganz schön gemausert. Schade, dass Du die Kriecherl-Ernte (Mirabellen) verpasst hast. Kompott und Marmelade daraus ist wirklich köstlich.

    Tomatillos tragen übrigens im Freiland genauso problemlos, die brauchst Du nächstes Jahr nicht unbedingt wieder in den Folientunnel stellen.
    Wenn Du die Früchte von den Hüllen befreist und sie grob zerteilst kannst Du daraus eine Sauce kochen. Einfach ab in einen Topf und kochen bis sie beginnen zu zerfallen. Man kann ein wenig Salz und zum starten einen Schluck Wasser dazugeben, ist aber nicht unbedingt nötig. Sobald die Früchte schön zerfallen sind, alles fein pürieren und kochend heiß in Marmeladen-Gläser füllen. Die Gläser sofort zuschrauben und umgedreht auskühlen lassen. So gemachte Sauce hält sich bei Raumtemperatur locker ein Jahr. Gemeinsam mit Mangold (blanchiert) und gekochtem Rindfleisch (würzen mit Salz, Knoblauch und Chilli) ergibt das einen leckeren Eintopf der gut zu Nudeln passt.
    Ich hab auch schon Tomatillo-Zwetschken-Kompott und Blechkuchen gemacht, pikant schmecken mir die Tomatillos aber besser. Roh sind sie ebenfalls lecker.

  20. Eismann sagt:

    Könnten sie bitte einen Tier rund gang machen?????????

1 Pings/Trackbacks für "Gartenrundgang Mitte August (Video)"
  1. [...] seinem letzten, sehr sehenswerten Gartenrundgang , hat Ralf Roesberger vom Neulichimgarten-Blog, hatte ich ja neulich schonmal vorgestellt, seine [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern