Reis selbst anbauen. Mein erster Versuch. (Video)

Facebooktwitterpinteresttumblr

Ich weiss, ich weiss. Sinn macht es nicht, zu versuchen, selbst Reis anzubauen. Auch wenn wir hier im Rheinland mittlerweile ueber weite Strecken Wetterlagen wie in Thailand haben. Waere da nicht dieser Winter, wir waeren nahe dran. Thailand war das Stichwort. Hat mir doch jemand keimfaehigen Reis aus Thailand mitgebracht. Bevor Sie jetzt fragen, mit dem normalen Reis aus dem Kochbeutel geht das nicht. Der wird wohl kaum keimen. Um Reis selbst anzubauen braucht man keimfaehigen Reis, also Reis, der noch in der Spelze sitzt. Und als ich diesen in den Haenden hielt, war mir sofort klar, das versuche ich einmal. Reisanbau im Rheinland. Waere doch gelacht. Was die Thais schaffen, warum sollte ich das nicht auch schaffen. 🙂

Reis selbst anbauen
Gekeimt ist er schon mal. Damit ist der erste Schritt getan. 🙂

Und wie das eben so bei mir ist, ich taste mich immer ganz langsam an ein Projekt und eine Kultur heran. Der erste Versuch sieht meist so aus, dass ich mein Saatgut einfach ohne grosse Ueberlegungen irgendwo im Garten oder in einem Topf versenke und in der ersten Saison erst einmal zusehe, wie sich die Kultur macht. Besonders dann, wenn es sich dabei um eine Kultur handelt, die hier nun wirklich alles andere als ueblich ist. Erst einmal schauen, wie weit ich komme, ohne mich gross zu informieren und alle Hebel in Bewegung zu setzen.

Reis selbst anbauen in Deutschland
Super, ich muss nie wieder Reis kaufen. 🙂

Genau so bin ich auch mit meinem Reis vorgegangen. Einen grossen Topf geholt, mit Erde und Kompost befuellt und meine Reiskoerner ausgesaet und wachsen lassen. Was aus meinem ersten Versuch, Reis selbst anzubauen, geworden ist, wie sich der Reis hier im Rheinland geschlagen hat und ob ich demnaechst keinen Reis mehr kaufen muss, erfahren Sie in meinem heutigen Video.

Aber ich nehme an, Sie vermuten, wie dieses Experiment ausgegangen ist. Denken Sie so, dann rufe ich Ihnen zu. “Noch ist nicht aller Tage Abend?.

In diesem Sinne, viel Spass beim Video

Facebooktwitterrssyoutube

3 Kommentare zu „Reis selbst anbauen. Mein erster Versuch. (Video)“

  1. Hi,
    super versuch. Interessanter Ausgang. Reis würde ich auch anbauen, wenn die Weiterverarbeitung nicht so anstrengend wäre. Die Körner müssen dann ja von der spelze und bei Bedarf von der Schale befreit werden. Naja…

    In Südkorea wurde der Reis als Pflänzchen ins Feld gesteckt. Das Klima ist dort unserem sehr ähnlich. Es sollte hier also definitiv klappen. Evtl im Gewächshaus vorziehen und dann in die Erde? Ende Mai war es in Korea, die Pflänzchen waren Handspannen groß…

    Grüße

    1. Hallo,
      lieb gemeint, aber Österreis kennt der Selbstversoger doch schon, als dieser Rigotti und der andere mal da war hat er davon erzählt…

      Das ist das Problem mit dem RRhase, er hat das Internet schonmal gelesen. Beim Marathon-Schauen der alten Videos hat man den Eindruck er hat das Internet schon zweimal gelesen.

      🙂

      Gruß,

      StanDerFan

      P.S.: DANKE HERR RRHASE FÜR DIE VIELE ARBEIT!!!
      Ihre Videos sind immer das Highlight der Woche!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.