Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Zwei neue Mitbewohner. Ich hab’s den Kindern versprochen.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Da faellt mir doch gerade auf, dass es mir total durchgegangen ist, unsere beiden neuen Mitbewohner vorzustellen. Der eine ist maennlich, vornehmlich weiss, mit einer schwarzen Schnauze, schwarzen Augen, einem schwarzen Band auf dem Ruecken und einigen schwarzen Flecken auf den Seiten. Die andere ist schwarz mit einem silbrigen Einschlag, der sich in der Zukunft noch verstaerken soll. Der erste hoert auf den namen Kanini, die zweite auf den Namen Stupsi. Haben sich jedenfalls die Kinder so ausgedacht. Es handelt sich dabei allerdings nicht, wie man vielleicht vermuten koennte, um zwei neue Geschwisterchen (dafuer fehlt uns auch die Zeit :) ). Nein, es sind die Kaninchen, die wir den Soehnen beim Einzug in unser neues Haus versprochen haben.

neue-kaninchenKanini und Stupsi, unsere neuen Mitbewohner.

Ich habe mir sehr lange Zeit mit der Anschaffung der Kaninchen gelassen. Da standen andere Aufgaben und Projekte viel weiter oben auf der Tagesordnung. Jetzt aber wurde der “Druck” der Kinder so gross, dass ich einfach nicht mehr laenger warten konnte. Versprochen ist versprochen.

Ich muss zugeben, wir haben von Kaninchenhaltung keinerlei Ahnung. Einer meiner Onkel hat zwar welche gehabt, das ist aber schon eine Ewigkeit her, und ich kann mich nur noch vage daran erinnern. Wenn ueberhaupt, dann sehe ich nur noch in meiner Erinnerung solch ein Kaninchen an einem Nagel haengen, den Onkel dabei, dem Kaninchen das Fell ueber die Ohren zu ziehen. Mehr ist nicht uebrig. Vor einiger Zeit habe ich in einem Kaninchenforum einen Tread gestartet und wollte mich darueber informieren, was es denn bei der Kaninchenhaltung und eventzuell Zucht zu beachten gibt. Ich habe allerdings den Fehler begangen, auch zu erwaehnen, dass ich durchaus darueber nachdenke, Kaninchen auch zum Verzehr zu halten. Da hat man mich so was von in der Luft zerrissen, ich kam mir richtig schlecht vor, was fuer ein grausamer Mensch ich doch sein muss, ueberhaupt in Betracht zu ziehen, Kaninchen des Fleisches wegen zu halten (Mal abgesehen von den beiden Kaninchen fuer die Kinder die, ich habe es versprochen, nicht geschlachtet werden duerfen): Kaninchen waeren doch Haustiere wie Hunde und Katzen auch und haetten wirklich nichts in der Bratpfanne zu suchen. Daraufhin habe ich diese Informationsquelle schnell aus meinem Gedaechtnis gestrichen.

kaninchentransport-mit-dem-bollerwagenStilecht wurden die Kaninchen mit dem Bollerwagen abgeholt. Das war ein Spass. Wir konnten gleich noch einen Ballen Heu und einen Ballen Stroh vom Bauern in der Naehe mitbringen.

Vielleicht bin ich da nicht ganz up to date, ich habe immer geglaubt, es waere legitim Kaninchen, genauso wie Schweine, Rinder oder Huehner fuer die Ernaehrung zu nutzen. Ich habe mir nie vorstellen koennen, dass es der Kaninchen Bestimmung ist, ihr Dasein als Schmusetier in menschlichen Betten zu fristen. Tierschutz in allen Ehren, und ohne hier jemandem auf den Schlips zu treten: Es sind immerhin noch Tiere, und der Mensch hat Tiere schon seit jeher als Nahrung genutzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwo in Afrika oder Suedamerika einen nicht westlich gepraegten Menschen gibt, der so denkt und mit einem Haustier im Bett liegt. Ich bin viel in der Welt herumgekommen. Meiner Meinung nach sind wir Deutschen da ein wenig von der Bahn abgekommen. Auf der einen Seite verdraengen wir, was in Deutschlands Staellen so alles vor sich geht, auf der anderen Seite stopfen wir aber auch liebend gerne unsere Chicken Wings oder unser Wiener Schnitzel in uns hinein. Ich habe ja schon wenig Verstaendnis fuer Katzen und Hunde, jedenfalls nicht in der Wohnung wo sie nichts verloren haben, aber bei Kaninchen kann ich das schon gar nicht verstehen. (Ihr koennt ruhig auf mich einpruegeln). Wenn es Lebewesen gibt, denen ich meine Liebe schenken moechte und mit denen ich im Bett toben moechte, dann sind es meine Soehne (meine Frau natuerlich auch :) ). Da ist meine Liebe wesentlich besser aufgehoben als bei Kaninchen.

Gut, ich musste das einfach mal loswerden. Hat mich naemlich echt gewurmt so als Arsch, als Ungeheuer dargestellt zu werden.

Kommen wir aber zurueck zu unseren beiden Kaninchen. Zuerst haben wir einen Kleintiermarkt in der Naehe von Moenchengladbach besucht. Das war schon ziemlich schockierend, was da so ausgestellt wurde. Huehner, Enten, Voegel aller Art, Kaninchen und sonstiges Kleingetier. Das war schon ziemlich erbaermlich anzusehen. Huehner ohne Federn, viel zu viele Tiere in einem Kaefig (obwohl z.B. bei den Voegeln klar angeschlagen war, dass nur 5 pro Kaefig zugelassen waeren). Und ein Gestank der einem die Traenen in die Augen trieb. Also, da wollte ich nun kein Kaninchen kaufen. Das war eine ganz spezielle Gesellschaft. Keine Zuchtschau sondern ein Markt. Vornehmlich Maenner von vor 1950. Eine zum Aussterben verurteilte Veranstaltung. Da haben wir uns dann schnell wieder vom Acker gemacht.

Der naechste Versuch fuehrte uns in ein Tierheim in der Gegend. Viel besser sah es da aber auch nicht aus. Kaninchen zu Dutzenden in so gut wie ungeluefteten gekachelten Raeumen, ein Gestank noch um einiges schaerfer als auf dem Kleintiermarkt. Ne, das hat uns nicht zugesagt. Ich weiss nicht, wieviele Hunde da herumliefen. Meist mit dem Vermerk, “nur an erfahrene Hundehalter” und “nicht in Haushalte mit Kindern abzugeben”. Ganz zu schweigen von den unzaehligen Katzen. Frag mich, wo die alle herkommen. Wer schafft sich so ein Tier an und kommt nachher damit nicht zurecht?

kaninchengehege-gross-und-sicherDer Pferdestall duerfte gross genug sein, um einigen Kaninchen ein angenehmes Zuhause zu geben. Und er ist noch ausbaufaehig. Im Hintergrund der Stall Marke Eigenbau.

Ganz nebenbei, habe ich letztens gelesen: Man nehme zwei Katzen und lasse sie sich ungeniert vermehren und alle wuerden ueberleben, wieviele Katzen hat man nach 10 Jahren? Raten Sie mal.

Dann haben wir in der Zeitung eine Anzeige gesehen, in der jemand Kaninchen zu verkaufen hat. War sogar ein Zuechter aus unserem Dorf. Kuerzerhand angerufen, einen Termin vereinbart und zwei Kaninchen mitgebracht. 12 Euro das Stueck. Riesenschecken, also genau die richtige Sorte fuer die Bratpfanne :). Noch sind sie klein und schoen handlich, wenn man sie denn einmal zu fassen bekommt. Koennen aber ueber 12 Kilo schwer werden, habe ich gelesen. Die Kinder haben sich gefreut wie Bolle.

Wo sollen nun unsere Kaninchen leben?. Da gibt es noch einen ungenutzten Pferdestall hinten auf der Wiese. Der bietet sich doch geradezu an. Gut 25 Quadratmeter gross, ueberdacht und mit einer Koppel davor die noch einmal gut doppelt so gross ist. Da koennten wir schon einige Kaninchen halten (wenn mir nicht noch andere Nutztiere einfallen). Fuer die Anfangszeit habe ich aber auch einen Stall gebaut, in dem sie allerdings im Moment nur die Naechte verbringen muessen. Tagsueber bewegen sie sich frei im Stall. Unsere Erfahrungen mit den Kueken zeigt, dass hier doch die ein oder andere Gefahr lauert. Ich mag nicht die Kinder eines Morgens losschicken, die Kaninchen zu fuettern und sie dann mit traenenueberstroemten Gesichtern wiederkommen sehen, weil nur noch zerfledderte Fellbuendel im Stall liegen.

kaninchenauslaufHier koennten die Kaninchen bis zum Umfallen toben, wenn mir denn eine preiswerte Moeglichkeit einfallen wuerde, dieses Gelaende abzudichten. Draht ist nicht gerade preiswert.

Der Pferdestall ist noch nicht “raubtiersicher”. Es gibt noch Ritzen, durch die ein Marder ohne weiteres hindurch passt. Eine grosse Tuer muss noch mit Draht verschlossen werden. Ist das aber erst einmal geschafft, haben unsere Kaninchen mehr Platz als in so mancher Wohnung und bei so manchem anderen Kaninchenhalter. Auch wenn sie das ganze Jahr draussen an der frischen Luft sein muessen. Das koennen die ohne weiteres ab, habe ich mir sagen lassen. Sollte ich dann noch eine Moeglichkeit finden, auch die Koppel so abzudichten, dass kein Kaninchen mehr raus und kein Marder, Fuchs oder Habicht hinein kann, dann leben unsere Kaninchen im gelobten Land aller Kaninchen.

Ich lese so oft, Kaninchen waeren, trotz aller Zucht, immer noch das scheue Wildtier, das sie schon immer gewesen sind. Dann sind sie in unserem Stall gut aufgehoben. Jedenfalls besser als in so mancher Wohnung.

Hoert sich gut an, aber ganz so problemlos verlief unser Einstieg in die Kaninchenhaltung nun doch nicht. Davon im naechsten Bericht.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Neues Haus, Tiere, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit:
7 comments on “Zwei neue Mitbewohner. Ich hab’s den Kindern versprochen.
  1. Moti sagt:

    Auch wenns schon etwa her ist das Thema, Aber ich denke viele Menschen haben heute den Bezug zur Realität verloren. Sie denken die Welt ist Friede Freude Eierkuchen, Fleisch wächst an Bäumen oder im der Fabrik, dazu kommen noch totale Gleichschaltung, Gender Mainstream und Volksverblödung … Ach ich höre lieber auf ich könnte das ewig machen und wäre dann immer noch nicht fertig ;)

    Um zum Punkt zu kommen: Das Leben besteht nunmal aus Leben und sterben. Und Kinder sollten das auch in einem gewissen Alter lernen um damit normal umgehen zu können. Wir Menschen nutzen ja auch Pflanzen und essen sie, oder sollen wir auch aufhören weil diese leben? … Sone Möhre kann man ja auch streicheln und mit ihr kuscheln ;)

    Aber der Trend geht überall in eine verweichlichte Unnutzgesellschaft über. Schaut man sich nur mal all die verfetteten Hauskatze an die keinen Nutzen mehr haben weil sie nicht mehr auf Mäusejagt gehen müssen. Oder die ganzen kleinen Zierhunde, die braucht kein Mensch. Sie können weder beschützen, noch jagen…. sie können nur rumkoten, mit hoher Stimme kläffen, und sehen teilweise süß aus und seien wir mal ehrlich einen Lebenssinn haben diese Geschöpfe nicht.

    • admin sagt:

      Hallo Moti

      Schoen gesagt. Du kannst das. Ich haette, wenn ich so deutlich werden wuerde, wieder Schelte bezogen.

      Gruss RR

  2. Elke sagt:

    Kompromiss? Den Kindern zwei kastrierte Zwergkaninchen aus dem Tierheim retten und zu den großen eine gesunde Distanz halten, wenn sie denn tatsächlich mal der Ernährung dienen sollen. Solange sie klein sind, lassen sie sich kuscheln, aber ab einer gewissen Größe klappt das halt nicht mehr und das akzeptieren die Kinder dann auch notgedrungen. Gut, wenn sie dann die Zwerge als Ersatz haben.
    Wir hatten in meiner Kindheit Karnickel im Garten ( war damals so in einer Bergarbeitersiedlung); in klein hoppelten sie auf der Wiese in einem offenen Gehege herum und ließen sich auch mal zum Streicheln herausnehmen. Später dann blieben sie in ihren Verschlägen ( von artgerechter Haltung hielt man in den 60er/70er Jahren noch nicht so viel). Im Herbst wurden sie alle geschlachtet, und wenn sie dann sonntags aus der Gefriertruhe geholt wurden, waren sie nicht mehr zu identifizieren. Wir haben sie gern gegessen. Kinder können sowas.
    LG, Elke

    • admin sagt:

      Hallo Elke

      Wir haben noch ein Angebot fuer zwei kleinere Kaninchen die wir noch bekommen sollen.

      Mir liegt aber auch ein wenig am Herzen, den Kindern auch den normalen Ablauf naeherzubringen. Eben wachsen und dann geschlachtet werden. So ist das nun mal und es kann nicht schaden, wenn die kinder wenigstens schon mal was davon gehoert haben. Sie muessen ja nicht miterleben wie ein Kaninchen getoetet wird.

      Ich persoenlich neige nicht dazu, den Kindern die Kaninchen als “Schmusekaninchen” zu “verkaufen”. Ein Kaninchen ist kein Schmusetier und so sollen sie es auch sehen. Das ist eine ziemliche Gratwanderung fuer mich.

      Gruss RR

  3. Ines sagt:

    Ohne jetzt über den Sinn und Unsinn des Fleischverzehrs und in diesem Fall der Kaninchen zu sprechen … hoffentlich hast du dir mit den 2 Mümmeln nicht einen Berg Probleme (mit den Kindern) angeschafft.

    Von deinem Pärchen kannst du alle 4 Wochen durchschnittlich 4 Babys erwarten.
    Und die sind ja soooo süß … die bekommen alle Namen … damit die Kinder dann genau wissen, wen sie essen …

    In deiner Haut wollte ich nicht stecken!

    Und am besten informierst du dich ganz schnell über artgerechte Kaninchenhaltung. Ich habe da auch einige Erfahrung (als Kuscheltiere – weder im Bett noch in der Bratpfanne), kannst dich gerne melden.

    LG

    Ines

  4. Elke sagt:

    Habe ich richtig gelesen – einen Bock und eine Häsin? Riesenschecken? Und NICHT für den Backofen? Die Kinder werden ihre Freude an den vielen kleinen Kaninchen haben und der Vater kommt möglicherweise doch auf seine ( kulinarischen ) Kosten ;-)

    • admin sagt:

      Hallo Elke

      Tja, so meine Hintergedanken habe ich mir schon dabei gemacht. Warum nicht das Angenehme mit dem Nuetzlichen verbinden. Wer weiss wie lange die Kinder ihren Spass an den Kaninchen haben. Wenn die erst einmal von der ganzen Arbeit die Nase voll haben und sich nicht mehr drum kuemmern kommt meine Stunde. Sorge bereitet mir nur das Gewicht welches diese Tiere erreichen sollen. Das kann keines der Kinder mehr heben. :)

      Gruss RR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern