Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Ueber das Gartenbloggerleben, ueber YT und wie ich Paw Paw pflanze. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Ich kann Ihnen sagen, ein Gartenblogger hat es nicht leicht, wirklich nicht. Die ganze Schreiberei, all die Naechte, in denen er vor der Kiste sitzt und sich Worte und Saetze aus den Fingern saugt. Die Zeit koennte er doch viel besser damit verbringen, z.B. etwas fuer die Bildung zu tun. Noch viel haerter wird das Gartenbloggerleben, wenn er sich zudem auch noch eine Videokamera vor die Nase haelt und seine schlecht gemachten Amateurfilmchen (die eigentlich niemanden ernsthaft interessieren) dann auch noch im Internet ueber Youtube der Weltoeffentlichkeit praesentiert, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Kann ja heutzutage jeder Hanswurst seinen eigenen “Internet-Fernsehsender” aufmachen und seine Sicht der Dinge in der ganzen Welt herumposaunen.

Lauter Amateurfilmer

Vor zehn Jahren noch haetten all diese Amateur-Dokumentarfilmer, all diese Amateurkoeche und Amateurkomiker, die sich mittlerweile auf Youtube tummeln, allerhoechstenfalls am Tresen der oertlichen Kneipe Gehoer gefunden oder waeren als Grillmeister beim Kindergartensommerfest in Erscheinung getreten. Meine Guete, sind das moderne Zeiten. Innerhalb weniger Jahre hat sich mit Youtube eine Subkultur, ach, eine Kultur entwickelt, die, bis auf die Macher eben dieser Platform selbst, sich kaum jemand in den kuehnsten Traeumen haette ausdenken koennen. Wenn es eine Entwicklung gibt, die die Welt in den letzten Jahren grundlegend veraendert hat (und noch viel weitreichender veraendern wird als wir es uns heute vorstellen), dann ist es das Auftauchen von youtube.

Lauter unbegrenzte Moeglichkeiten

Fernseher ist out, heutzutage stellt sich jeder sein eigenes Fernsehprogramm zusammen. Wer will klickt sich von Komiker zum Koch, dann weiter zum Ernaerhungsguru nur um auf dem Weg zum Survival Outdoorspezialisten noch schnell einen Abstecher beim Gitarrenlehrer zu machen, bevor er, dank GOPRO live im Indischen Ozean einen Blue Marlin fangen kann. Ja ich selbst zweifele schon daran, auf meinen eigenen Geruchssinn zu vertrauen, wenn ich mir ein neues Flaeschchen Rasierwasser kaufen muss. Besser vorher noch mal schnell bei youtube nachsehen, was denn die diversen Schminktanten und Onkel dazu sagen. :) Zwischendurch, wenn’s allzu happig kommt, eine Runde Entspannungs-Meditationsmusik reingezogen und weiter geht’s.

Am Abend wird nicht etwa die Tagesschau angesehen, sind doch alles bloss Sprachroehrchen der Grossen und Maechtigen, nein, da werden dann die neuesten Trends auf dem Spekulationsmarkt aufgesaugt. JFK ist nicht erschossen worden, sondern an einem entzuendeten Mueckenstich gestorben , die NASA hat in Wirklichkeit den Mond verfehlt und ist mit den Apolloraumkapseln auf einer einsamen unentdeckten Wuesteninsel auf Hoehe des Aequators gelandet, 911 war in Wirklichkeit die Folge eines explodierten Dampfkochtopfs und der Fusspilz, den ich mir beim letzten Schwimmbadbesuch mit den Kindern eingefangen habe, ist in Wahrheit die Folge von Chemtrails. Das alles auch noch gesteuert von einer unsichtbaren geheimen Macht, die nur der erkennt, der sich mit einer ordentlichen Portion Tetrahydrocannabinol oder aber C2H6O versorgt hat (das soll nicht heissen, dass auf dieser Welt alles mit rechten Dingen zugeht). Youtube bietet unbegrenzte Moeglichkeiten die Zeit totzuschlagen. Schauen Sie mal genau hin, Sie werden erkennen was ich meine.

Lauter Gleichgesinnte

Das Ganze ist jetzt ueberhaupt nicht negativ gemeint. Ganz und gar nicht. Ich stehe voll dahinter. Nichts ist interessanter als auf Youtube durch die Welt zu reisen und anderen Menschen bei genau dem zuzusehen, mit dem man sich selbst beschaeftigt. Schreiben, Filmchen drehen und sich daran erfreuen, dass es wirklich Menschen da draussen gibt, die sich das auch noch ansehen, anstatt im Bett Sie wissen schon was zu machen. Verbluefft mich immer wieder. :)

Aber halt, ich bin doch selbst einer von diesen “Selbstdarstellern”, dessen Gerede vor einigen Jahren am Kneipentresen (da gehe ich aeussert selten hin) meinen Nachbarn ganz schnell aufs stille Oertchen getrieben haette. Zu verquer, zu viel Halbwissen, zu viel Eingebildetheit, zu anmassend und viel zu alt und haesslich um ueberhaupt wert zu sein, wahrgenommen zu werden. Jetzt mal ehrlich, ist doch so.

Eingebildet wie ich aber nun mal bin, haelt mich das schon gar nicht davon ab, auch meinen eigenen Fernsehsender aufzumachen. Und dann auch noch mit so einem Thema wie Selbstversorgung aus dem Garten. In Gottes Namen, welch ein Krampf, welch ein Kokolores und welch ein uebersteigertes Ego ich da zur Schau stelle. :) Welch ein Glueck aber, wir leben in einem freien Land und da kann eben jeder machen was er will. (Jetzt bitte nicht wieder das “freie Land” anzweifeln sondern erst einmal genuegend Lebenserfahrung sammeln und dann den Mund aufmachen :) )

Lauter Angebote

Aber nun gut, darueber wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Ich wollte Ihnen nur mal etwas darueber erzaehlen, warum das Leben eines Youtubekomoedianten wie mir noch viel haerter ist, wenn man das Woertchen “Nein” nicht ueber die Tastatur bringt. Mich erreichen taeglich Dutzende, ach noch mehr Mails, Kommentare und Anfragen aus der ganzen Welt. Mal moechte jemand ein Praktikum bei mir machen, dann bewerben sich huebsche Rumaeninnen um einen Job als Erntehelfer (und wenn ich die paar Euros uebrig gehabt haette, ich haette nicht mal nein gesagt, denn die Passfotos sahen vielversprechend aus :) oder es trudelt eine Autogrammanfrage ein. Ein paar mal im Jahr fragt das Fernsehen an (gibt es das ueberhaupt noch ? :) ) oder aber diverse Youtubenetzwerke wollen nur mein Bestes und versprechen mir, in Kuerze der Welt groesster Gartenguru im Internet zu werden. Die Bandbreite dessen, was mich hier jeden Tag so erreicht, scheint unerschoepflich.

Dabei tue ich mich schon schwer damit, meine Facebookseite wiederzufinden, wenn ich einmal den Reiter geschlossen habe, ganz zu schweigen von diesem neumodischen Google+ dessen Daseinsberechtigung, Funktionsweise und Nutzen mir einfach nicht einleuchten will. Dann wiederum bekomme ich eine Kiste mit Hunderten von Blumenzwiebeln zugeschickt, aus heiterem Himmel einfach so (und dabei kann man die doch gar nicht essen :) ) Buecher, Gartengeraete und was weiss ich noch alles. Da will mir einer erklaeren, warum Aquaponic in unserem Selbstversorgungskonzept noch fehlt, mir aber nicht dazu schreibt, wie ich denn die vier Wintermonate die Becken vor dem Zufrieren bewahren soll, und andere wiederum wollen mich davon uebezeugen, mit Schlangen unsere Schneckenplage zu bekaempfen.

Lauter Kommentare

Das waere ja alles noch gar nicht so schlimm. Den Gedanken daran, jeden Kommentar zu beantworten habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben; um Google+ zu verstehen warte ich, bis die Kinder groesser sind und mir das dann in Worten, die meinem Alter entsprechen, verstaendlich machen, und das dringende Verlangen doch mal eine der vielen Blumenzwiebeln in der Pfanne zu schmoren habe ich widerstanden, auch wenn nach dem letzten Krieg in den Niederlanden Blumenzwiebeln gegessen worden sein sollen.

Bei einem kann ich allerdings nur ganz ganz schlecht nein sagen. Immer dann, wenn mir jemand Saatgut oder Pflanzen anbietet, da muss ich einfach zuschlagen, obwohl ich weiss, wollte ich das alles anpflanzen, ich braeuchte mindestens noch drei Hektar Land dazu. Mittlerweile liegen Stapel von Samentuetchen auf meinem Schreibtisch, ein halber Wald an Pflanzen wartet auf einen Platz im Garten (die Kinder werden mich lynchen wenn ihr Fussballplatz auf die Groesse eines Kneipenkickers zusammengeschrumpft ist) und die Blumenzwiebeln schauen mich jeden Tag traurig und fragend an, warum ich nicht jemanden gefunden habe, der sie in die Erde steckt und sie damit vor dem sicheren Frosttod rettet. Aber ich kann einfach nicht nein sagen.

Lauter Exoten

Kohl aus Thailand, Tomaten aus der Antarktis :), Paw Paws aus Amerika, ach, ich weiss schon gar nicht mehr was ich alles noch pflanzen, aussaeen und ausprobieren will. Ich habe Anleitungen zum Gerben von Fellen hier liegen, zum Ziehen von Speisepilzen, diverse Verbesserungen im Huehnerstall und Gewaechshaus warten darauf umgesetzt zu werden, Bauanleitungen fuer Dreschmaschinen, Geheimrezepte fuer dies und jenes, alles zugeschickt von netten Lesern und Zuschauern, bei denen ich mich auch ganz herzlich dafuer bedanke.

Lauter Ausreden?

Nur eines mir bitte nicht uebel nehmen: Wenn ich mich mal nicht melde, wenn ich mich mal nicht bedanke, wenn ich mal auf eine Frage nicht antworte oder auf eine seitenlange Mail nur einen Satz schreibe, dann bitte nicht boese sein. Wenn ich all die Hilfsangebote ablehne, weil ich auch nur zwei Haende, zwei Augen und mein Tag auch nur 24 Stunden hat, dann bitte nicht traurig sein. Ich bin als YT Gartenblogger alleine auf der einen Seite, waehrend auf der anderen Tausende von Menschen stehen. Ich brauchte mittlerweile eine Schreibkraft, um den ganzen Schriftverkehr zu erledigen, selbst jetzt im Winter. Was soll das erst im naechsten Sommer werden? Wuerde ich jeden Kommentar so ausfuehrlich beantworten, wie ich es gerne taete, mein Tag braeuchte doch erheblich mehr Stunden.

Trotzdem bitte nicht aufhoeren. Ich lese jeden Kommentar und lasse ihn in meine Ueberlegungen einfliessen. 

Lauter Absagen

Aus diesem Grund habe ich mich auch nicht dazu gewinnen lassen, bei einer Art Familientauschsendung (ich habe es nicht ganz verstanden, muss wohl was mit google+ zu tun haben :) ) fuer den Disneychannel mitzumachen. Solch eine Anfrage hatte ich naemlich vor einigen Tagen im Briefkasten. Ich sagte Ihnen ja bereits, als Gartenblogger hat man es heutzutage nicht leicht. :)

PS: Dieser Artikel ist nicht frauenfeindlich, rassistisch oder arrogant. Er ist in die Kategorie “Humor” einsortiert.

PS: Ach so, jetzt habe ich die Paw Paw ganz vergessen. Dann eben meinen Film ansehen.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Versuche Getagged mit: , , ,
11 comments on “Ueber das Gartenbloggerleben, ueber YT und wie ich Paw Paw pflanze. (Video)
  1. Felix sagt:

    Zuerst mal echt coole Videos!!!
    Wann sähst du dein Getreide aus und vor allem kann man das auch mit der Hand machen, ich hab nämlich vor in den nächsten tagen ein stück umzupflügen und weis eben nicht wann ich sähen soll.

  2. Frauke sagt:

    so ist das halt du bist mit deinen schönen humorvollen Filmen als kostenloser Werbeträger willkommen und wirst auch dafür gebraucht,
    und gehst auch in die Falle indem du den Liefreanten der unbestellten Blumenzwiebel nennst … die neuen Obst- und Gemüsesorten umsonst bekannt machst,

    wie gut das ich mein Blog nur wenigen bekannt ist , so reicht es mir auch

    Grüße von Frauke

  3. Chaosgarten sagt:

    Hallo Ralf,
    ich bewundere wirklich, wievielo Zeit und Aufwand Du in den Blog und den YT-Kanal steckst. Mir wird manchmal das Bloggen allein schon zuviel. Auf meinem Rechner stapeln sich die Fotos von Aktionen und Projekten, die ich noch verbloggen möchte und drei Bücher und ein Elektrogerät warten auch noch auf eine Rezension, bzw. einen Test. Pflanzen sind aus meiner Sicht dankbarer, die kann man einfach pflanzen und wenn was draus wird, macht man dann mal einen Artikel draus. Leider habe ich bislang noch nicht viel in die Richtung bekommen.

    Stattdessen erreichen mich regelmäßig unattraktive Linktauschanfragen und Gastartikelanfragen, die sich dann als Werbeartikel für esoterischen Schwachsinn entpuppen, für die mir noch nichtmal eine Gegenleistung angeboten wird.

    Bei den Mengen, die bei Dir eintrudeln, würde ich an Deiner Stelle einfach einen Teil, ggfls. gegen Portoerstattung, verlosen. Einfach einen ganz kurzen Artikel und irgendjemand freut sich. Vielleicht kannst Du ja dann um eine kleine Rückmeldung bitten und die dann gelegentlich zu einem Artikel zusammenfassen.

    Der Chaosgarten hat sich übrigens gerade um ca. 4000 Quadratmeter vergrößert (muss ich auch noch dringend einen Artikel drüber schreiben). Wenn Du also nicht weißt, wo Du mit den Pflanzen hinsollst…

    LG
    Lorenz

  4. Herm sagt:

    Ist das eine Mountain Paw Paw (Vasconcellea pubescens)? Die sind die kälteresistentesten der Papayas und hier relativ populär (Melbourne), in Deutschland habe ich sie aber noch nicht angetroffen. Auch bekannt unter dem Namen Babaco.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Berg-Papaya

    Oder dann doch eine normale Paw Paw (Asimina triloba)?

  5. Alexandra sagt:

    Zur Paw Paw, habe dieses Jahr meine erste Frucht ernten können, sie war zwar untypisch sehr klein hat aber köstlich geschmeckt. Geschmacklich sehr zu emfehlen. Die Pflanze selbst wächst recht langsam. Wegen Pflanzenabstand ich meine mal was von 3m Pflanzabstand gelesen zu haben. Die meisten brauchen eine zweite Sorte zur Befruchtung. Es gibt aber auch Sorten da reicht eine Pflanze. Ausgepflanzt ist mein Bäumchen noch nicht, es wird im Topf überwintert(bekommt dort aber auch Kälte ab, da der Raum nicht geheitzt ist). Da ich noch nicht wußte wo hin ich sie hinpflanzen soll. Nächstes Jahr vieleicht pflanze ich ihn aus. Zum Blauschotenstrauch. Optisch sehr schön mit den blauen Früchten und den schönen Blättern. Geschmacklich naja erinnert von der Konsistenz an Passionsfrucht, also eine recht scheimig kernige Angelegenheit. Im Gegensatz zur Passionsfrucht hat die Blaugurke leider kaum Geschmack. Cornus kousa, der Blumenhartiegel, sehr große weiße oder rosa Blüten , Früchte habe ich schon probiert, aber ist auch eher was fürs Auge.

  6. Bergbauer sagt:

    Mensch, freu dich doch! Ich konnte mir keine veredelten Paw-Paw leisten und hab seit Frühjahr zumindest schon mal 2 unveredelte. Dauert nur leider ca. 5 Jahre bis sie anfangen zu tragen. Am Besten du befruchtest von Hand, denn hier bei uns fehlen wohl leider die passenden Insekten.

  7. Nadine Bormann sagt:

    Hallo,
    ich finde deinen Kanal und deinen GartenBlog super! Habe einen Schrebergarten seit 2012 und der ist 300qm gross und ich liebe ihn! Möchte auch so viel ausprobieren. Ich habe schon viel Lernen können aus deinen Videos, gerade als Anfänger muss man viel Lernen. Meine Lieblingsbeschäftigung ist es Gemüse und Obst anzubauen. Man kann echt ganz gut aus dem eigenen Garten leben. Ich würde mich sehr freuen wenn du nächstes Jahr vielleicht nochmal einen Tag der offenen Tür machen würdest, dieses Jahr konnten wir leider nicht.
    Und wenn du noch Sachen hast, die du nicht mehr brauchst, dann kannst du die mir gerne schicken. Bezahle auch. ;-) Achso, du hast doch jemanden der dich filmt, oder? Oder hast du eine Kamera mit Stativ? Möchte das auch mal ausprobieren mit dem filmen im Garten, suche aber noch nach einer passenden Kamera.

    Ich wünsche Dir alles alles Gute und mach weiter so!!!!!!! Liebe Gartengrüße Nadine

  8. Anna sagt:

    Oh fein, da hast Du ja tolle Sachen geschenkt bekommen. Wenn ich mal einen richtigen Garten habe kommen dort sicher auch PawPaws und ein Blauschotenstrauch rein. Vielleicht sollte ich anfangen fleißig zu bloggen, damit ich dann auch so schöne Sachen geschenkt bekomme ;-)

    Bezüglich der Email-Benachrichtigungen für Youtube-Kommentare:
    Geh auf Deine Google+ Seite (bei Youtube oben rechts auf den Pfeil neben Deinem Avatar klicken, da gibt es einen Link zu Deiner Google+ Seite). Auf der Google+ Seite gibt es links oben einen Button “Übersicht”, wenn Du mit der Maus dorthin fährst blendet sich eine Optionsleiste ein auf der Du das “Dashboard” auswählen musst. Irgendwo bei diesem Dashboard gibt es die Option “Benachrichtigungen erhalten”, dort kannst Du auswählen E-Mail-Benachrichtigungen zu erhalten. Ganz wichtig ist, dass Du darunter dann noch auswählst welche Art von Benachrichtigungen Du haben willst, also Youtube-Kommentare etc..

  9. Robert sagt:

    Mitlerweile ist dein Bekanntheitsgrad auch so stark gestiegen, dass man sich glatt mal über eine Auszeit gedanken machen müsste, nach dem Motto: Wenns am schönsten ist sollte man gehen =). Deine baldige Statistik wäre ein passender Abschluss sofern sie dein Ziel auch als bestätigt verifiziert. Aber denke bitte nicht dass ich dich loswerden will, ich verfolge sehr sehr gerne deine Bestrebungen und finde sich durchweg nacheiferwürdig. Von daher werde ich auch weiterhin gespannt verfolgen wie dein Gartenalltag so aussieht =).

    Beste Grüße

    Robert =)

  10. Nino sagt:

    Hi Ralf,

    super lehrreicher Film ;) Und den Blogartikel dazu finde ich auch sehr trefflich.
    Es freut mich, dass du offensichtlich wenigs die Kohlsamen aus Thailand von mir gebrauchen kannst und noch nicht auf die Idee gekommen bist, sie als günstiges Hühnerfutter an deine Chickins zu verfüttern :P

    In diesem Sinne, schöne Vorweihnachtszeit und baldiges erfolgreiches Anpflanzen!

    Liebe Grüße,
    Nino+

    :))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern