Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Gaertnern mit Holzhackschnitzeln, oder warum ich nicht mehr einkaufen gehen sollte. (Video)

Gärtnern mit Holzhackschnitzeln Beitragsbild

Ich habe es mir selbst eingebrockt, weiss ich. Ich haette einfach weiter gehen sollen, gar nicht erst den Blick nach rechts oder links und schon gar nicht nach vorne wenden sollen, dann haetten nicht 5 Kubikmeter Holzhackschnitzel ploetzlich auf dem Hof gelegen, mit denen ich irgend etwas anfangen musste. So ist es mir naemlich vor einigen Tagen ergangen. Da kam ich von einem Einkauf aus dem Edeka und was sehe ich? Da werden auf der anderen Seite der Strasse Baeume gefaellt. 5 grosse Robinien, ziemlich stattliche Baeume. Stammdurchmesser bestimmt 40 bis 50 cm. Die Baumkronen wanderten direkt in einen dieser riesigen mobilen Holzhaecksler und von dort aus auf die Ladeflaeche eines LKW. Lange Rede kurzer Sinn, nicht einmal eine halbe Stunde spaeter war ich 30 Euro los und im Ausgleich dafuer lagen eben diese 5 Kubikmeter frischer Holzhackschnitzel bei mir. Ich kann ihnen sagen, das ist viel Zeug. Sah auf dem LKW gar nicht so viel aus. Was hat mich da bloss wieder geritten? Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Dies und Das, Gartenansichten, Im Internet gefunden, Obstanbau, Schaedlinge, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , ,

Buergerproteste gegen Energiewende, oder wieviel Ha. Land werden in Deutschland taeglich VERBRAUCHT. (Video)

Flaechenverbrauch in Deutschalnd Beitragsbild

Wissen Sie, was das Gute daran ist, schon einige Jahre auf dem Buckel zu haben? Ich muss mir nicht mehr so viele Gedanken darueber machen, ob ich mit meiner Meinung nun im Trend liege oder anecke. Ein riesengrosser Vorteil gegenueber juengeren Menschen. Werden Sie sicher auch einmal feststellen. Das gilt auch fuer meine Einstellung zum in der unmittelbaren Naehe geplanten Bau eines sogenannten Konverters. Darueber hatte ich schon einmal berichtet, oder besser gesagt, darueber, wie dieser geplante Konverter bei der hiesigen Bevoelkerung Proteste ausgeloest hat. Auf meinen Artikel und meinen Film aus dem November letzten Jahres haben mich doch eine ziemlich grosse Zahl Rueckmeldungen erreicht. Es hat mich natuerlich nicht gewundert, dass darunter auch recht viele waren, die mit meiner Einstellung nicht einverstanden waren. Was ich auch nachvollziehen kann. Oberflaechlich betrachtet ist an der Kritik etwas dran. Man koennte meinen, da stellt sich einer wie ich gegen den Fortschritt, gegen erneuerbare Energien, gegen die Zukunft und gegen den Rest der Welt. Im Gegensatz zur Buergerinitiative, die ausschliesslich auf die Belastung und die eventuellen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und die umliegenden Doerfer setzte, habe ich aber einen ganz anderen Standpunkt vertreten. Den, so scheint mir, haben einige Leser und Zuschauer offenbar ueberhoert. Deshalb moechte ich heute zu den Kommentaren Stellung nehmen und Ihnen bei dieser Gelegenheit auch gleich ein paar Zahlen an den Kopf werfen, die vielleicht den ein oder anderen doch noch zum Nachdenken bringen.

Da bin ich wieder, der kleine Statistiker

Ist ja so ein Tick von mir. Ich hatte damals den gesundheitlichen Aspekt als, fuer mich eher von geringer Bedeutung, betrachtet. Dabei bleibe ich. Fernseher gross wie Kinoleinwaende, Satelliten, Radio, GPS, RC Steuerungen, W-Lan, ferngestuerte Rolladenkaesten, Handys mit denen man dem Kuehlschrank beauftragen kann, die naechste Einkaufsliste auszudrucken. Handys mit Schrittzaehler, Handys mit weiss der Geier was, wir leben in einer Welt die nur so von Strahlungen umwabert wird. Nur, niemand wird freiwillig auf diese “Errungenschaften” der Moderne verzichten wollen. Kommt es da auf ein paar Strahlen mehr oder weniger noch an. Wir sind ja noch lange nicht am Ende. Wer weiss was da alles noch auf uns zu kommt. Opfer muessen wir alle bringen. (nebenbei gesagt, ich hatte eine moegliche Loesung dieses Problems in meinem November Film genannt)

Kann ich also alles nicht so recht nachvollziehen. Was ich aber nachvollziehen kann, ist ein ganz anderer Aspekt an der Geschichte. Fuer mich ist der enorme “Flaechenverbrauch” (welch ein perverser Ausdruck fuer unser aller Natur, als handele es sich um Margarine!!!), ein viel bedeutenderer Punkt an der Sache. Ich stelle Ihnen mal eine Frage:

Was glauben Sie, wie viel m2, Hektar oder Km2 werden taeglich in Deutschland verbraucht? Sprich Naturflaeche wie Wald oder Acker versiegelt, bebaut, in Gewerbegebiete, Neubausiedlungen, Autobahnen oder sonst etwas unwiederbringlich umgewandelt? Denken Sie erst einmal nach, bevor sie auf weiterlesen klicken.

Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Im Internet gefunden Getagged mit: ,

So pfluege ich meinen Garten, oder Gartenvorbereitung Teil 1. (Video)

So pfluege ich meinen Garten, oder Gartenvorbereitung Teil 1 Beitragsbild

Ja ja, ein grosser Garten ist eine feine Sache. Wenn es endlich los geht, brauche ich mir um Platz eigentlich keine Gedanken machen. Jedenfalls braeuchte ich nicht, tue ich aber. :) Ich kann nach Herzenslust pflanzen und saeen so viel ich will. Wenn ich mir die Flaeche so ansehe, dann frage ich mich manchmal, was da alles wachsen soll, wer das alles essen soll, wer das alles vom Unkraut befreien soll, wer wer wer…

Jetzt komm mir bloss niemand und mache mir wieder Vorwuerfe, ich wuerde mich doch immer nur beklagen. Dem fehlt entweder das Verstaendnis fuer den hiesigen Humor, oder aber er ist einer jener Menschen, die immer alles nuechtern und von Fakten belegt haben wollen. Einer jener, fuer die jede Tat eine Berechtigung, eine Begruendung haben und einen Sinn ergeben muss. Einer jener, die nie ueber die Straenge schlagen, nie fuenfe gerade sein lassen und auch sonst nicht unbedingt zu den Menschen zaehlen, die locker durchs Leben gehen.

Ich liebe meinen grossen Garten, ich liebe auch die Arbeit die er macht und ich liebe auch meine Rueckenschmerzen, wenn es mal wieder besonders heiss hergegangen ist. Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Gartenansichten, Gemüseanbau, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , ,

Holunder richtig schneiden, oder warum man bei dieser Arbeit keine Wollmuetze tragen sollte. (Video)

Holunder schneiden Beitragsbild

Es bleibt dabei, Schnittarbeiten an den diversen Gehoelzen und Straeuchern im Garten gehoeren nicht zu meinen Lieblingsarbeiten. Nicht, weil sie koerperlich zu anstrengend waeren, nein, weil ich schlicht und einfach keine Ahnung davon habe. Jetzt bloss nicht wieder sofort wegklicken, nur weil der erste Satz nicht mit dem Titel uebereinstimmt (oder Sie scrollen direkt zu meinem Film runter, da ist der Schnitt naemlich genau erklaert). Es gibt naemlich ein Ausnahme. Das ist Holunder. Als bekennender YT Fan hat YT laengst google als erste Suchoption im Internet bei mir abgeloest, und so war meine erst Anlaufstelle in Bezug auf Holunder schneiden auch YT und nicht google. Und siehe da, ich fand eine Superanleitung, wie man Holunder am besten schneidet. Die war so einfach, dass selbst ich sie nachvollziehen konnte. Der Kollege von Lubera, bei dem ich schon so einige hilfreiche Informationen gefunden habe, hat darueber mal ein Video gedreht. Diesem Video zufolge beschraenkt sich der Schnitt von Holunder darauf, die neuen einjaehrigen Triebe stehen zu lassen und die alten, die im vergangenen Jahr getragen haben, herauszuschneiden. Das ist doch wirklich mal eine Information, mit der auch ich etwas anfangen kann. :) Also, frischen Mutes ans Werk. Es gibt naemlich eine ganze Reihe Holunderstraeucher in meinem Garten.  Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Dies und Das, Im Internet gefunden, Obstanbau, Verarbeitung und Zubereitung, Versuche Getagged mit: , ,

Ueber Kompost, ueber Mist, ueber beides zusammen und auch ein wenig ueber Beeren. (Video)

ueber Kompost, Mist und Beeren Beitragsbild

Kompost und Mist, alles gut und schoen. Will man damit aber einen grossen Garten duengen und nebenbei auch noch ein wenig den Boden verbessern, dann hat man reichlich zu tun. Ist ja nicht so, dass man alles auf einen grossen Haufen wirft und wartet, bis sich daraus ein kleiner Haufen feinstem Kompost entwickelt hat. Nein nein, will man die ganze Kompostgeschichte richtig machen, dann ist das eine Wissenschaft fuer sich. Alleine das, was der Handel so alles unter die Leute bringen will. Angefangen von gefuehlten 236 verschiedenen Kompostbehaeltern bis hin zu unzaehligen Kompostbeschleunigern und Verbesserern. Hier ein wenig Algenkalk, dort ein wenig Hornspaene. Ein paar Haende voll Kalkstickstoff, dort ein paar Haende voll Kompostwuermern. Die Liste liesse sich ohne weiteres noch ausbauen. Denn, ich habe die verschiedenen Komposttees und Bokashis, die Wurmkomposte und Wurmtees und was es alles sonst noch gibt, noch gar nicht beruecksichtig. Kompostwirtschaft ist eine Wissenschaft fuer sich, ich erwaehnte es bereits.

Kein Problem, wer dazu die Zeit hat, der kann und soll sich auch gerne damit beschaeftigen. Mache ich vielleicht auch einmal, aber dann nur, um darueber zu berichten. :) Ich habe da naemlich so meine eigene Philosophie, und von der kann man halten was man will.  Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , , , ,

Der Geheimtipp fuer Ihren Garten, oder, was suchen “chinesische Keulen” im Rheinland? (Video)

Spargelsalat

Ich habe ja schon viele Exoten im Gemuesegarten ausprobiert. Einige haben sich als einfach anzubauen erwiesen, andere nicht. Magentaspreen gehoert zu den ersten, Suesskartoffeln zu den letzteren. Dann gibt es wieder welche, die schmecken, andere wiederum nicht. Da waere z.B.  Japanische Weinbeeren in der ersten Gruppe und Topinambur  in der letzteren zu nennen. Ein Gemuese, was sich aber als leicht anzubauen und dazu noch als lecker schmeckend erwiesen hat, ist “Chinesische Keule”, oder auch Spargelsalat genannt. Die Anzucht ist problemlos. Wer es schafft, Kohlrabi vorzuziehen, der sollte auch mit der chinesischen Keule keine grossen Schwierigkeiten haben. Zu tun gibt es waehrend der Kulturdauer auch nicht viel. Sie sind leicht zu ernten, erfordern nicht mehr Aufwand in der Verarbeitung als Kartoffeln schaelen und sie sind in keinem Supermarkt zu finden, ein ganz wichtiger Grund, ihn anzubauen. Wenn das keine Gruende sind, einige Pflanzen davon in dern Garten zu pflanzen, dann weiss ich es nicht. Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Ernte, Gemüseanbau, Verarbeitung und Zubereitung, Versuche Getagged mit: , ,

Wer hier schreibt

Ich

Nach Schlagworten sortiert

6 Jahre neulichimgarten: über 1600 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern