Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Egoshooter Gardening, oder warum ich unbedingt eine Kamera auf meinem Hintern brauche. (Video)

Egoshooter gardening Beitragsbild

Gaertnern wie Sie es noch nie gesehen haben. Genau das Richtige fuer all die Couchgaertner da draussen, die sich Gartenvideos ansehen, weil man sich vor der Flimmerkiste nicht die Finger schmutzig macht. Und wenn denn, dann hoechstens an den Chips oder der Guakamole.

Habe ich mir doch letztens ueberlegt, wie ich meine Passion, das Gemuesegaertnern und die Selbstversorgung meinen Zuschauern noch naeher bringen kann, als es sonst schon in meinen Videos zu sehen ist. Denn, grossartig Wissen vermitteln kann (und will) ich nicht. Habe das alles ja nie gelernt, sondern arbeite einfach froehlich vor mich hin. Mal funktioniert’s, mal nicht. Fuer mich bleibt nur, der Welt da draussen den Spass an der Sache zu vermitteln. Wie entspannend und erholsam, wie befriedigend und wie natuerlich das Gaertnern doch ist. Mir geht es darum, Interesse zu wecken. Wieder mal selbst was zu tun und nicht nur zu konsumieren.

Aber wie bringe ich meine Idee noch naeher unter die Leute?

Ich kann reden und reden und erreiche doch nur wenige. Viel leichter laesst sich meine Botschaft (oh Gott, welch ein Wort :) ) doch vermitteln, wenn ich meine Zuschauer teilhaben lassen kann. Quasi, als waeren sie live dabei. Aber wie stelle ich das an? Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Gartenansichten, Gemüseanbau, Versuche Getagged mit: , , , ,

Ein Imker bei der Arbeit, oder warum ich mich wirklich nicht schaemen muss. (Video)

Imker bei der Arbeit Beitragsbild

Also ich bin zufrieden. Voll und ganz. Von meinen 8 eingewinterten Bienenvoelkern haben 7 den Winter ueberlebt. Das ist ein guter Schnitt. Vor allem wenn ich bedenke, wie es anderen so ergangen ist. 10 von 14 eingegangen, 4 von 4 eingegangen. So kann es auch gehen. Das eine Volk duerfte ich mir wohl selbst zuzuschreiben haben. Ich nehme an, ich habe da die Koenigin abgedrueckt. Nobody is perfect.

Und da Sie sich ja gewuenscht hatten, mehr von meinen alltaeglichen Arbeiten zu sehen, zeige ich Ihnen heute ausserplanmaessig die ersten groesseren Arbeiten an meinen Bienen. Ohne grossen Kameraschnickschnack. Einfach nur Kamera aufgestellt und spaeter am Rechner die wichtigsten Szenen zusammen geschnitten. Kurz kommentiert und das war’s. Aber vielleicht macht gerade das den Reiz eines solchen Videos aus.

Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Tierhaltung Getagged mit: , ,

Pfluglose Bodenbearbeitung im Garten, oder wie ich meinen Garten in diesem Jahr vorbereitet habe. (Video)

Gartenvorbereitung 2018 Beitragsbild

Die groesste Herausforderung in jedem Jahr ist es fuer mich, aus meinem verwilderten Stueck Acker, um das ich mich schon seit Monaten nicht mehr gekuemmert habe, wieder in einen halbwegs aussaatbereiten und pflanzbereiten Zustand zu ueberfuehren. So ab Ende Sommerferien im Vorjahr bleibt naemlich hier alles liegen. Die Zeit reicht nicht mehr aus, neben all der Erntearbeit und den Verpflichtungen, die das moderne Leben in der heutigen Zeit so mit sich bringt, um da noch nennenswerte Arbeiten zu verrichten. Und, das gebe ich offen zu, auch meine Motivation laesst merklich nach. Lass das Kraut doch einfach wachsen, kuemmere dich nicht um all die Pflanzenreste, die da so herum liegen und widme dich, nach all der Schufterei lieber den angenehmen Dingen des Lebens.

Nicht dass sie mich falsch verstehen,

auch der Garten ist eine angenehme Beschaeftigung. Aber auch da kommt der Moment, an dem ich einfach keine Lust mehr habe. Sind ja nicht einfach nur ein paar Hochbeete, die ich da zu bearbeiten habe. Insgesamt alleine der Acker, mal ganz abgesehen von den Baeumen, dem Gewaechshaus und den Straeuchern sind das so um die 700 bis 800 Quadratmeter, die es vorzubereiten gilt.
Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Gemüseanbau, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , , ,

Fruehjahrscheck fuer den Einachser, oder ich bin eben kein Technikfuzzi. (Video)

Ausfahrt mit dem Einachser Beitragsbild

Ich bin ja kein Technikfuzzi. Ich kann zwar eine Bohrmaschine bedienen, auch mit der Kreissaege ganz gut umgehen. Einen Schraubenzieher halte ich auch noch unter Kontrolle und so einige Werkzeuge mehr. Hammer, Spaten, Backofen und Staubsauger bekomme ich auch noch hin. Es gibt aber auch Dinge, da kriege ich die Kraetze wenn ich nur dran denke. Meine andauernd abbrechende Internetverbindung ist mir ein Raetsel, Heizungsanlagen und Warmwasserboiler sind mir ein Graus und an unserem PKW kann auch auch nicht mehr als den Reifendruck pruefen und den Oelstand messen. Mehr ist nicht. Frueher, in den “guten alten Zeiten” war das mal anders. Als ich mein erstes Mofa bekommen habe, hat es nicht lange gedauert und das Ding war ploetzlich doppelt so schnell wie gesollt. Spaeter als es Motorraeder wurden, habe ich auch schon mal aus einer Unfall BMW ein fahrbereites Gefaehrt gebastelt. Da gab es aber auch noch diese ganze Elektronik nicht. Die Sensoren, die Warnmeldungen, die Assistenten. Das war damals noch gut alte Technik, die selbst ich mit meinem geringen Verstaendnis fuer Technik noch verstanden habe. Kolben rauf, Zuendung, Kolben runter. Schwupps, das Ding dreht und faehrt vor sich hin. Heutzutage ist das ja alles anders.  Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen Getagged mit: , , ,

Noch mal davon gekommen mit meinem Mohnanbau, oder warum wir dringend eine “Bundeszucchinistelle” brauchen. (Video)

Mohnanbau im Garten

Mit Papier habe ich es ja nicht wirklich. Ich lese Zeitung, auch mal ein Buch (nicht nur ueber Garten :) ), auch die angenehme Post lese ich gerne. Fanpost, Benachrichtigungen ueber einen Millionen Lottogewinn und Liebesbriefe, da habe ich Spass dran. Weniger Freude macht es mir da schon, all das Papier zu lesen, was von offiziellen Stellen so bei mir landet. Rechnungen, Knoellchen, Wahlzettel, nicht so mein Ding. Nur, das Leben in der heutigen Zeit geht nun mal nicht ohne. Es vergeht doch kaum ein Tag, an dem nicht wieder irgendjemand was von mir will. Hier soll ich eine Umfrage ausfuellen, da einen Antrag stellen, da irgendetwas nachreichen oder; ach, verdammt, diese Dinger gehen mir alle maechtig auf den Senkel. Man kann in diesem Land kaum noch leben, ohne von Papier erschlagen zu werden. Moderne Zeiten eben.

Meist werfe ich diese Post meiner Frau, die bei uns gleichzeitig als meine Sekretaerin fungiert (hab ich ein Glueck, oder nicht?), auf den Fruehstuecksteller. Die kennt sich mit so was viel besser aus als ich. Die weiss immer sofort um was es geht. Die regelt selbst schwierige Korrespondenz bravuroes, besser als ich es jemals koennte und wollte. Einen ganz herzlichen Dank an meine Frau, dass sie mir all diese laestigen Papiere vom Hals haelt. Ohne meine Frau besaesse ich kein Konto, die Kinder waeren wohl noch nicht einmal gemeldet, geschweige wuerden sie zur Schule gehen. Ich haette mit meinen Steuern Griechenland schon saniert und haette schon Jahre im Knast verbracht, weil ich einfach keine Lust darauf habe, mich mit solchen Banalitaeten zu befassen.

Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Getreideanbau, Versuche Getagged mit: , ,

Saatgut selbst gewinnen, oder was macht die Fliege auf der Karottenbluete? (Video)

Saatgutvermehrung im Garten Beitragsbild

Saatgut selbst gewinnen ist ja eigentlich nicht mein Thema. Das ein oder andere Saatgut gewinne ich schon mal selbst aus meinem Garten. Hier mal ein paar Bohnen, da mal ein paar Tagetessamen oder ich lasse auch mal einen Salat bluehen. Das meiste Saatgut, welches sich aber bei mir im Garten vermehrt, ist das, was ich eigentlich gar nicht haben will. Roter Meier ist eine dieser Pflanzen, die ich mal zur Aussaat habe kommen lassen und mit denen ich mich wohl den Rest meines Lebens herum aergern werde. Aber das ist ein anderes Thema. :)

Wie gesagt, Saatgut selbst zu produzieren ist nicht mein Ding. Nicht etwa, weil ich es nicht koennte, sondern, weil ich mich nicht um alles kuemmern kann. Der Anbau ist so schon genug Arbeit, irgendwo ist meine Zeit auch begrenzt. Es ist aber, keine Frage, ein sehr interessantes und spannendes Thema. Da ist es doch gut zu weissen, dass es Menschen gibt, die sich diesem Thema befassen. Ist ja in unser aller Nutzen, wenn alte Sorten nicht einfach aussterben, nur weil sie in der heutigen Landwirtschaft keinen Platz mehr finden. Wer kann heute schon sagen, ob wir dieses Genmaterial nicht doch irgendwann einmal dringend brauchen. Es gibt ja so einige Vereine und Organisationen, die sich diesem Thema verschrieben haben und ich selbst habe auch grosse Achtung davor, wenn sich Menschen dieser wichtigen Aufgabe widmen. Weiterlesen ›

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Gemüseanbau, Im Internet gefunden Getagged mit: , , ,

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern