Birne

Schnaps selber brennen ganz legal, oder von einem ungewoehnlichen Hobby und einem ungewoehnlichen Menschen. (Video)

Nein, wie Sie nun Ihren eigenen Schnaps brennen, und das auch noch ganz legal, werde ich Ihnen hier in Worten nicht noch einmal darlegen. Dazu habe ich ja das tolle Video mit dem Michael gemacht. Der ist Profi in Sachen “brennen” und hat im Video wirklich alles gesagt, was Sie wissen muessen. Ach, eigentlich hat er noch viel mehr erzaehlt, denn das Video war urspruenglich eine ganze Ecke laenger. Da aber, so sagen es die YT Statistiken, die Aufmerksamkeitsspanne bei so manchem Zuschauer auf Trump Niveau liegt, habe ich mich auf das absolut noetigste beschraenkt. Aber auch das sollte reichen um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, was sie alles unternehmen und anschaffen muessen, um legal Schnaps zu brennen. Also, interessieren Sie nur die harten Fakten, dann schnell bis ans Ende des Artikels scrollen und Video ansehen. Oder aber, Sie lesen noch meine Begeisterung ueber einen Menschen, der sich einen Traum erfuellt hat und der Initiative zeigt, anstatt vor der Glotze zu vergammeln. …

Facebooktwitterrssyoutube

Selbstversorgung ist mehr als Anbau, oder wie man Birnensaft presst. (Video)

Wer Selbstversorgung nur unter dem Aspekt betrachtet, nach Moeglichkeit genug Nahrungsmittel fuer die eigene Ernaehrung zu produzieren, ist auf dem Holzweg. Das “Wie”, “Wann” und “Wo” des Anbaus ist naemlich nur ein Teil der ganzen Selbstversorgungsgeschichte. Ein nicht unerheblicher, aber eben doch nur ein Teil des Ganzen. Vielen wird gar nicht klar sein, wie lang der Rattenschwanz ist, den Selbstversorgung hinter sich herzieht. Denn Selbstversorgung bedeutet ja nicht nur, in den Sommermonaten mal eben schnell in den Garten zu laufen, ein paar Blaettchen pfluecken und sich daraus schnell einen Salat zuzubereiten. Dazu noch ein paar Fruehkartoffeln und schon nennt man sich “Selbstversorger”. Nein, so einfach ist die Sache nicht. Wer so denkt, der hat den Sinn nicht verstanden oder aber die rosarote Brille auf der Nase.

Facebooktwitterrssyoutube

Birnensaft selbst gemacht, oder der Weg der Birne vom Baum bis ins Glas (Video)

Ich mag mir ja ab und zu noch eine Birne dieser Sorte essen, dem Rest der Familie ist es allerdings schwer, diese schmackhaft zu machen. Die sind naemlich nicht schmelzend zart und wunderbar aromatisch, sondern saftig, dafuer aber eher herb, grob und fest. Alles andere als diese klassischen butterzarten Birnen, die man aus dem Supermarkt kennt. Um welch eine Sorte es sich ueberhaupt handelt, kann ich nicht sagen. Einer der wenigen Baeume, der schon bei unserem Umzug hier stand. In jedem Jahr beschert er uns mit reichlich Birnen, selbst wenn schon die ersten faulenden Fruechte gegen Ende des Sommers vom Baum fallen es bleiben immer noch mehr als genug uebrig. Waere doch schade, diese nicht in irgend einer Weise fuer unsere Ernaehrung zu nutzen.

Was macht man mit so einer Birne?

Ich habe sie auch schon im Keller einige Wochen gelagert, in der Hoffnung, sie wuerden vielleicht noch nachreifen und an die Birnen aus dem Supermarkt heranreichen. Ist aber nicht so. Die bleiben wie sie sind und ehe sie sich in zart schmelzende solche verwandeln, vergammeln sie lieber im Regal. …

Facebooktwitterrssyoutube

Leimringe an Obstbaeumen, oder von einem, der im Herbst die Blaetter an seine Baeume klebt. (Video)

So ein Garten hat doch viel mit Religion zu tun oder nicht? Die verschiedenen Auffassungen, wie man es richtig machen sollte, prallen wie die unterschiedlichen Religionen unbarmherzig aufeinander. Ist doch so. Der eine meint, man solle Kartoffeln in alte ausgelutschte Autoreifen pflanzen und glaubt, dabei kaeme ein oekologisch unbedenkliches Nahrungsmittel heraus, (sofern ueberhaupt eines dabei heraus kommt 🙂 ), andere wiederum, zu denen ich gehoere, vertreten da eher die traditionelle Linie und glauben fest daran, dass Kartoffeln in Reihen gepflanzt in die Erde gehoeren. Der eine meint, nur auf Hoch-, Huegel- oder Mandalabeeten liesse sich wirklich erfolgreich gaertnern, glaubt sogar, viele Probleme der herkoemmlichen Gemuesegaertnerei waeren damit alleine schon durch die Konstruktion aus der Welt geschafft. Ich dagegen, und auch viele andere, beten den Gott der Reihenpflanzung auf ebener Erde an.  Der eine rupft jedes auch nur erdenkliche Kraeutlein aus der Erde welches dort nicht gewuenscht ist, der andere, quasi die Anhaenger der Naturreligionen, glauben an die Selbstheilungskraft der Natur, die schon alles regeln werde und einen reichen Erntesegen bescheren wird. Auch bei Obstbaeumen ist das so. Die einen glauben, nur durch diverse Pflegemassnahmen liesse sich das ein oder andere Fruechtchen ernten, der andere glaubt daran, die Natur (gibt es die ueberhaupt noch?) hielte schon fuer jeden Fressfeind einen Gegenspieler parat.

Wie bei den Religionen, an allen Vorstellungen, quasi in allen Gartengoettern wird ein Quaentchen Wahrheit stecken. Da muss jeder fuer sich selbst entscheiden, welche fuer ihn die richtige Methode ist.

So ist das nun mal, jedem Gaertner sein Gaertchen. Jeder soll nach seiner Facon gluecklich werden. …

Facebooktwitterrssyoutube

Wenn dieser Film sie nicht zum Hobbygaertner macht, dann ab zum Arzt. (Video)

Der erste wirklich schoene Moment in jedem Gartenjahr ist zweifellos die Kirschbluete. Ein Meer von Blueten. Wenn dann noch die Sonne scheint, da bekommt man doch richtig Lust auf die Gartensaison. Aber nicht nur die Kirschbaumbluete hat ihren Reiz. Auch andere Baeume koennen mit ihren Blueten erfreuen. Und da wir ja mittlerweile eine grosse Zahl Obstbaeume in unserem kleinen Obstplantage wachsen, moechte ich heute mal einen genaueren Blick auf diese Baeume werfen. Da bot sich naemlich ein ganz besonderes Schauspiel, welches wir in diesem Jahr zum ersten mal miterleben durften. …

Facebooktwitterrssyoutube

Wie macht sich eigentlich unsere kleine Obstplantage, oder wieder ein neuer “Hardcore-Gartenfilm”. (Video)

Soweit bin ich mit unserer kleinen Obstbaumplantage im Garten recht zufrieden. Uns ist noch kein Baum eingegangen, noch keiner von Wuehlmaeusen entwurzelt, und bis auf wenige Ausnahmen wachsen sie auch munter vor sich hin. Sie tragen sogar schon einige Aepfel, drei Quitten konnte ich auch finden. Sogar eine Sauerkirsche, drei Pflaumen und eine Nashi. Wenn das kein Erfolg ist! 🙂

Gut, man muss bedenken, unsere Obstbaeume sind alle noch sehr klein und jung. Die sieben Apfelbaeume sind im Fruehjahr 2011 gepflanzt worden. Der Rest im Herbst letzten Jahres. Da kann man noch nicht viel erwarten. Aber abwarten. Das wird noch kommen. Geduld gehoert zum Gaertnerleben. Oder sagen wir es mal so, man muss Geduld erlernen, wenn man als Hobbygaertner ein zufriedenes Leben leben will.

Es gibt aber auch einige Sorgenkinder unter den Baeumen. …

Facebooktwitterrssyoutube