Spinat, ein Reinfall.

Facebooktwitterpinteresttumblr

Eine Kultur ist uns in diesem Jahr voellig misslungen. Das steht fest. Es ist Spinat, den wir am 01.04.2009 gesaet haben. Vielleicht haetten wir einen anderen Termin waehlen sollen?! Dabei hatten wir uns das genau ueberlegt. Um eine bessere Wasserversorgung bei der Keimung zu erreichen, streuten wir Bentonit in die Saatrillen. Eine Seite des Beetes wurde regelmaessig gewaessert, die andere nicht. Alles ohne Erfolg. Weder Bentonit, noch regelmaessiges Giessen hatte irgendeinen Einfluss auf das Ergebnis. Vier Reihen, alle paar Zentimeter ein Samenkorn, und das ist das Ergebnis.

spinat-misslungen

Die ersten Spinatpflanzen bilden Samen. Damit ist klar, kein Spinat in diesem Jahr.

spinatbluete

Ein Pfund haben wir noch in der Hinterhand. Vor einiger Zeit haben wir noch eine Topfplatte Spinat ausgesaet. Extra eine Sorte die fuer den Sommeranbau geeignet sein soll. Wenn diese Pflaenzchen gross genug sind, werden sie in den Garten gepflanzt und so weit wie moeglich feucht gehalten. Hoffen wir, dass wir wenigstens ein paar Portionen Spinat ernten.

spinat-vorgezogen

Facebooktwitterrssyoutube

3 Kommentare zu „Spinat, ein Reinfall.“

  1. Hallo Elke

    Schoen, dass der Spinat bei dir gewachsen ist. Allerdings so kraeftig geduengt haetten wir wohl auch Bedenken gehabt. Ist immer wieder erstaunlich: Was bei dem einen voellig misslingt, waechst beim anderen wie Unkraut. Wenn wir nur wuessten, woran das liegt?

    Gruss

    rr

  2. Hallo,
    das ist aber schade mit Eurem Spinat! Meinen hatte ich nur als Gründüngung ausgesät, habe mir gar keinen Kopf drum gemacht, dass der vielleicht nicht wachsen könnte. Habe weder gegossen, noch den Boden verbessert – und er ist gewachsen wie verrückt. Ich hatte allerdings ein 8m-Tütchen pro 4m-Reihe ausgesät – viel, viel zu dicht eigentlich. Ist aber alles gekommen und ich habe das meiste als Mulch verwendet, weil ich im Frühjahr mit Rinderdung gedüngt hatte und so meine Bedenken wegen des Nitratgehaltes hatte. Viel Glück beim nächsten Versuch!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.