Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Ein wilder Bienenschwarm im Garten, wie Sie ihn loswerden und dabei noch eine gute Tat tun.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Bald beginnt die Zeit der Honigbienen. Der eine wartet ungeduldig darauf (wie ich), der andere bekommt schon wieder Bauchschmerzen wenn er nur an die vielen Bienen denkt, die um das lecker gegrillte Steak und das Bier daneben herumsummen. Jetzt muss sich nicht jeder selbst mit der Bienenhaltung beschaeftigen. Der eine hat kein Interesse, der andere keinen Platz im Garten. Trotzdem kann es jedem passieren, dass er eines Tages einen wilden Bienenschwarm in einem seiner Baeume im Garten findet. Die meisten Menschen werden nicht gerade erfreut darueber sein. Tausende von kleinen “Plagegeistern” die sich dort einnisten wollen. Da greift mancher ganz schnell zum Telefonhoerer und ruft nach der Feuerwehr. Und wenn diese Feuerwehr nicht mit dem oertlichen Imkerverein kooperiert und diesem Bescheid gibt den Bienenschwarm zu bergen und zu nutzen, wird die chemische Keule hervorgeholt.
Das waere doch wirklich traurig und unnoetig.

logo-schwarmboerse Schwarmboerse

Jeder duerfte schon vom Bienensterben gehoert haben. Jeder duerfte wohl auch mitbekommen haben, dass Bienen einen grossen Anteil an der Befruchtung unserer Bluetenpflanzen haben. Keine Bienen, kein Obst. Die wenigen Wildbienen die noch in unserer Kulturlandschaft ihr Auskommen finden, koennen die Arbeit nicht alleine machen.

Gluecklicherweise gibt es eine weitere Moeglichkeit den wilden Bienenschwarm loszuwerden und dabei auch noch eine gute Tat zu tun. Das geht ganz einfach. Anstatt die Feuerwehr anzurufen, waehlt man sich schnell ins Internet ein und meldet den Schwarm der  Schwarmboerse.

Die Schwarmboerse ist ein Netzwerk, das dafuer sorgt, herrenlose Bienenschwaerme an interessierte Imker und solche die es werden wollen (wie ich) vermittelt. Dass es naemlich gar nicht so einfach ist, an einen Bienenschwarm zu kommen, davon kann ich ein Liedchen singen. Im letzten Jahr habe ich mir eine Bienenkiste besorgt, aber letztenendes fuer die vergangene Saison keine Bienen mehr bekommen. So steht meine Bienenkiste ungenutzt und eingemottet im Schuppen. Das soll so nicht bleiben. Also, finden Sie einen herrenlosen Bienenschwarm auf oeffentlichem Grund oder in Ihrem Garten, nicht die Feuerwehr sondern die Schwarmboerse kontaktieren.

Sie helfen damit vielen an der Imkerei, an der Natur und deren Erhaltung interessierten Menschen weiter.

Viel besser als ich als “noch nicht Imker” hat das aber Erhard Klein, der Betreiber der Internetseite “Bienenkiste” und Erfinder der Bienenkiste in Worte gefasst. Dessen Mail moechte ich hier im Anschluss wiedergeben. Ich bedanke mich bei Herrn Klein. Uebrigens, wenn Ihr Interesse an der Imkerei, an Bienen und an einer wesensgemaessen Bienenhaltung geweckt ist, schauen Sie sich die Internetsteite “Bienenkiste” genau an. Eine zusammenfassende Information ist z.B. auch dieses PDF Dokument. Vielleicht ergeht es Ihnen beim Lesen so wie mir, und Sie entschliessen sich auch dazu, auch einen kleinen Teil zur Erhaltung der Natur, auch einen kleinen Teil dazu beizutragen, den Bienen eine Chance mehr zu geben.
 
logo-300px

Bienenkiste
 

 

Hilfe, ein Bienenschwarm in meinem Apfelbaum. Was tun?

 

Bienenvölker vermehren sich durch „Schwärmen“. Im Mai und Juni kann es passieren, dass ca. die Hälfte der Bienen zusammen mit der Königin in einer Wolke von Bienen aus einem Bienenkasten auszieht und sich in der Nachbarschaft in Form einer so genannten „Schwarmtraube“ sammelt. Im restlichen Bienenvolk wächst eine neue Königin heran.

Das Schwärmen lässt sich nicht vollständig unterdrücken. Wo Bienen gehalten werden, wird es immer wieder dazu kommen, dass Bienen schwärmen.

Das Schwarmgeschehen ist ein faszinierendes Naturschauspiel. Obwohl es etwas beängstigend wirkt, stechen Schwarmbienen aus biologischen Gründen nicht. Man kann sich der Schwarmtraube vollkommen gefahrlos nähern und sogar in der Wolke der Bienen stehen, wenn sie sich sammeln.

 

Nicht wenige Menschen haben, nachdem sie einmal einen Schwarm erlebt haben, angefangen, sich selbst für die Bienenhaltung zu interessieren und sind dadurch Imker geworden.

 

Wenn der Imker es nicht mitbekommt, dass seine Bienen geschwärmt sind, wird das Bienenvolk wahrscheinlich eingehen, denn es gibt kaum noch natürliche Nisthöhlen.

 

Wer einen Schwarm auf öffentlichem Grund oder auf seinem Grundstück entdeckt, sollte ihn deshalb möglichst sofort melden, damit der Schwarm von einem Imker geborgen werden kann. Schwärme zu melden, ist auch ein kleiner Beitrag zum Erhalt der Honigbiene und gegen das Bienensterben. Dafür gibt es nun eine bundesweit arbeitende „Schwarmbörse“ mit ca. 1000 Imkern, die sich um sog. „herrenlose Schwärme“ kostenlos kümmern.

 

Betreiber der Schwarmbörse ist der gemeinnützige Verein Mellifera e.V., der sich für den Erhalt der Honigbiene einsetzt.

 

·         www.schwarmboerse.de/melden

·         Formular ausfüllen

·         Liste mit den nächstliegenden Imkern, die bereit sind den Schwarm einzufangen, kommt automatisch per E-Mail

·         Imker auf der Liste anrufen

·         Er kommt und birgt den Schwarm

 

Die eingefangenen Schwärme dienen u.a. dafür, Anfänger den Beginn der Bienenhaltung zu ermöglichen. Außerdem werden die Daten für das phänologische Forschungsprojekt „Klimabiene“ ausgewertet (www.klimabiene.de).

Der Service ist nichtkommerziell.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Gemüseanbau Getagged mit: , , ,
5 comments on “Ein wilder Bienenschwarm im Garten, wie Sie ihn loswerden und dabei noch eine gute Tat tun.
  1. Rashid sagt:

    Interessante Seite ,ich brauche auch Hilfe,habe ein Bienenstock 2x so groß wie ein Fußball in meiner Gästetoilette .Hier gibt es keine Feuerwehr,Imker,Naturschutzverein !!!!!!!
    Was kann ich tuhen ???????
    Lebe hier in Thailand und die Saison beginnt und es wäre nicht schön wenn die Gäste hinter die Büsche gehen oder an die Wand……..
    Ich will nicht mit einer Fackel rein und alle verbrennen,habe auch keinen Schutzanzug,kann man hier nicht kaufen.
    Hilfe,Hilfe Hilfe

    Rashid

  2. Hans Schumacher sagt:

    Hallo,
    ich habe in meinem Garten in einer Hecke fast am Boden ein wildes Bienenvolk.

    Wer kann es mir entsorgen? In Frankfurt/Main Seckbach.

    Meine Handynr. ist: 01629870155

  3. Matt sagt:

    Hallo,

    nachdem ich mich jetzt bis zu diesem Artikel vorgearbeitet habe und sehr viel gelernt habe muss ich jetzt erstmals meinen Senf dazugeben.

    Es geht um die Diffamierung der Bienen im zweiten Satz.

    BIENEN SIND KEINE WESPEN. Sie haben kein Interesse an Fleisch und Bier. Somit werden sie nur in den seltensten Fällen um den Grill oder den Biertisch herumfliegen, wo sich Wespen – die im Flug sicher bienenähnlich aussehen – gerne aufhalten und den Menschen nerven.

    Nachdem mein Großvater lange Jahre Hobbyimker war und ich diese “Weisheit” von ihm habe wird sie wohl stimmen.

  4. Michael sagt:

    Hallo Ralf,

    zum Thema Bienenhaltung finde ich diese Seite und deren Anleitung zum Bau einer solchen einfachen Warre Miete sehr interessant:

    http://www.warre-bienenhaltung.de/

    Ich denke schon eine Weile über den Bau einer solchen Miete nach, vielleicht finden sich dann Bienen die einziehen? Ohne Bienen kein Obst und vieles andere fällt auch flach.

    Selbst wenn man keinen oder nur ganz selten Honig entnimmt scheint mir eine solche Miete extrem nützlich.

    Die Bienen werden durch viele Dinge bedroht, man nennt es CCD, aber der Grund ist noch nicht gefunden, ich habe das Gefühl es sind viele Dinge zusammen, falsche Haltung, Genmanipulierte Pflanzen, Mobilfunk und so weiter. Wie sagte Albert Einstein, verschwinden die Bienen, bleiben der Menschheit 4 Jahre….

    Viele Grüße

    Michael

    • admin sagt:

      Hallo Michael

      Warre Beute ist bestimmt interessant. Mich hat aber die Bienenkiste mehr angesprochen. Du solltest mal Kontakt zu Daniel von Issmehrsalat.de aufnehmen. Ich glaube, Daniel hat sich eine solche Warre Beute gebaut und wartet auch auf Bienen. Wird hoffentlich aufschlussreich wenn wir beide Bienen bekommen und dann einmal unsere Erfahrungen austauschen.

      Du hast doch Platz genug. Dann leg doch auch los mit den Bienen.

      Gruss RR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern