Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Wildobsthecke pflanzen, oder Herbstzeit ist Pflanzzeit. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Herbstzeit ist Pflanzzeit. Jedenfalls fuer Baeume und Straeucher. Was jetzt noch in die Erde kommt hat noch Zeit, ein paar Wurzeln zu bilden und kann im naechsten Jahr voll durchstarten. So moechte auch ich diesen Herbst nutzen und noch schnell so einiges an nuetzlichen Pflanzen in die Erde bringen. Weitere Obstbaeume kommen leider erst in einigen Tagen. Die habe ich mir wieder in einer renommierten Baumschule bestellt, wo sie nach Terminabsprache frisch fuer mich vom Feld geholt werden. Was ich aber schon mal pflanzen kann, sind einige Wildobststraeucher. Da gibt es naemlich hinten am Ende unseres Grundstuecks noch viel ungenutzte Flaeche, die mich schon seit unserem Einzug vor fast zwei Jahren stoert.

Die beiden Apfelbaeume, die dort standen, habe ich gekappt. Das war eine gute Entscheidung. An denen hing naemlich sowohl im vergangenen, als auch in diesem Jahr so gut wie kein einziges Blatt. Einen richtigen Reim darauf machen konnte ich mir nicht. Als ich sie aber gekappt hatte, konnte ich den Grund schnell feststellen. So gut wie keine Wurzel war mehr vorhanden. Alles abgefressen, nehme ich an. Hier leben zwar eine grosse Zahl wilder Katzen, aber selbst die haben es wohl nicht geschafft, die Maeuse von den Baeumen fernzuhalten.

wildobst-pflanzenOb ich es jemals schaffen werde, ein Gartencenter zu besuchen ohne mit irgendeiner Pflanze nach Hause zu kommen?

Als Ersatz dafuer habe ich mir verschiedene Wildobstsorten gedacht. So bin ich seit Monaten mal wieder im Gartencenter gewesen, bin mehr als eine Stunde in der Obst-Abteilung umhergelaufen und habe mich darueber geaergert, dass ich eben doch nur einen begrenzten Platz zur Verfuegung habe. Sooooo viele schoene und interessante Nutzpflanzen die ich gerne haette, und sooo wenig Platz sie unterzubringen. Im Einkaufswagen sind letztendlich gelandet:

  • Eine Gojibeere
  • Eine Jostabeere
  • Eine Saeulenfelsenbirne
  • und zwei Sanddornpflanzen (eine maennliche und eine weibliche)
  • Ich haette zwar gerne noch einige mehr gehabt. Waren aber leider nicht vorraetig. Eine weitere Jostabeere haette mir noch gut gestanden. Ebenso eine Hagebutte und einen Holunder. Seit dem ich vor kurzem zum ersten Mal in meinem Leben eine Mispel gesehen habe, wuerde die auch gut passen. Was nicht ist, kann ja noch kommen.

    Alle fuenf Pflanzen stehen mit einem Abstand von gut zwei Metern recht eng. So hoffe ich, sehe ich recht schnell einen Erfolg. Sollten sie dann doch zu gross werden und sich gegenseitig den Platz nehmen, kann ich sie ja immer noch rigoros zurueckschneiden. Jetzt hoffe ich nur, es ergeht den neuen nicht wie den beiden alten Apfelbaeumen, die nach Jahren im Kampf mit den Maeusen doch unterlegen sind.

    wildobsthecke-pflanzenNoch sieht meine kleine Wildobsthecke nicht nach viel aus. Ich hoffe doch, das wird sich schnell aendern.

    Fuer einen Platz an der Grundstuecksgrenze, fuer die ich keine andere Verwendung weiss, als sie mit nicht alltaeglichen Obstsorten oder Sorten die auch den Wildtieren und Voegeln Nahrung bieten zu nutzen, habe ich noch keine Loesung gefunden. Ich haette gerne neben dem Eingangstor rechts und links zwei “nuetzliche” Baeume. Allerdings duerfen sie nicht allzu ausladend wachsen oder aber kein Problem damit haben, wenn sie ordentlich beschnitten werden. Zwei imposante Baeume wuerde ich an dieser Stelle in einigen Jahren gerne sehen. Ich habe mich noch nicht entschieden. Walnusszuechtungen, so habe ich mir sagen lassen, wachsen eher buschig und nicht hoch hinaus wie wilde Walnussbaeume. Maronen sehe ich beim Nachbarn. Die wachsen auch zu sehr in die Breite. Kornelkirschen koennten vielleicht in Betracht kommen. Nur, ich habe noch nie eine gesehen und kann mir vom Wuchs dieser Baeume keine Vorstellung machen.

    Oder hat noch jemand einen Hinweis?

    facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
    Veröffentlicht unter Bienen, Dies und Das, Gartenansichten, Neues Haus, Obstanbau, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , , ,
    20 comments on “Wildobsthecke pflanzen, oder Herbstzeit ist Pflanzzeit. (Video)
    1. Anna sagt:

      Hartriegel und Brombeeren ;-p

    2. Susanne sagt:

      Guten Tag…

      ich habe diese Seite erst heute entdeckt und bin doch ganz dankbar ob der Kommentare, Videos ect. – hier werde ich mich mal ein ewnig schlau machen.

      Da Du bzgl. Erfahrung doch einiges an Vorderwasser zu haben scheints, wage ich es einfach mal, Dir eine Frage zu stellen: Ich habe ein – momemtan noch nicht gerodetes, also mit Hartriegel und Bromebeergestrüb überwuchtertes – Stück Garten in relativ steiler Hanglage, da obendrein auch an das Haus des Nachbarn grenzt.
      Da ich es jedoch über kurz oder lang sinnvoll nutzen möchte, ohne an diesem Hang meine gesamte Zeit mit der Pflege verplempern zu müssen, würde ich mir gerne Deinen Rat einholen… Welche Pflanzen halten es dort (in sonniger, südlicher Lage) aus etc… ?

      Herzlicher Gruß,
      Susanne

      • admin sagt:

        Hallo Susanne

        Wenn du nicht viel Arbeit haben moechtest, dann bleiben nur Beeren oder kleine Obstbaeume. Meine Meinung jedenfalls. Reben, Johannsibeeren oder, wenn wie du sagst, sonnig, dann vielleicht Kiwi. Je nachdem wie gross das Stueck ist. Gemuese macht einfach mehr Arbeit.

        Gruss RR

    3. Sebastian sagt:

      Hallo RR

      So lange können Linden wachsen,doch ist das wahre Alter meist das Geheimnis der Bäume selber.Und es ist auch das Wurzelwerk welches Platz braucht,ältere Bäume zerlegen nahe Gebäude indem sie die anheben,weil ihre dicken Wurzeln wachsen nah unter der Oberfläche.So stehen alte Linden oft auf einem Hügel.Doch ist ihr Wachstum auch nicht so langsam,kommt ja auch auf die Grösse des Planzgutes an.Sie blühen schon nach 10-20 Jahren Lebensalter,also ist es eine Preisfrage ob sie schon nächstes Jahr nach der Pflanzung blüht(Lindenblütenhonig).
      Mach jetzt mal Werbung für ein tolles zuckunftsträchtiges Projekt:http://www.uni-kassel.de/hrz/db4/extern/JungeRiesen/index.php/
      Für die Bienen sind auch die Läuse,die oft auf den Linden leben,ein wilkommens Futter(Lindenhonig).
      Hier noch zwei kleine Texte:http://www.wald-in-not.de/download13/linde.pdf
      http://www.uni-goettingen.de/de/41688.html
      Vielleicht ist ja doch noch ein Platz frei. : )

      Gruss Sebastian

      • admin sagt:

        Hallo Sebastian

        Ich glaube nicht. Auf unserem Gelaende duerfte so ein Baum nicht passen. Ich suche aber schon einige Zeit nach einem Bauern, der vielleicht ein wenig Land zu verkaufen hat. Dann wuerde ich mir da doch glatt noch eine Streuostwiese anlegen. Wenn ich auch das Ergebnis wohl nicht mehr selbst miterleben werde. Da waere dann bestimmt auch ein Platz fuer eine Linde frei. Hier auf dem Dorf ist das so eine Sache. Wenn man zugezogener ist, dann wird man zwar herzlich aufgenommen, aber ans Eingemachte kommt man nicht ran. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich hier auch nur einen Quadratmeter Land dazu bekomme, ist gleich null. Das versuchen andere Zugezogene schon seit vielen Jahren. Dorfleben eben.

        Gruss RR

    4. Sebastian sagt:

      Hallo

      Cornus mas sind sehr Schnitt verträgliche Sträucher,und blüht noch vor Forsytie als prima Bienenweide zum Start ins neue Jahr(schönes Gelb).Die Früchte schmecken sehr sauer viel Vit C,ich esse sie gern.Wie bei Schlehe oder Buchecker reichen mir schon zwei drei,weil sie soviel Energie haben,für eine spürbare “Ernährung”.Cornellkirschenmarmelade soll eine Delikatesse sein.Und wenn nur ein paar genascht werden,den Rest essen die Vögel.Linde ist natürlich der Hammer,aber sollte auch Platz haben um 1000de Jahre alt zu werden.Die jungen Blätter schmecken gut,angeblich auch Kindern aufm Butterbrot. Und dann gibt es noch Lindenblütentee.

      • admin sagt:

        Hallo Sebastian

        Ups, so lange brauchen die um zu wachsen. Dann werde ich wohl die Linde aus meinem Programm streichen. Die Kornelkirsche hoert sich aber gut an. Ich muss mal nach einem geeigneten Platz suchen.

        Gruss RR

    5. lacri sagt:

      Hallo,
      ich lese deine Seite jetzt schon seit dem Frühjahr und bin auch immer ganz wild auf die neuen Einträge. Ich finde die Videos toll, als sei man dabei. Wenn ich mir meinen eigenen Garten anschaue, werde ich immer ganz neidisch, wenn ich deine tollen Erfolge sehe, aber es sei dir von Herzen gegönnt. Aber zum Thema Wildobst: das fanden wohl einige spannend, jedenfalls wurde hier anscheinend fleißig von dir abgekupfert -> http://www.infokriegernews.de/wordpress/2011/11/04/schatze-der-natur-x-wildobst-im-garten-jetzt-ist-zeit-zum-pflanzen/

      Du inspirierst halt :)

      • admin sagt:

        Hallo Lacri

        Vielen Dank fuer den Link. Wir leben in einer freien Welt. Ich glaube, ich habe das aber doch ein wenig persoenlicher ruebergebracht.

        Weiterhin viel Spass bei mir.

        Gruss RR

    6. Gartenrot sagt:

      Wildobst pflanzen ist eine gut Tat. Wie wäre es mit der Elsbeere? Ist der Baum des Jahres 2011 und in der freien Landschaft fast nicht mehr zu finden.

    7. landei sagt:

      …..mein sohn (8) und ich lieben diese videos und schauen jeden tag nach ob ein neues hochgeladen wurde… wir haben eine alte miste (ca. 3 mal 6m) auf der wir dieses jahr die ersten pflanzversuche gemacht haben. salat, tomaten und co wachsen super (der vorbesitzer 30 jahre lang die asche aus dem dauerbrandofen dort entsorgt ) aber alles was unter der erde wächst ist eine katastrophe….
      was machen die bienchen?
      also, wir warten und warten und warten…. video, video, video!!!!!!!
      wenn du pause machen willst gebe uns bitte bescheid…. wir wünschen euch und euren zwergen einen tollen herbst
      gruß mamaundmarek
      ps. ward ihr schon drachensteigen…???

      • admin sagt:

        Hallo Landei

        Ich habe mich ja lange nicht mehr so ueber einen Kommentar gefreut. Wirklich. Dass meine Videos so einen Erfolg haben wuerden, haette ich niemals gedacht. Fuer eure ersten Pflanzversuche wuensche ich euch natuerlich grossen Erfolg. Obwohl, auf dieser Asche wuerde ich nicht pflanzen. Wer weiss, was der Vorbesitzer so alles in seinem Ofen verbrannt hat und welche Rueckstaende da noch im Boden sind. Besonderen Gruss auch an deinen Sohn.

        Nein, ich mache keine Pause mit meinen Videos. Ist aber auch klar, dass es im Winter etwas weniger wird. Drehen sich ja meistens um Garten und dazugehoerige Themen. Es gibt aber offensichtlich ein Interesse daran und so mache ich auch weiter. (Wenn mir die Zeit bleibt.)

        Drachensteigen machen wir ab und zu mal. Der Grosse hat sich allerdings zum Geburtstag einen Nintendo gewuenscht und bekommen. Dem ist mit Drachensteigen nicht zu kommen, im Moment.

        Ich wuensche euch weiterhin viel Spass mit auf unserer Seite und mit meinen Filmen. Wuerde mich freuen, wenn Ihr auch weiterhin zusehen und lesen wuerdet. Und natuerlich freue ich mich ueber jeden Kommentar. Dauert manchmal etwas laenger bis er beantwortet wird.

        Gruss RR

    8. Chaosgarten sagt:

      Ich würde eine Quitte vorschlagen und wenn Eberesche dann eine Edelsorte, damit nicht nur die Vögel was davon haben.

      Schlehen bilden kräftig Wurzelableger, ich hoffe, das stört an der Stelle nicht, recht dornig sind sie ja auch.

      Josta, Johannisbeeren und Stachelbeeren lassen sich super in der Vase oder als Steckhölzer vermehren.

      Eventuell könntest du ja bei der weiteren Zusammensetzung deiner Wildobsthecke auf den Blütezeitpunkt achten, damit deine Bienen früh und evtl. auch spät im Jahr noch was in der Nähe haben.

    9. Gabi G. sagt:

      Hallo,
      Josta kann man ganz leicht selbst vermehren.
      Wir holen dazu immer 3 Wochen vor Ostern Zweige ins aus und schmücken diese in einer Vase.
      Die schlagen wunderbar Wurzeln.

    10. Anna sagt:

      Es kommt ein wenig auf die Sorte an, aber Zwetschken-, Maulbeer- und Kriecherl-Bäume (=Mirabellen?) gibt es in schlank und hoch. Alternativ bestünde vielleicht die Möglichkeit Klettergerüste zu montieren und Kletterpflanzen wie Wein, Schokoladenwein, Kiwi oder Minikiwi (Actinidia Arguta) hochranken zu lassen.

      • admin sagt:

        Hallo Anna

        eine Seite habe ich jetzt bepflanzt. Dort steht eine Schlehe. Fuer die andere Seite denke ich an eine Mispel. Da soll es eine Veredlung geben, die eher Buschig und nicht wie ein Baum waechst. Die suche ich noch. Gerueste sind mit zu aufwendig. Da laeuft ja jeder vorbei. Bei Kiwi blieb sicher keine Frucht fuer mich uebrig.

        Gruss RR

    11. Franz sagt:

      Wie wärs denn mit zwei Ebereschen neben deinem Tor ?

      Viele grüße aus Baden.

    2 Pings/Trackbacks für "Wildobsthecke pflanzen, oder Herbstzeit ist Pflanzzeit. (Video)"
    1. […] Jahren in meinen Garten gepflanzt. Hatte mir in den Kopf gesetzt, am Gartenzaun entlang eine Hecke aus Wildobst zu pflanzen. Felsenbirne, Josta, Sanddorn und eben auch eine Gojibeeren. Die Felsenbirne hat noch nicht […]

    2. [...] nicht bis zum Weizenfeld haette heranfahren koennen. Ich Dummkopf habe rundherum alle moeglichen Straeucher und Baeume gepflanzt, so dass ich schon Probleme habe, mit meinem kleinen Einachser bis zum Feld [...]

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

    Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

    Wer hier schreibt

    Ich

    Mein liebstes Gartenbuch

    Amazon Affiliatelink

    Garten bewaessern?

    Amazon Affiliatelink

    Nach Schlagworten sortiert

    10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern