Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

153 Fressfeinde weniger

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Diesen Artikel schreibe ich einmal in der “Ich-Form”. Fuer den Rest der Familie gilt es naemlich nicht so uneingeschraenkt.
schneckensammeln-nr1

Man mag mich ja fuer schraeg, fuer altmodisch oder fuer ein bisschen daneben halten. Aber so bin ich nun mal. Schneckensammeln im Garten ist gar nicht so eine schlechte Arbeit. An einem regnerischen Tag wie heute, wenn ich am Abend nach Sonnenuntergang noch etwas Zeit habe, dann fahre ich gerne in den Garten Schnecken sammeln. Heute bot sich die erste richtig gute Gelegenheit.

In der einen Hand eine grosse Stabtaschenlampe, in der anderen einen Pflastikblumentopf, und dann geht es los. Den Blick starr vor die eigenen Fuesse gerichtet, immer auf der Suche nach diesen signifikanten braeunlichen Dingern im Gras oder auf den Pflanzen. Und ich habe mittlerweile einen wirklich guten Blick dafuer entwickelt. Ich erkenne sie, und seien sie noch so klein, und verstecken sie sich auch in allen moeglichen und unmoeglichen Ecken, ich finde sie. Ich rede von Nacktschnecken. Wohl kaum ein Gaertner, der nicht seine Erfahrungen mit diesen Tierchen gemacht hat. Wohl kaum ein Gaertner, der sie nicht schon einmal verflucht hat, wohl kaum ein Gaertner, der nicht schon einmal zu Schneckenkorn gegriffen hat um dieser Invasion Herr zu werden.

Auch wir haben alle Moeglichkeiten schon probiert. Schneckenzaun z.B. ist eine gute Sache. Aber hundertprozentig sicher ist er auch nicht. Ich habe selbst beobachtet wie, auch grosse Schnecken unseren Schneckenzaun ueberwunden haben. Sie brauchen dafuer einfach nur etwas laenger. Aber irgendwann haben sie einen Grashalm, ein schnell spriessendes Gierschblatt oder eine auf dem Zaun liegengelassene Harke gefunden und wittern ihre Chance. Und das tun sie mit einer solchen Sicherheit, es ist wirklich erstaunlich. Und schon sind sie im Schlaraffenland und meinereins hat seine Muehe damit, sie wieder einzufangen.

Schneckenkorn ist auch eine feine Sache. Wirkt ziemlich sicher, allerdings nur bei den grossen Exemplaren. Die kleinen Jungschnecken, oder die bei uns in Massen vorkommenden Ackerschnecken kuemmert so ein Schneckenkorn nicht. Die lassen sie links liegen und marschieren zielstrebig auf ihren Futterplatz zu.

Wir dulden auch jeden Igel, lassen ihm auch wo es geht einen Unterschlupf in einer Ecke des Gartens, und in der Tat sehen wir auch recht haeufig einen durch unseren Garten streifen. Aber auch der allein kann die Invasion nicht eindaemmen.

Und sollten Blindschleichen auch Schnecken fressen – an unseren Garten grenzt der vereinseigene Kompostplatz, und dort wimmelt es von Blindschleichen. Vor einigen Tagen habe ich mir etwas Rasenschnitt zum Mulchen dort geholt und hatte dabei schon eine Blindschleiche am Schwanz gepackt, die knapp unter der Grasoberflaeche in dem langsam erwaermenden Rasenschnitt ein Nickerchen machte.

Die einzige wirklich sichere Variante der Schneckenbekaempfung ist das Einsammeln. Ich kann den Erfolg messen, ja sogar zaehlen – heute genau 153. Ich sehe, wie mein Eimerchen voller wird, und ich merke wie bei jedem Rundgang, und den mache ich immer mehrfach, die Anzahl Schnecken abnimmt. Das ist eine befriedigende Angelegenheit. Mache ich wirklich gerne. So zur Entspannung. Manche Leute sitzen vor der Glotze und sehen DSDS, ich gehe in den Garten und sammele Schnecken.

Nicht, dass ich dadurch unser Schneckenproblem geloest haette. Keineswegs. Wenn ich am naechsten Tag denselben Rundgang wieder mache, dann finde ich genauso viele neue Schnecken wie ich am Vortag eingesammelt habe. Letztendlich ist es ein Kampf gegen Windmuehlen, und irgendwann muss auch ich mir eingestehen, dass ich den Kampf verloren habe. Ich hoffe allerdings in jedem Jahr aufs neue, dass unsere Pflanzen an meinem Kapitulationstag eine Groesse erreicht haben, bei der ihnen das Heer der Schleimer nichts mehr anhaben kann. Mal gewinne ich, mal die Schnecken.

Ich gehe gerne Schnecken sammeln. Halten Sie mich ruhig fuer bescheuert. Damit kann ich leben.

Ein paar Links zu Schnecken und deren Abwehr.

Irka Schneckenzaun

Schneckenzaun Info

Oder der von uns verwendete Zaun von Schneckenprofi.de

Schnecken allgemein oder sehr umfassend auf Weichtiere.at.

Oder auch sehr umfangreich und detalliert bei Bio-Gaertner


facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Schaedlinge Getagged mit:
8 comments on “153 Fressfeinde weniger
  1. Walter Louise sagt:

    Wie bekaempfe ich Ohrenmuetzler die im Hochbeet eine Paprika fressen

  2. Walter Louise sagt:

    Wie bekaempfe Ohrenmuetzler die Im Hochbeet meine Paprija fressen um Rat bitten Grüsse ich Euch herzlich
    Lou Walter

  3. daniel sagt:

    :-)

    ich muss lachen, finde das witzig. bin auch ziemlich statistikaffin und werde den ertrag sicherlich auch messen/zählen/wiegen. die schnecken fehlen noch in der statistik. bei mir hats ja soviel weinbergschnecken. wenn die mir schmecken würden, wäre das natürlich praktisch. sind aber nicht ganz mein ding…

  4. admin sagt:

    Hallo Daniel

    Sicher habe ich sie gezaehlt. Ist so ein Tick von mir. Bin so ein verkappter Statistiker. Deshalb auch die genaue Auflistung unserer Ernte aus den letzen beiden Jahren. 153 Stueck, ganz genau. Deswegen auch der Reiter “Gartenhistorie” z.B.

  5. daniel sagt:

    da bin ich ja beruhigt, nicht allein zu sein :-) ich hab auch schon gesammelt und rätsel danach immer wieder: “Was jetzt?”.

    @ralf: hast du die wirklich gezählt?!?

    @nervenruh: ich nehm nur verfallenes bier. das passiert ab und zu…

  6. admin sagt:

    Hallo nervenruh

    Das mit den Schnecken ist so eine Sache. Im vergangenen Jahr haben wir sie einfach in einem Eimer gesammelt, den wir mit einer Pflasterplatte dicht und fest verschlossen haben. Der Eimer war dann irgendwann so voll, wir mussten warten bis er im Winter fest gefroren war um ihn, ohne diese stinkende Bruehe sich ueber die Fuesse zu giessen, aus dem Garten entfernen konnten. Keine optimale Loesung.

    Wir sind dann dazu uebergegangen, den gesamten Topf mit den Schnecken in einen Plastikmuellsack zu stecken und ueber den normalen Hausmuell zu entsorgen.

    Zerschneiden? das waere nichts fuer mich.

    Es soll uns bitte niemand mit “Tierschutz kommen” Tierschutz ist eine wichtige und richtige Sache, aber irgendwo hoert der Spass dann auf. Wenn jemand “DIE” optimale Methode weiss, wir stehen allem aufgeschlossen gegenueber.

  7. nervenruh sagt:

    Das ist schon ein beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass ich nicht der einzige Schneckensammler bin. Was machst Du mit den Schleimern, nachdem Du sie eingesammelt hast? Ich zerteile sie meistens mit einer Schere. Hätte ich Enten, würde ich sie denen zum Fraß vorwerfen. Früher stellte ich Bierfallen auf, was auch ziemlich erfolgreich war. Mittlerweile trinke ich mein Bier lieber selbst. Heute abend werde ich wieder sammeln gehen…

2 Pings/Trackbacks für "153 Fressfeinde weniger"
  1. [...] ist aufgefallen, dass ich in diesem Jahr im Gemuesegarten aeusserst wenig mit Schnecken zu tun habe. Jedenfalls bis jetzt. Hier und da mal eine in den Erdbeeren, hier und da mal eine im [...]

  2. [...] Tour zum Garten, um Schnecken zu sammeln bot sich geradezu an. Ergebnis: 215 Schnecken (Gruß an Ralf ), 80% Weinbergschnecken und Vielfraßschnecken, der Rest waren Nacktschnecken, die sich vor allem [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern