Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

PH Wert, Feuchtigkeit und Lichteinfall im Garten ganz einfach ermitteln, oder ueber Technik im Garten. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Frueher war das Gartenleben leichter. Nix mit technischen Hilfsmitteln und Bodenuntersuchungen, nix mit neumodischen Gartenbaumethoden und nix mit Gartenyoutubern, die einen mit “Halbwissen” und eigenen schlechten Erfahrungen begluecken. :) Glauben Sie mir, das Gaertnerleben war leichter. Da hat man von den Eltern und Grosseltern gelernt, wie man es macht. Da hatte jeder Gaertner seine eigene Vorgehensweise die sich ueber Jahre hinweg etabliert und bewaehrt hat. Als Richtschnur galt der “gute alte Bauerngarten” und das hat vollkommen ausgereicht.

Und heutzutage? Die Fuelle von Moeglichkeiten, Gemuese anzubauen sind unerschoepflich und es werden von Jahr zu Jahr mehr. Nix mehr mit “Samen in die Erde und wachsen lassen”. Heutzutage wird sich erst einmal informiert, dem weltumspannenden Netz sei Dank, da werden Buecher gekauft und gelesen und wenn man damit fertig ist, weiss man weniger als vorher. Ist doch so. Frueher hat man gewusst, jeder Gemuesegarten und jeder Acker braucht von Zeit zu Zeit eine Portion Kalk. Man musste auch nicht genau wissen warum, Hauptsache es funktionierte.

Gut, lassen wir die Vergangenheit Vergangenheit sein und begeben wir uns in die Gegenwart. Jeder wird mittlerweile mitbekommen haben, dass ein gesunder Boden die Voraussetzung fuer reichliche und gesunde Ernten ist. Was aber ist ein gesunder Boden?

Viele Faktoren gehoeren dazu

Reichlich Mikroorganismen, nach Moeglichkeit nicht die falschen, ordentlich Kompost, viel viel Zeit und eine Menge Arbeit sind schon ein guter Start. Wenn man dann auch noch weiss, welcher PH Wert in seinem Garten herrscht, dann ist man schon auf der sicheren Seite. Apropos PH Wert. Wissen Sie was das ist? Klar, der PH Wert gibt an, wie sauer oder alkalisch ein Medium ist. Dieser wird in einer Zahl zwischen 1 und 14 angegeben. Ein Wert von 1 bis 1,5  ist schon ziemlich sauer. Die Magensaeure in Ihrem Bauch erreicht diesen Wert. Am anderen Ende der Skala haben wir dann z.B.  Seife mit einem PH Wert von 9 bis 10.

Jetzt kann man sich leicht vorstellen, dass jeder Organismus seinen bevorzugten PH Wert hat, in dem er sich wohlfuehlt. Kaum anzunehmen, dass ein Salat gut waechst, wenn man ihn mit Zitronensaft giesst. Und Seife duerfte dem Salat auch nicht wirklich gut tun. Ein gesunder Gartenboden sollte einen PH Wert zwischen 5 und 7 aufweisen, wobei die Mitte wohl anzustreben ist. Ein solcher Wert ist fuer die meisten Pflanzen im Garten ein guter Wert. Wobei natuerlich Ausnahmen, wie Heidelbeeren, die Regel bestaetigen.

Wie den PH Wert ermitteln?

Um den PH Wert im Garten zu ermitteln, gibt es verschiedene Moeglichkeiten. Eine Bodenuntersuchung ist natuerlich die beste Wahl. Dann kann man mit speziellen Test fuer Gartenboeden den PH Wert ermitteln, oder aber mit technischen Hilfsmitteln. Mittlerweile gibt es naemlich solche Geraete, deren Sonde man in den Boden steckt, ein wenig wartet, und schon zeigt das Geraet an, ob Handlungsbedarf besteht.

PH Wert Messgeraet

Durch die Bank ein Wert von 5,0 auf allen intensiv genutzen Flaechen. Nicht gerade ideal.

Eines dieser Gaeraete, welches mir zum Test zur Verfuegung gestellt wurde, moechte ich heute vorstellen. Es handelt sich dabei um ein Geraet mit der Bezeichnung “FLO 89000″, geliefert von der Firma Maschinenhandel Meyer GmbH & Co.KG (recht herzlichen Dank an die Caroline). Dieses Geraet misst den PH Wert auf ganz einfache Weise. Es kann aber noch mehr. Es zeigt ebenfalls den Lichteinfall und die Temperatur an.

Ein Jahr lang getestet

Ich habe dieses Geraet im letzten Jahr benutzt und immer wieder Messungen gemacht. Einfach Sonde in die Erde stecken, eine Minute warten und schon weiss man, woran man ist. Denn selbst der erfahrenste Hobbygaertner wird den PH Wert kaum ohne Hilfe ermitteln koennen. Und jetzt kommen Sie mir nicht mit “Zeigerpflanzen”. Die koennen meiner Meinung nach nur ein Anhaltspunkt sein, eine korrekte Messung allerdings nicht ersetzten.

Der Lichteinfall wird in “High” and “Low” angegeben. Das sollte auch ausreichen. Vielleicht interessant, fuer Leute, die auf der Fensterbank gaertnern. Im Garten duerfte das eher unbedeutend sein. Dass eine sonnige Stelle fuer einen Garten “Die richtige Wahl” ist, duerfte sich herumgesprochen haben. Deswegen habe ich mich auf den PH Wert und die Feuchtigkeit beschraenkt.

Das Ergebnis in meinem Garten war erstaunlich. Egal wo ich auch gemessen habe, der PH Wert lag auf allen intensiv genutzten Flaechen bei 5,0 im Gewaechshaus auch leicht darunter. Kein guter Wert fuer einen Gemuesegarten, denke ich. Auf Flaechen, die nie gaertnerisch genutzt wurden, ergab die Messung einen Wert von 6.0 Soll heissen, durch meine Taetigkeit hat sich der PH Wert in den vergangenen 5 Jahren um rund einen Punkt abgesenkt. Da stellt sich mir die Frage, wie ich dem entgegen steuern kann. Besonders im Hinblick auf den Kohlanbau. Ich habe mal gehoert, eine saure Bodenreaktion foerdert die Kohlhernie. Und die kann ich nun wirklich nicht gebrauchen.

PH Wert messen

Uebrigens, auch auf dem Holzhackschnitzelbeet ein Wert von 5,0. Dabei sollten die Hackschnitzel aus Robinie doch den Wert senken. Kann ja noch kommen, wenn sie sich mehr zersetzt haben.

Kalk, wie viel und welcher?

Da werde ich um eine Kalkung wohl nicht herum kommen. Aber mit welchem Mittel und in welcher Menge? Vielleicht ist ja da draussen jemand, der sich mit der Materie besser auskennt und mir einen Hinweis geben kann.

Ebenfalls interessant waren meine Feuchtigkeitsmessungen. Die Ergebnisse waren naemlich noch erstaunlicher. Ich werde ja oft kritisiert, ich wuerde zu wenig giessen. Doch, tue ich, nur vielleicht nicht in dem Masse, wie es wuenschenswert waere. Irgendwo sind dann auch die Kapazitaeten begrenzt. Das hat sich aber in den vergangenen Jahren selten als Nachteil herausgestellt. Jede Pflanze hat das Bestreben zu wachsen und sich zu vermehren. Egal wie die Bedingungen sind. Sicher, ein staendig feuchter Boden mag hilfreich sein, es ist aber nicht die Bedingung, damit eine Pflanze waechst. Sie tut es schneller, wenn dem so ist, keine Frage, aber wachsen tun sie auch so.

Giessen oder nicht?

Ich beweise mir dies in jedem Jahr aufs Neue. Denn in jedem Jahr kommt der Moment, an dem mit Waessern nicht mehr hinter her zu kommen ist. Dafuer ist der Garten einfach zu gross. In diesem Jahr war es besonders trocken. Und trotzdem, habe ich reichlich geerntet. Dann plane ich eben eine etwas laengere Standzeit ein, bemesse den Anbau etwas grosszuegiger und schon habe ich den Nachteil wieder ausgeglichen.

Bodengesundheit

Auf den niemals genutzen Flaechen ein Wert von 6,0. Hat also mein Handeln den PH Wert um einen Punkt abgesenkt.

Ganz so falsch kann ich mit meiner Vorgehensweise nicht liegen. Denn, uebers Jahr betrachtet, hat das Messgeraet, egal wann und wo ich gemessen habe, immer eine ausreichende Feuchtigkeit angezeigt. Und glauben Sie mir, wenn sie an manchen Tagen meinen Garten gesehen haetten, sie haetten die Haende ueber dem Kopf zusammengeschlagen und gesagt: “da kann doch nichts wachsen, das ist Wueste”. :)

Nein, so ist das nicht, oberflaechlich ist der Garten oft knochentrocken, was bei Aussaaten sicher ein Problem ist. Ist das Gemuese aber erst einmal aus der Erde, dann waechst es auch, egal ob man giesst oder nicht. Vielleicht wird mit der Giesserei doch etwas uebertrieben. Ich habe hier einen recht schweren Boden, der Feuchtigkeit gut und lange speichert. Das sollte ausreichen.

Und, auch eines?

Moechten Sie ebenfalls mehr ueber den Zustand Ihres Gartenbodens wissen und Ihnen ist eine Bodenanalyse zu aufwendig oder zu teuer, dann goennen Sie sich doch eines dieser Geraete. Im Moment, Stand 15.11.2015 ist dieses Geraet fuer 15.90 Euro zu haben. Vielleicht eine Anschaffung, die sich lohnt.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Im Internet gefunden, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , ,
7 comments on “PH Wert, Feuchtigkeit und Lichteinfall im Garten ganz einfach ermitteln, oder ueber Technik im Garten. (Video)
  1. Fares sagt:

    Hallo Ralf,

    ich verfolge ja schon seit langer Zeit all Deine Video-Blogs. Für mich daher der erste Kommentar, weil ich Interesse an dem Messgerät habe.
    Was ich mich speziell bei diesem Video gefragt habe: Ist es denn immer notwendig, dass der Messstab immer komplett in den Boden gesteckt werden muss? Wenn Du sagst, dass Du auch an den heißen Tagen immer “wet” angezeigt bekommen hast, kann das doch auch daran liegen, dass in dieser Tiefe es auch noch feucht ist. Je näher Du aber an der Oberfläche bist, umso trockener (dry) wird es vermutlich werden… Könnte das so sein?

    Danke und viele Grüße aus Braunschweig
    Fares.

    • gartenadmin sagt:

      Nun, die Feuchtigkeit an der Oberflaeche ist ja irrelevant. Die Pflanzen folgen mit ihren Wurzeln dem Wasser, aber eben nur bis zu einer bestimmten Tiefe. Da muss der Wert stimmen. Oben kann das doch trocken sein, ausser bei der Aussaat.

  2. Achim sagt:

    Ist ja interessant habe mir das Gerät im Sommer gekauften auch überall in den Beeten sehr niedrige Werte, im Gewächshaus auch ph5. War sehr erschrocken, da das ja für Gemüse zu sauer ist. Werde im Frühjahr Algenkalk streuen. Aber vielleicht sind die Werte des Gerätes ja nicht verlässlich? Wenn du überall 5,o hast ist das doch komisch, bei mir schwankte der Wert von 5,0 bis etwa 7.Und das den ganzen Sommer, es misst also schon was , aber ob es richtig skaliert ist. Bin gespannt ob du noch Erfahrungen von anderen bekommst, die das Gerät auch haben.

  3. Jan sagt:

    Lieber Ralf,
    über die Imkerei bin ich auf deine Videos gestoßen, denn ich habe so ziemlich im gleichen Jahr begonnen wie du mit dem unkontrollierten Vermehren von Schwärmen. In deinen Videos sehe ich immer diesen ziemlich schweren Boden den du zu haben scheinst. Bei mir hier in der Gegend (Lüneburg) ist leider fast überall nur Sandboden – Locker. leicht und immer schnell trocken ;)

    In einer deiner Messungen macht es den Anschein, dass die Rasenfläche einen signifikant anderen ph-Wert hat als deine Gemüseanbaufläche. Verändert der Gemüseanbau den ph-Wert, liegt es an den natürlichen Düngern die du verwendest oder ist es nur Zufall gewesen bei der Messung? Gern würde ich bei mir das ebenfalls mal nachvollziehen. Da wir gerade erst unser Studium beendet haben, war es noch nicht möglich einen großen Garten unser eigen zu nennen, aber das kann ja noch kommen – erstmal die Bienchen (Die Rechtschreibkorrektur will immer Bierchen schreiben, aber das meine ich nicht :D )

    Freue mich auf die nächsten Videos und bin schon sehr gespannt auf die nächsten Kalorienauswertungen von dir bezüglich des Jahresanbaus. Und natürlich würde ich mich freuen, dieses Gerät zu gewinnen, um bei mir selbst mal den PH-Wert zu messen.

    Viele Grüße aus Lüneburg
    Jan

  4. Biene sagt:

    Hallo Ralf,

    dein Video verleitet mich auch endlich mal wieder zu einem kleinen Kommentar ;)
    In unserem alten Garten haben wir 5 Anbau-jahre lang nie den PH Wert gemessen. Alle 2 Jahre gab es Pferdemist und zwischendurch etwas Dolomit Kalk. Eigentlich sind wir damit ganz gut gefahren …
    Nun, nach dem Umzug sind wir sehr gespannt was der neue Boden hergibt. Vorher lagen wir in einer Senke und was war ziemlich feucht und Lehmig. Nun liegen wir auf einer Anhöhe. Zwar haben wir hier auch Lehn, aber längst nicht mehr so viel …
    In dem alten Industriegewächshaus das wir nutzen können, ist die Erde fast wie Sand … das wird spannend.

    Liebe Grüße aus Ostwestfalen
    Biene

  5. Gartenliesel sagt:

    So ein Gerät habe ich noch nie gesehen und war doch sehr überrascht, das es sowas gibt. Ich arbeite in einem Gartenfachmarkt und da empfehlen wir bei zu saurem Boden natürlich das kalken. Es gibt ja verschiedenen Kalk. Dolomitkalk und zum Bsp. Okerkalk, je nach Bodenbeschaffenheit. Ich schwöre ja auf Neudorff. Obwohl die Produkte vielen meiner Kunden zu teuer sind. Na ja. Wenn sie meinen ,das der Boden vielleicht zu trocknen ist, hilft vielleicht auch der Neudorff Bodenaktivatur. Der wirkt dem austrocknen und der Verschlemmung entgegen und kann im Bedarfsfall auch mehrmals im Jahr ausgebracht werden. Das Produkt habe ich selbst schon angewendet und für gut befunden. Allerdings habe ich auch nur einen Minigarten. Aber vielleicht kann man ja über Neudorff ja auch ” Anstaltspackungen” beziehen, die dann sicher kostengünstiger sind.
    Ich finde Ihren Blog sehr interessant. Habe auch schon viel gelernt, was ich auch an meine Kunden weitergegeben habe. Im. Gartenfachmarkt bin nur ein Quereinsteiger.
    Deshalb lese ich mich da ganz gerne schlau. Ich wünsche Ihnen ein (neues) erfolgreiches Gartenjahr.
    Viele Grüße vom Gartenliesel

  6. Karma Pema sagt:

    Lieber Herr Gärtner :)

    Danke für die Freude, die sie mir machen :)
    2,5 kg Kalk auf 10qm erhöhen den pH Wert um 75%. Soll der pH Wert von 5 auf 7 erhöht werden, reicht eine Kalkgabe von 1kg auf 10qm.
    Kalk niemals mit Kompost zusammen einbringen. Eine Wartezeit von einem halben Jahr einhalten. Machen sie einen Wechselanbau ?
    Sie können gemahlenes Kalkgestein oder gelöschten Kalk verwenden.
    Kartoffeln aber, fühlen sich in einem pH Wert von 5- 5,5 sehr wohl.
    Ne ?

    Gute Wünsche,
    Karma Pema

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Wer hier schreibt

Ich

Nach Schlagworten sortiert

6 Jahre neulichimgarten: über 1600 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern