Kaese selbst herstellen, oder warum macht das nicht jeder? (Video)

Facebooktwitterpinteresttumblr

Schade dass so ein Selbstversorgertag so kurz ist. Viel zu viele Projekte, mit denen man sich noch befassen keonnte, so viele interessante Dinge die man noch ausprobieren koennte. Ob das nun andere oder weitere Tierarten wie z.B. Schweine sind, ob das die Herstellung von Met ist, ob es die vielen Methoden der Haltbarmachung der eigenen Ernte betrifft. Mir fallen da auf die Schnelle eine ganze Reihe Vorhaben ein, die ich doch gerne noch mal ausprobieren wollte. Aber wie gesagt, mein Tag hat nie genuegend Stunden, um mich mit all diesen Dingen zu befassen.

Dann eben bei anderen

Da kommt es doch ganz gelegen, dass ich wenigstens die Moeglichkeit habe, mir solche Projekte wenigstens einmal anzusehen, wenn ich sie schon nicht selbst ausprobiere. Selbst Kaese herzustellen ist eines davon. Habe ich vor vielen Jahren schon mal versucht. Hat auch ganz gut funktioniert. Nur das mit der Lagerung, das habe ich nicht hinbekommen. Nach einigen Tagen hatte ich nur noch einen schimmeligen Klumpen in der Hand, der einmal ein Kaese war. Die Bedingungen in einer zwei Zimmer Wohnung mit Kindern sind wohl nicht ideal, um seinen eigenen gereiften Kaese herzustellen. 🙂

Habe ich doch auf meiner Gartenrundreise im letzten Jahr den Angelo besucht. Erinnern Sie sich noch? Das war der junge Mann mit den vielen Tieren, mit den Lamas und Alpakas, den Ziegen und Schafen und mit Kurt dem Schwein, der seinen eigenen Guano produziert und ueberhaupt ein interessanter Mensch ist. Bei Angelo haette ich noch viele Videos drehen koennen. Leider fehlte die Zeit. Eines haben wir beide aber doch noch gemacht. Der Angelo hat mit gezeigt, wie man ganz einfach Kaese herstellen kann.

Nichts leichter als eigenen Kaese herstellen

Da braucht man naemlich gar nicht viel zu. Einen Topf, ein Thermometer, ein Sieb, eine Kaeseform und Lab. Das war es im Grossen und Ganzen. Wenn man dann noch die eigene Ziege oder das eigene Schaf hinterm Haus auf der Wiese grasen hat, dann sind alle Voraussetzungen erfuellt. Frische Milch sieben (so ein Ziegenhaar macht sich nicht gut im Kaese 🙂 ), auf 36 bis 37 Grad erhitzen, Lab einruehren und eine Stunde stehen lassen. Dann mit einem groben Sieb oder Kaeseharfe die eingedickte Milch in kleinere Kluempchen schneiden und absetzen lassen.

Selbst Kaese herstellen
Es bedarf nur weniger Schritte, um eigenen Kaese herzustellen. Der erste ist, die Milch von Fremdkoerpern, wie Haaren, zu befreien.
Selbst Kaese herstellen ganz einfach
Schritt 2: auf ca. 36 Grad Celsius erhitzen.

Dann die Molke vom Kaese trennen und den Kaese in eine Form pressen. Das war alles. Den so hergestellten Kaese kann man frisch verzehren, oder aber weiter lagern. Mit Salz einreiben erhindert Schimmelbildung, wenn er nicht gerade auf dem Badezimmerschrank lagert, wie ich es damals versucht habe. 🙂

Kaese und Lab
Schritt 3: Lab einruehren und eindicken lassen.
Kaeseharfe
Schritt 4: Kaese mit einer Kaeseharfe oder aehnlichem in kleine Kluempchen scheiden.

Your ads will be inserted here by

Easy AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Es lassen sich auch getrocknete Kraeuter mit einarbeiten. Die Moeglichkeiten sind vielfaeltig.

Und, wo stelle ich meine Ziegen hin?

Hoert sich doch einfach an und Sie werden es nicht glauben: es ist auch so einfach wie es sich anhoert. Ich glaube, ich sollte doch oefter mal beim heisigen Bauern meine frische Milch holen, anstatt im Supermarkt. Oder aber, ich finde doch noch einen Hektar Weideland, dann grasen bei mir auch bald die Ziegen hinterm Haus. Aber so schoen das ja auch waere, ich denke, das wird fuer immer ein Traum bleiben.

Kaeserei
Schritt 5: Die Molke vom Kaese trennen und abtropfen lassen.
Kaeseform
Fast am Ziel. Nur noch den Kaese in eine Form pressen und fertig ist der eigene Kaese.

Wie Sie es genau anstellen muessen, sehen Sie in meinem heutigen Video, oder aber, sie besorgen sich ein Buch zum Thema. Dieses z.B.

Kaese ganz leicht selbst herstellen
Schritt 7: Der schoenste von allen. Den eigenen Kaese essen. 🙂

Herzlichen Dank an den Angelo. ich glaube, ich muss doch noch mal vorbei kommen. 🙂

Ich wuensche viel Spass beim Video.

Facebooktwitterrssyoutube

2 Kommentare zu „Kaese selbst herstellen, oder warum macht das nicht jeder? (Video)“

  1. Hi,bevor man Kälberlab zur Käse-Herstellung nahm,wurde davor Labkraut genommen.
    Man nimmt ca.2-3 g.p.L. Milch.
    Vorgehen wie hier im Video angeben.
    Bis zur Gerinnung ist jedoch ein längerer Zeitraum notwendig wie beim Kälberlab.
    Ach ja,das Kraut hat noch sehr viele weitere positive Eigenschaften und meine Gänse waren früher ganz verrückt danach.
    Viel Spaß.

  2. Ich habe über Käseherstellung zum ersten Mal in meinem Ayurvedischen Kochbuch gelesen. Dort verwenden sie statt Laab (hat ja auch nicht jeder mal greifbar zu Hause) Zitronensäure.
    Die Verfahrensweise ist allerdings die gleiche. Milch erhitzen, Zitronensäure rein und rühren bis sich die Molke vom Käsebruch löst.
    Bei “normaler” Zitronensäure aus der Presse bzw. dem Fläschchen wird der Bruch etwas grober, bei Ascorbinpulver (gibts im Drogeriemarkt) wird der Bruch schön fein. Außerdem schmeckt der Käse mit dem Pulver auch nicht säuerlich nach Zitrone.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.