Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Von Aprilscherzen, die keine mehr sind und von Pflanzen die es eigentlich gar nicht geben duerfte

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Jetzt mal im Ernst. Wuerden Sie sich so eine Blume in die Wohnung stellen? Eine Pflanze, die tagsueber Licht speichert und dieses Licht bei Dunkelheit wieder abgibt? Vielleicht noch, wenn sie wirklich so in der Natur vorkommen wuerde. Habe ich aber noch nie von gehoert, dass irgendeine Pflanze nennenswerter Groesse dies tut. Ich jedenfalls nicht.

Nun, ich befasse mich ja nun recht viel mit Garten und Pflanzenangelegenheiten. Bringt das Hobby so mit sich. Ich habe eine recht grosse Zahl Blogs im Feedreader, ich bekomme (manchmal aus mir unersichtlichen Gruenden) allerlei Newsletter zugeschickt, und auch sonst fuellt sich mein Postfach oft schneller als ich tippen kann. Letztens aber bekam ich eine Benachrichtigung von einem grossen Versandhaendler. Der, bei dem die Bilder immer so aussehen, als waeren sie gerade aus Photoshop entkommen (sind sie wahrscheinlich auch). Sie wissen schon von welchem Versandhaus ich spreche. :)

Ob nun Sukkulente oder Kaktus, beides nicht essbar :)

Eine Weltneuheit wurde darin vorgestellt. Eine Pflanze (Sukkulenten sind nicht essbar und deswegen mir nicht so gelaeufig :) ), die im Dunkeln leuchtet. Bioluminiszens heisst das Fachwort dafuer. Mein erster Gedanke war: Junge, das hat die Welt gebraucht. Wie konnten wir nur bisher ohne ueberleben, wie konnten wir uns in unseren vier Waenden ueberhaupt wohlfuehlen, ohne das heimelige Leuchten von Kakteen auf der Fensterbank. Es gibt nichts, was ich mir mehr gewuenscht habe, als leuchtende Kaktusse.

Wenn ich das auf der zur Pflanze extra eingerichteten Internetseite richtig verstanden habe (mein Niederlaendisch ist nicht weit her), dann hat man dieser armen Pflanze eine besondere Beschichtung verpasst, die diesen Effekt hervorruft. Gerade noch mal an der Gentechnik vorbeigeschlittert! Ich bin sicher, die Dinger gehen weg wie warme Semmeln. Das hat die Welt gebraucht.

Erfindet doch mal etwas Sinnvolles

Warum hat man denn nicht einen Brokkoli erfunden, dem man die Tuete zum Einfrieren direkt eingebaut hat, das waere doch mal eine wirkliche Errungenschaft. Aber nein, ein Kaktus, musste das sein?

Ueber Bioluminiszens habe ich ja schon vor einigen Monten einmal geschrieben. Da ging es um Baeume, die Strassenlaternen ersetzen sollten. Ein eingebautes Gen sollte die Pflanzen dazu bringen, naechtens zu leuchten. Ich bin ja fuer einen kurzen Moment drauf reingefallen, habe aber dann doch noch rechtzeitig das Datum der Vorstellung dieser Baeume erkannt. Es war der erste April. Gerade einmal ein paar Monate her und schon haben wir den Salat, aeh, den Kaktus.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Im Internet gefunden Getagged mit: , ,
8 comments on “Von Aprilscherzen, die keine mehr sind und von Pflanzen die es eigentlich gar nicht geben duerfte
  1. S.Presso sagt:

    Die Geschichte mit den selbstleuchtenden, gentechnisch veränderten, Bäumen taucht ab und zu wieder auf, gern um der 1. April herum.
    Praktisch wären solche Bäume gerade zu Weihnachten – vllt. sollten die “Sukkulenten-Leute” mal etwas größer denken …

    http://news.bbc.co.uk/1/hi/
    sci/tech/484809.stm
    (man beachte das Datum: Oktober 1999)

  2. Hi Ralf,
    ich wollte Dir schon damals antworten, bin aber davon abgekommen.Aber jetzt: Ich glaube nicht, daß es sich bei dem Artikel über die leuchtenden Bäume um einen Aprilscherz handelte. Vor einiger Zeit gab es in Arte einen Film über Gentechnik und Zukunft. Da wurde über einen Professor in den USA berichtet, der irgendwo ein Institut errichtet hat um Genforschung zu betreiben. Er baut aber keine Gene in Zellen um, sondern versucht völlig neue Lebewesen (?) zu erschaffen, indem er gezielt DNA zusammensetzt. Und zwar um Dinge nach Wunsch zu erschaffen. Er unterrichtet Studentengruppen aus allen möglichen Ländern, die sich dann ein Ziel setzen und zuhause weiter daran arbeiten. Eine Gruppe, ich glaube aus Schottland, hat sich genau dieses Ziel gesetzt,leuchtende Straßenbäume zu erschaffen. Es war ziemlich beängstigend. Ich weiß nicht einmal, wie ich so etwas kommentieren soll.
    Auf eine leuchtende Zukunft?
    bye, Wolkenwanderer

  3. Harm Coordes sagt:

    Hallo Ralf!

    Bei diesem Artikel fallen mir die Liedzeilen von Insterburg & Co ein.

    Mit nur einem geänderten Wort: Blume statt Scheibe

    Diese Blume ist ein Hit –
    wann kriegt Ihr das endlich mit?
    Diese Blume müsst Ihr koofen –
    denn das ist die Blume für die doofen!

    Es gibt so viele Dinge die die Welt nicht braucht und deswegen sollte man es
    auch einmal ansprechen.

    EALA FREYA FRESENA

    Harm

  4. Herm sagt:

    naja in dem video sieht das ding ja tagsüber weiß aus, also nicht wirklich wie ne richtige pflanze. die seite ist ja auch sehr (!) professionell gemacht …

  5. Axel Stolpe sagt:

    Sieht so aus wie eine ganz normale Hauswurzpflanze.

  6. Biene sagt:

    Hmm … warum kann man die Natur nicht einfach mal Natur sein lassen?
    Beschichtete Pflanzen … oh Mann. Ich werde in den kommenden Wochen bestimmt auch wieder staunen was die Pflanzen-/Gartenkataloge her geben. Und ich glaube die meisten Hobbygärten sind die reinsten Gen Labore wenn ich mit das so ansehe.
    Schon mal eine Tomate groß gezogen hinter der NICHT F1 stand? Können wohl nur die wenigsten von sich behaupten. Ich warte ja immer noch auf die erste Pflanze mit eingebautem Schneckengift und – implantierten Schusspfeilen gegen Vogelfraß ;-). Ja ja ja ja ja … HILFE!

  7. Anna sagt:

    Wenn ich es richtig verstanden habe, haben sie die Pflanzen einfach einige Zeit mit einer Leuchtpigment-Lösung gegossen. Ähnlich weißen Rosen oder Nelken die sich verfärben wenn man sie mit gefärbtem Wasser gießt, ist es wohl auch bei diesen Sukkulenten. Dadurch, dass die Behandlung nach Verkauf endet, sind die Nachwachsenden Blätter nicht mehr im Dunkeln leuchtend. Wie gesund das Ganze für die Pflanze ist, sei mal dahingestellt.

  8. S.Presso sagt:

    Bioluminiszenz ist NICHT einfach eine Pflanze in floureszierende Farbe zu tauchen!

    Zur Weihnachtszeit gibt es ja häufig mit irgendwelchem Glitter- oder Schnee-Zeugs überstäubte kleinere Koniferen, dieses Jahr kann sich Schwiegermutter über ‘ne leuchtende Sukkulente freuen …

Hinterlasse einen Kommentar zu Herm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern