Der ganz normale Selbstversorgerwahnsinn Teil 16

Facebooktwitterpinteresttumblr

Und, Lust auf einen kleinen Zeitsprung? Aber klar doch. Wir reisen zusammen in den Sommer. Alles blüht, alles wächst, die Sonne scheint. Hört sich das nicht toll an? Dann begleiten Sie mich eine halbe Stunde lang bei meinen alltäglichen Arbeiten in meinem Selbstversorgergarten und bei den Tieren. Sie werden es nicht bereuen.

Viel Spass beim Video

Facebooktwitterrssyoutube

2 Kommentare zu „Der ganz normale Selbstversorgerwahnsinn Teil 16“

  1. Hallo,
    die Buschbohnen sehen irgendwie abgefressen aus, ich kenne das auch. Sind aber immer nur einzelne Pflanzen, also kann es nicht am Wetter liegen. Dieses Jahr war die Ernte halbwegs okay. Dafür hatte ich haufenweise grüne Freilandomaten in 3 Sorten, die partout nicht abreifen wollten, aber auch nicht die 2 Sorten Kirschtomaten im Gewächshaus. Meine Fleischtomaten hatten die Grünkragenkrankheit. Ich nehme mal an, alle meine Tomaten sind einfach regelrecht am Strauch “verkocht” und vertrocknet. Erst als es wieder Regen gab, sind noch einige nachgereift, aber ohne jedes Aroma. Irgendwo hab ich dann später gelesen, dass man die Pflanzen bei großer Hitze schattieren soll…
    LG Bine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.