Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Weisellos oder nicht, das ist die Frage. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Tja, da weiss ich nicht was ich machen soll. Eines der vier Voelker tut nun gar nicht das, was es tun sollte. :) Nicht mal eine Zarge ausgebaut, aber Schwarmzellen, und davon gleich ein halbes Dutzend. Ich hatte bisher angenommen, ein Volk, das noch genug zu tun hat, sprich bauen und sich vergroessern kann, kaeme nicht in Schwarmstimmung. Ist aber wohl nicht so. Wenn ich mich nur nicht so schwer damit taete, frisch gelegte Eier in den Zellen zu finden. Dann koennte ich sicher sein, dass noch eine Koenigin im Volk ist. Ich sehe sie aber nicht. Alles was groesser ist, die Larven, sind einfach zu erkennen. Aber die frisch gelegten Eier, ich kann mit der Nase an der Wabe haengen und sehe sie immer noch nicht.

Nicht mal eine Zarge, aber Weiselzellen

Aber der Reihe nach. Mein heutiger Film ist nicht chronologisch. Zwei Voelker sind mittlerweile abgeschaermt. Das in der Segeberger Beute und das in der Bienenkiste. Da bin ich mir sicher. Die Filme darueber folgen noch. Heute erhoffe ich mir eine Erklaerung dafuer, wie es sein kann, dass eines der Voelker, wie bereits gesagt, in Schwarmstimmung geraet, obwohl noch nicht einmal eine Zarge ausgebaut ist. Oder ist vielleicht doch die Koenigin abhanden gekommen? Habe jetzt erstmal die Weiselzellen im Volk belassen. Hoffe aber, dass mir jemand etwas genaueres sagen kann.

Honigraum, wann und wie?

Ebenso die Sache mit dem zweiten Honigraum. Manche sagen, erst den ersten ernten, schleudern und wieder auf das Volk setzen. Andere wiederum sagen, den zweiten Honigraum einfach auf den ersten stellen. Was ist nun richtig, oder sagen wir es so, was ist die bessere Variante? Ich persoenlich tendiere ja dazu, den zweiten Honigraum auf den ersten zu stellen. Dann ist die gesamte Honigernte ein Vorgang. Weniger Arbeit. Es wird aber wohl so sein, dass sich da wieder die Geister scheiden. Wird bestimmt wieder so eine Glaubensfrage sein, fuer die es keine allgemeingueltige Antwort gibt.

Ich jedenfalls habe bei drei Voelkern den zweiten Honigraum aufgesetzt. Der erste schien mir recht gut gefuellt. Man sagt doch, wenn der erste zu dreivierteln ausgebaut ist, koenne man den zweiten aufsetzen. Das habe ich auch bei dem abgeschwaermten Volk in der Segeberger Beute gemacht. Ich bin einfach mal optimistisch. Die Saison ist noch lang. Es kann sich noch viel ergeben.

Ja ja, versprochen, es kommen auch wieder Beitraege, die nichts mit Bienen zu tun haben. :)

Eilmeldung:

Bienenhaltung ist ein Thema mit vielen vielen Stolperfallen. Ich hatte gerade den obigen Text geschrieben, als es an der Haustuer klingelt. Dort, wo ich meinen Ableger untergebracht habe, hinge ein Bienenschwarm im Baum. Meine erste Reaktion: Das kann doch nicht sein. Ein Ableger, der schwaermt? Das  koennen nicht meine Bienen sein. Ich also hin und nachgesehen. Und tatsaechlich. An zwei Aesten in einem Fliederbaum hing ein Bienenschwarm. Oder waren es zwei, ich konnte es nicht feststellen. Nach der Menge Bienen zu urteilen mussten die aus meinem Ableger stammen. Wenn es hoch kommt, drei Haende voll Bienen. Was also tun? Zurueck in die Beute ging wohl nicht. Also habe ich sie eingefangen und erst mal in den Keller gestellt. Vor Montag Mittag komme ich an keine neue Beute. So lange muessen sie dort unten warten. Die werden schon nicht verhungern.

Was war der Fehler? Ich habe im Ableger wohl zu viele Weiselzellen belassen. Das aber mit Absicht. Ich hatte angenommen, jedenfalls meine ich mich zu erinnern, dass dies der normale Vorgang waere, die erste Koenigin die schluepft, wird sich ihrer Nebenbuhlerinnen schon entledigen. Falsch gedacht. Ich haette wohl besser nur ein oder zwei Weiselzellen im Ableger belassen sollen. Da war mir aber das Risiko zu gross, dass auf dem Hochzeitsflug etwas schief laeuft.

Jetzt stellt sich die Frage, ob da noch mehr Koeniginnen nachkommen. Eine Weiselzelle konnte ich mit Sicherheit identifizieren, eine Koenigin konnte ich nicht erkennen. Dann hoffe ich mal, die eine Weiselzelle, die ich auch im Volk belassen habe, wird die Koenigin sein, die dem Volk noch fehlt. Wie auch immer. Sollte es noch mal an der Tuer klingeln, dann weiss ich, dass ich wieder einen Schwarm einfangen muss. Das wird dann wohl hoechstens eine Tasse voll Bienen sein.

Aber wie ich mich kenne, wird das auch wieder die falsche Entscheidung gewesen sein. :(

Man sieht, die Sache mit den Bienen ist gar nicht so einfach. 

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , ,
16 comments on “Weisellos oder nicht, das ist die Frage. (Video)
  1. Christian sagt:

    Ja so ist das mit der Imkerei,
    frag fünf Imker und Du bekommst mindestens 10 Antworten….
    Wenn zwei Imker einer Meinung seien sollen musst Du einen von beiden erschlagen.
    Und was mich am meisten stört, die gut gemeinten Ratschläge sind meist Absolut, also wenn das so ist musst Du das genau so und so machen, dass stimmt bloß leider oft nicht es gibt immer viele Lösungsansätze. Und jeder muss sich sein System entwickeln.
    Das liegt aber auch daran dass es nie das gleich mit den Bienen ist und die Zahl der unsicheren Faktoren sehr hoch seien kann. Somit lässt das mögliche Ursach / Wirkung Prinzip viele Möglichkeiten offen. Zumindest wird es besonders schwer wenn die Ursache nicht eindeutig ergründet werden kann. Und dann gibt es ja auch noch den Faktor IMKER!

    Mit dem kleinen Schwarm vom Ableger z.B.??? Hast Du die alte Königin ggf. versehentlich mit in den Ableger übernommen und nun sind die Jungen geschlüpft und die Alte musste nun schwärmen? Ist der Schwarm ganz wo anders her und durch Zufall in der Nähe deiner Ableger gelandet? War die alte Königin im Volk makiert?
    Normalerweise schwärmen frishe Ableger nicht. Es können auch alle Weiselzellen im Ableger bleiben, die Bienen regeln das von selbt und beissen die Überigen nach dem Schlupf der neuen Königin aus.

    Zum Thema Honigraum aufsetzen. Ich halte es bei mir so das ich für die Frühtracht den 2. HR erst aufsetze wenn der 1. HR zu ca. 1/2 bis 2/3 gefüllt ist. Wenn der 1. HR dann fast voll und der 2. bereits z.T mit Bienen besetzt ist tausche ich die beiden Räume. Dann werden beide zusammen abgeschläudert.
    Bei der Sommertracht verfahre ich genau so, aber oft brauche ich da nur einen HR.
    Die abgeschwärmten Völker benötigen im Normalfall keinen 2. HR, aber wenn der auf dem 1. HR steht …wen stört es. Vielleicht bringen sie ja doch noch was ein.

    Das eintzargige schwarmwillige Volk ist echt interessant. Wenn Du die Stifte nicht erkennen kannst versuch doch die Königin zu finden um festzustellen ob das Volk Weiselrichtig ist. Sind zum Glück nur 8 Waben. Oder hohl Dir einen Helfer der die Stifte erkennt. Dazu die Brutwabe am besten bienenfrei abfegen oder bienenfrei mit ins Haus nehmen und mit einer Lupe untersuchen, ein par Minuten kann das die junge Brut meist ab.
    Von eineigen großen Profis habe ich gehört das auf Grund der schlechetn Trachtverhältnisse und der Wetterlage ein schwarmintensives Jahr werden soll sog. Hungerschwärme, aber das Volk hat ja genügend Futter eingetragen…Rätselhaft.
    Vielleicht hilft meine Schlaumeierei ja ein wenig?
    Aber mach Dir keine Sorgen im nächsten Jahr sieht die Sache wieder ganz anders aus. Da gibt es dann neue Herausforderungen.

    • Christian sagt:

      PS.: die drei Kollegen von oben haben aber ganz brauchbare Vorschläge und die finde ich ganz gut!

    • admin sagt:

      Hallo Christian

      Ich habe von weiteren zwei Imkern, Leuten die lange im Geschaeft sind, gehoert, dass denen auch der Ableger geschwaermt ist. Muss also doch oefter vorkommen als gedacht.

      • Christian sagt:

        Von frisch gebildeten Ablegern?
        … was es nicht alles gibt.
        Aber in der Imkerei wundert mich bald nichts mehr.

  2. enora sagt:

    hi ralf,
    heute muß ich mal wieder einen meiner spärlichen kommentare los werden. von bienen weiß ich außer, dass es sich um insekten handelt überhaupt nichts. trotzdem lese ich sehr gerne diene bienenbeiträge. sie sind auf einem niveau auf dem sogar ich in sachen bienen noch gut mitkomme.

    manch einer hack hier gerne etwas auf dir herum aber ich finde es total bemerkenswert, dass du fünf von fünf völkern über einen sehr langen winter und ein extrem nasses frühjahr bekommen hast. das soll dir doch erst mal einer nachmachne. selbst erfahrene imker mit bis zu 100 völkern haben in diesem jahr 20-50% ihrer bienen verloren.
    ich finde, dafür muß dich endlich auch mal jemand loben, gerade auch von den oberschlauen, die wohl schon als imker auf die welt gekommen sind.
    Bestimmt machst du noch manches falsch aber insgesamt machst du das gut.

  3. Andre sagt:

    Hi,

    drei Anmerkungen –
    (1) wenn du alle 7 Tage kontrollierst solltest du keine “verdeckelten” Weiselzellen finden,
    da verdeckelte Weiselzellen immer bedeuten, dass die Bienen in die vollendete Schwarmstimmung gehen und die Königin, die Eiablage einstellt um Flugfähig zu werden.
    Daher immer alle 7 Tage kontrollieren bevor sie den Deckel dicht machen, da sobald der Deckel zu ist der Schwarm abgehen kann, wenn ideale Bed. herrschen.

    (2) bei deinem Kümmerling, der nun schon in Schwarmstimmung ist …
    (was ich annehme, da Umweiselzellen = wenn die Königin nicht richtig mehr richtig will – sich normalerweise auf der Wabe sich befinden und nicht unten/oben)
    .. also ich setze immer im Frühjahr sofort den 2ten Brutraum auf und ab der Kirschblüte den 1ten Honigraum – wann die Bienen den Platz nutzen ist ihnen überlassen jedoch reagieren sie auf zu wenig Platz mit Schwarmstimmung, was insb Nachts und bei schlecht Wetter sich bemerkbar macht wenn alle im Stock sind –

    Bautätigkeit ist nur ein Hinweis auf die Schwarmstimmung – hilft aber nichts dagegen, da nur schröpfen (Entnahme von Brutwaben (männlicher Baurahmen / Ablegen bilden) = also Jungbienen) einen Einfluss hat – nicht aber der Ausbau oder das Bauen von neuen Waben

    (3) Lieber mehr Platz anbieten als benötig und immen oben aufsetzten, sowohl beim Brutraum, als auch beim Honigraum (verdeckelte Honigwaben werden nicht mehr geöffnet und umgelagert nur freizugänglicher Honig wird evtl. hochgetragen, wenn die Bienen es für nötig erachten – ist die Aufgabe der Jungbienen)

    Immer verhindern das ein Volk schwärmt, da es dann für ~4 Wochen, den Honigeintrag fast komplett einstellt und ein Risiko hat eine neue ertragreiche gute Königin zu bekommen. Lieber durch schröpfen eines/zweier starken Volkes einen Ableger ziehen – vermindert deren Schwarmbereitschafft und bremst nur gering den Honigeintrag

  4. Thomas sagt:

    Ach ja nochwas,

    auch bei mir ist schon ein Ableger und ein Schaukasten abgeschärmt, weil ich dachte, das wird schon nicht schwärmen, Denkste (2 Schwarmträubchen gab es….. faustgroß…)

    Wenn die schwärmen wollen, dann schwärmen sie.

  5. Thomas sagt:

    Hi, also ich muss als Imker (20 Jahre Erfahrung) kurz ein paar Tipps geben:

    1. Schwarzellenkontrolle: Kippkontrolle: alles was nach unten zeigt sind Weiselzellen!
    In dem Moment, wenn die Zellen verlängert sind, auch offene sind Schwarmzellen.
    Von der Bienenmenge her sind deine Bienenvölker alle schon geschwärmt.

    2. Von dieser Volksmenge ist ein Aufsetzen eines 2 Honigraums bei abgeschwärmten Völkern nicht sinnvoll, die tragen keinen Honig mehr ein. (es müssen für eine 4. Zarge mindestens 2 Zargen voller Bienen sein) Die Restbienen müssen den Honig noch vollständig eindicken.

    3. Warum hast Du eigentlich eine Zarge mit Mittelwänden untergesetzt? Üblicherweise ist das Aufsetzen besser!. Wenn Du 1 zargig überwintert hast, einfach Zarge mit Mittelwänden AUFSETZEN (ohne Absprerrgitter, dann bauen die die Zarge komplett aus und erweitern das Brutnest. (Bei Tracht innerhalb von einer Woche.)

    4. Kontrolle einzelner Waben auf Schwarmzellen:
    Man fängt mit der untersten Zarge an, nachdem man die fertig hat, setzt man die 2. auf und macht in der 2. Zarge weiter. Begründung: In der abgestellten Zarge bleiben die Bienen ruhiger, da sie noch nicht “aufgewühlt” wurden.

    5. Bienenvölker in Schwarmstimmung oder ohne Königin bauen so gut wie überhaupt nicht.

    6. Bienenbesatzdichte der Waben:
    Erinnere dich, wie voll es in deiner Bienenkiste war, bei der Honigernte im letzten Jahr, das ist die Bienendichte, die für jede Zarge anzustreben ist.

    Aber das wird schon ;D

    • admin sagt:

      Hallo und dank dir fuer die Hinweise.

      Die zweite Zarge habe ich deswegen untergestellt, weil Herr Liebig das auf seiner Seite so gesagt hat. Die Begruendung dafuer war das schlechte Wetter. Spaeter im Jahr werden die wieder getauscht. So hat er es auf meine Nachfrage auch im Kurs vor einigen Wochen gesagt.

      Wie kann denn ein Folk ohne Koenigin in Schwarmstimmung sein? Bauen tun sie ja in dem kleinen Volk so gut wie nicht. Deswegen gehe ich davon aus, dass keine Koenigin mehr da ist. Das war der Grund fuer mich, die Zellen nicht zu brechen. Eine Weiselprobe macht doch auch keinen Sinn. Warum sollten die Bienen noch mehr Nachschaffungszellen bauen, wenn doch schon Weiselzellen angelegt und verdeckelt sind?

      • Thomas sagt:

        Wenn Weiselzellen da sind, gedeckelt oder offen, dann wird das mit der Weiselprobe nix. Die Bienen sehen die Weiselzellen bereits als “Ersatzkönigin” an, wenn die schlüpft, kann es Nachschwärme geben. Wenn die Bienen so dünn auf den Waben wie gezeigt rumlaufen, dann ist das Volk sicher schon geschwärmt…
        Folge=> Königin ist weg und der zurückbleibende Volksteil warten auf den Schlupf der nächsten Königin ;P und könnte… wenn noch weiter Zellen da sind…nochmal schwärmen.

        Nochwas zum Aufsetzen eines 2. Honigraums.. bin auf eine Argumentation gestoßen, welche das Untersetzen des 2. Honigraums begründet:
        Die Bienen würden beim Aufsetzen, den ganzen Honig nochmal nach oben umlagern, beim untersetzen bleibt die Ordnung erhalten, wenn der 1. Honigraum auch immer ganz oben bleibt.

    • admin sagt:

      Hallo Thomas

      Untergesetzt habe ich den Brutraum weil das auf immelieb.de von Herrn Liebig so geschrieben stand. Ist auch im Kurs so gesagt worden

  6. Friedrich sagt:

    Ps.: 1. Wenn in den Spielnäpfchen der Futtersaft glänzt oder diese bereits zu Weiselzellen ausgezogen wurden, ist das Schwärmen beschlossene Sache. Da helfen keine Halbheiten, wie das Ausbrechen, sondern nur bewährte Maßnamen.
    2. Google mal unter Weiselprobe, ich will ja kein Seminar abhalten. ;-)

  7. Friedrich sagt:

    Hallo Ralf, wenn Du Weiselzellen siehst und keine Eier, hat die Altkönigin, das Legen eingestellt um schlank und flugfähig zu werden. Auch ein Ableger kann schwärmen, wenn er zu spät oder noch gar nicht erweitert wurde. Zuerst geht der Vorschwarm (mit der Alten) ab, dann folgen die wesentlich kleineren Nachschwärme mit den Prinzessinnen. Die warten nur auf geeignetes Flugwetter. Was dann noch hilft ist ein Freiluftkehrschwarm mit einer begatteten Königin. Nachzulesen in jedem guten Imkerbuch. Ich denke Du provozierst nur Kommentare. ;-)
    LG Friedrich.

  8. K.Otto sagt:

    Wenn Sie die Stiefte nicht sehen konnen, dan legen Sie sicht doch eine Kopfbandlupe zu ! da mit die Eier siechbar werden.
    Bei http://www.bienenweber.de ist die für 19,80 zur haben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern