Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Schwarmkontrolle und Ablegerbildung, oder wird es wieder so laufen wie im letzten Jahr? (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Ich habe ja so meine Befuerchtung, in diesem Jahr wird es bei den Bienen genau so laufen, wie im letzten Jahr. Es wird Schwaerme ueber Schwaerme geben. Im letzten Jahr vier Voelker und 12 Schwaerme, in diesem Jahr 6 Voelker und, ach Gott, ich mag gar nicht drueber nachdenken. :)

Dabei habe ich mir fest vorgenommen, alles zu unternehmen, damit es nicht so weit kommt. Ich habe mir vier zusaetzliche Beuten besorgt, um Ableger zu machen, ich habe mir vorgenommen, in regelmaessigen Abstaenden die Voelker auf Schwarmzellen durchzusehen, koste es was es wolle. Auch wenn die Familie mir an den Hals springt, wenn ich schon wieder einen halben Tag bei den Bienen verbringe. So habe ich am 16.04. wieder mal einen Blick in die Voelker geworfen. Was es darueber zu berichten gibt, in meinem heutigen Film.

Nur ein kurzer Ausschnitt

Dieser ist ein Zusammenschnitt aus fast zweieinhalb Stunden, die ich dort verbracht habe. Jede mir wichtig erscheinende Tatsache habe ich im Film festgehalten. Soll also niemand denken, ich haette mir da keine Muehe gegeben. Was Sie im Film sehen, ist nur ein kleiner Ausschnitt all dessen, was ich gemacht habe.

Auf zwei Punkte moechte ich hier in meinem Artikel allerdings noch mal genauer eingehen. Zum einen ist da Volk 2, bei dem ich bei meinen letzten Arbeiten keine Brut habe finden koennen. Ebenfalls habe ich in diesem Volk vor Wochen schon festgestellt, dass enorm wenig Futter vorhanden war. Wesentlich weniger, als es haette sein muessen. Daraufhin habe ich das Flugloch eingeengt, mit Futerteig nachgefuettert und, um die Weiselrichtigkeit zu ueberpruefen, eine Weiselprobe eingehaengt.

Brutwabe

Na geht doch. Es muss wohl am fehlenden Futter gelegen haben.

Weiselprobe negativ

Die Weiselprobe hat allerdings definitiv ergeben, dass das Volk nicht weisellos war. Keine Nachschaffungszellen zu finden. Deswegen frage ich mich, warum bei meinem Besuch vor drei Tagen wieder Brut zu finden war. Was kann dafuer der Grund gewesen sein? Mir ist ja geraten worden, das Volk aufzuloesen. Ich wollte es aber genauer wissen und habe es nicht aufgeloest, sondern gefuettert und gewartet. Und siehe da, es muss eine Koenigin im Volk gewesen sein, die nur keine Eier gelegt hat. Als einzigen Grund kann ich mir dafuer vorstellen, dass sie aufgrund von Futtermangel, und es war wirklich so gut wie kein Futter mehr im Volk, ihren Dienst erst einmal quittiert und auf bessere Zeiten gewartet hat.

Spielnaepfchen haben wir schon mal. Dann werden die Schwarmzellen nicht lange auf sich warten lassen.

Das soll die normale Verhaltensweise einer Koenigin sein, wenn das Volk Gefahr laeuft, zu verhungern. Dann wird erst einmal die Bruttaetigkeit eingestellt, um wenigstens den Rest der Mannschaft noch eine Weile am Leben zu halten. Oder gibt es dafuer noch eine andere Erklaerung?

Ob das Volk in diesem Jahr noch nennenswert Honig liefern wird, bleibt abzuwarten. Im Honigraum war jedenfalls noch nicht viel angekommen, im Gegensatz zu den anderen Voelkern.

Reicht Schroepfen alleine aus?

Die zweite Sache, auf die ich noch mal eingehen moechte, ist das Schroepfen durch Ablegerbildung. Soweit ich mich erinnere, habe ich aus allen Voelkern, die auch nur ein Anzeichen fuer ein Spielnaepfchen oder eine Weiselzelle zeigten, Brutwaben entnommen und daraus zwei Ableger gebildet. Und zwar so, wie Herr Liebig es beschreibt. Stifte konnte ich zwar wieder nicht erkennen, das muss aber an meinen Augen liegen. Allerdings nehme ich an, in all den Zellen wird doch irgendwo ein Ei dabei gewesen sein, aus dem die Ableger eine neue Koenigin ziehen koennen. Und wenn nicht, dann habe ich eben Pech gehabt.

Kann man durch Schroepfen ein Volk umstimmen, nicht schwaermen zu wollen?

Ich bin ziemlich sicher, wenn nicht schon Schwarmstimmung herrschte, dann wird sie bald kommen. Bei meinem Glueck mit der Schwaermerei. :) Reichen die entnommenen Waben nun aus, um diese Schwarmstimmung zu unterbinden oder abklingen zu lassen?

Beschaeftigungstherapie, der zweite Honigraum

Aus genau diesem Grund habe ich auch bei drei Voelkern einen zweiten Hongiraum aufgesetzt. Der erste war zwar noch lange nicht voll, Sinn der Sache soll ja auch viel mehr sein, den Bienen wieder Arbeit zu verschaffen. Durch Ablegerbildung verliert ein Volk Waben, Bienen und Brut und muss diese ja ersetzten. Dadurch werden wieder unzaehlige Bienen mit Arbeit versorgt, denen dann der Sinn nicht nach “Schwaermen” steht. Genau so verhaelt es sich auch mit dem zweiten Honigraum.

Wo der hingehoert, darueber gibt es auch wieder verschiedene Meinungen. Die einen sagen, einfach oben drauf, die anderen sagen, unter den ersten. Ich habe alle drei unter den ersten Honigraum gepackt. Warten wir ab, ob sich diese Vorgehensweise bewaehrt.

Es ist in den letzten Tagen schon wieder waermer geworden. Ich laufe jede Stunde zu den Bienen und suche die Baeume nach Schwaermen ab. Bisher noch keinen gesichtet. :)

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Tierhaltung, Versuche Getagged mit: , , ,
7 comments on “Schwarmkontrolle und Ablegerbildung, oder wird es wieder so laufen wie im letzten Jahr? (Video)
  1. MichaelD sagt:

    Moin Ralf,

    schöner Beitrag wieder mal und Du bekommst immer viel brauchbares Feedback.
    Ich möchte auch kurz senfen, da es mit den Bienen ähnlich wie bei Dir lief.
    Ich hatte ebenfalls zwei Ableger aus jedem Volk gemacht und mit Einsetzen der extremen Tracht bei der nächsten Durchsicht viele, teilweise bestiftete Schwarmzellen vorgefunden.
    Daraufhin habe ich mich entschlossen, kurzerhand einen Zwischenableger zu bilden. Als vorbereitende Maßnahme habe ich dabei das Brutnest umgruppiert wie Marakain oben beschrieben hat.
    Bis jetzt, toitoitoi, alle Bienen noch da.

  2. Marakain sagt:

    Moin Ralf,

    als ich mir eben dein Video angeschaut habe ist mir aufgefallen das in den unteren Bruträumen wesentlich weniger los war als in dem oberen. Ich bilde mir sogar ein gesehen zu haben das auf ein-zwei Rähmchen im unteren Brutraum noch gar nichts war.
    Gleichzeitig hast du ja schon etliches an Schwarmzellen bzw. Spielnäpfchen gehabt.
    Ich meine mich zu erinnern das man allgemein sagt die Bienen lieber von unten nach oben bauen (gerade auch noch mal in einem Video von Imker Dirk Unger gesehen und gehört auf Youtube). Vielleicht wäre es einen Versuch wert wenn du die ganzen vollen Brutbretter nach ganz unten bringst und die weniger angenommenen Rähmchen aus den Bruträumen in den oberen Brutraum!

  3. Tom sagt:

    Hallo,

    das klappt ja immer besser mit den Bienen. Wunderbar so weit.
    Drei Sachen fallen mir zum Film ein:

    1. Die Königin, die keine Eier legt, kann auch einfach zu alt sein. Sie trägt X Eier und Y Samen in sich und wenns vorbei ist ist’s vorbei. Es kann gut sein, dass dein Volk still umgeweiselt hat, weil die alte nicht mehr konnte und jetzt eine neue Königin hat. Die friedliche Koexistenz von 2 Königinnen (eine alte und eine junge) ist auch keine so große Seltenheit.

    2. Es wäre fein, wenn wir gemeinsam über das selbe Thema reden wollen, dass wir die selben Begriffe verwenden. Also z.B.: was du an den Rähmchenunterträgern findest sind größtenteils Spielnäpfchen. Ein Spielnäpfchen wird dann zur Weiselzelle, wenn ein Ei hineingelegt wird und das Volk in Schwarmstimmung ist. Eine Nachschaffungszelle ist eine notgedrungen errichtete Weiselzelle, in die kein Ein hineingelegt wurde, sondern die um ein Ei herum gebaut wurde. usw.

    3. Und wichtigstens: Wenn man Weiselzellen oder Schwarmzellen findet dann wirft man erst mal einen Blick in die nächstbeste Wabe, ob man Eier finden kann. Denn wenn die SZ, wie bei dir, verdeckelt ist, ist der Schwarm in der Regel bereits weg. Wenn du dann alle Zellen abreißt brauchst du dich nicht wundern, wenn dein Volk bald weisellos ist, woraus sollen sie auch nachschaffen?
    3.2: Es wäre auch ziemlich clever, Ableger direkt mit Waben zu machen, die bereits Weiselzellen enthalten. Es gibt viele Imker &/oder Experten, die der Meinung sind, ein 1-Waben Ableger brächte nur minderwertige Königinnen hervor. Der Gefahr entgehst du, wenn du vom Muttervolk gepflegte WZ benutzt. Außerdem sparst du 1 Woche Zeit, da die Kö nicht erst aus dem Ei gezogen werden muss.
    3.3: Apropos Ei. Es kann passieren, dass die Bienen eine Königin aus zu alter Brut ziehen (älter als 3 Tage). Die wird dann auf jeden Fall minderwertig. Ich schaue immer nach 6 Tagen in den Ableger und reiße Weißelzellen aus, die bereits vedeckelt sind. Unverdeckelte bleiben stehen. Dann war es auf jeden Fall ein Ei, aus dem die Königin kommt. Das nur als Hinweis.

    Jo. Nach dem Motto ‘nicht geschimpft ist genug gelobt’ war’s das ;)

    viele Grüße
    Tom

  4. Jean sagt:

    Hallo
    Ersteinmal großes Lob und vielen Dank für deine Filme. Ich bin selber ImKer Anfänger und schaue deine Filme immer gerne.
    Im letzten Film sagtest du, du möchtest deine Königinnen kennzeichnen – dazu ein Tipp – versuche zuerst Drohnen zu kennzeichnen um ein Gefühl dafür zu bekommen. Wurde mir auch geraten und ist eine super Idee finde ich.
    Noch ein Tipp – es gibt einen Abfangkäfig zum Königinnen von der Wabe fangen. Sobald du die Königin bei der Durchsicht endeckt hast, fängst du sie damit heraus und legst sie zur Seite. Ab dann kannst du das Volk schneller durchsehen, da die eine sehr wichtige Biene sicher verwahrt ist. Bist du mit deiner Arbeit fertig, entlässt du sie wieder in ihr Volk.
    Dir und deiner Familie noch einen schönen Ostermontag.
    Eine Frage noch – bist du berufstätig?
    Gruß Jean

  5. Benjamin sagt:

    Geiles Video wie immer!
    Nimm für den nächsten Ableger den du machst eine Brutwabe die eine Weisezelle hat, dann hast du schon die halbe Miete!
    Im Anschluss bei Brutfreiheit mit Milchsäure behandeln!
    Mach weiter so und lass dich nicht beeinflussen!
    Denk immer drann wenn du 4 Imker die gleiche Sache fragst, bekommst du 5 Meinungen!!!

  6. Johann sagt:

    ich habe mal gesehen das imker die königin im stock ankleben um so eine schwarmbildung zu verhindern ….

  7. iomc sagt:

    Hallo Ralf,
    Außer dem Hektar bräuchtest du vor allem viel mehr Zeit ;)
    Klasse wie ruhig deine Bienen bleiben – wenn ich unsere Kiste verschiebe, werden die Tierchen sehr unruhig. Liegt aber eventuell auch daran, das ich selbst etwas unruhig bin…
    Falls du den Mais anbaust, würde mich deine Meinung interessieren, da obwohl er kleiner ist als der Golden, schmeckt er dafür sehr viel besser (ich bin aber nicht objektiv, da es unser Mais ist, ist ein wenig Nostalgie im Spiel ist).
    Und klar bleibe ich treu, denn deine Videos sich wenn man so sagen kann echt und ehrlich und es macht Spaß was neues zu erfahren und zu sehen das es auch andere Menschen gibt, bei denen nicht immer alles 100% klappt. Und ich kam auf deinen Blog letztes Jahr zufällig, da in einem Forum zum Thema wie Man Butter herstellt dein Video als Link genannt wurde – nach dem Versuch war ich hin und weg und bin geblieben…. :)
    LG aus Frankreich

Hinterlasse einen Kommentar zu Jean Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern