Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Achterbahnfahrt mit Bienen (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Vor nicht einmal 2 Wochen hatte ich wieder Hoffnung geschoepft. Das eine Volk, in dem aus unerklaerlichen Gruenden so gut wie kein Futter mehr vorhanden war, habe ich mir, nach all den Kommentaren, noch einmal genau angesehen. Und tatsaechlich, ich konnte ein winziges Brutnest finden, vielleicht einige hundert verdeckelte Zellen. (Darueber gibt es keinen Film). Im gleichem Atemzug habe ich zwei Futterwaben aus einem starken Volk (Volk3) umgehaengt, hoffentlich ohne ansitzende Koenigin :), noch einmal Futterteig aufgelegt (damit insgesamt 6 Kilo), das Flugloch auf zwei Bienenbreiten eingeengt und war guter Dinge. Futter, Brut, wenn auch wenig, das sollte doch fuer die naechsten zwei Wochen bis zu Beginn der Kirschbluete reichen. Wenn ich es bis dahin geschafft haette, dann haette nicht mehr viel passieren koennen. 

Dann, dieser Tage wieder ein neuer Versuch

Ich wollte kontrollieren, ob immer noch Futter verschwindet und bei dieser Gelegenheit allen Voelkern einen Baurahmen verpassen. Der Grund fuer die Futterverluste in diesem Volk duerfte wohl Raeuberei gewesen sein. So entnehme ich das jedenfalls den Kommentaren zu meinem vorherigen Bericht, obwohl mir keine Anzeichen von Raeuberei aufgefallen sind.

Dem war aber nicht so. Der Futtervorrat hatte sich nicht verringert und haette eigentlich bis zur Kirschbluete reichen muessen. Wenn es sich denn um Raeuberei gehandelt hat, dann habe ich sie mit dem Einengen des Flugloches gut in den Griff bekommen. Gott sei Dank.

Dafuer konnte ich, und das hat mich verwundert, keinerlei Brut mehr finden. Ich habe jede Wabe gezogen, aber da war nichts. Weder verdeckelte Zellen, noch Stifte. Gut, mit diesen Stiften habe ich so oder so ein Problem, sie zu finden und zu erkennen. :)

Imker bei der Arbeit

Ich hatte es mir gedacht. Nach einigen Tagen der Freude, heute wieder ein Rueckschlag. Habe ich vielleicht doch die Koenigin versehentlich getoetet?

Irgendetwas haette da doch sein muessen

Ich mag nicht glauben, dass ich beim letzten Besuch die wenigen Brutzellen falsch interpretiert habe. Brut und Larven kann ich mittlerweile ganz gut erkennen. Ich lerne dazu. :) Sollte das Volk wirklich weisellos sein, dann muss es wohl an mir gelegen haben. Jetzt habe ich das Futterproblem im Griff und schon wieder ein neues.

Ich bin mal gespannt, welche Vorschlaege jetzt kommen, wie ich mit diesem Volk weiter verfahren soll. Soll ich einfach warten und darauf hoffen, die Koenigin haette nur eine Pause eingelegt, was ich kaum fuer moeglich halte, soll ich das Volk aufloesen oder eine Weiselprobe einhaengen? Muesste ja von der Zeit gerade so passen, denke ich mir. Da das Volk noch nicht drohnenbruetig ist, koennte ich damit noch Erfolg haben. Viel Honig werde ich dann wohl kaum ernten, aber einen Versuch ist es wert. Ende Maerz eine Weiselprobe einhaengen, sollte eine Koenigin schluepfen. Dann wird die in drei Wochen, also rund Mitte April ihren Begattungsflug machen. Das sollte doch reichen.

Koennte doch gut sein, dass das Volk dann bis zum Sommer die anderen wieder eingeholt hat und mir wenigstens noch ein wenig Sommerhonig beschert.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , ,
3 comments on “Achterbahnfahrt mit Bienen (Video)
  1. Freigarten: Isabel Kramer sagt:

    Hallo Ralf,
    Deine Völker sind ja gut über den Winter gekommen. Bei den Drohnenrahmen, nehme besser einen Baurahmen ohne Drähte. Es ist dann leichter die Rahmen auszuschneiden.
    Isabel

  2. Kilian sagt:

    Immer wieder schön Deine Beiträge zu lesen und die Videos zu schauen. Weiter so!

    Zu den Baurahmen: Baurahmen lassen sich ohne Bedrahtung besser ausschneiden. Den Bienen ist es erstmal egal, ob sie ein Rähmchen mit oder ohne Draht ausbauen.

    Wenn das eine Volk wirklich weisellos ist, würde ich es mit meinem Anderen vereinigen. Am besten Weiselprobe machen. Wenn dadurch die Weisellosigkeit bestätigt wird, alle Nachschaffungzellen brechen und einem anderen Volk mit Absperrgitter aufsetzen. Haben wir so gerade selbst praktiziert und hat wunderbar geklappt. Das Absperrgitter soll nur bewirken, dass die Königin des unteren Volks nicht im aufgesetzten Volk anfängt zu stiften. Nach einer Woche die oberen Zargen herunternehmen, eventuell müssen noch die ansitzenden Bienen abgefegt werden. So hatte die Weissellosigkeit eines unserer Völker noch einen Sinn. Es konnte ein schwaches Volk verstärkt werden. Lieber ein Volk weniger, aber dafür nur starke Völker.

    Viel Erfolg weiterhin mit deinen Bienen!

  3. Thomas Immel sagt:

    Die Drähte im Baurahmen sind nur hinderlich beim Ausschneiden der Drohnen.
    Deswegen ist ohne schneller und weniger Sauerei.

1 Pings/Trackbacks für "Achterbahnfahrt mit Bienen (Video)"
  1. [...] noch mal genauer eingehen. Zum einen ist da Volk 2, bei dem ich bei meinen letzten Arbeiten keine Brut habe finden koennen. Ebenfalls habe ich in diesem Volk vor Wochen schon festgestellt, dass enorm wenig Futter vorhanden [...]

Hinterlasse einen Kommentar zu Kilian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern