Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Bienenstatus Mitte Juli, oder es wird noch Honig geben. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Mein heutiger Film ist drei Tage alt. Ich bin mittlerweile schon einen Bienenschwarm weiter. 11 an der Zahl habe ich bisher in diesem Jahr gesehen. Neun davon eingefangen, zwei selbst in Beuten untergebracht und die weiteren verschenkt. Langsam reichts. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass die letzten beiden Schwaerme nicht von meinen Voelkern stammen koennen. Die habe ich naemlich noch vor wenigen Tagen durchgesehen und keine einzige Weiselzelle gefunden. Woher auch. Die sind ja durch die Bank schon alle abgeschwaermt. :)

Wie sieht es nun genau aus?

Wie aber ist der Status im Moment. Die wichtigste Information vielleicht vorweg, ich werde noch Honig ernten. Aus mindestens drei Zargen ist noch was zu holen. Und natuerlich die Bienenkiste, bei der die Honigernte gegen Ende Juli ansteht. Die beiden Schwaerme, die ich behalten habe, machen sich gut. Einer der beiden hat sogar schon einiges an Honig im Honigraum eingetragen. Der zweite allerdings nicht. Das Volk, welches auf zwei Zargen ueberwintert hat und das immer am staerksten war, beginnt erst jetzt damit, Honig einzutragen. Wenigstens etwas. Der Ableger vom Verein, der sich als einziges Volk ungefaehr so verhalten hat, wie ich es gelernt habe, (bis auf das Abschwaermen), produziert fleissig weiter Honig.

Weisellos oder nicht?

Einzig das Volk in der gruenen Beute macht mit etwas Sorgen. Ich kann seit Wochen keine Brut finden. Mir schien, es waren recht viele Drohnen im Volk. Mag sein, irgendetwas ist bei der “Koeniginnenproduktion” nach dem Abschwaermen schief gelaufen. Jetzt ist die Frage was tun. Ich werde es wohl so machen, dass ich noch eine Woche warte, vielleicht auch zwei, und dann noch einmal nach Brut suche. Finde ich keine, haette ich die Moeglichkeit, eine Weiselprobe zu machen.

Imker bei der Arbeit

So langsam bekomme ich die noetige Routine. Wenn jetzt noch das “geschulte Auge” dazu kommt, dann bin ich auf dem richtigen Weg.

Sprich, eine Brutwabe aus einem anderen Volk dort hinein haengen und abwarten, ob sie beginnen, eine neue Koenigin heranzuziehen. Tun sie das nicht, ist entweder doch eine Koenigin vorhanden und ich war einfach nur zu ungeduldig, oder aber, sie sind schon drohnenbruetig. Dann muesste ich das Volk aufloesen. Wuerde mich aber auch nicht sonderlich stoeren. Ein drittes System macht wirklich keinen Sinn.

Viel gelernt

Insgesamt also eine recht gute Bilanz. Jedenfalls fuer mich. Ich habe die Voelkerzahl fast verdoppelt, kann mehr als genug Honig fuer unsere Familie ernten. Trotzdem muss ich mir fuer das naechste Jahr etwas ueberlegen, wie ich diese “Schwaermerei” zuverlaessig verhindern kann. Das ist naemlich wirklich aufwendig. Ich habe in den letzten beiden Monaten so viel Zeit mit und fuer die Bienen gebraucht, dass will ich nicht in jedem Jahr so machen. Ein “Profiimker” haette es wohl geschafft, aus zwei, vielleicht auch nur einem Volk, bei “guter Fuehrung” genau so viel Honig zu ernten, wie ich aus all meinen zusammen. Aber keine Sorge, da komme ich auch noch hin. Hoffentlich. :)

Klar, alle sagen mir: “ist alles eine Frage der Erfahrung”. Und Erfahrungen habe ich in diesem Jahr wirklich mehr als genug gesammelt.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , ,
11 comments on “Bienenstatus Mitte Juli, oder es wird noch Honig geben. (Video)
  1. Karl sagt:

    Lös das drohnenbrütige Volk auf, einfach die Waben einpaar Meter weiter abfegen und die Bienen sich bei den anderen Völkern anbetteln lassen. Die Drohnenmütterchen werden eh nicht in die weiselrichtigen Völker gelassen. Außerdem hast du ja mehr Völker als du eigentlich wolltest.

  2. Stefan sagt:

    Hallo Ralf,

    seit April 2013 bin ich ein “Follower” Deiner Blogeinträge. Die Videos und Beiträge sind für mich immer interessant und ich muss sagen, dass ich inzwischen auch mal rechts und links auf Deiner Website schaue. Nicht nur nach den Bienen.

    Aber! Nur durch Deine Beiträge, Videos, Erfolge und Misserfolge, welche brühwarm und von einen absoluten Anfänger gezeichnet waren, habe ich mich inspirieren lassen.

    Bienen haben mich schon immer interessiert. Wie das so alles funktioniert, wusste ich bis April auch nicht. Was braucht man dafür, was kostet es, Zeitaufwand und kann man einfach so ein Jungimker werden?

    Ich beobachte seit einigen Jahren das “Imkersterben”. Naja. Ich meine damit mehr die Aufgabe der älteren Imker bei uns in der Region. Ist ja wirklich schade, dachte ich.

    Seit 2 Jahren überlege ich mir das nun. Machst Du es oder machst Du es nicht? Wir haben zwei Kinder. Der Kleine kam im letzten Jahr. Da war also erstmal wieder keine Zeit. Wir haben beiden Kindern Bäume gepflanzt. Im Frühjahr dachte ich mir dann. Schön, der Kirschbaum blüht. Wo sind die Bienen? Dann die Nachrichten im Fernseh! Bienensterben, Verbot von Beize etc. Also bin ich mal auf Youtube und habe da ein paar Videos gefunden. U.a. Dein Video “Bienensterben”, was ja nur indirekt mit dem aktuellen Thema zu tun hatte. So kam ich aber zu allen anderen Videos und Berichten von Dir. Ok, dachte ich. Kaufst Du erstmal ein Buch. Noch ein paar Videos angeschaut und zack war ich gefangen.

    Auf Nachfrage bei meinem Imker im Dorf, kam dann auch das Ergebnis der fehlenden Bienen. Gerade zwei Völker haben hier noch gestanden.

    Seit Ende Mai bin ich nun im Verein. Im Keller liegen Mittelwände, Sirup Kanister, Rähmchen. Meine Garage ist ebenfalls ziemlich vollgestellt mit Imkerzubehör. Zu meinem Geburtstag im Juni gab es noch ein paar Sachen und so war ich dann nach der Standschau und meinen Standbau für den ersten Ableger bereit. Am Sonntag hab ich noch einen Schwarm bekommen, der wurde aber schon Anfang Juni in meine Beute gesetzt. Die Einfachbeute hab ich direkt von Dir übernommen, mir zwei bestellt und vom Schreiner im Dorf Leisten und Bretter sägen lassen. Eine ist bereits fertig. Tolle Sache. Baupläne gibt’s ja genug.

    In der kommenden Woche fahr ich zum Berufsimker bei uns um die Ecke. Bei ihm hab ich zwei Ableger bestellt. Er imkert auch auf Zander mit der Einfachbeute. Rähmchen, Zargen und Futtertaschen bekomme ich auch da, wobei ich auch schon Korken usw gesammelt habe. Beim Ableger funktioniert das prima mit ner großen Tupperdose.

    Wenn also der Funke durch solche Beiträge von Dir überspringt, kannst Du das positiv bewerten. Es gibt X Meinungen, manche helfen Dir weiter, andere verwirren Dich und am Ende musst Du Deinen Weg dazwischen finden. Inzwischen habe ich mir wirklich Wissen angeeignet und kann sagen, dass ich auch durch Fehler wie Deine gelernt habe.

    Lass Dich nicht unterkriegen! Mach weiter so und geb Deine Erfahrungen so weiter, wie Du es in X Blog Einträgen gemacht hast. Dafür sage ich danke!

    Ich komm vom Dorf. Meine Großeltern hatten selbst Landwirtschaft und Tiere. Mein Schwiegervater bis Anfang Juni noch Schafe. Alles macht Arbeit. Auch Bienen. Aber die fliegen einfach frei dahin, wo sie wollen. Kein Zaun, kein Heu, kein Getreide, kein Stroh, kein Mist und schlachten ist auch nicht. Ich will damit sagen, dass sie im Aufwand um einiges pflegeleichter sind. Auch wenn sie abschwämmen, Milben haben oder mal eben drohnenbrütig sind.

    Man muss fragen, damit man Antworten bekommt. Ich würde mir die Stifte in den Zellen mal genau ansehen. Sind mehr drin, war es das und Du kannst es auflösen. Hast Du nur noch Buckelbrut, war es das auch gewesen. Ist keine Königin mehr da…Du sagtest ja was von anderem Verhalten, dann kannst Du jetzt nur noch eine begattete vom Imkerkollegen besorgen und zusetzten…oder bestellen. Aber die Ammenmütter werden ihr keine Chance geben. Mach die Weiselprobe, check ob sie eine ziehen wollen und besorg Dir dann ggf. eine weitere begattete. Denn die Drohnen werden ja demnächst aus den Völkern rausgeworfen und darauf würde ich mich nicht mehr verlassen.

    Wenn Du das Volk auflösen möchtest, dann lasse sie nochmal Honig tanken (Smoker reinhalten) und löse sie in der Nähe (20-30 Meter) der andren Beuten auf. Schau Dir dazu mal das Video “Der Drohnenbrüter” an.

    http://youtu.be/VNo3ntg1wpw

    Gruß und Danke
    Stefan

  3. Martin sagt:

    Hi Ralf,
    auch ich bin der Meinung, dass du unbedingt sofort eine Brutwabe einhängen solltest (Weiselprobe).
    Der Grund ist: Wird das Volk erst mal drohnenbrütig, bleibt dir nur noch die Auflösung. Wär doch schade drum.
    Andersherum (es ist noch eine Königin vorhanden, die einfach noch etwas Zeit braucht) schadet die zusätzliche Brut ja nicht.

    LG
    Martin

  4. Marcel S. sagt:

    Ich würde denen wenn es noch nicht Drohnenbrütig ist auch noch ne Wabe mit möglichst Eiern oder größtenteils ganz jungen Maden geben (Eier wären leichteste von Alter abschätzen her). Und sie dadurch noch ne neue Königin ziehen lassen, wenns Wetter in die nächsten 4 Wochen noch ansatzweise so schön bleibt, stehen die chancen noch recht gut das noch ne begattete Königin bei rum kommt, und ein Volk mehr überwintern kannt. Übers verkaufen würde ich im zeitigen Frühjahr des kommenden Jahres erst, da lassen se sich ersten besser verkaufen (für den Käufer weniger risiko wegen der Überwinterung) und ausserdem weist du dann selber wieviele Völker ausgewintert hast. Klar spaart es Futter wenn sie noch vorm Winter verkaufst aber ersten ist der beste Imker nicht vor Winterverlusten sicher (also lieber mehr einwintern als man fürs nächste Jahr braucht) und 2. bekommste im Frühjahr auch mehr für die Völker womit sich die Behandlungskosten und auch das Futter ein wenig kompensieren lassen.

  5. Thomas Immel sagt:

    Hallo Ralf

    Wenn dein Volk in der Seeberger seit Wochen (wirklich ? schau mal in deinen Aufnahmen bzw. Aufzeichnungen nach) keine Brut mehr hat. Dann solltest du jetzt unbedingt nachschauen, ob du Eier finden kannst.

    Wenn du Eier findest. Schau ganz genau hin, ob da nicht mehr als ein Ei in einer Zelle ist. Dann ist es 100% Drohenbrütig und du solltest das Volk auflösen.

    Wenn du keine Eier findest, dann hast du mind. 2 Optionen:
    1. Weichselprobe machen und eine Königin nachschaffen lassen (Brutwaabe mit jüngster Brut oder Eiern aus anderem Volk einhängen). Finde ich jetzt nicht so gut, da du eh Völker reduzieren möchtest.
    2. Du löst das Volk auf und verstärkst einen deiner gefangenen kleinen Völker. Den übrigen Honigraum als 2. Honigraum dann oben drauf. Ein starkes Volk trocknet dir den nicht reifen Honig.

    Thomas

  6. Andreas P sagt:

    Moin,

    Deinen Imkerblog finde ich super und zeigt mal wieder, dass nicht alles sooo einfach ist.
    Da ich mit diesem Hobby auch gerade liebäugle, würde mich ein Status an der Bienenkiste interessieren. Wie sieht es da aus?

    Danke und Gruß

    Andreas

    • admin sagt:

      Hallo Andreas

      Die Bienenkiste laeuft. Da muss ja nicht viel getan werden. Kommt demnaechst die Honigernte. Ist ein komplett anderes System welches weniger Aufwand bedeutet.

  7. Friedrich sagt:

    Hallo Ralf, ich frage bestimmt was ganz Dummes, bitte nicht böse sein.
    Wenn sich ein Volk weisellos verhält (viele Drohnen, keine Brut…), warum hängst Du dann nicht sofort ein kleines Stück Wabe mit Eiern hinein, sondern wartest ob es eventuell drohnenbrütig wird?
    Steckt da irgend eine geheime Taktik dahinter oder ist es der Forscherdrang?
    Mir tut jedenfalls das Volk leid!
    Viel Vergnügen beim Beobachten wie es zugrunde geht, Friedrich.

  8. Anna sagt:

    Neue Stichfeste Handschuhe? Sowas kennt man ja gar nicht von Dir ;-)

    • admin sagt:

      Hallo Anna

      nein nein, das sind irgendwelche Handschuhe durch die ich schon ein Dutzend Stiche kassiert habe. Muss mir mal Schweisserhandschuhe zulegen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Wer hier schreibt

Ich

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi. Hier bestellen.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Garten bewaessern?

Nach Schlagworten sortiert

6 Jahre neulichimgarten: über 1600 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern