Rolladen die zweite. Die schnelle Loesung.

Facebooktwitterpinteresttumblr

Wir haben unser Rolladenproblem auf die unkonventionelle Art und Weise geloest. Wir haben einen Freund zu Rate gezogen, der gelernter Maurer ist und auch einige Jahre in diesem Bereich sein Geld verdient hat. Er hatte so einige Vorschlaege, die aber alle die Sache auf Dauer auch nicht haetten loesen koennen. Der Vorbesitzer hatte aus dem Fenstersturz ziemlich viel herausgeschlagen. Aber auch nur gerade so viel, um seine Rolladen darin unterzubringen. Die Flacheisen mit den unbekannten Rolladenhalterungen waren nur wenige Zentimeter im Mauerwerk eingelassen und dann auch nur mit Spachtelmasse befestigt. Das war von Anfang an eine Totgeburt. Das konnte nicht halten. Wir sind sicher, die Rolladen haben schon seit Jahren nicht mehr funktioniert.

rolladenkasten-abdichten

Was haetten wir nun machen koennen? Einmal den Fenstersturz noch weiter abmeisseln um einen Raum zu erhalten der gross genug gewesen waere, einen vernuenftigen Rolladenkasten unterzubringen. Das schien uns allerdings als nicht vertretbar. So ein Fenstersturz hat ja nun den Sinn, das Mauerwerkt darueber zu tragen. So mir nichts dir nichts das Meiste dieses Sturzes zu entfernen schien uns einfach nicht ratsam.

Eine andere Variante waere gewesen, auf den Fensterbrettern neue vertikale Bretter anzubringen an die die Rolladenlager befestigt waeren. Dazu haetten wir aber grosse Teile des Putzes ums Fenster entfernen muessen. Schien uns zu viel Arbeit und auch keine Loesung auf Dauer.

Wir sind den Weg des geringsten Wiederstandes gegangen. Ein paar Styroporplatten besorgt, diese so zurecht geschnitten das sie das meiste des urspruenglichen Rolladenkastens ausfuellen und die restlichen Spalten mit Montageschaum ausgespritzt.

Your ads will be inserted here by

Easy AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

montageschaum

Jetzt koennte man dagegenhalten, wir wuerden den Energiespareffekt einer Rollade einfach verschenken. Auf baupraxis.de wird berichtet, dass Rollaeden Zitat “Ältere Fenster nehmen im Durchschnitt nur 10% der Gebäude-Außenfläche ein, sind aber für bis zu 44% der Energieverluste verantwortlich.” den U – Wert um bis zu 45 Prozent senken koennen. Das mag stimmten. Die im Haus befindlichen Fenster sind doppelverglast, also nicht die aeltesten. Sicher nicht die modernsten, aber immer noch besser als alte einfach verglaste Fenster. Die Rollaeden werden normalerweise nur nachts geschlossen zu einer Zeit, in der in der Regel die Heizung auch nicht oder nur ganz schwach laeuft. Was aber noch in Betracht zu ziehen ist, ist die Tatsache, das ein nicht gedaemmter Rolladenkasten ueber dem Fenster mit Sicherheit fuer mehr Energieverluste verantwortlich gewesen waere als man haette Energie durch eine funktionierende Rollade eingespart. So wie sie eingebaut waren, ohne Platz fuer Daemmmaterial und der ganze Mechanismus nur durch eine simple uebertapezierte Sperrholzplatte abgedeckt, da braucht man nicht Physik studiert zu haben um zu erkennen, dass sich jeder Pfennig Waermeenergie ueber diese Autobahn nach draussen haette gefreut.

Wir denken, fuer den Anfang haben wir die richtige Wahl getroffen. Selbst wenn wir uns spaeter einmal entscheiden sollten, eine vernuenftige Rollade vom Fachmann einbauen zu lassen, laesst sich das Styropor und auch der Bauschaum problemlos entfernen. Wir denken allerdings, es gibt bessere Loesungen dafuer. Zum Beispiel ein Vorbaurolladen wie hier oder hier.

abgedichteter-rolladenkasten

Wir besitzen eben kein passiv Haus. Wer sich eine so alte Immobilie kauft, der muss damit rechnen spaeter etwas mehr fuer die Heizung ausgeben zu muessen. (Wenn er denn keine andere Energiequelle erschliesst. Das ist ein anderes Thema)



Facebooktwitterrssyoutube

1 Kommentar zu „Rolladen die zweite. Die schnelle Loesung.“

  1. Ein später Hinweis:
    Ihr habt alles richtig gemacht!
    Und falls der Rolladen doch noch fehlt und sparen helfen soll: Aufsetzrolläden von aussen sind sowieso die bessere Wahl 🙂

    LG
    Heike

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.