Der “neulichimgarten Adventskalender”, oder von Flachwitzen der Spitzenklasse. 04.12.2012

Facebooktwitterpinteresttumblr

Eine Beschreibung, wie man im Garten oder im Keller seine eigenen Speisepilze zuechten kann, hat mir vor einiger Zeit ein Leser zugeschickt. Die liegt im Postfach und wird auch sicher irgendwann einmal ausprobiert. Da es ja mit meinem ersten Versuch nicht so ganz hingehauen hat. Ob ich die dann aber selbst essen wuerde, da bin ich mir nicht ganz sicher. Hab da einen gehoerigen Respekt vor. Wer weiss, was da alles fuer giftige Sorten wachsen koennen.

Einige Hobbygaertner scheinen es allerdings genau darauf angelegt zu haben. Aus welchen Gruenden auch immer. So jedenfalls in meinem heutigen Witz.

Mit Speiseplatterbsen jedenfalls funktioniert es nicht. Die mische ich meiner Frau schon jedesmal, wenn ich koche, mit ins Essen. Eine Wirkung stellt sich leider nicht ein. Ich sollte die Dosis erhoehen. Oder aber, es liegt an meinen mangelhaften Kochkuensten. Vielleicht landet ja auch ihr Mittagessen, dass sie manchmal mit auf die Arbeit nimmt, immer in der Biotonne. 🙂

Paddy: “I’ve never been lucky in Love, I’ve been married twice and both of my Wives died!”
Murphy: “What happened?”
Paddy: “My first wife died from eating poisoned mushrooms I grew in the garden”
Murphy: “…that’s terrible, and the second?”
Paddy: “The second died from a fractured Skull”
Murphy: “How did she get that?”

Paddy: “She wouldn’t eat her Mushrooms!”

 

HaHaHa

Facebooktwitterrssyoutube

1 Kommentar zu „Der “neulichimgarten Adventskalender”, oder von Flachwitzen der Spitzenklasse. 04.12.2012“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.