Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Ein toller Garten in Grossbritannien

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Verschiedene Gaertner versuchen auf verschiedenen Wegen ans ersehnte Ziel zu kommen, leckeres gesundes Gemuese zu ernten. Hier wieder eine sehr interessante Methode. Sehr uebersichtlich, gut mit Netzen gegen Schaedlinge zu schuetzen, gut mit Vlies gegen die Kaelte zu bedecken. Fruchtwechsel ist hier ein Leichtes.

Das hat nicht viel mit einem Bauerngarten zu tun. Stellt sich nur die Frage, wieviel Geld da in Holz geflossen ist. Unserer Erfahrung nach ist Holz, besonders wenn es sich um langlebigeres Laerchenholz handelt, eigentlich unerschwinglich. Sollte jemand allerdings eine preiswerte Quelle kennen, wir koennten auch noch eine LKW Ladung Laerchenholz gebrauchen. Die Erfahrung hat gezeigt, Raised Beds, also erhoehte Beete, nicht zu verglichen mit Hochbeeten, haben schon enorme Vorteile. Ein paar Meter PVC Wasserleitungsrohr in Boegen daruebergespannt, das ganze mit einem Netz bedeckt und an den Seiten mit Steinen, Dachlatten oder wie wir es im naechsten Jahr versuchen werden, mit sandgefuellten zusammengenaehten Schlaeuchen aus alten Bettlaken beschwert, da kommt keine Schnecke, kein Schmetterling, kein Vogel, keine Fliege und auch kein Kaninchen mehr durch. Eigentlich die einzig praktikable Methode um im Schrebergarten ohne Chemie Erfolg zu haben. Jedenfalls in unserer Gegend.

Naehere Informationen zu diesem Garten unter My allotment in Liverpool

2007

Februar 2008

Sommer 2008

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Im Internet gefunden
5 comments on “Ein toller Garten in Grossbritannien
  1. Albatross75 sagt:

    Hier ne Info Seite dazu
    http://www.gartenwelt.de/
    artikel/10108/
    square-foot-gardening-gaertnern
    -auf-kleinstem-raum/

    ZITAT:
    80 Prozent des Platzes sinnvoll bei schlechten Boden und/oder Platzverhältnissen
    Ich denke es hat gewissen Vorteile, ins Auge fällt da der geringe Platz, was uns beide ja nicht fehlt ;-)

    80 Prozent der Arbeit (wahrscheinlich nach Bau der Kästen ;-)

    80 Prozent des Unkrauts (konnte ich noch nicht feststellen)

    80 Prozent der Bewässerung ( Konnte ich auch noch nicht feststellen, liegt wohl auch an der Gewohnheit :-)

    sowie schließlich 80 Prozent des Abfalls gespart werden ( ist eher Zwecks Mulchen ungünstig )

    PLUS:

    Es sieht ordentlich aus , was uns beiden gefällt ;-)

    MINUS:
    Baukosten

    Ich bin aber noch in der Testphase, bis jetzt wächs alles super (auch das Unkraut)
    LG Henry

    • admin sagt:

      Hallo Albatros75

      Ich kann mir nicht helfen. Solche Gaerten sehen huebsch aus. Ob man damit aber wirklich eine “Selbstversorgung” auf die Beine stellen kann, wage ich zu bezweifeln. Ich habe das alles schon versucht. So ideal wie es dargestellt wird, ist es eben nicht, Jedenfalls nicht bei mir.

  2. Albatross75 sagt:

    https://picasaweb.google.com/
    108112386669220209888/
    SquareFootGarden

  3. Albatross75 sagt:

    Das nennt man auch Square Foot Gardening
    Habs schon nachgebaut, is ne geile Sache
    Zum Nachmachen empfohlen !

    Lg HEnry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern