Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Zwiebeln, au weia, das ist gruendlich in die Hose gegangen.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Gut, unser Zwiebelanbau ist gruendlich in die Hose gegangen. Mit diesen winzigen Zwiebelchen kommen wir nicht uebers Jahr. Bisher das schlechteste Zwiebeljahr ueberhaupt. Abzusehen war es schon vor Wochen.

Kaum Laub an den Zwiebeln, und das wenige was vorhanden war von irgendeinem Pilz befallen. So haben unsere Steckzwiebeln mal gerade die Groesse von groesseren Murmeln erreicht. Ein Trauerspiel. Und dabei haben wir uns auch dort so gut vorbereitet. Wie haben die Steckzwiebeln in einer Topfplatte vorgezogen, wir haben ihnen genuegend Raum gegeben, wir haben ihnen ein wenig Duenger zukommen lassen und wir haben sie, obwohl sie in der dunkelsten und feuchtesten Ecke des Gartens standen, gelegentlich ein wenig Wasser zukommen lassen. (War auch nicht so schwer. Der Wasseranschluss ist direkt daneben).

zwiebelbeet

Aber vielleicht war gerade das unser Fehler. Wir haben noch einmal im Internet nachgesehen. Vielleicht haetten wir nicht duengen sollen. Vielleicht haetten wir nicht giessen sollen. Beides ist den Zwiebeln nicht unbedingt zutraeglich. Zu viel Duenger und zu feuchter Standort foerdert Pilzerkrankungen. Und genau das wird wohl passiert sein. Und weil das Desaster abzusehen war, haben wir uns spaeter auch nicht sonderlich um das Zwiebelbeet gekuemmert. Deshalb diese froehliche Unkrautwiese.

kleiner-haufen-zwiebeln

Alles zusammen werden das wohl nicht einmal 2 Kilo sein. Wir koennen uns an ein Jahr erinnern, in dem wir auf einer gleichen Flaeche das zehnfache ernten konnten.

zwiebelernte

Was jetzt noch fehlt ist, dass uns die wenigen Zwiebelchen auch noch im Lager verrotten. Eine positive Seite hat die Muehe allerdings gehabt. Keine der Zwiebeln ist von Maden der Zwiebelfliege erreicht worden. Dank des Gemueseschutznetzes das von Anfang an darueber lag.

Was lernen wir also daraus? Zwiebeln nicht mehr duengen, nicht giessen und an einem vollsonnigen Standort mit Netz bedeckt in Ruhe lassen. So werden wir es im naechsten Jahr erneut versuchen.

So ganz ohne Nutzen mochten wir das Beet allerdings nun doch nicht brach liegen lassen. Vor einigen Wochen haben wir verschiedene Topfplatten mit Salaten fertig gemacht. Diese waren jetzt gerade so weit, dass wir sie auf das frei gewordene Beet pflanzen konnten. Jetzt bloss keine Kaninchen und auch keine Schnecken.

Wir sind nicht negativ, nein, nein, nein.
zwiebelbeet-neu-bestellt

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Ernte, Gemüseanbau, Schaedlinge, Versuche Getagged mit:
4 comments on “Zwiebeln, au weia, das ist gruendlich in die Hose gegangen.
  1. admin sagt:

    Hallo Janina

    habe deinen Kommentar nicht ganz verstanden. Sollte der Sud dazu dienen Pilzerkrankungen bei Pflanzen zu bekaempfen, oder diente er der Ernaehrung?

    Und wenn denn der Ernaehrung, wozu braucht man Zwiebelsud?

    Schoenen Gruss

  2. admin sagt:

    hallo Nervenruh

    Wie im vorherigen Kommentar geschrieben, Moehren und Zwiebeln absolut erfolglos. Wenn denn eine Mischkultur bei Moehren geholfen hat, dann waren es wenige Moehren zwischen vielen kleinen Tagetes. Da scheinen die Moehrenfliegen keinen Zugang gefunden zu haben. Das haben wir mal erfolgreich probiert. Wenn wir es aber so taeten, dann brauchten wir einen Garten der vier mal so gross ist. Dann koennten wir reichlich dafuer sorgen den Boden gesund zu halten, vernuenftig mit Mischkulturen arbeiten. Wir freuen uns, wenn Mischkulturen bei dir Erfolg haben. Diese, die wir probiert haben, waren Erfolglos, oder aber wir konnten keinen Erfolg feststellen.

    Im allerersten Gartenjahr haben sind wir genau einem Buch gefolgt das haarklein beschreibt wie wann und womit man seine Beete bestellen sollte, inklusive Mischkulturen. Ich suche dir das Buch noch mal raus. Wir haben wirklich geglaubt, das waere “DIE LOESUNG”. Sie war es nicht.

    Schoenen Gruss

  3. Janina sagt:

    Ich habe im vergangenen Jahr ein Sud aus selbst gezogenen Zwiebeln gekocht. Mein Mann hat mir nicht geglaubt, dass das Sud die Tiefkühlung übersteht. Er (und ich irgendwie auch) waren überrascht, dass das Sud wie frisch gekocht schmeckte.

  4. nervenruh sagt:

    Bei Mischkulturen kann man sich das Gemüseschutznetz sparen. Die klassische Mischkultur ist die mit Karotten und Zwiebeln. Da kommt keine Möhren- bzw. Zwiebelfliege. Da die Karotten langsam aufgehen, säe ich meistens noch Radieschen als Markierungssaat. Das ist perfekt.
    Klar – und das hast Du richtig erkannt – düngen und gießen ist bei Zwiebeln nicht angesagt. In der Karotten/Zwiebeln-Mischkultur gießt man nur die Karottenreihen. Das genügt.

Hinterlasse einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern