Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Eignen sich Laufenten zur Schneckenbekaempfung im Gemuesegarten? (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Ich frage mich, wer die Maehr in die Welt gesetzt hat, man koenne mit Laufenten die Nacktschnecken im Garten unter Kontrolle halten. Also ehrlich, die koennen keinen Nutzgarten gehabt haben. Oder aber, das Areal war so riesig, dass die Laufenten gar nicht erst in den Gemuesegarten vordringen mussten. Ansonsten kann ich es mir kaum vorstellen, dass Laufenten mehr Nutzen bringen als sie Schaden anrichten.

Ich bin ja auch der Versuchung erlegen, die Schneckeninvasion mit Laufenten in den Griff bekommen zu wollen. Habe mir aus diesem Grunde fuenf der netten Tierchen besorgt, die jetzt schon fast ein Jahr lang bei uns leben. Das ging auch eine ganze Weile gut. Nette Tierchen sind das, watscheln den ganzen Tag umher, nicht einmal besonders scheu, eigentlich eine Freude, denen bei ihrem Treiben zuzusehen. Als wir sie im Herbst letzten Jahres bekamen, gab es im Gemuesegarten nicht mehr viel zu ernten und folglich nicht viel kaputt zu machen und ich hatte mich schon gefreut, endlich “DAS” Mittel gegen Schnecken gefunden zu haben. Heute, einige Monate spaeter, sehe ich die Laufenten mit anderen Augen. Warum?

laufenten-im-nutzgartenKeine Frage, Laufenten sind ganz drollige Tierchen. Man kann sich dran gewoehnen. Aber im Nutzgarten koennen sie auch schaden.

Was will ein Laufentenherz denn noch mehr?

Unsere Laufenten haben eigentlich alles, was sie zum Leben brauchen. Sie haben einen grossen Auslauf, sie haben einen Teich, wir stellen ihnen Eimer mit Wasser zurecht, sie bekommen jeden Tag Koernerfutter, falls das, was sie finden, nicht ausreichen sollte. Wir lassen sie in Frieden und sie uns auch. Meistens jedenfalls (wenn sie nicht gerade auf dem Hof vor der Kuechentuer stehen und um Einlass rufen ;) ). Was will so ein Laufentenherz noch mehr?

schneckensammeln-nr1DAS wollte ich verhindern

salat-mit-schneckenDAS auch

Solange im Garten noch nichts wuchs, war auch alles in bester Ordnung. Sie konnten nach Belieben schalten und walten, durften umherstreifen wo sie hinkamen, auch schon mal zum Nachbarn von dessen Grundstueck ich sie mehrfach habe einfangen muessen. Sie mogelten sich in den Folientunnel und unter die Beerenstraeucher, sie versteckten ihre Eier an unzaehligen verschiedenen Plaetzen, immer so lange, bis wir hinter das Versteck kamen und ihnen die Eier stahlen. Dann suchten sie sich ein neues Versteck und das Spiel begann von neuem.

schnecken-fressen-kartoffelnAuch DAS wollte ich verhindern

Wo Licht ist, da ist auch Schatten

Dann kamen die ersten Aussaaten. Spinat, Weizen, eben all das, was frueh ausgesaet werden kann. Wann immer ich irgendwo in der Erde buddeln musste, die Laufenten waren zur Stelle, pickten die Regenweurmer auf und was sie sonst noch fanden. Ich hatte immer Gesellschaft. Haette ich mich dran gewoehnen koennen.

Zuerst ist mir das gar nicht aufgefallen. Unser mit viel Muehe vorbereiteter Garten wurde von Tag zu Tag quasi mehr plattgewalzt. Habe ich mir anfangs nichts draus gemacht. Habe es auf den Dauerregen geschoben. Dann habe ich aber den wahren Grund dafuer herausgefunden. Fuenf Enten haben eben auch zehn Fuesse. Und die sind breit und flach. Zehn Fuesse die den ganzen Tag nichts anderes zu tun hatten, als umherzuwatscheln.

laufenten-im-gemuesegartenHier hat es jede Pflanze schwer. 10 Entenfuesse trampeln schon viel kaputt.

Wer braucht schon eine Dampfwalze im Garten?

Jetzt wachsen Pflanzen im Fruehjahr nicht sonderlich schnell. So ein Spinatpflanzchen bleibt schon eine ganze Weile ziemlich klein und dem tut ein Entenfuss, oder besser gesagt, jeden Tag eine ganze Herde von Entenfuessen nicht sonderlich gut. Das Gleiche gilt uebrignes auch fuer den Weizen. Ich habe mich immer wieder gewundert, warum alles, was aus der Erde schaut, kurz danach platt auf dem Boden liegt. Die haben es geschafft, den Spinat an manchen Stellen regelrecht kaputtzutreten. Kaum eine Spinatpflanze hat dort ueberlebt. Selbst den gesteckten Knoblauch musste ich muehsam immer wieder neu in die Erde stecken. Die Laufenten haben die Zwiebeln immer wieder aus der Erde gezogen und umgetrampelt.

Das Ende der Freiheit

Dann habe ich die Nase voll gehabt und die Laufenten mit einem mobilen Steckzaun eingesperrt. Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ab diesem Moment ging es dann auch im Garten aufwaerts. Der Spinat hat sich erholt, der Weizen hat sich wieder aufgerichtet und steht heute wie ein Traum dar.

Eine Weile ging das auch gut. Die Laufenten blieben, wo sie bleiben sollten. Hatten sich schnell in ihr Schicksal eingefuegt und ich glaubte schon, das Problem geloest zu haben. Dann muss es wohl einer der Enten doch gereizt haben, den Zaun mal wieder von der anderen Seite zu betrachten. Hat sich durch die Maschen gemogelt und seit diesem Tag ist der Steckzaun kein wirkliches Hindernis mehr. Ab und zu bleibt mal eine im Netz stecken. Die muss ich dann befreien, bevor sie sich selbst stranguliert. Lernen tun sie allerdings nicht daraus.

laufenten-fressen-keinen-salatSoviel zum Thema “Laufenten fressen kein Gemuese. Im letzten Jahr habe ich zugesehen wie sie Rosenkohl und Geruenkohl verspeist haben. Salat aber muss ihnen noch viel viel besser schmecken.

Laufenten fressen kein Gemuese! Hahaha

Aber auch damit haette ich leben koennen. Das meiste Gemeuse ist mittlerweile so gross, dass die Enten nicht sonderlich viel Schaden anrichten koennen. Es war wochenlang trocken und heiss. Ich haette mit diesem Zustand leben koennen. Dann fing es an zu regnen. Muss wohl bei den Laufenten neuen Tatendrang ausgeloest haben. Wo immer sich eine, wie klein auch immer, Pfuetze bildet, die Enten muessen hin. Ich hatte noch mal “Cime di Rapa” ausgesaet. Das Stueckchen haben sie foermlich umgepfluegt. Nebenan standen rund 20 Salate, erntereif und lecker. Lustig, so lange es trocken war, haben sie diesen nicht “anfefasst”. Jetzt, wo es nass ist, haben sie in einer Nacht fuenf davon in Stuecke gerissen. Und ich bin sicher, auch die anderen werden wir nicht ernten koennen. Vorher haben die Laufenten sich den Salat einverlaibt. Soviel zu dem Thema “Laufenten fressen kein Gemuese”.

Und nun?

Was bleibt also als vorlaeufiges Fazit zu sagen: Laufenten sind eine feine Sache. Ich trauere keiner Schnecke hinterher, die sie im Garten fressen. Im Gemuesegarten haben sie aber eher weniger zu suchen. Nicht nur dass sie wie eine Dampfwalze durch den Garten brettern, sie nutzen auch jede Pfuetze um sich darin zu baden. Auf der Wiese haben wir schon zwei Stellen, an denen sie im Winter so herumgematscht haben, dass sie einen kleinen Tuempel in der Wiese angelegt haben. Dort sammelt sich jetzt bei Regen das Wasser und versickert nur sehr sehr langsam (Vielleicht sollten sie sich auf diese Weise ihren eigenen Teich anlegen :) ). Sie verschmaehen auch nicht das Gemuese, vor allem Salat. Ungeschuetzt wird in unserem Garten, sofern ich es nicht schaffe, die Laufenten in ihrem eingezaeunten Bereich zu halten, kein Salat jemals gross genug werden, damit wir ihn essen koennen.

Zwei Enten koennte ich mir ja noch vorstellen. Aber fuenf in unserem kleinen Garten sind definitiv zu viele.

So gilt auch fuer Laufenten: Drum pruefe wer sich ewig (na gut, ein paar Jahre) bindet, ob er nicht noch was Besseres findet.

Viel Spass beim Film.

Amazonlinks zum Thema

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Gemüseanbau
20 comments on “Eignen sich Laufenten zur Schneckenbekaempfung im Gemuesegarten? (Video)
  1. Kirstin sagt:

    Also ich habe seit ca. 5 Jahren 3 Laufenten (erst ein Pärchen, Jakob und Adele, dann ist sie doch tatsächlich an einer Schnecke erstickt, war wohl zu gierig…) da Adele durch Jakobs offenbar hohen Testosteronspiegel auch ziemlich gestresst war, habe ich mir 2 Damen Liese und Lotte zugelegt. Die 3 leben nun seit ca. 3 Jahren in meinem ca. 600 m² Garten, sie haben einen eingezäunten Bereich von ca. 100 m² mit Teich und ihrem Stietz für die Nacht. Nachmittags und am Wochenende dürfen sie auch in den Rest des Gartens, sozusagen unter Kontrolle, da wie bereits erwähnt ansonsten Neuanpflanzungen und mein Zierteich doch sehr leiden müssen. Salat fressen sie sehr gerne und auch junge Kohlpflänzchen. Naja, mit dem Salat habe ich sie auch zeitweise etwas verwöhnt… Da sie mit den Schnecken – ich hatte eine Unmenge davon ! ziemlich aufgeräumt haben (habe nur noch wenige Schnecken mal im Gewächshaus und ggf. mal auf dem Hochbeet) gehen sie eben auch an das Grünzeug. Aber diese Bereiche habe ich z.T. eingezäunt andere sperre ich mit 50cm hohen Hühnerdraht ab, Netze nützen nichts, da finden sie immer einen Weg drunter zu kriechen…und kommen dann nicht mehr raus und der Zaun muss mit einem Spanndraht oder Heringen gegen Durchschlüpfen gesichert werden.
    Tja und was sie ebenfalls lieben sind Erd-, Johannis- und Stachelbeeren. Aber was soll´s, Zaun drumrum oder in der Zeit etwas weniger Freilauf oder ich koche eben etwas weniger ein
    Ansonsten möchte ich die lustigen Kerlchen nicht missen, mein Hund (mittelgroßer Schnauzerterriermix) hat sich auch an sie gewöhnt, sie zollen sich gegenseitigen Respekt. Ach ich könnte noch so viel drüber schreiben…
    Nur noch soviel: Mit den Eiern backe ich Kuchen, um die mich alle immer beneiden, da sie so eine wunderschöne Farbe haben, fragen immer, ob ich sie mit Safran gefärbt hätte.

  2. Das mit den Laufenten ist echt so eine Sache. Dieses Jahr haben Sie mit Erfolg gebrütet – 10 nun nicht mehr so kleine Enten. Bis Ende Juni diesen Jahres haben sie unseren Gemüsegarten in Ruhe gelasen. Dann wurde an einem Tag aller Salat abgefressen. Nun gut, wir setzen einen Geflügelzaun. Komm ich nicht den einen Tag heim und der Salat ist wieder weg. Vom Mangold standen auch nur noch die Stiele. Die Enten haben sich irgendwie durch den Zaun gequetscht. Neuen Salat habe ich nicht wieder angebaut – wir warten bis die jungen Enten abgegeben sind. Zur Krönung waren gestern bei den Dahlien bis auf ca. einen dreiviertel Meter alle Blätter abgefressen – der Hund war´s bestimmt nicht.

  3. Christoph sagt:

    Kleiner Tip…am Ende kommt sogar eine Variante mit Solarbetrieb….

    http://www.youtube.com/watch
    ?v=WIu8lvjNY_w&list=UU8M0
    lZXkjabh0oRoOAGGdyQ

  4. Uwe sagt:

    Hallo Einachs-Schummi.

    Das mit dem mobilen Zaum funktioniert meiner Meinung nach nur, wenn man auch das Elektrozaungerät daran anschliesst. Ohne “Zummm” wurschteln die sich da immer durch.

    Grüsse

    Uwe

  5. Bea sagt:

    Boah!
    Dein Beitrag haette echt von mir sein koennen!
    Wir haben zwei Enten und einen Erpel. Erst war ich ganz traurig, dass sie keine Eier ausbrueten wollten, aber jetzt, nachdem ich einige Attacken auf mein unschuldiges Gemuese ertragen musste, denke ich anders darueber.

    Ausserdem sind die Eier wirklich die besten, die ich je gegessen habe!

    Terrorisierte Gruesse
    Bea

  6. landei sagt:

    was machen die “killer-bienen”?

  7. mipooh sagt:

    Mit Rotkohl und Knödeln schmeckt Ente sehr gut…

    Gruß

    • admin sagt:

      Hallo mipooh
      Um dann genuegend zu haben, muesste ich ja alle fuenf in die Pfanne hauen. Da ist nicht viel dran ;)

  8. Andre Lohan sagt:

    Die haben den Salat gaaanz bestimmt nur auseinandergebaut, um auch die letzte Schnecke darin zu finden :D

    Toller Bericht!

  9. Jen sagt:

    hier ist die Dame:

    http://www.youtube.com/watch?v=r1x681ozhZs

    … Was ist aus der Artichoke geworden?

    :-)

  10. Jen sagt:

    Moin,
    ich möchte jetzt zwar keine Laufente haben –

    ((angeblich sollen Kröten/Frösche auch Schnecken essen, sagte so eine ältere Dame als dynamische Biogärtnerin in Österreich) bei uns werden sie von unserm großen Menschenerpel jeden Abend abgesammelt – sehr mühselig aber wirksam)

    – aber super super gerne würden wir hier einen neuen Gartenrundgang sehen. Das wäre voll schön! Wir schauen schon fast jeden Tag ob es einen neuen Gartenrundgang vom RRHase-Garten gibt ;-) Was machen die Jungpflanzen, gibt es wieder Auberginen? Was machen die asiatischen Kohlsorten …

    Schöne Grüße!
    Jen

  11. NicA sagt:

    Ich weiß von einer Bekannten, die Enten im Garten hält, dass Sie weniger Schnecken hat. Zumindest behauptet Sie das. Bisher hat Sie außerdem nichts davon erzählt, dass das Gemüse weggegessen wurde. Da muss ich wohl nochmal nachhaken… :)

  12. Aepfelbrei sagt:

    Hab den gleichen Zaun wie du da hast. Meine sind Anfangs auch entkommen da sie einfach den Zaun unten angehoben haben und somit drunter durch geschlüpft sind. Hab den Zaun ganz einfach mit 4-5 Heringen, bei meinem extrem unebenen Boden, befestigt und seitdem ist ruhe.

    • admin sagt:

      Hallo Apfelbrei

      Sicher, vernuenftig abgespannt wuerden sie kaum entkommen. Dann habe ich aber auch keinen Erfolg mehr mit der Schneckenbekaempfung. Da beisst sich die Katze in den Schwanz

      Gruss RR

      • Hertha sagt:

        Hallo Laufentenfreund!
        Ich habe seit Jahren Laufis, die sind wirklich wie eine Dampfwalze; was nicht gefressen wird, wird zertrampellt.
        ABER:
        Die kommen morgens jeden Tag raus- suchen den Garten nach allerlei Viehzeug ab und kommen abends wieder rein. Vor der Saat wird umgegraben- Laufis sind dabei und fressen Kleinstschnecken, Ameisen usw.. schon weg. Nach der Aussaat treten die Laufis noch die Erde schön platt und holen nochmal Viehzeug aus der Erde.
        Wenn die ersten Pflänzchen rauskommen spanne ich ein Drahtgittergeflecht ( 50cm hoch, Maschenweite 2x2cm ) rund um das Beet. Sind einige Meter, aber ich bin Schneckenfrei und habe eine gute Ernte. Schlimmste für Laufenten ist die Langeweile- da fütter ich mal etwas Toast oder Nudeln zwischendurch, oder ich grabe mal etwas um- da finden die Enten auch was zum Schlabbern.
        Mittlerweile ist ein Erpel so zahm, daß er sich von mir streicheln läßt und ich kann ihn problemlos auf den Arm nehmen.
        Schneckenkorn muß ich ab und zu noch über die Jungpflanzen geben, da über Nacht keine Ente draußen ist und die Schnecken das wohl wissen.

1 Pings/Trackbacks für "Eignen sich Laufenten zur Schneckenbekaempfung im Gemuesegarten? (Video)"
  1. [...] Hunde würden sicher gerne die Laufenten fressen. Also sind Laufenten auch keine gute Idee. Und der Selbstversorger hat sich ebenfalls Gedanken zu den Laufenten [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern