Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Schneckenjagd die zweite, oder es gibt immer eine Steigerung (Video).

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Da kommt der schon wieder mit seinen Schnecken. Ja. Ich komme wieder mit meinen Schnecken. Und heute setze ich noch einen drauf. Ich bin naemlich wieder einmal unterwegs gewesen, Schnecken zu sammeln. An einem schoenen feuchten Vorsommerabend mit lauen Temperaturen, kaum Wind. Ideale Voraussetzungen also, um “Schnecken zu jagen.” Bewaffnet mit Eimer (in Erwartung einer ansehnlichen Jagdstrecke), einer Akkutaschenlampe und einem Handschuh bin ich raus in den Garten.

Meine “Erwartungen” wurden nicht enttaeuscht.

Wieder einmal konnte ich Hunderte von Schnecken alleine in den Kartoffeln sammeln. Es ist zwar gut zu beobachten, dass sich unsere Kartoffeln von dem immensen Ansturm der Schleimer etwas erholt haben, aber noch lange nicht als “geheilt” entlassen werden koennen. Da gibt es schon recht grosse Kartoffelpflanzen, an denen kaum ein Blatt haengt. Nur kahle Staengel.

Aber auch im restlichen Garten konnte ich einige finden. Kaum eine Ecke, in der nicht die ein oder andere Schnecke zu finden war. Auf den Tagetes, bei den Radieschen und Ulmer Ochsenhoernern, beim Stielmus und vor allem bei den Blumen. An einigen Stellen habe ich im Fruehjahr Blumenmischungen ausgesaet, die mittlerweile reichlich bluehen und schon recht gross sind. Wo auch viele Schnecken zu finden sind, ist unter den neu gepflanzten Apfelbaeumchen. Um unter den Apfelbaeumen ein wenig zu mulchen, landet das ein oder andere Unkraut auf der Baumscheibe.. Auch hier fuehlen sich die Schnecken geradezu magisch angelockt.

Es gibt aber auch Gemuesearten, in denen ich keine einzige finden konnte. Dazu zaehlen alle Zwiebeln, Lauchzwiebeln, Rote Beete, Chicoree, Topinambur, Mais, Wurzelpetersilie und Sellerie. Aber selbst bei denen waere ich mir nicht sicher, ob die Schnecken, wenn es denn nichts anderes mehr zu mampfen gaebe, nicht auch mit diesen Vorlieb nehmen wuerden.

Alles in allem habe ich es bei meiner Schneckenjagd auf 1630 Gramm gebracht. Bei einem Durchschnittsgewicht von 2,8 Gramm welches ich ja vor einigen Tagen ermittelt habe (welch eine wissenschatliche Leistung, nicht wahr? ) macht das glatte 580 Schnecken an einem Abend. Es sind auch nur deshalb nur nicht mehr geworden, weil meine Akkutaschenlampe langsam nachliess und das Licht nicht mehr ausreichte. Damit liegt die “Gesamtschneckenernte” bei ca. 4 Kilogramm, oder 1400 Schnecken in der letzten Woche. Mehr als 90 Prozent aller Schnecken habe ich in den Kartoffeln abgesammelt. Ich erspare mir jetzt, nachzurechnen wie viel Salat diese Schnecken haetten vertilgen koennen, wenn sie nicht alle in der Muelltonne gelandet waeren. Dafuer werfe ich mal einen Blick auf die Vermehrung der Nacktschnecken. Darueber habe ich einen interessanten Beitrag im Tierforum.de gefunden. Nehmen wir exemplarisch die spanische Wegschnecke, die mit Sicherheit auch dabei war (ich habe sie mir nicht so genau angesehen, Schande auf mein Naturkundlerhaupt). Hier steht geschrieben, die spanische Wegschnecke koenne bis zu zweimal im Jahr Eier legen und somit Nachkommen produzieren. Bei jedem Gelege kann es sich um bis zu 400 Schnecken handeln.

Jetzt kommt wieder der Statistiker in mir zu Wort. Aus einer Schnecke werden 400, aus 400 werden 160000. Ich habe knapp 1400 Schnecken eingesammelt. Ergibt in einem Jahr die theoretische Zahl von

224000000

Schnecken. Nur mal so ganz hypothetisch theroretisch ohne jeden Anflug von wissenschaftlicher Exaktheit.  

Jetzt warte ich wieder einige Tage und gehe erneut auf Schneckenjagd. Ich bin ja mal gespannt, ob ich die netten Fressfeinde nennenswert reduzieren konnte.

Wer auch mal einen Blick auf 1630 Gramm Schnecken werfen moechte, der sollte sich mein kurzes Filmchen ansehen. Ziemlich schleimige Angelegenheit.

Uebrigens, heute war ich wieder unterwegs und habe gerade mal eine Hand voll Schnecken gefunden. Ich hoffe, es hat nicht an der Witterung gelegen, sondern wirklich daran, dass ich diesen Viechern einen wirklich heftigen Schlag versetzt habe.
 

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Blumen, Dies und Das, Ernte, Gemüseanbau, Im Internet gefunden, Obstanbau, Schaedlinge, Tiere, Ungeklaerte Fragen Getagged mit: , , , , ,
25 comments on “Schneckenjagd die zweite, oder es gibt immer eine Steigerung (Video).
  1. Stefan sagt:

    Hallo,

    danke für die guten Tips !
    Allerdings habe ich mich gefragt, was man mit den ganzen Schnecken dann macht ???
    Zum Nachbarn umsiedeln kommt bestimmt nicht so gut an …

    Kann mir jemand einen Tip geben ?

    Danke und grüne Grüße
    Stefan

  2. Josef sagt:

    Hallo,

    Da muss ich dir wiedersprechen hab noch nie gesehen das mir meine Laufenten was kaputt gemacht hätten, obwohl ein großteil meiner meiner Gemüsebeete ohne Zäune sind nicht mal den Salat rühren sie mir an obwohl sie zwischen den Beeten durch gehen und solange sie zusatz Futter haben rühren die nix an und ich habe Laufenten schon sieben Jahre und hatte noch nie ein Problem was bei dir vieleicht ein Problem sein könnte wäre das Kornfeld glaub da könnten sie die Stängel zur Seite drücken Kartoffelfeld ist kaum ein problem weil sie da dazwischen durch gehen können ich würd es mal probieren wenn es nicht klappt bringst sie hald mir vorbei :-D

    Gruss Josef

    • admin sagt:

      Hallo Josef

      Ich werde mich darum bemuehen. Eine Nachbarin hat mit ihren Laufenten Nachwuchs. Wenn die gross genug sind, dann kann ich mir zwei davon abholen. Auf deinen Ratschlag hin.

      Gruss RR

  3. Josef sagt:

    Hallo,
    also ne Ente frisst ein bisschen mehr als ein Huhn die mögen allerlei Getreide Mais Weizen ect. kannst ihnen auch normales Hühnerfutter geben und im Sommer brauchen sie auch etwas bei Futter je nach Schneckenmenge, aber wenn die Hunger haben melden die sich schon mit gequake :-) und Laufenten immer mindestens zu zweit halten sonst währ es Tierquälerei weil es Herdentiere sind. Ich gäb meine nicht mehr her die sind so schön anzusehen und nützlich oben drein

    • admin sagt:

      Hallo Josef

      Du gehst nicht auf sonstige Schaeden ein, die Laufenten im Garten produzieren. Treten die nicht alles platt? Rupfen die nicht auch kleine Pflaenzchen aus der Erde?

      Gruss RR

  4. Michael sagt:

    Hallo Ralf!

    Krass deine Schnecken Plage! Wir haben hier auch viele, aber einige Blindschleichen und allen voran zwei (oder vielleicht sind es auch mehr) Erdkröten halten die Plage Prima im Schach! Eine Erdkröte wohnt sogar unter einem Brett das ich zum Schneckenabsammeln in unseren Gemüseacker gelegt hatte. So werden ihr die Schnecken fast direkt ins Maul geliefert.

    Die Tiere waren auf einmal da, ich kann Sie wirklich sehr empfehlen, auch anderen Schädlingen machen Sie lt. Internet den Gar aus. Man könnte fast meinen, dass dieses ehemals in Europa sehr verbreiteten Tiere u.a. auch von der Schneckenkorn Industrie dezimiert wurden? ;-)

    Pestizide sind sicher schuld, aber auch, das Sie zum Laichen an den Tümpel zurück kehren an dem Sie geboren wurden und wenn da inzwischen eine Straße ist….;-(

    Also wenn Du irgendwo 2-4 Erdkröten auftreiben kannst, greif zu! Sie werden angeblich auch im Bio-Landbau zur Schneckenbekämpfung eingesetzt

    Gruß

    Michael

    • admin sagt:

      Hallo Michael

      Wenn ich mal welche sehe, dann sezte ich mir die in den Garten. Laufenten habe ich ja schon, mit etwas Glueck in Aussicht.

      Gruss RR

  5. Ja, und nun geht es wieder los mit den Schleimern :-(
    Über 100 habe ich ohne Mühe auf den Wegen und am Wegesrand innerhalb von 3 feuchten Tagen gefunden. Noch wandern sie auf den ‘Komposthaufen’ im trockenen Waldstückchen. Und dürfen sich da am Grünschnitt laben. Aber ich vermute, dass ich ihnen doch bald wieder den Kampf ansagen muss – sie entsorgen sollte …
    Wie regelst Du das eigentlich? Im verschlossenen Plastikbeutel in die Mülltonne? Da beginnen sie nämlich ganz schnell bei heißem Wetter mit der Gärung, und der Beutel platzt in der Tonne. Da hatte meine Mutter vor Jahren mal viel ‘Freude’ mit. Und mir sind trotz Schraubdeckel die Saftflaschen ‘übergekocht’, als ich sie mit mehr als 100 Schnecken befüllte – das stinkt fürchterlich.
    Nein, die Schalen der Melonen bekommen sie nur zum Anlocken, denn teilweise sind sie ja kaum im Beet zu erahnen. Doch so kommen sie von überall angeschleimt und man muss sie nur noch einsammeln.
    Natürlich kann man auch die entdeckten Schnecken zerschneiden. Und da sie zum Kanibalismus neigen, kann man auch so die Artgenossen aus den Beeten locken.

    Ich vermute mit Zecken werden in den nächsten Jahren alle Gartenbesitzer Probleme bekommen, die Mäuse, Igel, Marder, Katzen, Eichhörnchen, Vögel usw. im Garten haben.
    Wir hatten 2004 unser erstes Zeckennest unter dem Gartentisch in der Wiese. Aber das haben wir erst Jahre später herausgefunden, dass es Zeckenlarven waren, die mir da am Bein hochkrabbelten. Seit Mitte März 2011 haben wir nun von uns, unseren Katzen und aus der Wiese am Haus bereits über 2.000 Zecken abgesammelt. Allerdings überwiegend die winzigen Zeckenlarven, da wir ein Nest unter einer Rose am Haus haben/hatten. Eine Zecke legt zwischen 500 und 3.000 Eier. Und ich vermute, wir haben mindestens noch zwei weitere Zeckennester im Garten! Auf unserem Blog gibt es inzwischen neben dem Thema Schnecken auch ein eigenes Label für Zecken …
    LG Silke

    • admin sagt:

      Hallo SchneiderHein

      Das hoert soch nicht gut an mit den Zecken. Muss ich mal drauf achten. Tja, das mit dem Plastikbeutel war keine so gute Idee. Einer ist wirklich in der Muelltonne geplatzt und die ist jetzt ueber voll mit Fliegenmaden. Kein schoener Anblick. Muss ich mir mal was anderes ueberlegen. Oder erst sammeln, wenn bald die Muellabfuhr kommt.

      Gruss RR

  6. Thomas Lüdtke sagt:

    Entschuldigung für die vielen Druckfehler…der Sinn ist jedoch wohl trotzdem erkenntlich, oder ?

  7. Thomas Lüdtke sagt:

    Gute Erfahrungen habe ich gemacht: Wir lassen alles, was wir an “Beikräutern” irgendwo im Garten rauszupfen, gleich dort liegen…und genau daaa gehen die Schnecken hin. Ich denke, daaa kann man sie gut abgreifen und basta…man muß halt nur morgens und abends “schneiden” gehen…(wir schneiden die einfach an Ort und Stelle durch und lassen sie liegen)

    Schnecken gehören nun mal dazu, ob sie jetzt künstlich (um uns zu ärgern und die Ernährung in Selbstversorgung versauern waollen…eben um Spritzmittel und Gifte einsetzen zu müssen/bzw. den Totalverlust erleben müssen) eingebracht wurden oder nicht…jedenfalls tragen sie auf jeden Fall zur Humusbildung durch ihren Kot bei.
    Alo müssen wir wohl ein goldenes Mittelmaß finden…und: Wennn den Kartoffeln gut geht(Sonne, entsprechend humusreiche Erde und genügend Feuchtigkeit, dann erholen sie sich recht schnell, da sie recht schneel wachsen…
    Ich baue seit 2 Jahren Kartoffeln an und hebe zwischen den Zeilen einen Graben aus, um dieses Erdreich zum Anhäufeln zu nehmen. Das bringt wohl 2 Vorteile:
    Einen 1. Wassergraben und 2.”Sonnenbescheinung” der Wurzeln, so daß alles schön warm ist.
    Wenn de willst: Ich habe Fotos
    Halte durch und gib alles!
    Thomas Lüdtke

    • admin sagt:

      Hallo Thomas

      Klar, ich bin immer “scharf” darauf zu sehen, wie andere Hobbygaertner arbeiten. Kannst mir ruhig mal ein paar Photos schicken. Auch ich lasse normalerweise das Unkraut liegen. Scheint allerdings noch nicht bei den Schnecken angekommen zu sein, sich davon zu ernaehren. Die wollen einfach nicht dazulernen. :)

      Gruss RR

  8. @ Kleingärtner
    Also Kapuzienerkresse lieben unsere Schnecken. Und vom Efeu habe ich heute früh auch einige abgesammelt. Eisenhut ist auch sehr beliebt, daarbeiteten 2002 sogar7 Schnecken im Teamwork dran. Also solche Empfehlungs-Listen sind mit Vorsicht zu betrachten …

    Hallo Leidensgenosse!
    Auch eine Idee Schnecken zu wiegen ;-) Ich hatte mich in 2002 und 2003 an das gute Zählen gehalten. Zumal ich die Schnecken in 1 Liter Saftflaschen eingeweckt hatte und mehr als 100 Schnecken pro Liter führten zu einem zu schnellen Gärprozess. Bei dem Ergebnis hast Du ja noch eine schöne Arbeit vor Dir. Von August bis Ende Oktober 2002 konnte ich von unseren 630qm Gartenfläche ca. 6000 Schnecken sammeln und im Folgejahr waren es nochmals 3000 Tiere. Mein Rekordtag war 2002 – zu Zeiten des Elbehochwassers – über den Tag verteilt konnte ich da an einem Dauerregentag 900 Schleimer von den Wegen und aus den Beeten holen. Seitdem hatte ich keine Lust mehr.

    Nun bin ich ja leider auf Zeckenjagd. Und gut, dass ich von den alten Glasflaschen noch reichlich aus der Schneckenzeit für die Zecken aufgehoben habe …

    Allerdings, nach 8 Jahren Schnecken-Sammelpause wird es vielleicht doch wieder Zeit: Nach einem Gewitterguss kamen vor ein paarTagen mühelos 60 zum Vorschein. Und heute früh tummelten sich zwischen Haus und Wiesenrand auf ca. 10qm nochmals 38 Tiere. Also immer schön absammeln ;-)
    Kleiner Tipp: Frische Galiamelonenschalen lieben unsere Nacktschnecken. Damit kann man sie ab etwa 20 Uhr prima aus den Beeten hervorlocken …
    LG Silke

    • admin sagt:

      Hallo SchneiderHein

      Meine Guete, das ist ja noch schlimmer als bei mir gewesen. Ihr habt viel mehr Mitleid verdient als ich. 6000 Schnecken. Welch ein Graus. Ist aber auch verstaendlich, wenn ihr die mit Melonen fuettert. :)

      Wie faengt man denn Zecken? Ist das die naechste Plage in unserem Garten. Ich hoffe nicht.

      Gruss RR

  9. kleingärtner sagt:

    Tagchen,

    Danke für die vielen Infos in Deinem Blog.

    wir sind jetzt ein Jahr Kleingärtner (leider nur 350qm) und haben noch keine Erfahrung mit “Mulchen”.Eine Schneckenplage hatten wir, zum Glück, noch nicht.
    Zu bieten haben wir dafür viele Läuse (alle Arten) die uns die jungen Triebe von Sträuchern zerstören.

    Ich habe gerade einen Artikel gelesen zum Thema “Mulch & Schnecken”
    In der “kraut & rüben” Ausgabe 04/2011 steht folgendes:

    >>Artikel “Lockt Mulch Schnecken an?”

    Auf die häufig gestellte Frage am Lesertelefon lautet die eindeutige Antwort: JA!
    Schnecken nutzen die feuchten, grünen “Höhlen” gerne als Tagesversteck, zumal sie nur wenige Kriechminuten von Gemüsesetzlingen entfernt liegen. Zudem ist diese pflanzliche Decke auch noch fressbar. Egal, ob Stroh, Wildkräuter, Rasenschnitt, Heckenschnitt (Liguster, Hainbuche)- Schnecken finden sich dort in der Regel zahlreich ein.

    Rhabarber-Trick
    Außer in sehr niederschlagsreichen Regionen überwiegen trotzdem die Vorteile des Mulchens. Da im Frühjahr Mulchmaterial knapp ist, greifen viele Gärtner zu Rhabarberblättern, die sie zwischen den jungen Gemüse-Pflanzen ausbreiten.
    Die riesigen Blätter sind schnell ausgelegt. Außerdem lassen sich sich beim täglichen Rundgang im Gemüsegarten mit einem Handgriff hochheben und die dort versteckten Schnecken sind ruck, zuck abgelesen.

    Wer bereits ab dem Frühjahr beharrlich und konsequent Schnecken aufsammelt, kann im Sommer etwas entspannter durch seinen Gemüsegarten gehen.

    Schnecken meiden …. einige Mulch-Materialien wie Farnwedel, Gerstenstroh, Lavendel, Rainfarn, Liebstöckl, Efeu, Wermut, Kapuzinerkresse und andere stark duftende Kräuter, zumindest so lange diese halbwegs trocken sind.

    <<<

    Im Artikel steht “kann im Sommer etwas entspannter durch seinen Gemüsegarten gehen”, soll bedeuten? Nie wieder Entspannung ? Der Schneckenschreck lässt nie nach, Dank Mulch? Oder Alles halb so wild?

    Viel Erfolg noch beim Schneckensammeln; Drücke Dir die Daumen, dass Du die Plage bald im Griff hast!
    Lieben Gruß

    • admin sagt:

      Hallo kleingaertner

      Das mit dem Mulchen ist eine tolle Sache. Dazu muss man allerdings auch erst einmal genuegend Material bekommen. Deshalb habe ich Stroh genommen. Billig und reichlich zu haben. Wo sollte ein Hobbygaertner so viel Lavendel, Liebstoeckel oder Efeu herbekommen um einen halbwegs grossen Garten damit zu mulchen? Ich halte das fuer illusorisch. Das kann man in einem Vorgarten machen, aber nicht in einem Gemuesegarten der vier Personen ernaehren soll. Wenn das mit dem Mulch einen positiven Effekt hatte, dann der, die meisten Schnecken haben sich darunter verkrochen und sind leicht einzusammeln. ÄIm Rest vom Garten herrschte relative Schneckenruhe.

      Gruss RR

  10. Josef sagt:

    Hallo zusammen, bin hier neu und dachte ich gebe auch mal ein paar Tipps ab da ich selbst das Schneckenproblem ” hatte ” selbst besitze ich einen großen Garten und mir gings nicht anders hunderte Schnecken und kein Ende, aber seit ich ne Gruppe aus mitlerweile zehn Laufenten habe hat sich das mitlerweile erledigt, ich kann jeden nur empfehlen legt euch Laufenten zu sind einfach zu halten und außer Wasser und etwas Weizen brauchen sie kaum Pflege und schön sind sie auch noch dazu. ;-)

    • admin sagt:

      Hallo Josef

      Wenn du Laufenten hast, dann gestatte mir die Frage, was die denn im Winter zu fressen bekommen. Selbst wenn die alle Schnecken im Garten vertilgen, das duerfte nicht reichen um die selbst im Sommer zu ernaehren. Wenn ich als Mass dafuer nehme, was unsere Huehner so vertilgen. Ich spiele trotzdem mit dem Gedanken an Laufenten. Habe eventuell welche in Aussicht, wenn sie denn bei Bekannten ueberleben. Die sind naemlich gerade erst geschluepft.

      Gruss RR

  11. Conny sagt:

    also das ist ja mal richtig ekelig..Du hast mein echtes Mitgefühl..allerdings wenn ich die Schnecken bei uns sammeln würde..käme ich sicher auf ein ähnliches Ergebnis und weil das aber so widerwärtig ist..lasse ich das lieber..sonst hab ich morgen Herpes *lach..

    ein schönes Wochenende

    Grüßli Conny

  12. Sandra sagt:

    Aaaah, da schüttelts mich ja!!! Wenn ich bedenke, wie viel eine EINZIGE Schnecke in kurzer Zeit von meinem Salat vertilgt hat, will ich mir gar nicht vorstellen, wie viel Schaden so eine Menge anrichten kann! :-(

    • admin sagt:

      Hallo Sandra

      In der Tat, wenn ich das hochrechne, komme ich auf eine ziemlich grosse Zahl. Ich muss mal, wenn ich Zeit habe, danach googeln wieviel so eine Schnecke nun wirklich am Tag frisst.

      Gruss RR

  13. Chaosgarten sagt:

    Beeindruckende Menge, vor allem, dass da so viele Große bei sind. Was die schon alles vertilgt haben müssen… Solange sie außer an den Kartoffeln keine größeren Schäden hinterlassen und du sie mit Absammeln im Griff hast, gehts ja noch.

    Ich denke mal, wenn du im Herbst die gemulchten Flächen mit dem Pflug umbrichst, erwischt du noch eine Menge Schnecken und Schneckeneier, so dass sich das im nächsten Jahr nicht mehr voll auswirkt.

    • admin sagt:

      Hallo Chaosgarten

      Diese Hoffnung hege ich nicht. Ich habe schon seit den ersten Gaertnertagen Schnecken gesammelt und es sind niemals weniger geworden.

      Gruss RR

2 Pings/Trackbacks für "Schneckenjagd die zweite, oder es gibt immer eine Steigerung (Video)."
  1. [...] noch so kleine Samenkoernchen aus der Erde. Kein Regenwurm ist sicher und mit Sicherheit auch keine Schnecke oder sonstige Fressfeinde. Ganz nebenbei faellt noch eine Portion Duenger dabei ab, was will man [...]

  2. [...] ). Wir haben uns drei Laufenten besorgt. Nachdem so viele Kommentare auf meine Artikel ueber unsere Schneckenplage in den Kartoffeln eingegangen sind, die davon berichteten, wie zuverlaessig Laufenten Schnecken im [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Wer hier schreibt

Ich

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi. Hier bestellen.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Garten bewaessern?

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern