Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Ich und meine Ideen, oder der Umgang mit der Sense will auch gelernt sein. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Heute gibt es wieder mal wirklich was zum Lachen. Habe mir eben noch mal mein Video selbst angesehen und konnte mir ein breites Grinsen nicht verkneifen. Ich habe da naemlich wieder so eine Idee gehabt. Ich und meine Ideen, was da schon wieder bei herauskommt.

Im vergangenen Jahr habe ich unsere Wiese wer weiss wie oft mit dem Rasenmaeher abgefahren. Das war eine ziemliche Plackerei. Sah fuer einige Tage dann recht huebsch aus, hatte aber mit Natur und mit Wiese nicht mehr viel gemein. Also kam mir die Idee, einen Teil der Wiese einfach stehen und wachsen zu lassen. Zuerst ging es mir nur darum, der Natur einen Raum zu bieten, wo sie sich ungestoert austoben haette koennen. Einfach mal zusehen was die Natur aus einem kleinen Fleckchen Erde macht, wenn der Mensch, in diesem Falle ich, mal nicht mit seinen Fingern drin herumruehrt.

Das sieht auch wirklich toll aus. Ich vermisse zwar Kornblumen und Klatschmohn oder vielleicht die ersten kleinen Birkchen, die haetten sich aber bestimmt in einigen Jahren von selbst eingestellt.

wiese-im-gartenIch bin begeistert. So eine wilde Wiese sieht doch schon viel besser aus als ein kahlgeschorener Rasen. Hier hat die Natur noch ihre Chance.

Ich war zufrieden. Bis vor einigen Tagen. Wir haben ja 8 Kaninchen zu fuettern, und die verputzen schon so einiges am Tag. Seit wieder der Loewenzahn waechst, sind wir fast taeglich mit Tueten und Eimern herumgelaufen und haben versucht, genuegend Loewenzahn fuer die Tiere zu finden. Das wurde aber zunehmend schwerer. So kam ich auf die Idee, doch einfach mein kleines Stueckchen Wildwiese zu nutzen. Was die Landwirte koennen, kann ich doch schon lange :). Wir wollen einfach das Gras was dort waechst verfuettern. Wuerde uns eine Menge Arbeit und Kosten ersparen.

Jetzt koennten wir natuerlich hingehen und mit dem Rasentrimmer Gras ernten und den Kaninchen verfuettern. Ich waere aber nicht ich, wenn ich nicht versuchen wuerde, das auf die althergebrachte Art und Weise zu machen. Rasentrimmer stinken und knattern und sind keine wirklich erbaulichen Geraete. Von unseren Vorgaengern haben wir eine Sense uebernommen. Da kam mir die Idee. Die muesste doch eigentlich ganz gut geeignet sein. Hat man doch frueher auch so gemacht. Es gibt nur ein winziges Problemchen dabei. Ich habe nun wirklich absolut keine Ahnung, wie man mit so einer Sense umgeht.

Ein Schleifstein oder besser Wetzstein war schnell besorgt, die Sense ein wenig gesaeubert und dann versucht, mit dem Schleifstein dieses Mordswerkzeug in einen Zustand zu versetzten, um damit Gras fuer die Kaninchen zu schneiden. Ich hatte kaum angefangen, schon hatte ich einen tiefen Schnitt in der Fingerkuppe des rechten Zeigefingers. Ich sag ja, Mordwekzeug.

wiesengrasSaftig gruen, so stelle ich mir eine Wiese vor. Wenn die Kaninchen das Gras vertragen, haben wir den ganzen Sommer ueber keine Probleme mehr mit Kaninchenfutter.

Da gibt es ja tolle Videos bei Youtube, wie man mit so einer Sense richtig arbeitet. Das sieht so locker flockig leicht aus, das muesste ich doch auch hinbekommen. So war wenigstens meine Ueberlegung. Ganz so einfach war es dann aber doch nicht. Zack, die Spitze steckte im Boden, Zack im Gras verheddert, Zack am Gras vorbeigehauen. Lauter so Sachen. Ich denke mal, ich habe mein Bestes getan um die Sense zu schaerfen. Das war aber wohl offensichtlich nicht genug. Ich habe das Gras mehr abgerissen als abgeschnitten.

Ja ich weiss, so ein Geraet muss “gedengelt” werden. Ich besitze aber keinen Dengelhammer. Sollte mich das aber davon abhalten, mich am Sensen zu versuchen? Keineswegs. Ich bin um eine Erfahrung reicher. Ich weiss jetzt, dass man mit so einem Geraet vorsichtig umgehen muss. Ich weiss jetzt, ich sollte mir das doch mal von einem Fachmann zeigen lassen, und ich weiss jetzt, mein Talent zum Sensenschleifen ist nicht weit her. Da muss ich mich wohl noch mal richtig schlau machen.

Bitte nicht lachen!

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Blumen, Dies und Das, Ernte, Gartenansichten, Selbst gemacht, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , , ,
18 comments on “Ich und meine Ideen, oder der Umgang mit der Sense will auch gelernt sein. (Video)
  1. Burckhard sagt:

    Moin,

    ich sense nur noch das Gras für die Tiere.

    Beim Sensen ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber mit der (Baumarkt)Sense wirst Du nie Meister. Schau mal hier
    http://www.sensenwerkstatt.de/

    Gruß
    Burckhard

  2. Erik sagt:

    In dem Beitrag fehlt das Video. Habs mir jetzt bei Youtube direkt rausgesucht und es wär doch schade, wenn andere das nicht ansehen können.

    Viele Grüße

  3. Peter sagt:

    Na hauptsächlich liegt das an dem Griff. Zwar Gewöhnungssache und regional verschieden ob vorn oder hinten, aber nach vorne funktioniert es einfach besser weil es besser nach oben schwingt und man mehr Kraft aufwenden kann wenn er nach vorn bzw. schräg nach vorn steht.
    Damit die Spitze nicht in den Boden geht dreht man oben den Griff mit der Uhr.

    Man sieht auch am Winkel der Klinge wie man sich hinstellen muss und je nach Bewuchs kann man ziehen, seitlich kurze bahnen schneiden oder den Rundschnitt versuchen.
    Das lernen braucht schon eine Weile auch mit Trockenübungen.

    • admin sagt:

      Hallo Peter

      Ich habe ja noch einige Jahre Zeit. Das mit dem Griff in die andere Richtung werde ich aber mal ausprobieren, wenn ich wieder Gras zu sensen habe.

      Gruss RR

  4. Peter sagt:

    Hahab ich doch gelacht ^^
    Viel Spaas mit der Sense und der Technik, bei mehr als einer Schubkarre hat man nach den 3 Tag garantiert keinen Zug mehr dahinter.

    Der Griff sollte unbedingt nach vorne weil dort hauptsächlich durchgezogen wird und aufrecht stehen spart Kraft. Man kann sich so in 50cm Bahnen durchs Gebüsch schlagen, das Blatt leicht nach oben und der Zug schräg vor sich her zu sich. Rundschnitt geht vielleicht bei Getreide oder leichten Kräuterwiesen auf der Alm wenn man es kann. Es kommt sehr auf die Sorte der Wiese an welche Technik man nimmt und bei der Wiese da ist kurze Schneisen hauen weniger anstrengend, es gibt auch Rasensorten die kann man nur hacken weil sie so glatt sind.

    Ich war Teichwirt und hab den Sommer nichts anderes gemacht als die Ränder zu mähen oder Schilf zu schneiden. Hab auf Googl gesucht ob man mit Akkutrimmer ordentlich Futter machen kann weil sensen in der Wärme nervig ist, offenbar gehts der Stil ist mir egal.

    • admin sagt:

      Hallo Peter

      Ich denke mal, das Gras war schon zu alt und recht trocken. Ich haette schmalere Bahnen machen sollen. So lerne ich immer wieder was dazu.

      Gruss RR

  5. Michael sagt:

    Also wenn es mit der Sense nicht so klappt. Es gibt glaube ich Balkenmäher Vorsätze für den Einachser, wie ich sah. Neu bestimmt nicht ganz billig aber gebraucht vielleicht eine Überlegung wert?

    Ich habe gestern ca. 250 qm “Urwald” freigeschnitten, wo wir die meisten unserer Obstbäume angepflanzt haben. Einen Kleinen den ich nicht kannte habe ich leicht beschädigt, weil der Urwald drumherum ihn schon überwachsen hatte!

    Am Anfang dachte ich es fällt nicht soviel an, daher habe ich die Schubkarre zum Abtransport genutzt, mal wieder ein Fehler, der Einachser/Anhänger wäre sinnvoller gewesen, am Ende waren es etwa 16 Schubkarren gut beladen die anfielen!

    Habe das mit dem Freischneider erledigt wie schon mal gesagt ein Multifunktions Gerät, brauche aber dringend ein Messer dafür, der Nylonfaden ist nicht geeignet für so ein dichtes Gestrüp. Heute habe ich mit dem Gerät 2 qm Boden fein gehackt, da kommt dann der selbstgebaute Frühbettkasten drauf, weil die Zucchini aus dem Kasten wachsen und dann besser im Freien stehen. Der Kasten kann dann am neuen Standort weiter genutzt werden.

    Denke mit so einem Gerät kannst Du auch ohne Probleme etwas Heu machen?

    Hier ist das Teil und das ganze Zubehör:

    http://www.husqvarna.com/de/
    homeowner/products/trimmers
    /327ldx/#accessories

    Wie gesagt Stihl hat so was auch, kann sein es gibt noch andere, denke aber von der Qualität sind das die beiden besten Marken in dem Bereich.

    Der Hackvorsatz ist natürlich nicht für riesen Felder gedacht, da nimmt man den Einachser, aber kleine Flächen von wenigen Quadratmetern oder/und welche die zu klein, am Hang mit Steinen eingerahmt oder wie auch immer schwer zugänglich sind, da ist man genau richtig mit dem Gerät…;-) Auch Pflanzlöcher für Bäume in sehr hartem Boden sind damit sehr schnell gemacht und die Erde ist gleich fein um nach dem Einsetzen des Baums die Lücken zu füllen.

    Zum Freischneider sollte man sich noch Tragegurte besorgen, sonst geht das viel zu schnell extrem in den Rücken…

    Gruß

    Michael

    • admin sagt:

      Hallo Michael

      sicher, es geht auch mit dem Freischneider. Mir geht es ja nicht nur um die eigentliche Arbeit. Mir geht es ja auch ein wenig darum, Neues kennenzulernen und selbst zu versuchen. Verneunftigerweise wuerde ich den Freischneider nehmen und haette das ganze Stueck in einer halben Stunde fertig. Ist aber nicht so stilvoll wie mit der Sense. Ist eben gut wenn ich noch eine Rueckversicherung habe wenn es mit der Sense doch nicht so funktioniert wie ich es gerne haette. Mag ja sein das ich mich wirklich zu dusselig anstelle.

      Ich warte auf dein naechstes Video

      Gruss RR

  6. Chaos Garten sagt:

    Lose passt natürlich wesentlich weniger, aber mit ordentlich draufspringen sollte das je nach Platz den Geldbeutel schon etwas schonen, wobei ich keine Ahnung habe, was dich ein Rundballen Heu kosten würde.

    Da ich außerdem keine Ahnung von Kaninchen habe, fressen die eigentlich Äpfel und vertragen sie größere Mengen? Vielleicht ließe sich ja zu Stoßzeiten ein Teil des in den kommenden Jahren anfallenden Fallobstes verwerten und vielleicht sind ja auch ein paar Nachbarn dankbar, wenn jemand ihren Rasen vom Fallobst befreit. Soweit ihr später Obst einlagert, werdet ihr das ja nicht in einem Kühlraum lagern und insofern gelegentlich durchsortieren müssen. Die angefaulten Äpfel hat bei uns meistens das Nachbarpferd bekommen.

    Was mir noch einfiel, weil wir davon Unmengen haben, mögen Kaninchen Brennesseln? Bei Nachbarn die Gänse hatten, bekamen die außerdem das gejätete Unkraut aus dem Garten, ich vermute aber mal, dass ihr das schon macht, genauso wie ein Teil der Küchenabfälle sicher geeignet ist.

    • admin sagt:

      Die sollen auch Aepfel fressen. Aber anscheinend nicht so gerne. die knabbern was dran rum, aber mehr auch nicht. Nur mit Obst, das geht nicht. Da gibt es Seiten im Internet auf denen die Kaninchenernaehrung penibel genau beschrieben ist. Bis hin zu einer “halben Erdnuss” pro Kilogramm Koerpergewicht. Also, eine Wissenschaft fuer sich. Brennesseln fressen die nicht. Unsere jedenfalls nicht. Getrocknet als Heu mag ja sein. Haben wir noch nicht probiert. Ist wie bei unseren Enten. Die sollen auch Brennesseln fressen. Tun sie bei uns aber nicht, keinen Bissen. Kuechenabfaelle ab und an. Da gibt es aber auch noch die anderen tiere die sich auch die finger danach lecken.

      Gruss RR

  7. Chaos Garten sagt:

    Ich denke mal, Übung macht den Meister. Ich glaube, ich werd demnächst auch mal die Sense aus der Ecke holen und nochmal probieren. Mit dem Dengeln ist mir allerdings selbst nach dem Konsum einiger Youtube-Videos auch noch ein Rätsel. Habt ihr noch ein Nebengebäude, wo ihr das Heu lagern könntet? Da ja eine gewisse Brandgefahr beim Heulagern besteht, böte sich vielleicht ein getrenntes Gebäude an.

    Falls ihr wirklich Heu für den Winter machen wollt, wird das aber mit der Sense vielleicht doch etwas viel, vielleicht hat ja jemand in der Nachbarschaft einen geeigneten Balken- oder besser noch einen Kreiselmäher, der das Grad gleich seitlich ablegt.

    • admin sagt:

      Hallo Chaos Garten

      Nebengebaeude sind da schon vorhanden. Jedenfalls fuer die Menge Heu die bei uns anfallen koennte. Das mit der Brandgefahr habe ich gar nicht bedacht. Ich denke eher, es wird ein Platzproblem werden, wenn das Heu lose lagert. Ist ziemlich voluminoes. Zu Ballen gepresst ist das gut zu Lagern, aber lose? Sicher, mit dem Balkenmaeher geht das einfacher und schneller. So gross ist unser Grundstueck aber nicht. Mir geht es vornehmlich darum, mich an diesen alten Techniken zu versuchen. Ich muss ja meinen Lebensunterhalt damit nicht finanzieren.

      Gruss RR

  8. FK sagt:

    Hallo !

    Mach nicht so lange Züge mit der Sense,
    nimm weniger auf einmal,
    versuche immer eine schmale Gasse freizusensen, damit du die grasnabe siehst.
    und natürlich schleifen, schleifen, schleifen

  9. Chris sagt:

    Erstmal großes Kompliment für deine Seite. Lese hier gerne ab und zu mit.
    Bin jetzt auch kein Profi, aber ich habe das von Hand mähen noch beim Opa gelernt.

    Es sieht so aus als wäre deine Sense nicht richtig scharf. Flüssigkeit (zur Not auch Spucke) hilft beim Schleifen mit dem Schleifstein.

    Ansonsten darauf Acht geben, dass man nicht zu viel Gras auf einmal erwischt. Und mit feuchtem Gras geht es wirklich fast wie von alleine.

    schönen Gruß
    Chris

    • admin sagt:

      Hallo Chris

      Ich denke, du hast da schon recht. Ich habe mich da mal ein wenig informiert und muss sagen, so scharf ist die Sense wirklich nicht. Ohne dengeln komme ich nicht hin. Bin mir nur noch nicht sicher wie ich das anstellen soll. Da gibt es ja verschiedene Varianten. Dengelmax, Sensenleier, alles Alternativen die ich probieren koennte. Ich weiss nur nich welche Dengelmethode fuer mich als Anfaenger die beste ist. Jedenfalls komme ich ohne Sense und ohne dengeln nicht aus. Ich muss was unternehmen.

      Gruss RR

  10. Beam sagt:

    Hi, lese jetzt seit ein, zwei Tagen hier mit und muss mal sagen, dass ich die Sensen-Idee ganz toll finde. Ist doch viel viel leiser und angenehmer für die Umwelt als so ein Motorsensenteil. Großes Lob dafür, dass die alten Dinge da wieder ihren Platz finden. Und da ihr ja scheinbar nicht die ganze Wiese auf einmal platt machen wollt, reicht das so ja auch für euren Bedarf! Die Videos finde ich auch toll. Hab leider keinen Garten sondern nur nen Balkon, an den ich mich auch neuerdings gärtnerisch heranwage, aber durch das Video hab ich sogar Bock auf Pilze bekommen. Nur vielleicht in nem kleineren Rahmen. Soll es ja auch geben!

    • admin sagt:

      Hallo Beam

      Dann pass auf, dass dich das Gartenfieber nicht packt. Wirst schnell sehen, so ein Balkon gibt nicht gerade viel her und du wirst schnell nach einer Alternative Ausschau halten.

      Gruss RR

2 Pings/Trackbacks für "Ich und meine Ideen, oder der Umgang mit der Sense will auch gelernt sein. (Video)"
  1. [...] Diesen hatten wir lose geerntet, also nícht zu Garben gebunden, sondern einfach mit der Sense abgeschnitten und halbwegs trocken in einen Schuppen gelegt. Trockener wird er dort auch nicht, [...]

  2. [...] video Ich habe es geschafft. Unsere Heuernte ist eingefahren. Nachdem ich ja muehsam den Umgang und die Wartung einer Sense, jedenfalls in der Therorie gelernt habe, mein Stueckchen Wiese mit der [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern