Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Ueber Giesswasser und unsere Probleme mit den Regentonnen.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Wenn das Leben eines Gaertners doch nur nicht immer so kompliziert waere. Mal abgesehen von den vielen Fressfeinden, die uns an allen Ecken und Enden an den Kragen wollen, mal abgesehen vom Wetter, das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie so ist wie man es sich gerade wuenschen wuerde, mal abgesehen von der harten Arbeit die uns in jedem Jahr ins Haus steht, es gibt noch andere Problemchen mit denen sich so ein Gaertner herumplagen muss.

Wir zum Beispiel plagen uns im Moment mit der Wasserversorgung im Garten herum.

Jeder weiss, Regenwasser ist das beste Giesswasser, das man haben kann. Dessen koennen wir auch genug zur Verfuegung stellen. Wir haben reichlich ueberdachte Flaeche, Haus, Schuppen, Pferdeschuppen, Gartenhaus. Also an Regenwasser sollte es uns nicht mangeln. Diese Wasserquellen liegen zwar weit weg vom eigentlichen Garten. Dafuer haben wir aber eine Loesung gefunden. Jedenfalls funktioniert sie im Moment. Wie benutzen eine alte simple Springbrunnenpumpe, die wir noch uebrig hatten und pumpen damit das Regenwasser in drei 200 Liter Plastiktonnen, die neben unserem Gemuesebeet stehen. Das dauert zwar ziemlich lange. Die Foerderleistung der Pumpe ist nicht die groesste. Aber wir kommen hin.

wasserversorgung_im_garten_wasserbehaelterEigentlich keine schlechte Sache. Preiswerte 1000 Liter Tanks um Regenwasser zu sammeln.

Ein ganz anderes Problem haben wir allerdings mit den Wassertanks in denen das Regenwasser gesammelt wird. Das sind zwei dieser 1000 Liter Plastikkanister mit Rohrrahmen, die man in so vielen Gaerten sieht und die auch, jedenfalls in unserer Gegend jede Woche in der Zeitung zum Kauf angeboten werden. Stammen wohl aus der Chemieindustrie. Irgendwo zwischen 25 und 50 Euro fuer so eine Tonne ist nicht zu viel. Diese Tonnen haben aber auch Nachteile. Wenn man sein Giesswasser ueber den unten angebrachten Ablaufhahn entnimmt, braucht es immer ewig bis eine Kanne vollgelaufen ist. Hat man ein groesseres Gemuesebeet, dann verbringt man mehr Zeit mit dem Warten auf das Vollaufen der Giesskanne, als mit dem eigentlichen Giessen. Und man muss sich immer buecken, und das auch noch bei einem vom vielen Umgraben geschundenen Ruecken. So ist es mir bisher jedenfalls ergangen. Was habe ich mir damit schon die Nerven kaputt gemacht.

wasserversorgung_im_gartenDas Warten aufs Wasser kann einem den allerletzten Nerv rauben. Und der Ruecken schmerzt dabei.

Deswegen halten wir es fuer einfacher, die Giesskanne in eine Tonne zu tauchen und in wenigen Sekunden wieder eine volle Gieskanne zu haben. Wir haben zwei dieser 1000 Liter Tonnen von unserem Vorbesitzer uebernommen. Diese werden ueber einen Zulauf von den Daechern mit Wasser versorgt. Hat nur einen Haken. Die beiden Tonnen sind nicht miteinander verbunden, so dass man um beide zu fuellen immer den Zulauf auf die andere Tonne legen muss, wenn eine vollgelaufen ist. Um die Tauchpumpe ueberhaupt durch die enge Oeffnung in die Regentonne zu bekommen, mussten wir schon ein Stueck aus der Decke heraus schneiden. An die andere Oeffnung kommen wir nicht ran. Folglich koennen wir aus der zweiten Tonne auch kein Wasser mit der Pumpe entnehmen und in den Garten pumpen. Ideal waere es, die beiden Tonnen an den jeweiligen Absperrventilen zu verbinden, so dass sie gleichzeitig voll und beim Abbumpen auch wieder leerlaufen. Wir finden nur keine Moeglichkeit, die Tonnen zu verbinden. Das Gewinde an den Tonnen hat ein Mass, das anscheinend im Installationsbereich nicht benutzt wird. Wir haben in mehreren Laeden nachgefragt und immer die gleiche Antwort bekommen. Es gibt anscheinend kein Reduzierstueck vom Tonnengewinde auf ein normales Gewinde von Wasserleitungsrohren. Da krieg ich doch die Krise. Ganz Europa ist durchgenormt. Din Normen, EN Normen. BGB, StGb, Strassenverkehrsordnung, Fernsehprogramm. Nur das Gewinde an diesen 1000 Liter Wasserkanistern hat wohl noch nie etwas von all diesen Normen gehoert.

wasserversorgung_im_garten_wasserbehaelter_anschlussMoeglich muss es sein. Unser Vorbesitzer hat dieses Teil zusammen gebastelt.

Um Himmels Willen, ich will doch nur diese beiden Tonnen verbinden. Ist das so ein aussergewoehnlicher Wunsch? Vielleicht weiss einer unserer Leser eine Methode, die beiden Tonnen auf Dauer wasserdicht ueber einen Schlauch miteinander zu verbinden. So sicher, dass auch Kinder bei ihren Forschungsreisen durch den Garten den Schlauch nicht aus der Verbindung ziehen koennen. An einer Tonne hatte unser Vorbesitzer eine solche Moeglichkeit gefunden. Scheint aber aus diversen Teilen zusammengeloetet und zurecht gefeilt zu sein. Da muss es doch irgendein Anschlusstueck geben, das uns die Sache etwas einfacher macht.

Vielleicht hat ja einer unserer Leser einen Tipp, wie wir die beiden Tonnen miteinander verbinden koennen oder kann uns eine Bezugsquelle fuer die entsprechenden Teile nennen. Waere wirklich eine grosse Hilfe. Ansonsten artet es wieder in irgendein “Gefrickel” aus, nichts halbes und nichts ganzes.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Neues Haus, Selbst gemacht, Ungeklaerte Fragen Getagged mit: ,
11 comments on “Ueber Giesswasser und unsere Probleme mit den Regentonnen.
  1. Warum sich rumquälen und sich einen “Kipp-Arsch” laufen nach nicht verfügbaren
    Anschluss-Teilen für diese 60-mm Grobgewinde an den Auslaufhähnen der IBC?
    Einfach die Seite der Nummer 1 dafür anklicken! Man wird staunen. Entweder bei
    GOOGLE den Suchbegriff “Regenwassertanks”, Tankverbindung, Zapfvorrichtung oder
    einfach IBC eingeben oder direkt “Regenwassertanks.de”.

    Dann mal GUT KLICK!

    und liebe Grüße

    Eduard Peplau

  2. Michael sagt:

    Yep ich habe auch schon an solche Tanks gedacht, wenn wir erst mal eine Regenrinne am Haus haben. Da es vom Haus Unterkante bis zum neu angelegten Gemüsegarten locker 20 Meter Tiefer sind sollte das mit dem Druck kein Thema sein.

    Hatte gedacht zwei so Tanks mit einem Y Stück zu verbinden? Werde mir mal die Links dazu in den Kommentaren anschauen, danke!

  3. Maria sagt:

    sehr interessante Antworten

  4. Ingo sagt:

    Gib einfach bei Google IBC verbinden ein, es werden Dir einige Seiten mit brauchbaren Lösungen angeboten. Um das Gießkannenproblem zu lösen empfehle ich Dir, die Behälter erhöht aufzustellen und eine Leitung (Schlauch) einfach in den Garten zu verlegen, die Schwerkraft “liefert” dann das Wasser.

  5. Gerschi sagt:

    Hallo,
    du könntest doch einfach Schläuche oben reinhängen und das Prinzip von Kommunizierenden Gefäßen nutzen. Dadurch würde automatisch sich in beiden Gefäßen der Wasserspiegel auf die selbe Höhe begeben aber nicht vom boden aus sondern von der Tatsächlichen höhenlage…

    Hoffe ich konte dir weiterhelfen

    • admin sagt:

      Hallo Gerschi

      So einfach wird das nicht sein. Ich habe zwar darueber nachgedacht es so zu machen wie du schreibst. Wir haetten dazu aber den Schlauch ansaugen muessen. Das waere ja auch noch moeglich gewesen. Aber jedesmal wenn die Tonnen leer geworden waere, haetten wir die Prozedur erneut durchfuehren muessen. Da ist es doch einfacher einige Euros zu investieren und sich die ganze muehe zu sparen. Mein Physikunterricht liegt lange zurueck. Klappt das ueberhaupt wenn die Schlauchvebindung ueber den Wasserspiegel der beiden Gefaesse hinausgeht? Habe mal schnell gegoogelt und nur kommunizierende Gaefaesse gefunden deren Verbindung unterhalb des Wasserspiegels lag.

      Gruss RR

  6. Klaus sagt:

    Hi Ralf,

    da ich so ein Teil auch nun mein Eigen nennen darf… habe ich mir auch schon Gedanken darum gemacht….

    hier ist eine Seite:

    http://shop.ebay.de/regenwassertanks-wn-2008/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=&_trksid=p4340

    der scheint alles mögliche dafür zu haben.

    Gruß

    Klaus

  7. Mario sagt:

    Hallo Ralf,

    ich hab meine beiden IBC 1000l-Tanks mit der Variante verbunden:
    http://www.tankkompakt.de/41292.html

    Das Zubehör findest Du auch hier:
    http://www.wassertank-ibc.de/IBC–Tank-Zubehoer/

    Sonnige Grüße aus Hannover

  8. Hallo,

    ich habe auch solche Tonnen und muß das Wasser von dort noch rd. 50 m weitertransportieren. Dafür habe ich eine Gardena Jet-Gartenpumpe genommen, die das Wasser auf die Felder sprenkelt. Der Ansaugschlauch der Pumpe paßt an den Abflußhahn der Tonne. Die Größe bzw. die Bezeichnung des Anschlusses kenne ich nicht, aber vielleicht hilft ein Blick ins Gardena-Regal im Baumarkt.

    Viele Grüße
    Peter

  9. Ines sagt:

    Recht hast du! Da gibt es wirklich keine Anschlüsse für!!!
    Unser Tank ist aber mit 2 Tonnen verbunden. Hat mein Vater ursprünglich vor etwa 20 Jahren installiert. Und als die Sache letztes Jahr undicht wurde – nee, da gibt es keine Anschlüsse für.

    Mein Paps war so ein Irgendwie-frickel-ich-das-schon-Mensch und so haben wir bei der Erneuerung nur Nerven bei der Suche nach genormten Anschlüssen gelassen. Und dann haben wir doch einfach wieder das gemacht, womit Paps schon vor 20 Jahren Erfolg hatte – Lochkreissäge und Spülbeckenablaufgarnitur!

    Da läßt sich dann auch eine Gartenpumpe (nicht Tauchpumpe) anschließen.
    Sehr komfortabel, wenn sie nur erst mal dran wäre.
    Da geht es bei uns ähnlich zu wie bei euch – keine Zeit :-(

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern