Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Keine Varroamilbe gefunden. Ich deute das mal als gutes Zeichen.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Habe ich doch vor einigen Tagen den Bienen in meiner Bienenkiste eine “Windel” untergeschoben. Ich wollte feststellen, ob natuerlicher Milbenfall vorhanden ist. Sicher, das Volk ist noch klein und kaempft wahrscheinlich immer noch ums Ueberleben, aber interessiert hat es mich doch. Dazu habe ich aus einem Stueck steifen Papiers, man koennte eine weisse Tapete nehmen, einen passenden Streifen zurechtgeschnitten und den Bienen durch die hintere Oeffnung ganz einfach untergeschoben. Diese “Windel” blieb vier Tage in der Kiste. Dann habe ich sie herausgeholt und nachgesehen.

bienenkiste-windelEin passend zurechtgeschnittenes Stueck Tapete diente als “Windel” fuer meine Bienenkiste. Ich wollte einfach wissen, woran ich bin. Allerhand undefinierbares Zeug habe ich gefunden, aber nichts was nach einer Milbe ausgesehen haette.

Jetzt bin ich ja nun kein Fachmann in Sachen Varroamilben. Ich habe sie zwar schon mal auf Bienen sitzen gesehen, auch schon mal auf einer “Windel” in der Segeberger Beute gefunden, aber, ob ich nun unzweifelhaft eine Milbe vom normalen Gemuell, welches in einem Bienenvolk so anfaellt, unterscheiden kann, bin ich mir nicht so sicher. Zuerst habe ich die “Windel” mit dem blossen Auge begutachtet, aber keine Milbe entdecken koennen. Um aber sicher zu gehen, habe ich die “Windel” danach noch in hoher Aufloesung abfotografiert und mir die Bilder in der Vergroesserung am Bildschirm angesehen. Wie ich es auch gedreht und gewendet habe, ich konnte keine einzige Milbe finden.

Ich hoffe, das ist ein gutes Zeichen. Schade nur, dass die Temperaturen wieder so in den Keller gegangen sind. Bei diesen Aussentemperaturen ist keine Biene mehr zu sehen. Die sitzen wieder alle in ihrer Kiste und warten auf besseres Wetter. Wie ich. :)

gemuell-aus-der-bienenkisteIch habe gesucht und gesucht, habe mir die Photos auf dem Rechner ganz genau angesehen, aber keine Milbe entdecken koennen. Jedenfalls war nichts darunter, was auch nur entfernt danach aussah, als ob es Beine gehabt haette.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr
Veröffentlicht unter Bienen, Dies und Das, Schaedlinge, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen Getagged mit: , , ,
7 comments on “Keine Varroamilbe gefunden. Ich deute das mal als gutes Zeichen.
  1. dib sagt:

    Die Windel in der Segeberger Beute ist doch bestimmt durch ein Gitter von den Bienen getrennt, oder?
    Ich hab gehört dass Bienen doch recht reinlich sind und es ohne Gitter sein kann dass sie die Milben “weggeputzt” haben und du deshalb nichts findest.

    Auf jeden Fall drück ich dir alle Daumen dass sich die restlichen Damen erholen und durchkommen!

    • admin sagt:

      Hallo dib

      Ich denke ja, in der Segeberger Beute ist ein Gitter dazwischen. Aber du hast recht. Ich haette doch mal besser bei der Bienenkiste nachsehen sollen. Da steht naemlich der BAu eines Varroabodens beschrieben. Dann muss ich das Ganze wohl noch mal neu machen. Vielen Dank fuer den Hinweis.

      Gruss RR

  2. Simon sagt:

    Hallo RR,
    es ist auch wichtig, dass du jetzt deutlich unter 1 Milbe Abfall pro Tag hast, denn wenn du jetzt schon mit zu vielen Milben startest, dann musst du spätestens im Sommer handeln, sonst hat dein Volk nicht mehr viel Chancen.
    Aber es ist ganz klar ein gutes Zeichen, dass du größtenteils Varroafrei bist und du hast gute Vorraussetzungen, dass sich dein Volk gut entwickelt.
    Möchtest du dir dieses Jahr weitere Völker kaufen? Weiterhin wünsche ich dir viel Erfolg.
    Gruß Simon

  3. Simon sagt:

    Ja, nachher ist man immer schlauer als vorher :)
    Ich gehe einmal davon aus, dass dein Imkerlotse in der Nähe wohnt. Richte dich strikt nach ihm (Gleiche Menge, Gleiches Mittel, Gleicher ZEITPUNKT). Ihr werdet ungefähr den gleichen Befall haben, ausser ihr wohnt zuweit auseinander.
    Gruß
    Simon

  4. VeeBee sagt:

    Wir werden die Empfehlung zur Varroadiagnose in diesem Jahr überarbeiten. Die im letzten Jahr erprobte Diagnose mit der Puderzuckermethode vom Bieneninstitut Kirchhain hat sich bewährt und ist wesentlich exakter als der Varroaboden. Weiterer Vorteil: man kennt das Ergebnis sofort und muss nicht erst zwei Wochen warten:
    http://bienenkiste.de/puderzucker

    • admin sagt:

      War so oder so ein Fehlversuch. Ich haette doch besser vorher bei Bienenkiste nachsehen sollen. Da ist ja der Bau eines Varroabodens beschrieben. Den habe ich mittlerweile nachgebaut.

      Gruss RR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Wer hier schreibt

Ich

Nach Schlagworten sortiert

6 Jahre neulichimgarten: über 1600 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern