Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Endlich frisches Blut fuer die Kaninchenbande, oder Puffbetreiber fuer drei Tage. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Drei Jahre halten wir jetzt Kaninchen. Nicht zum Spass, nicht um irgendwelche Zuchtziele zu erreichen, auch nicht weil sie so schoen flauschig weich sind und man mit ihnen so prima schmusen kann, nein, wir halten Kaninchen um sie zu essen. Der einzig vertretbare, nachvollziehbare und der Wuerde der Tiere angemessene Grund. Alles andere ist Augenwischerei. Kaninchen sind keine Schmusetiere, sie gehoeren nicht ins Kinderzimmer, und schon gar nicht allein, weil nicht artgerecht, in irgendeinem kleinen Kaefig gehalten, nur um der Aufrechterhaltung des seelischen Gleichgewichtes von der Welt und den Realitaeten entrueckten Wohlstandserwachsenen zu dienen. Wenn es denn einen Grund gibt, Tiere in Gefangenschaft zu halten, dann kann es nur einen geben, naemlich sie der menschlichen Ernaehrung und Nutzen dienen zu lassen.

Haben wir das schon mal geklaert!

Bisher alles Zufall

In jedem der drei Jahre hatten wir Nachwuchs zu verzeichnen. Das erste Jahr war natuerlich kein Problem, frisches Blut war ja gegeben, die weiteren schon. Alle folgenden Wuerfe waren naemlich mehr oder weniger Inzucht belastet. Klar war das nicht so geplant. Das ein oder andere Mal hat sich ein Kaninchen durch den sogenannten Kaninchendraht gebissen, ist auf uns unerklaerliche Weise ueber die hohen Absperrungen gesprungen, und auch wir haben mit unserer Dummheit unseren Teil dazu beigetragen, inzuchtbelastete Tiere zu halten.

Bevor jetzt aber jemand hier schreit und uns Vorwuerfe macht, was wir da angestellt haben, dem sei gesagt, dass es bei Kaninchen nicht sonderlich tragisch ist, selbst mehrere Generationen Inzucht zuzulassen. Wird sogar bei den Rassezuechtern absichtlich so gehandhabt, um Rassemerkmale zu festigen. Von daher machen wir uns keine Gedanken. Alle Nachkommen waren kraeftig und gesund, kein einziges Tier zeigte Anzeichen fuer durch Inzucht verursachte Schaeden.

…oder Dummheit

Nachdem wir mitten im Winter noch einen kleinen Wurf von zwei Kaninchen begruessen durften, entstanden wieder mal durch meine Dummheit oder Blindheit, je nachdem aus welchem Blickwinkel man die Sache betrachtet, mussten wir etwas aendern. Bei besagtem Wurf Anfang Januar handelte es sich wieder um Nachkommen von Geschwistern. Wir haben ja fast alle Kaninchen im Herbst schlachten lassen, bis auf zwei. Ein schwarzes und ein weisses. Ich habe mir diese beiden Kaninchen mindestens fuenf mal ganz genau angesehen, nicht nur alleine, auch mit anderen zusammen und war hundertprozentig sicher, keinen Fehler gemacht zu haben. Habe ich aber doch. Da die Tiere bei uns nicht in Boxen, sondern frei laufend auf dem Boden gehalten werden, hat ein solcher Fehler natuerlich sofort seine Konsequenzen.

Ich werde zum Kaninchenpuffvater

Dieser Zustand ist natuerlich nicht haltbar. Da kam es gerade recht, dass ein anderer Kaninchenzuechter aus dem Dorf auch auf der Suche nach frischem Blut war. So haben wir sofort einen Austausch ausgemacht. Wir hatten ein Weibchen und ein Maennchen und er ebenfalls. Die haben wir fuer drei Tage zusammen gesetzt, quasi fuer die drei Tage einen Kaninchenpuff aufgemacht

Den ersten Tag ging es auch richtig rund. Kaum war die Haesin beim Rammler, lief dem schon der Sabber aus den Mundwinkeln, und er kam aus dem Rammeln nicht mehr raus. Allerdings nur bei einem der Paerchen. Bei den anderen beiden hatte ich den Eindruck, die Frau haette die Hosen an. Der arme Kerl sass nur verstoert in der Ecke herum und machte nicht eine einzige Bewegung, die auf wie auch immer geartetes Interesse schliessen liess.

So lernt man jedenfalls immer was dazu. Wenn die Haesin nicht will, dann kann sich der arme Kerl auf den Kopf stellen. Wenn die  nicht will, dann bleibt sie mit ihrem Hinterteil platt auf der Erde hocken. Da kann der sich anstellen wie er lustig ist, da tut sich nichts.

Wir hoffen auf Erfolg

Jetzt bin ich mal gespannt, ob das alles so verlaufen ist, wie ich es gerne gesehen haette. Den ersten Tag habe ich sie in Frieden gelassen, hatte angenommen, ich haette an den kommenden Tagen noch Zeit genug, meinen ersten Porno zu drehen. :)  Aber Pustekuchen. Nach einem Tag war Schluss damit. Schade.

Dann hoffen wir mal das Beste.  In rund drei Wochen wissen wir mehr.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Selbst gemacht, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , ,
10 comments on “Endlich frisches Blut fuer die Kaninchenbande, oder Puffbetreiber fuer drei Tage. (Video)
  1. Forrest sagt:

    Ich bin ganz deiner Meinung, bzw. der Meinung von wranger. Jeder der Fleisch essen möchte sollte den Bezug zum Tier behalten. Und auch das Schlachten selber machen bzw. dem beiwohnen.
    Ich habe selbst 15 Jahre kein Fleisch gegessen und nun essen wir hin und wieder Fleisch. Durch dieses Bedürfnis habe ich erst den Jagdschein gemacht, um selbst das aus dem Wald zu erjagen was wir essen wollen. Es wird auch nur das geschossen was “gebraucht” wird.

    KEEP it REAL

  2. Nils sagt:

    Hallo Ralf,
    ich habe das Phänomen mit dem “schüchternen” Rammler bisher nur erlebt, wenn ich den Rammler zur Häsin gesetzt habe, nie wenn die Häsin in das “Revier” vom Rammler kam. 1-2 Tage vor dem geplanten Rammeln dann jeweils nen Zweig Wermuth und rösig wird die Häsin…
    Viel Erfolg bei deiner neuen Berufung zum Puffvater…

  3. wranger sagt:

    Moin,

    Zitat: ” Kaninchen sind keine Schmusetiere, sie gehoeren nicht ins Kinderzimmer, und schon gar nicht allein, weil nicht artgerecht, in irgendeinem kleinen Kaefig gehalten, nur um der Aufrechterhaltung des seelischen Gleichgewichtes von der Welt und den Realitaeten entrueckten Wohlstandserwachsenen zu dienen”

    Du sprichst mir aus der Seele wie man so schön sagt, da wird Spielzeug für die Kaninchen gekauft, Bio Heu, ein riesiges Gehege gebaut, da gibt es Leckerlies und wenn es kalt wird dürfen die in der Wohnung herumlaufen und so viel Dreck machen wie sie möchten. Dann kommst Du zu Besuch, da kalt behälst du deine “sauberen” Schuhe an und die Probleme beginnen ;). Für die Tiere ist nichts zu schade, aber für ein selber gibt es dann nur billig Lasagne …. eine komische Welt. Für die eigenen Kuschel-Tiere (lebend) ist nichts gut genug aber dann wird bei A*** das Hack im Angebot für 1,99€ die 500g gekauft. IST KLAR!

    Irgendwie scheint die Menschheit den Bezug zu Tieren zu verlieren und es wird ein Ersatz für menschliche Zuneigung/Umgang.

    Im übrigen bin ich dafür, dass jeder Fleischesser, zumindest einmal (oder besser Regelmäßig), ein Tier selber schlachten sollte oder es zumindest mit angucken. Es kostet nämlich verdammt viel Überwindung! Und vielleicht würde wir dann die Ressource Fleisch aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

    By the Way:
    Ich glaub ich war 13 oder 14 als ich den ersten Puter einfangen musste … der war fast so groß wie ich 0_o und geschadet hat es mir nicht!
    Kleiner Tipp: Enten und größeres Geflügel in einen 50kg Jute-Kartoffelsack stecken, am unteren Ende ein Loch rein so das nur der Hals durchpasst -> Hackklotz + Beil. Schütz vor Verletzungen, das Tier und den Menschen.

  4. Rübi sagt:

    da hsast du Hasenkaninchen(lohfarbig),oder Lohkaninchen

  5. Marie sagt:

    Hallo Ralf, möglicherweise habe ich da schonmal einen Artikel von dir übersehen, aber hattet ihr schonmal erwogen, die Tiere selbst zu schlachten? Ich frage nur aus Interesse – meine Großeltern leben schon ihr ganzes Leben auf dem Bauernhof und sind auch dazu übergegangen, einen Schlachter kommen zu lassen. Ich frage mich gerade, warum eigentlich – oder darf man mittlerweile gar nicht mehr selbst schlachten?

    Außerdem denke ich gerade an deinen Besuch auf unserem Blog und bin neugierig, ob du schon versucht hast, Mokassins aus den Fellen zu nähen? Uuund zu guter Letzt noch eine spontane Frage: Was macht ihr denn sonst so mit den Fellen? Hättet ihr gar Lust, sie zu verkaufen (an uns zum Beispiel? Hehe)? Wir stellen ja immer mal wieder Nutzgegenstände aus Leder und Fellen her und wollen grundsätzlich sicher gehen, dass die Tiere vorher vernünftig gelebt haben. In eurem Fall wäre das ja definitiv so…

    Liebe Grüße aus’m Norden,
    Marie

    • Jonas sagt:

      hallo marie,
      klaintiere wie geflügel, kanienchen, und andere 8bis schulterhöhe 65cm) darf man selbst zuhause zum eigenverzehr oder zum verkauf von kleinmengen an privatpersonen selbst schlachten.bei rindern und schwienen ist eine leber und triechienenschau des amtstierarztes notwendig. ich schlachte meine kanienchen (ca.25 stück im jahr) alle selbst und verkaufe einen teil an bekannte und nachbarn und ich hatte bis jetzt noch keine probleme mit dem amt zwecks triechienenschau bzw. schlachthygiene. aussedem habe ich auch keinen metzgerkurs geschweigedenn lizenz. ich hab mir das schlachten von meinem großvater zeigen lassen.

      viele grüsse JONAS

  6. Harald sagt:

    Früher haste dich über nachwuchs bei den karnickeln beschweert und nu sowas …ich bin begeistert ^^

  7. Uwe sagt:

    Hallo Einachs-Schummi.

    Also, die Einleitung ist ja ganz hübsch, aber ich nehme Dir das nur ab wenn Du auch Deine eigenen Kaninchen selbst schlachtest! ;)

    Freilauf ist eine tolle Sache, aaaaaaaber beim paaren lassen sich die beiden nur sehr schlecht kontrollieren. Der Deckackt ist eine Sache von Sekunden, maximaç 2 Minuten. Alles was länger dauert k.v. (kannse verjessen). Der Rammler verausgabt sich unnötig und eventuell gibt es sogar eine Keilerei. Ich habe zum Decken einen Käfig, in den die beiden Kandidaten reinkommen. Ich bleibe dabei stehen und schaue zu (ich weiss Spanner) um eventuell eingreifen zu können. Genau wie Du oben beschrieben hast drücken die Damen manchmal ihr Hinterteil fest gegen den Boden. Da hilft ein leichter Griff unter den Bauch der Dame und das Hinterteil etwas anheben. Feddich!
    Das geht aber nur wenn sie im Käfig sind. Mehr als 2 Minuten, trennen und ein paar Stunden später noch mal versuchen!

    Grüsse aus dem drückend heissen Brasilien!

    Uwe

  8. Biene sagt:

    Hallo Ralf,
    wir beneiden dich hier sehr, dass du dich bei diesem Winterwetter mit deinen Nutztieren beschäftigen kannst und so etwas sinnvolles für die Selbstversorgung tun kannst wärend wir uns hier in Ermangelung von Plusgraden den Popo breit sitzen.
    Es hatte in den letzten Tagen wieder geschneit und es friert Nachts derbe – taut über Tage nur Pö a pö ab. Außenarbeiten sind somit, nach den wenigen schönen Tagen die wir hatten, wieder unmöglich. Und das mitte März! Es ist nur noch zum heulen – wir haben das Gefühl der Winter nimmt dieses mal gar kein Ende mehr!

  9. Markus sagt:

    Hallo Ralf,

    normalerweise dürfte das auf jeden Fall was geworden sein. Eigentlich ist es gar nicht nötig, Männchen und Weibchen so lange zusammenzulassen. Wenn wir immer unsere Hasen decken, setzen wir das Männchen in die Bucht vom Weibchen (oder umgekehrt), und warten ca. 15 – 30 Min. Meistens gehts aber schon sofort richtig zur Sache und wir lassen das Weibchen max. 5 x vom Männchen besteigen. Hat bis jetzt immer funktioniert, 2 oder 3 x reicht oft auch schon aus. Außer natürlich man hat ein Weibchen, das überhaupt nicht mag, nur flach am Boden kauernd (wie ein Brett) daliegt und einfach seine Blume nicht anhebt, dann wirds leider von vornherein nix und dann muss man eben es nach ein paar Tagen wieder versuchen. Meistens ist sie dann auf den “Geschmack” gekommen und lässt sich dann decken. Die genaue Tragezeit von Kaninchen beträgt übrigens 31 Tage, manchmal kanns auch ein bißchen länger sein. Aber früher, also vor dem 31. Tag haben unsere Kaninchen noch nie Junge gebracht.
    Das müsste übrigens ein Schwarzloh-Rammler sein, den ihr da bekommen habt.

    Viele Grüße,
    Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern