Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

“Ich esse kein Bio” oder, wie der Vater so der Sohn?

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Haben wir doch vor kurzem den Geburtstag unseres “Grossen” gefeiert. Wie das so auf Kindergeburtstagen heutzutage ueblich ist, durfte er seine Freunde einladen. Neun Stueck an der Zahl. Wir haben uns wirklich Muehe gegeben. Ein paar Spiele im Garten, einen Rundgang zu den Tieren, eine festliche Dino-Torte. Und natuerlich am Abend eine deftige Suppe. Es war ja immerhin recht frisch draussen. Da kann eine deftige Gemuesesuppe nicht schaden. Kartoffeln aus eigenem Anbau, Paprika aus eigenem Anbau, Zwiebeln aus eigenem Anbau. Bioanbau nur eben ohne Zertifikat und Auszeichnung. So wie wir unseren Garten eben betreiben.

Naiv wie wir waren, hatten wir uns ausgerechnet, die Kinder wuerden darueber herfallen. Aber weit gefehlt. Von den insgesamt 10 Kindern haben glatte zwei ueberhaupt einen Loeffel Suppe probiert. Einer davon war der unsrige. Die anderen haben sich auf trockene Broetchen und Wuerstchen aus dem Glas beschraenkt. Mit Ketchup natuerlich (gibt es bei denen denn niemals Suppe)?

Unter seinen Freunden war auch der Sohn eines oertlichen Landwirtes. Konventioneller Landbau versteht sich. Bio ist hier in der Gegend naemlich nicht vertreten. Dem habe ich von unserem selbst geernteten Biogemuese erzaehlt. Das Gesicht, welches er daraufhin gemacht hat, sprach Baende. Als haette ich ihm eine Suppe bestehend aus frittierten Scorpionen, eingelegten Huehnerschnaebeln, Brennesselmus und zerstampften Kastanienblaettern serviert.

“Ich esse kein Bio” kam wie aus der Pistole geschossen.

Es gibt eben immer mehr Momente, in denen ich froh bin, einen eigenen Garten zu betreiben. Nicht nur um der Fitness wegen, nicht nur um vielleicht den ein oder anderen Euro zu sparen. Nein, auch um unseren Kindern ein wenig kritisches Denken zu vermitteln, die Saat fuer eine gesunde Portion Zweifel an dem, was gemeinhin als gottgegeben hingenommen wird zu legen, und die Sinne zu schaerfen dafuer, dass ihre Zukunft in ihren eigenen Haenden liegt. Und diese ihre eigenen Haende sollten das richtige tun.

Unser Sohn hat zwei Portionen Suppe gegessen.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Selbst gemacht, Verarbeitung und Zubereitung Getagged mit: , ,
6 comments on ““Ich esse kein Bio” oder, wie der Vater so der Sohn?
  1. Harald sagt:

    Ich würde beim nächsten Mal Esser einladen die etwas von Gartenqualität verstehen und dann auch richtig zuschlagen, mich zum Beispiel.

    Aber Spaß beiseite, unsere Kinder sind alle aus dem Haus und wohnen ohne Ausnahme in Großstädten, aber wenn sie nach Hause kommen ist die erste Frage wann es Eintopf gibt. So gesehen ist Deine Überschrift auch im Umkehrschluß war.

    Ein sehr schöner Beitrag.

    BG Harald

    • admin sagt:

      Hallo Harald

      Dann hast du sie in ihrer Kindheit richtig mit dem Thema vertraut gemacht. Bei Mutter schmeckt es eben immer noch am besten.

      Gruss RR

  2. Anna sagt:

    Ohne zumindest gekostet zu haben, durfte ich als Kind kein Essen verweigern und das finde ich gut so. Kinder die keine Suppe mögen finde ich auch merkwürdig. Lebensmittel abzulehnen weil sie nicht mit Insektiziden, Kunstdünger und was weiß ich noch behandelt wurden bzw. weil die Tiere ein glückliches Leben führen durften bevor sie geschlachtet wurden ist schlichtweg dumm. Vielleicht wusste betreffende Person nicht was Bio bedeutet? Leider gibt es viele Menschen die sich überhaupt keine Gedanken darüber machen was sie sich und ihrer Umwelt durch den Verzehr “herkömmlich” produzierter Lebensmittel eigentlich antun.
    Hier zwei Beispiele:
    http://derstandard.at/1315005789914/Umweltprobleme-Wildschweine-in-der-Bretagne-erstickten-an-Algengas
    http://www.tagesschau.de/ausland/legebatterien100.html

    Gut, dass Du Deinen Kindern Deine Werte erfolgreich vermitteln kannst. Hoffentlich wissen sie es zu schätzen.

    • admin sagt:

      Hallo Anna

      Der Erfolg wird sich erst in vielen Jahren zeigen. Jetzt haben die noch anderes im Kopf. Aber es bleibt mit Sicherheit etwas haengen. So war es bei mir auch. So ist ja auch der Titel. Wie der Vater so der Sohn. Ich habe also Hoffnung.

      Gruss RR

  3. Lisi Frick sagt:

    Hallo lieber Hobbygärtnerkollege –
    Habe deine Seite heute entdeckt und finde sie Spitze. Ich habe meine Seite schon länger nicht mehr aktualisiert aber ich habe mich entschlossen das wieder zu machen.
    Deine Beiträge sind super. Ich gratuliere noch nachträgllich deinem Sohn zum Geburtstag.
    Ich muss jetzt noch die letzten Walnüsse sammeln und freue mich schon wieder von dir zu lesen.
    liebe grüße schickt die Lisi

    • admin sagt:

      Hallo Lisi Frick

      Nur zu. Es gibt meiner Meinung nach viel zu wenige Gartenblogs im deutschsprachigen Bereich. Werde deine Seite in meine Linkliste aufnehmen.

      Gruss RR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern