Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Krankes Huhn im Stall, dringende Antwort erbeten. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Eine kurze Frage an die Internetgemeinde. Eines unserer Huehner macht gar keinen guten Eindruck. Das “Hinterteil” (Ich weiss nicht, wie man das richtig nennt), sieht aus, als kaemen die Inneren Organe heraus. Ist vielleicht jetzt nicht besonders appetitlich, aber es macht den Eindruck, als ob der Schliessmuskel am “Eierkanal” nicht mehr funktioniert. Das Huhn sieht ziemlich aufgedunsen aus. Der Kamm und die Augen sind aber noch frisch und rot. Wenn man es nicht gerade von hinten sieht, wuerde es einem ueberhaupt nicht auffallen.

Wir haben es erst einmal von den anderen getrennt und brauchen dringed einen Ratschlag, was zu tun ist. Heilt das wieder, oder sollten wir das Tier erloesen?

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen Getagged mit: ,
28 comments on “Krankes Huhn im Stall, dringende Antwort erbeten. (Video)
  1. Alsons W. sagt:

    Ja gut, dass mit den Kloakentiere stimmt natürlich. Aber es sind lebende Fossile, letzte Überlebende ihrer Gattung oder Art. Sie markieren den Übergang zu unseren jetzigen Säugern oder zumindestens einen Seitenarm dieser Entwicklung.

  2. Anna sagt:

    @ Carsten: Schon mal was von Kloakentieren gehört? Schnabeltiere und Ameisenigel legen Eier, sind aber tatsächlich Säugetiere. Falls Du mir nicht glaubst, Google mal danach oder schau bei Wikipedia nach.

  3. Julia sagt:

    made my day: “Ich mein überlegt mal alle zusammen: Säugetier ist Säugetier egal ob Huhn oder stolzer Hirsch”

  4. Carsten sagt:

    Ich mein überlegt mal alle zusammen: Säugetier ist Säugetier egal ob Huhn oder stolzer Hirsch

    Ein Tier welches ein Ei legt ist wohl kaum als “Säugetier” zu bezeichnen, schon mal beim Huhn die Zitzen gesucht :D ;). Aber recht haste trotzdem, Beil und kurzen Prozess!

    • AngelLuck sagt:

      Auch wenn dieser Beitrag schon recht alt ist und ihn wahrscheinlich kaum noch einer liest.

      Ein Huhn ist zwar kein Säugetier, jedoch gibt es in Australien tatsächlich ein Tier das Eier legt und seine Jungen säugt. Es ist das Schnabeltier und es handelt sich hier tatsächlich auch um ein Säugetier. Es sieht ein wenig aus wie eine Mischung aus einem Bieber und einer Ente.

  5. Anna sagt:

    Hallo S.P.

    Obwohl ich Deinen Worten voll und ganz zustimme, muss ich trotzdem eine kleine Korrektur anbringen: Ein Huhn ist kein Säugetier.
    Aber auch Vögel haben selbstverständlich das Recht darauf nicht leiden zu müssen.

  6. S.P. sagt:

    Hallo RR,

    ich hoffe die Sache ist inzwischen “durch”? Alles andere wäre Quälerei.
    Ich mein überlegt mal alle zusammen: Säugetier ist Säugetier egal ob Huhn oder stolzer Hirsch und wenn man einen Hirsch finden würde, den es so zerrissen hätte, z.B. nach einem Autounfall, würde man ja auch keine Sekunde zögern den zu erlösen, anstatt ihn erst zu säubern, in ein Gehege zu setzen und zu hoffen, dass er sich nochmal erholt…
    Nur sieht man bei größeren Tieren eben eher, dass sie leiden, als bei einem Huhn…wahrscheinlich ist es über Nacht apathisch geworden und hat sich in eine Ecke gelegt? Dann hat es schon Fieber von den Entzündungen die im Körper wüten, da die Körperflüssigkeiten und Sekrete in die Blutbahn gelangen und diese vergiften…hoffe du hast im Sinne des Tieres inzwischen kurzen Prozess gemacht und es danach vergraben.
    Viele Grüße…

    • hanjo sagt:

      Ich will nur wegen der vielen Schulkinder (lesen bestimmt einige hier mit…)darauf hinweisen, dass ein Huhn in Ermangelung von Brüsten eindeutig kein Säugetier ist.. :-D
      Sonst sehe ich es aber auch so- kranke Viecher gehören erlöst…
      – egal ob Elefant oder Wellensittich…
      Wobei es einen Unterschied macht, ob man wie ich, mit Hühnern, Enten, Bienen usw. aufgewachsen ist, oder so wie der Ralf alle Erfahrungen gerade neu sammelt…
      Da kann man schon mal zögern… – ist doch normal…

    • Alsons W. sagt:

      Also bitte ein Huhn ist doch kein Säugetier oder bist du auch aus einem Ei geschlüpft!?!

      man, man, man…

  7. 97papst sagt:

    Ich würde die Henne SOFORT schlachtel da der legedarm geplatst ist

  8. sabi(e)ne sagt:

    Legedarmvorfall – nicht heilbar.
    Passiert ab und zu halt – nicht zu ändern, du kannst die Henne nur noch zügig schlachten.

  9. Landsknecht sagt:

    Bonsoir, es könnte sein dass das Huhn von der Hühnermilbe befallen ist. Schau nach ob du in seinen Federn die Biester findest. Wenn ja, beim Tierarzt Insektenvertilgungspuder kaufen und alle Tiere damit einreiben!

  10. Biene sagt:

    Wie du weist verfolge ich deinen Block immer mit großem Interesse – gerade im Winter wenn Zeit ist. Wir haben zwar selbst (noch) keine Hühner aber wenn ich das Video so sehe würde ich HELGA auf jeden Fall spontan zustimmen. Da ist beim Ei rausdrücken bestimmt irgendwas gerissen oder geplatzt. Erlös das Tier – sieht ja fürchterlich aus. Ist zwar schade aber sowas passiert wohl.
    Sicher könnte man das Tier auch zum TA bringen und (sofern der liebe Gott nen Auge zudrückt) zusammenflicken lassen. Aber …pff … es ist halt ein Nutztier. Wäre wohl fraglich ob es nochmal Eier legen könnte und was der Spaß kosten würde. Von daher … das musst du entscheiden. Passieren muss auf jeden Fall etwas. Das ist kein Zustand.

  11. Chris sagt:

    Meine Mutter meint das da bei mir eine die Federn rausreist und mein Opa meint das vom legen kommt ich denke eher das ein Huhn da die Federn raus reist weil wenn man
    da hinten rann geht siezt es sich ganz panisch hin und jetzt ein wundschpre drauf und fertich.

  12. Susanne U. sagt:

    Hallo,das wird wohl Legenot sein,da kommt der Eierkanal mit raus,wenn du das Huhn niht von den anderen trennst,picken die anderen es tot.Der Tod würde nach 3 Tagen Qual wahrscheinlich eintreten,da hilft nur noch erlösen.Kann immer mal vorkommen.Gruß Susanne

  13. Markus sagt:

    Hallo Ralf,

    höchstwahrscheinlich handelt es sich hier um Legenot. Das Huhn bringt ein vielleicht ziemlich großes Ei einfach nicht heraus oder das Ei ist sogar in ihr zerbrochen. Das Ei steckt dann einfach fest.bDas hatten wir auch schon das ein oder andere Mal.
    Man kann da eigentlich nicht mehr viel tun … leider …

    http://www.huehner-info.de/infos/krankh_legenot.htm

    Hier steht zwar, daß man mit Massagen das Ei vielleicht voranbringen könnte,
    ich persönlich hab da aber keine großen Hoffnungen, dass das klappt …

  14. Aepfelbrei sagt:

    Hab mich mal im Netz umgesehen sowie meine ganzen Bücher durchgeschaut und nichts direkte bzw eindeutiges gesehen. Habe selber bei meinen Tieren so etwas auch noch nicht gehabt.
    Die vermutung von Helga liegt sehr nahe und würd mich ihrem anschließen. Das kommt durchaus vor das ein Huhn ein zu großes Ei legt und sich dabei die Innereien zerstört da sie quasi aufplatzen. Da kannst auch nicht mehr machen, nur das Tier erlösen.
    Mit dem essen würde ich aber erstmal schauen wie es innen aussieht da das Fleisch bereits mit dem Darminhalt verunreinigt sein kann. Ich persönlich würde es nicht essen, zumal du nicht 100% weist was es ist.
    Die restlichen Hühner weiter beobachten die nächsten tage und wenn nochmal sowas innerhalb einer Woche vorkommt ggf einen Landtierarzt anrufen bzw zu dir bestellen. (Seuchengefahr usw) sollte nichts sein würde ich mir keine gedanken wegen deinen restlichen Tieren machen.

    Gruß Aepfelbrei

  15. S.P. sagt:

    Nach gründlicher Prüfung würde aucgh ich sagen, dass es sich um einen Kloakenvorfall handelt –> sofort schlachten (lassen) und Kadaver so entsorgen, dass keine Gefahr von diesem ausgehen kann, soll heißen, Tierkörperbeseitigungsanstalt. Ein Jäger dürfte ihn in seinem Revier 50cm tief vergraben, das erfüllt den gleichen Zweck.

    Wenn du ganz sicher gehen willst bringst du das Tier zu einem Tierarzt.
    So kannst du sichergehen, dass es sich nicht um etwas anderes handelt, dass deine anderen Tiere gefährdet.
    Beim Schlachten bitte bedenken, dass es eine kundige Person tut, nicht, dass dir jemand noch etwas anhängt (§4 Abs. 1 TierSchG) das versuchen irgendwelche Id***en nämlich gerne wenn es um soetwas geht.

  16. Hi Ralf,
    Das ist ein Eileitervorfall, durch zu starkes Pressen. Du kannst probieren, den Darm zu säubern, mit abgekochtem, lauwarmem Wasser, vorher vorsichtig das eventuell noch vorhandene Ei entfernen. Dabei hilft auch lauwarmes wasser. Dann alle Innereien vorsichtig zurückdrücken. Häufig fallt der Darm in den Nächsten Tagen wieder vor, dann muß es zum Tierarzt. Der kann aber auch nicht immer helfen, letztlich mußt Du es dann schlachten.
    Bye, Wolkenwanderer.
    P.S.: Ein bisschen Alkohol im Wasser desinfiziert besser.

  17. Chris sagt:

    ich meine Ei

  18. Chris sagt:

    es hatte es schon wo es noch keine Eier gelegt hat Heute war es das erste

  19. Chris sagt:

    Sowas hat mein Huhn auch aber es lässt sich nicht fangen und auch Blut an den Eiern

  20. Roland sagt:

    mehr konnte ich nicht finden über hühner erkrankungen.

    http://www.gefluegel-aus-brandenburg.de/
    gefluegelkrankheiten.html

    gruß roland

  21. hanjo sagt:

    Hier noch ein Link: Diagnose Kloakenvorfall durch Legenot!

    http://www.schweizerhuhn.com/kloakenvorfall.html

  22. hanjo sagt:

    Hallo Ralf- das sieht mit nach Legenot aus. Da kann man nicht viel machen- ich weiss du willst das nicht so gerne, aber da wäre wirklich schlachten am besten! Gib dir nen Ruck- das Tier leidet nur weiter sonst! Gruss, Hanjo.

  23. Helga sagt:

    Hallo, das Huhn wird vermutlich ein besonders großes Ei gelegt haben und hat sich dabei überanstrengt. Das heilt nicht mehr. Schlachtet es und kocht eine schöne Hühnerbrühe oder macht Frikassee daraus.
    Liebe Grüße Helga

    • Mike sagt:

      Hallo,
      ich hatt vor kurzen auch ein Huhn mit Legenot
      und hatte mich u.a. auch in diesen Forum und beim Tierarzt informiert.
      Ich kam letztendlich auch zum entschluss es Schlachten zu müssen.
      Dachte mir aber so lange sie noch frisst,scharrt usw. warte ich noch ab allerdings konnte sie noch Kacken und Eier legen obwohl da ein stück darm raus guckte.
      Rund um diese stelle säuberte ich täglich mit lauwarmen
      (vorher abgekochten )Wasser.
      Es dauerte ca. 2 Wochen bis das Darmstück wieder da war wo es hingehörte was mich sehr freut.

      Dazu möchte ich sagen meine Henne hat stehts gefressen und war aktiv hätte ich gemerkt es wird um sie schlimmer und sie leidet hätte ich sie schlachten lassen.
      Außerdem hing an diesen herrausragenden Darmstück auch eine art Verkrustung die von tag zu tag ein stück weiter abging darunder hat es leicht geblutet.Wahrscheinlich hatte sich deshalb der Darm nach außen gestülpt um dieses Stück Verkrustung los zu werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern