Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Heuernte eingefahren, oder wieder um eine Erfahrung reicher. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Ich habe es geschafft. Unsere Heuernte ist eingefahren. Nachdem ich ja muehsam den Umgang und die Wartung einer Sense, jedenfalls in der Therorie gelernt habe, mein Stueckchen Wiese mit der Sense gemaeht und das Heu zum Trocknen ausgebreitet habe, ging es nun daran, die Ernte auch ins Trockene zu bringen. Vier Tage lang habe ich das Heu immer mal wieder mit der Gabel in die Luft geworfen und gewendet. Einen Tag lang musste ich es unter einer Plane abgedeckt halten, weil es ein wenig geregnet hat. Aber “Regen” kann man das eigentlich nicht nennen. Den haben wir hier schon seit Monaten nicht mehr gehabt. Es nieselte ein wenig aus den Wolken, mehr nicht.

Ohne Maschinen ist das schon aufwendig und muehsam. Was tut man aber nicht alles fuer die “gesunde Ernaehrung” unserer Kaninchen. Zuerst sah es nach gar nicht so viel Heu aus. Am Ende ist aber doch ein ziemlicher Haufen daraus geworden. Ich wuerde mal grob schaetzen, zu Ballen gepresst werde ich vielleicht zwei bis drei Ballen geerntet haben. Das sollte fuer die Kaninchen reichen.

heuernte-mit-dem-einachserMaschinen sind schon eine tolle Erfindung. Besonders wenn man nicht mehr der Juengste ist, erleichtern sie einem die Arbeit doch erheblich. Ich haette Dutzende Male mit der Schubkarre fahren muessen, um das Heu ins Trockene zu bringen.

Jetzt musste ich also nur noch das Heu irgendwie ins Trockene fahren. Welch ein Glueck, dass ich wenigstens dafuer eine Maschine habe. Naemlich den Einachser mit Anhaenger. Es kommt aber noch besser. Da der Anhaenger ja gebraucht war, war er nicht mehr im Originalzustand. Einer der Vorbesitzer hatte naemlich an den Seiten abnehmbare Bracken angebracht, die das Ladevolumen erheblich erhoehen. Ich kann mir gut vorstellen, genau dazu wurden sie auch benutzt. Das war ein wirklicher Spass. Pralle Sonne, ein wunderschoener Tag, zwei prallvolle Fuhren habe ich zu den Kaninchen gefahren. Da fuehlt man sich doch schon fast wie so ein “richtiger Bauer”. :) Alles eben nur in ganz kleinem Stil. Das macht es ja gerade aus.

einachsanhaenger-mit-seitlichen-brackenSolche Bracken an den Seiten des Anhaengers sind wirklich nuetzlich. Weder das Heu, noch die Kinder koennen herausfallen. :)

Sicher, ich haette mir die drei Ballen Heu auch kaufen koennen. 2.50 Euro das Stueck, mehr haette es kaum gekostet. Ist aber nicht der Sinn der Sache. Ich habe die Moeglichkeit dazu, ich hatte die Zeit dazu. Warum denn nicht. Nur so ab und zu kommt mir der Gedanke, ich waere nicht ganz richtig im Kopf. Dieser ganze Aufwand, diese ganze Arbeit, nur um zwei Ballen Heu zu produzieren. Von der Warte darf man es allerdings nicht betrachten. Das habe ich bestimmt schon mal erwaehnt. Wenn ich den ganzen Aufwand dem Nutzen gegenueberstelle, wenn ich die ganze Zeit die ich aufwenden muss, nicht nur um Heu zu machen sondern auch den Garten, dem Nutzen gegenueberstelle, dann ginge ich besser ein paar Stunden am Tag arbeiten und haette damit genug Geld verdient, um mich mit Nahrungsmitteln aus dem Bioladen, mit Fleisch vom Biometzger und mit Getreide aus der Biomuehle zu versorgen.

So hat eben jeder seinen Spleen. Ich jedenfalls fand es eine tolle Erfahrung. Kaufen kann jeder, selbst machen ist eine ganz andere Sache. Ich freue mich bei jedem Grashalm, den die Kaninchen verspeisen. Ich weiss, den habe ich selbst gemacht. Man bekommt eine ganz andere Sichtweise auf die Dinge des Lebens, wenn man sie selbst gemacht hat. Sei es Heu machen, sei es Huehner schlachten, sei es Pfluegen oder sei es Apfelbaeume pflanzen. Die Erfahrung ist es, die den Reiz der Sache ausmacht. Nicht das Ergebnis.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Blumen, Dies und Das, Ernte, Gartenansichten, Im Internet gefunden, Selbst gemacht, Tierhaltung, Versuche Getagged mit: , , ,
6 comments on “Heuernte eingefahren, oder wieder um eine Erfahrung reicher. (Video)
  1. JeyJeyBee sagt:

    Hallo Ralf,

    Ein wirklich schöne website. Mich begeistern deine Gartengeräte (Ich suche auch noch).

    Zum Heu:
    Ich würde so schönes Heu niemals in Jutesäcke lagern, weil dann die Gefahr besteht, dass es muffig wird. Ich lagere mein Heu lose, aber fest aufgeschlichtet am Dachboden, mit gutem erfolg: Die Kaninchen lieben es.
    lg JeyJey

    • admin sagt:

      Hallo JeyJeyBee

      Vielen Dank fuer das Lob.

      Also unsere Kaninchen lassen sich von unserem eigenen Heu nicht begeistern. Die fressen das nur, wenn gar nichts anderes mehr zu bekommen ist.

      Gruss RR

  2. Franzi sagt:

    Hallo Ralf!
    Heuballen selbermachen:
    Zutaten: eine kiste, so groß wie man eben die Heuballen haben will
    und mehrere Heubändel
    zwei Heubändel werden in die Kiste gelegt, und an der seite raushängen lassen. Heu rein, ordentlich stampfen (der Tipp mit dem Kind ist gut, macht denen Spass ;) ,
    Bändel zuknoten, fertich is der Heuballen. Dauert nicht mal lange, und man hat wirklich prima Heuballen, zwar nicht gerade HD-gepresst, aber sehr gut händelbar. So haben das wohl unsere Nachbarn früher gemacht, Dank an sie für diesen Tip!
    liebe Grüße und noch einen reichen Herbst
    Franzi

    • admin sagt:

      Hallo Franzi

      Gute Idee. Wenn ich weiterhin Heu mache, dann muss ich mir so ein ding bauen. Loses Heu nimmt ziemlich viel Raum ein.

      Gruss RR

  3. Conny sagt:

    Lieber Ralf,

    dein so liebevoll getrocknetes Heu, gehört unbedingt in Jutesäcke (richtig mit den Füßen eingestampft) oder eben zu Ballen gepresst. Das Problem ist nämlich wenn Du es so locker lagerst, das es Feuchtigkeit zieht und damit auch schnell verdorben sein wird, so bekommst Du kein Wintervorrat. Das Jutesäcke stopfen macht jede Menge Spaß und am besten Kind reinstellen zum feststampfen…:-) ..

    Liebe Grüße

    Conny

    • admin sagt:

      Hallo Conny

      Ein guter Hinweis. Muss mich mal nach solchen Saecken umsehen. Nimmt sowieso sehr viel Platz in Anspruch. Oder aber den Kaninchen mehr Heu zu fressen geben. :)

      Gruss RR

2 Pings/Trackbacks für "Heuernte eingefahren, oder wieder um eine Erfahrung reicher. (Video)"
  1. [...] die andere 5 Junge geboren. Wir gehen auch kein Risiko mehr ein. Sie bekommen nur Moehren, unser eigenes Heu und das, was wir mittlerweile so in der Natur und im Garten an Gruenzeugs finden zu fressen. [...]

  2. [...] kann man vielleicht ablesen, wie hart die Arbeit in der prallen Sonne war. Auch wenn mit dem Einachser eine kleine Hilfe, wenigstens fuer den Transport bereit stand. Dementsprechend fiel mein Abendessen [...]

Hinterlasse einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern