Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

8,16 Kilogramm schwere Zwiebel gesichtet, oder von Hobbygaertnern mit einem Spleen.

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Wenn wir ehrlich sind, haben wir Hobbygaertner doch alle einen kleinen Spleen. Ich jedenfalls bin der festen Ueberzeugung, einen zu haben. Was wuerde mich sonst dazu treiben, stundenlang im Garten zu werkeln, mit kleinen Landmaschinen umherzufahren, Gemuese zu putzen, Baeume zu pflanzen und was weiss ich noch alles? Ich koennte doch viel lieber in einem Cafe sitzen, eine Tasse Cappuccino auf dem Tisch vor mir und den Spiegel lesen. Was waere das Leben doch gemuetlich! Keine schmutzigen Haende, keine Erdklumpen an den Stiefeln, keine “Einkochaktionen” bis spaet in die Nacht. Einfach nur dasitzen und gemuetlich den Cappuccino schluerfen und Zeitung lesen.

Wie gesagt, einen kleinen Spleen braucht man als Hobbygaertner. Nur hat nicht jeder den gleichen Spleen. Ich habe mir in den Kopf gesetzt, so viel wie moeglich unserer Ernaehrung selbst zu produzieren, andere sprechen vielleicht mit ihren Rosen, und wieder andere haben einen Tick fuer Tomaten oder Chili. So unterschiedlich die Menschen, so unterschiedlich auch die Spleene.

Ein Garten-Spleen hebt sich allerdings von den anderen doch ein wenig ab. Das ist die Gattung Hobbygaertner, die sich in den Kopf gesetzt haben, moeglichst grosses Gemuese zu produzieren, auf Teufel komm raus (darueber habe ich schon mal einen Bericht geschrieben, in dem kann man nachlesen kann, wie man es anstellt.)

Neuer Zwiebelrekord, ueber 8 Kilogramm

Bei “Welt online” konnte man gestern wieder so einen Bericht lesen. Einem britischen Hobbygaertner ist es gelungen, eine Zwiebel von sage und schreibe 8,15 Kilogramm zu ernten. Aber nicht nur das. Zwischenzeitlich hielt er wohl 10 Eintraege im Guinnessbuch der Rekorde fuer Gemuesegiganten, von denen noch drei gueltig sind. Er haelt die Rekorde fuer die laengste Rote Bete, die schwerste Kartoffel mit 3,8 Kilo und eben besagte Zwiebel mit mehr als 8 Kilogramm.

Ich bin also nicht der einzige mit einem Spleen

Ich habe ja schon geglaubt, mein Spleen koenne sich sehen lassen. Offensichtlich gibt es aber noch andere, die gleichauf liegen. Da ist es schoen, dass man auch Mr. Glazebrook bei seinen Aktivitaeten ein wenig ueber die Schulter schauen kann. Auf “BigPumpkins.com” gibt es eine Art Tagebuch von ihm zu bestaunen. Das sollten Sie sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. Verglichen damit, muessen sich wohl die meisten Hobbygaertner mit ihren mickrigen Pflaenzchen ja geradezu verstecken.

Nix mit “Kartoffel in die Erde” und warten, nix mit Zwiebel stecken und zuschauen. Das ist High Tech im Hobbygarten. Hier z.B. Eine Zwiebel. Aber nicht einfach im Garten. Eigener Topf, eigenes Licht, eigene Heizung. Dann die Zwiebel noch mal einige Zeit spaeter. Das sieht schon besser aus. Das ganze “Ungetuem” dann noch spaeter. Da kann man Angst bekommen. Ob so ein Gemuesegigant ueberhaupt noch geniessbar ist, wage ich zu bezweifeln.

Aber auch einige andere Bilder ím Tagebuch sind sehenswert. Um was fuer ein Gemuese es sich z.B. hier handelt, ist auf den ersten Blick nicht zu erraten. Ich haette auch meine Probleme, so ein Ding zu essen, muss ich zugeben.

Oder hier ein Bild vom Lauch. Ich muss da wohl maechtig was falsch machen. Meine sind zeigefingerdick und voller Maden. Und solch eine Konstruktion habe ich auch keine im Garten stehen. Dann kann ich ja mit meinen Karotten keinen Preis gewinnen. Obwohl, die Idee ist nicht schlecht. Ich sollte mal darueber nachdenken.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Ernte, Gemüseanbau, Im Internet gefunden, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , ,
6 comments on “8,16 Kilogramm schwere Zwiebel gesichtet, oder von Hobbygaertnern mit einem Spleen.
  1. Kate sagt:

    Das is bestimmt wieder Gentechnik. Ich möchte nicht wissen, was das in unseren Körper alles anrichten kann, wenn man genmanipuliertes Gemüse isst..

  2. MrGartenfuchs sagt:

    Wenn da mal keine Gentechnik im spiel ist das ist doch nicht normal geschweige davon wer soll sowas Essen? Dar lobe ich mir doch denn bio Anbau dar weiß
    Man wenigstens was man isst und kan sicher sein das man seine Familie nicht vergiftet. Aber so sind nunmal einige Gärtner. Es kann ja nicht jeden etwas daran Ligen seine Familie zu versorgen sondern Rekorden hinter her zu sein;)

    • admin sagt:

      Hallo Gartenfuchs

      Ich denke, es gibt krassere Hobbys als Riesenkartoffeln zu produzieren. Ist ja recht friedlich.

      Gruss RR

  3. Anja sagt:

    Auf die “big pumpkin” Seite und den Weltrekord Kürbis von über 800 kg bin ich letztens auch gestoßen. Die spinnen die Amis :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern