Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Von Arbeit und Muehe und von Dingen, die man nicht erklaeren kann. (Video Gartenrundgang)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Anfang Juni, und unser Garten blueht geradezu auf. Nach Wochen der Trockenheit hatten wir in den vergangenen Tagen endlich wieder einmal Regen. Insgesamt 30 Liter auf den Quadratmeter. Das muesste fuers erste reichen. Jetzt kann es ruhig mal wieder einige Tage trocken bleiben und die Sonne scheinen (ich weiss, ich bin nie mit dem zufrieden was ich bekomme). Und weil sich seit meinem letzten Gartenrundgang Anfang Mai eine ganze Menge getan hat, heute also wieder einer meiner Gartenrundgaenge mit der Videokamera.

Jetzt ist unser Garten, ueberhaupt alles was wir hier so ausprobieren, doch erheblich groesser als es auf den ersten Blick erscheint. Wuerde ich alles in einen Film packen, der waere bestimmt eine Stunde lang. Deswegen teile ich meine Gartenrundgaenge ín einzelne Abschnitte auf. Einmal unser Versuch Getreide anzubauen und Kartoffeln unter Stroh, dann der Folientunnel und einen Teil ueber unser Obst.

Beginnen moechte ich heute mit einem kurzen Rundgang durch den eigentlichen Gemuesegarten, in dem von Zuckerhirse ueber Futterrueben bis hin zu Poppamaranth und Erdkirschen doch so einiges waechst. Manches mit Erfolg, anderes aber auch mit weniger oder gar keinem Erfolg.

Die Voegel zwitschern, die Sonne scheint, ein toller Tag. Wie liebe ich es, durch unseren Gemuesegarten zu schlendern. Auch wenn ich bei jedem Unkraut, das mir ins Auge faellt, den dringenden Zwang in mir spuere, mich zu buecken und es am Weiterwachsen zu hindern. Das mag kleinkariert sein. Lass das ein oder andere Unkraut doch wachsen, koennte man meinen. Ich mag da ja altmodisch sein. Aber, wenn ich nicht “am Ball bleibe”, dann habe ich in einigen Wochen wieder eine Wiese, die unser Garten vor ein paar Monaten ja auch noch war. Besonders die Graeser sind mir ein Dorn im Auge. Mit vielem Unkraut kann ich leben. Vogelmiere, Melde, Brennessel und von mir aus auch die vielen anderen Arten, die ich nicht einmal beim Namen nennen kann. Bei Graesern aber verstehe ich keinen Spass. Es gelangt so schon genug Grassamen vom Rest der Wiese und von den Nachbarn hinueber. Ein nicht endenwollender Kampf mit an allen Ecken und Kanten spriessenden Graesern, die schon Samen angesetzt haben.

Ich hoere schon wieder die Stimmen rufen, die fragen: “Warum macht du das denn alles?”. Tja, das kann man so einfach mit Worten nicht erklaeren. Verstehen wird das ohnehin nur jemand, der selbst einen Garten hat und sich am Gemueseanbau versucht. Vielleicht hilft dieser NTV Artikel beim Verstaendnis. Oder aber, man schaltte einfach die Flimmerkiste ein. Was da heutzutage so alles in die Wohnzimmer gelangt! In Zeiten, in denen in Schul- und Firmenkantinen kein Salat mehr angeboten wird, in Zeiten, in denen Pommes und Currywurst wieder Hochkonjunktur haben, weil die Menschen Angst vor ansteckenden Mikroben auf Tomaten, Gurken und Salat haben, koennen wir ruhigen Gewissens einen knackigen Salat, eine saftig rote Tomate (so uns kein Fressfeind einen Strich durch dei Rechnung macht) oder aber eine leckere, auch nach Gurke schmeckende Gurke verspeisen.

Denken Sie mal darueber nach.

Jedenfalls viel Spass bei unserem Rundgang durch unseren Gemuesegarten Anfang Juni 2011. Lassen Sie sich inspirieren, es vielleicht einmal selbst zu versuchen. Platz fuer Gemuese ist auch auf dem kleinsten Balkon.Sie muessen ja nicht gerade ein paar hundert Quadratmeter haben. Sie glauben nicht, wie erfuellend es sein kann, etwas zu essen, das man mit der eigenen Haende Arbeit geschaffen hat. Auch wenn, oder vielleicht gerade deswegen, weil es Arbeit macht.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Blumen, Dies und Das, Ernte, Gartenansichten, Gemüseanbau, Selbst gemacht Getagged mit: ,
8 comments on “Von Arbeit und Muehe und von Dingen, die man nicht erklaeren kann. (Video Gartenrundgang)
  1. Conny sagt:

    Lieber Ralf,

    wow Euer Garten sieht fantastisch aus und der ist ja schon riesig. Ich bin gespannt auf das Getreide und Euren Folientunnel.
    Im übrigen habe ich nun meinen Permakultur Garten Blog angelegt und werde anfangen fleißig darüber zu bloggen.
    Adresse findest Du unter http://www.creastoland.blogspot.com

    Der Popamaranth von Dir ist mittlerweile 3cm groß und ich habe den rausgepflanzt ..nur nachdem ich gesehen habe wie groß der bei Dir schon ist..bin ich mir sicher das ich den viel zu eng gesetzt habe…das würde ein Urwald werden *lach..muss ich bestimmt noch ausdünnen.

    Einen schönen Pfingstmontag noch.

    Liebe Grüße

    Conny

  2. Michael sagt:

    Hallo Ralf,

    sieht schon toll aus! Habe inzwischen ca 5×2 Meter für die Tomaten provisorisch überdacht und die ersten werden so langsam. Der Rotkohl wird bei uns auch angefressen, doch dank der zwei Erdkröten hält sich der Schneckenfraß im Moment sehr in Grenzen, trotz vieler Schnecken. ;-)

    Ansonsten wächst es noch nicht so kräftig auf unseren knapp 300 qm Gemüseacker, wo man aber noch einen Rand abziehen muss, also bleiben vielleicht nutzbare 240 qm übrig.

    Das mit dem Platz kann ich nur zu gut verstehen, der geht schneller weg als man glaubt, plane im Herbst einige Bäume zu fällen um den Gemüseacker deutlich vergrößern zu können und Platz für ein Gewächshaus od. Folientunnel zu schaffen. Werde die Tage auch mal wieder ein Video drehen, aber soviel haben wir noch nicht zu zeigen, obschon die Zucchinis wie jedes Jahr mit als erstes anfangen kräftig zu wachsen, was wohl an der hohen Feuchtigkeit auf dem Gemüseacker liegt?

    Gruß

  3. Sara sagt:

    hahaha… sehr lustig!

    ‘zitat: um etwas Platz zu schaffen’

    wozu Platz schaffen… solche unmengen an garten und dann platz schaffen wollen! wo soll das denn enden *grinZ*

    liebe grüße und nur weiter so

    • admin sagt:

      Hallo Sara

      Du glaubst es nicht, je mehr man hat, je mehr will man dazubekommen. Ich werde den Hals nie voll bekommen. ;)

      Gruss RR

  4. Beam sagt:

    Asche! natürlich!

  5. Beam sagt:

    Ache auf mein Haupt! Ich hab jetzt erst entdeckt, dass es tatsächlich was kartoffelähnliches namens Oka gibt! Ich nehm also alles zurück! Interessant. Jetzt möchte ich erst recht wissen, wo man solche Samen bekommen kann!

  6. Beam sagt:

    Schönes Video mal wieder! Ich bin beeindruckt ob der Vielfalt der Pflanzen und ein bißchen neidisch, was den Platz betrifft! Toll, was da alles möglich ist!

    Ich glaub aber, dass Okra nicht mit Kartoffeln verwandt ist. Soweit ich weiß ist das eher ein Zwischending aus Bohnen und Paprika. Paprikaschotenartige Früchte, die aber sehr mild und fast langweilig schmecken (eher wie Bohnen) und deshalb sehr beliebt in deftigen Speisen (bes. afrikanische/südamerikanische Fleischgerichte) sind! Hab ich schon ein paarmal gegessen, aber nie gesehen, dass man das als Samen bekommen kann! Ich will auch! :)

    Bin gespannt, was es noch alles in eurem Garten gibt! Toll, das mit den Videos, wirklich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern