Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Gartenrundgang Anfang Juli, oder 22 Minuten volle “Gemuesegartenpower”. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Puh, habe ich heute wieder “gebrasselt”. 10 Kilo Brokkoli geerntet, geputzt, blanchiert, eingetuetet und eingefroren. Wenn ich da nicht die Hilfe der Generation vor mir gehabt haette, ich haette das ganze auf dem Kompost entsorgt. Ne, mal im Ernst, Das Anbauen ist die eine Seite der Selbstversorgermedallie, die Verarbeitung eine ganz andere. Muesste ich mal einen Film drueber machen, warum unser Vorhaben ohne Hilfe von aussen gar nicht machbar waere.

Cime di Rapa

Dieses Gruenzeugs fliegt aus dem Anbauprogramm. Zwei Jahre habe ich es nun versucht und kein Blatt und keine Bluete hat es auf den Teller geschafft.

Ach, wo wir gerade bei Filmen sind: Ich muesste auch mal einen machen, in dem ich nur die Ecken zeige, die in meinen ueblichen Gartenrundgaengen ueberhaupt nicht auftauchen. Sind naemlich meist immer die gleichen Pflanzen, die gleichen Gartenecken und die gleichen Problemchen, die ich anspreche. Dabei haette ich noch viel mehr zu zeigen. Muss ich mir mal auf meinen Arbeitsplan schreiben, einen Gartenrundgang von dem, was sonst nie gezeigt wird.

Kohl erflogreich im Garten anbauen

Mein ganzer Stolz. mehrere Dutzend Brokkoli und Blumenkohlpflanzen ohne Fleischeinlage.

Aber heute erst mal wieder einen Gartenrundgang Anfang Juli angesagt. Das ist wieder ein “Monstrum” von Film geworden. 22 Minuten Gefasel, 22 Minuten Gruenzeugs, 22 Minuten Klagen, 22 Minuten die Unzufriedenheit eines Hobby – Selbstversorgers. Wer sieht sich das bloss an? :) Aber auch 22 Minuten Garten pur, 22 Minuten Sonnenschein, 22 Minuten Vorfreude, 22 Minuten die dem Zuschauer das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Frische junge Fruehkartoffeln mit Speck und Zwiebeln, Gurken nach denen man sich die Finger leckt, Zuckererbsen die frischer kaum zu bekommen sind und vieles mehr.

Ich bin ja so ein “Youtube – Crack”. Ich wuerde mir das ansehen. Ob Sie sich das auch antun, beibt Ihnen ueberlassen.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Dies und Das, Gartenansichten, Gemüseanbau, Gewächshaus, Obstanbau Getagged mit:
16 comments on “Gartenrundgang Anfang Juli, oder 22 Minuten volle “Gemuesegartenpower”. (Video)
  1. Dieter sagt:

    Hallo Ralf,
    ich freue mich jedes mal über deine Gartenrundgänge, sehr informativ. Viele Dinge erlebe ich genauso. Nur deine Probleme mit den Bohnen verstehe ich irgendwie nicht, bei mir (Lockerer, sehr humoser Sandboden in Hannover) wachsen die Bohnen immer wie Unkraut. Und die dicken Bohnen habe ich schon weitgehend abgeerntet. Zu den Schnecken: Wenn ich neue Pflanzen setze, die schneckengefährdet sind, dann kommen sie in einen Schneckenring (grüne Plastikringe mit abegewinkeltem Rand). Funktionieren hervorragend, kann ich nur empfehlen. Auch von Schneckenzäunen (abgewinkelte Stahlbleche) bin ich begeistert, aber in deinem riesigen Garten wohl nicht machbar. Freue mich auch auf deinen Gartenrundgang “Spezialpflanzen”.

  2. Markus sagt:

    Hallo,

    Deine Probleme mit den Bohnen könnten wirklich an den Stangen liegen. Bohnen möchten keine zu dicken Stangen. Meine wachsen am besten an gespannten Schnüren.
    Allerdings musste ich dieses Jahr auch dreimal aussäen die ersten sind wohl in der Erde vergammelt, die zweiten wurden dann von den Schnecken vernichtet sobald sich auch nur das erste Grün zeigte.

    • admin sagt:

      Hallo Markus

      Richtig, Schnuere sind besser. Die helfen aber nicht bei der Keimung. Da hattest du ja auch Probleme. Ich denke aber, es liegt an mir. Ich bastele mir da immer was zurecht, habe aber in Wirklichkeit keine Ahnung. ;)

  3. ein BioGärtner sagt:

    Hallo Ralf,

    das Thema Kürbis wurde ja hier schon das ein- oder andere Mal besprochen.

    Ich hab mir letztes Jahr einen Misthaufen vom elterlichen Bauernhof liefern lassen und diese Jahr darauf (mitte Mai) drei Kürbis und eine Freilandgurke gepflanzt.

    Wie es aussieht, ist das der ideale Nährboden für die Kürbisse und deren Gewächse!
    Die Dinger wuchern, das ist kaum zu glauben. Geschätzt pro Kürbis mindestens 20 Meter Ranken wenn nicht mehr. Der Misthaufen ist schon seit zwei Wochen nicht mehr zu sehen. Jetzt breiten die sich unkontrolliert aus.
    Hab auf der Hokkaido-Pflanze mittlerweilen 15 Stück (wachsender Kürbisse) zählen können. Der Wahnsinn.

    Du hast doch auch einen Misthaufen oder? Das würde sich doch für das nächste Jahr anbieten, oder?

    In diesem Sinne.

    lg Biogärtner

  4. Max Power sagt:

    Betreff: Besuch auf den Bio-Gemüsebetreib

    Unser Betreib ist in der Warburger Börde zur Zeit sind wir in der Blümenkohl und Brokkoli Ernte. Sag einfach wann du Zeit hast. Bitte schreib mir auch meine Mail adresse youtubeaid(ät)web.de

  5. Wolfgang sagt:

    Hallo Ralf,
    ich hab mir die 22min angeschaut, weil ich das immer interessant finde.

    Nur eins ist mir aufgefallen, mit dem iPad komme ich nicht direkt auf deinen Youtube Kanal. Vielleicht kannst du den Link zu deinem Kanal einfach am Ende des Artikels einfügen.

    • admin sagt:

      Hallo Wplfgang

      Ich selbst besitze so ein Ding nicht. Kann mir da nichts drunter vorstellen. Aber ich denke, du kannst doch das Video ansehen?

  6. ssix sagt:

    Wiedermal ein netter Rundgang! – Danke dafür!
    …aber deine Erde auf dem “Acker” sieht nicht wirklich fruchtbar aus – iwas musst du dir einfallen lassen, um da mehr Humus reinzukriegen – evtl. Grünmulch im Spätsommer oder dünne, aber regelmäßig erneuernde Grünmulchung über die Saison, Kompost im Herbst, mehrmalige Pflanzenjauche über die Saison etc pp, Bodendecker (wo möglich) etc pp …

  7. Markus sagt:

    Hallo Ralf,

    ein toller Rundgang, wie immer ;-). Bin immer noch interessiert dabei.
    Hab nur leider kaum Zeit was zu schreiben momentan.

    Wie heißt bitte nochmal die Seite, auf der das mit dem Zurückschneiden der Erdbeeren steht und wo es noch andere viele Kulturanleitungen gibt? Ich hab das akustisch leider nicht richtig verstanden …

    LG, Markus

  8. Elfriede sagt:

    Hallo,
    es heisst zwar, dass man keine Bierfallen aufstellen soll, weil das die Schnecken von sonst wo her anlockt, aber bei mir hat das geholfen (letzte Rettung für Kürbis). Im relativ abgeschlossenen Raum eines Gewächshauses könnt das helfen. Schade ums Bier, eigentlich, aber die Fänge sind erstaunlich und es sind bisher keine mehr nachgekommen. Mein Kürbis wächst wieder :-)
    Gruß
    Elfriede

  9. Annette sagt:

    Hallo Ralf,
    ich habe mal gelesen, dass Stangenbohnen runde Stäbe zum Klettern brauchen. Soweit ich erkennen konnte, hast Du eckige Latten verwendet und die Bohnen können sich da vielleicht nicht richtig halten.
    Sonst aber alles sehr prächtig, da kannst Du wirklich stolz sein.
    Liebe Grüße
    Annette

    • admin sagt:

      Hallo Anette

      Richtig, am besten waeren Schnuere. Aber mit der Zeit verstehen die auch, an eckigen Latten zu ranken. Waren nur wenige, weil ich keine anderen Stangen mehr hatte.

  10. Frauke sagt:

    immer wieder ein Genuss deine Erfahrungen zu sehen und vor allem zu hören
    spendiere deinem Kürbis mal ganz viel Kompost oder Mist an die Füße
    oder setze sie an den Komposthaufen
    ich habe dazu darüber ein Gestell, wie man früher für Heu hatte, da ranken sie hoch und bleiben auch gesund
    grüße von Frauke

  11. Biene sagt:

    Guten Morgen …
    toller Film! War heute meine Morgen-Lektüre.
    Du wirst lachen … wir haben dieses Jahr exakt die gleichen Probleme und Erfolge wie du zu verzeichnen. Alles in allem denke ich aber das es ein gutes Erntejahr wird, vorrausgesetzt der Herbst hält sich mild. Denn Frühjahr im eigentlichen Sinne hatten wir ja nicht und sonst würde die Zeitspanne einfach zu knapp werden.
    Uns stehen jetzt erstmal die arbeitsreichsten 2 Monate des Jahres bevor was den Garten betrifft. Ernten – verarbeiten – neu ernten und wieder verarbeiten und wieder ernsten und wieder …. dazu bei der verfluchten Trockenheit immer wieder gießen gießen gießen und aufpassen das der Garten nicht zu einem einzigen Urwald mutiert. Leider bleibt da kaum Zeit zum genießen! Aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel. LG

  12. Anna sagt:

    Hallo Ralf,

    Deine Tomatillos brauchen noch eine Weile. Die Früchte werden innen so groß, dass die Lampions die sie umgeben aufplatzen und erst dann wechseln die Früchte irgendwann die Farbe. In dem Video sehen die Lampions noch nicht sehr gespannt aus, aber das wird noch. Was die Blätter haben weiß ich leider nicht. Meine Tomatillos wachsen im Freiland und hatten dort noch nie solche Probleme, könnte also durchaus am Gewächshausklima liegen.

    Die Melanzani sind ja der helle Wahnsinn. Meine wollen dieses Jahr nicht so recht, von Blüten sind die noch weit entfernt. Das Gleiche gilt für die Wassermelone.

    Auf den Film über die wenig beachteten Sachen freue ich mich schon.

    Liebe Grüße Anna

1 Pings/Trackbacks für "Gartenrundgang Anfang Juli, oder 22 Minuten volle “Gemuesegartenpower”. (Video)"
  1. diet foods sagt:

    diet foods…

    Gartenrundgang Anfang Juli, oder 22 Minuten volle “Gemuesegartenpower”. (Video) | Neulich im Garten…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern