Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Hotelmanager ist kein einfacher Job. Wirklich nicht!

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Vorweg gesagt, mein bester Artikel ist dies nicht. Ich schreibe nur darueber, weil mich diese Begebenheit so getroffen hat. Meine bessere Haelfte meinte, ich solle die Finger von diesem Ereignis lassen und nicht darueber schreiben. Hab mich aber doch dafuer entschieden um zu zeigen, in welch groteske Situationen, die sich so schwer in Worte fassen lassen, ein Hotelmanager kommen kann. Sie muessen ja nicht weiterlesen.

Ich moechte noch eine kleine Episode aus unserem “frueheren Leben” berichten. Aus der Zeit, als wir unser Geld noch im Hotelbusiness verdient haben. Eine winzig kleine Begebenheit, an die ich mich aber noch heute erinnere, als waere sie gestern gewesen. Ein kleiner Satz, der sich ins Gedaechtnis eingepraegt hat und den ich auch nicht mehr hinaus bekomme, weil er er einfach so grotesk fehl am Platze war wie er nur sein konnte.

Gelegentlich habe ich einmal Zeit und die Lust dazu gehabt, mich naeher mit Gaesten zu unterhalten. Das kam nicht unbedingt sehr oft vor. Nach einigen Jahren hat man die meisten Geschichten schon einmal gehoert. Es musste schon ein wirklich interessanter Lebenslauf sein, um sich noch dafür zu interessieren. Wir haben unser Geld damit verdient, Menschen eine angenehme und saubere Hoteluebernachtung zu verkaufen, nicht aber, um fuer andere Leute Seelsorger zu spielen. Es mag Berufe geben, bei denen es zum Geschaeft gehoert, sich die Geschichten anderer Leute anzuhoeren. Wenn ich in eine Kneipe gehe, mir meine Bierchen schluerfe, dann erwarte ich, dass die Frau oder der Mann hinter dem Tresen ein offenes Ohr fuer meine Probleme hat. Deswegen gehe ich ja gerade in eine Kneipe und liege nicht mit meiner Frau im Bett. Bei einem Polizisten ist es Teil des Jobs, sich die Geschichten anderer Leute anzuhoeren. Mit Interesse, und seien sie auch noch so haarstraeubend. In einer kleinen Pension mit 5 Zimmern und gemuetlicher privater Athmosphaere mag es vielleicht noch angebracht sein, ein wenig auf den Gast einzugehen. Als Hotelier ab einer gewissen Hotelgroesse sehe ich die Sache etwas anders. Der Gast kommt, hat eine angenehme Zeit im Hotel, kann ausschlafen, sich beim Fruehstueck staerken und dann voller Elan den neuen Tag beginnen. Das ist es, was ein Hotel bieten muss. Keine Seelsorge.

Ich habe nach einigen Jahren eine solch grosse Menschenkenntnis angesammelt, dass ich einen Menschen schon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit haette beschreiben koennen, in dem Moment als er durch die Tuer kam. Der Gast hat noch nicht einmal den Mund aufmachen muessen, und ich habe schon gewusst, in welche Schublade er hineingehoert. Blick, Kleidung, Gang, Frisur, das hat in den meisten Faellen genuegt. Bei ganz wenigen hat es noch eines Satzes bedurft, und ich habe gewusst wer vor mir steht. Das mag ueberheblich klingen. Verstehen werden mich aber all die Menschen, die selbst mit Kunden, mit Gaesten oder generell mit Menschen zu tun haben.

Jedenfalls stand ich eines Tages mit einem Gast an einem Tisch, jeder eine Tasse Kaffee in der Hand. Wir unterhielten uns ueber dies und das. Wie wir nun genau auf dieses Thema kamen, ich kann mich nicht mehr erinnern. Ist aber auch belanglos. Es handelte sich um einen Mann mittleren Alters, staemmige Figur, Drei- Tage-Bart, Aussendienstmitarbeiter fuer irgendein Unternehmen, wie so viele Gaeste in unserem Hotel. Die haben schon einen harten Job. Viele sind 5, manchmal auch 6 Tage in der Woche in ganz Deutschland unterwegs, sehen ihre Familie nicht und sitzen am Abend vor dem Hotel und telefonieren mit ihren Frauen, sagen ihren Kindern mit Traenen in den Augen gute Nacht. Einziger Zeitvertreib ist fernsehen oder der Laptop. Jeden Tag in immer anderen Restaurants zu essen, den schnellen Kaffee auf der Autobahnraststaette. Ich bewundere die Menschen, die diesen Job viele Jahre machen, ohne daran zu scheitern.

Eine Arbeit die ich nicht machen moechte.

Ich schweife schon wieder ab. Jedenfalls meinte der Gast zu mir, er wuerde immer Slipeinlagen benutzen, gegen den braunen Ausfluss.

Genau, ganz genau das sind die Geschichten, die ich am Abend unbedingt hoeren moechte. Ich kann ja verstehen, wenn jemand Probleme diesbezueglich hat. Aber mal im Ernst gefragt, ist das eine Neuigkeit die ich dem Mann an der Hotelrezeption am Abend erzaehlen wuerde? Ich fuer meinen Fall haette schon Schwierigkeiten das, wenn es denn so waere, meiner eigenen Mutter zu erzaehlen. So besoffen koennte ich gar nicht sein, um das einem wildfremden Menschen todernst zu erklaeren. Und es war auch kein Scherz, der Mann war auch nicht betrunken. Nein, dieser gestandene Mann hat das als Tipp verstanden. Ganz serioes und todernst. Es gibt Tipps, auf die ich gut und gerne verzichten kann.

Wenn ich mich recht erinnere, hat noch jemand anderes mit am Tisch gestanden. Wir haben uns kurz angesehen, und wir haben beide dasselbe gedacht.

Weitere Artikel aus dieser Serie sind. Hoer mal, wer da spricht! Hoeren Sie genau auf Ihre Steckdosen und Kulturelle Unterschiede, oder wie Chinesen Broetchen essen.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das Getagged mit:
2 comments on “Hotelmanager ist kein einfacher Job. Wirklich nicht!
  1. Bettina sagt:

    oookaaayy – ich möchte jetzt gar nicht wissen, wo bei einem Mann brauner Ausfluss herkommen kann :-)
    Wirklich krass. Schien ja für den Kerl ein ganz normales Symptom zu sein.

    Ich arbeite in einem Unternehmen, in dem viele Mitarbeiter genau solche Jobs machen. Die ganze Woche auf Achse. Viele sind in einem Alter, in dem man kleine Kinder hat oder wo das erste Baby geboren wird. So einen Job machen die meisten nur 2 – 5 Jahre. Ältere Kollegen haben dann auch mal einen Herzinfarkt, irgendwo in einem Hotel (hoffe, bei Euch ist sowas nie passiert!). Ein Vertriebler heiratet die Kollegin, aber da der Quartalsabschluss vor der Tür steht, ist es nicht möglich, auch nur 1 Woche Urlaub zu machen… etc.

    Gerade merke ich auch, dass ich nach 6 Stunden vor dem PC ziemlich kaputt zu Hause ankomme. Ist ja auch noch eine längere Bahnfahrt nach Hause (wenn ich nicht stricke oder lese, schlafe ich ein!). Am liebsten würde ich mich dann 2 Stunden ins Bett legen. Geht ja nicht. Kaum bin ich im Garten, geht es mir gut, ich fühle mich frisch und stark wie ein Bär (Bärin).
    Ob das jetzt damit zu tun hat, dass angeblich in der Erde / Humus Stoffe sein sollen, die wie Endorphine auf den Menschen wirken – Oder ist es einfach das, wofür ich gemacht bin? Ich hoffe, in ein paar Jahren kann ich die Büroarbeit hinter mir lassen oder auf wenige Tage beschränken und den ganzen Tag draussen herumwühlen…

    Im Hotel erlebt man sicher allerlei Kurioses! Mein Bruder jobbte mal am Flughafen Frankfurt, da gabs auch immer viel zu erzählen. Es gibt sogar Leute, die 50 Euro Übergepäck bezahlen, damit sie ihren eigenen Sonnenschirm nach Mallorca mitnehmen können.

    Liebe Grüsse,
    Bettina

    • admin sagt:

      Hallo Bettina

      Schon richtig, wir haben eine ganze Reihe kurioser Erlebnisse gehabt. Viele von denen lassen sich nur so schwer in Worte fassen. So eine Situation kann man geschrieben einfach nicht rueberbringen. Manche Dinge sind auch nur Kleinigkeiten bei denen man sich einfach nur an den Kopf fasst. Mir fallen da auf Anhieb noch Dinge ein, da ueberlege ich mir schwer ob ich das jemals jemandem erzaehlen soll.

      Arbeit hinterlaesst immer Spuren. Bei jedem von uns. So wie mich die Zeit im Hotel gepraegt hat, so praegt der Aussendienst auch die, die damit leben muessen. Froh koennen die sein, die sich noch einen Rueckzugsort erhalten. Fuer uns Gartenfreunde ist das eben der Garten. Ob das aber am Humus liegt, da muss ich mal googlen. Waere wieder eine Idee fuer einen Artikel.

      Wenn da nur nich immer diese kleinen Kinder herumlaufen wuerden, wir haetten eine tolle Zeit im Garten. :) Das Spiel kenne ich.

      Gruss

1 Pings/Trackbacks für "Hotelmanager ist kein einfacher Job. Wirklich nicht!"
  1. [...] haben wir mit einem ziemlich kleinen Schrebergarten als Ausgleich zum stressigen Berufsalltag. Mit der Zeit hat sich das Gartenvirus allerdings immer weiter ausgebreitet und die Schwerpunkte [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern