Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

23 Minuten die sich lohnen, oder von einem entstehenden Gartenparadies. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Heute brauche ich nun wirklich nicht viel zu schreiben. Ich war naemlich wieder mal mit der Videokamera unterwegs. Anfang September, wieder einer meiner Gartenrundgaenge. Und wie immer, er ist wieder mal viel zu lang geworden. Dabei gebe ich mir schon alle Muehe, mich kurz zu fassen. Deswegen habe ich vieles ausgelassen, was vielleicht noch erwaehnenswert gewesen waere.

Wenn ich selbst so durch unseren Garten gehe, dann faellt mir das gar nicht auf. Ich bin jeden Tag vor Ort, habe das alles von Anfang an miterlebt und das Ganze mit meiner eigenen Haende Arbeit geschaffen. Da faellt mir gar nicht auf, welch ein wunderschoener Ort unser Garten doch ist, welch ein Paradies er einmal werden wird.

Sitze ich dann aber am Rechner und schneide den Film zurecht, wird mir erst mal wieder bewusst, wie riesig und wie umfangreich unser kleines Gemuese- und Obstgaertchen doch ist. Und dabei ist es noch nicht einmal fertig. Wenn erst einmal der Garten seine geplante Groesse erreicht hat (wenn das denn ueberhaupt jemals passiert :) ), wenn die Baeume erst einmal richtig tragen, wenn ich mir erst einmal ein Konzept zusammengebastelt habe, in dem von allem nur Erdenklichem etwas dabei ist, Sie koennen mir glauben, das wird ein wahres Wunderland. Ein Nutzgarten-Wunderland.

Aber Geduld, die brauche ich ja auch. Dauert noch einige Jahre. Als kleinen Vorgeschmack koennen Sie aber schon mal einen Blick in meinen heutigen Gartenrundgang werfen. 23 Minuten geballte Nutzgartenfreude, geballter Gartenspass, 23 Minuten die sich lohnen.

Viel Spass.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Beikraut, Blumen, Dies und Das, Ernte, Gartenansichten, Gemüseanbau, Getreideanbau, Gewächshaus, Obstanbau, Selbst gemacht Getagged mit:
20 comments on “23 Minuten die sich lohnen, oder von einem entstehenden Gartenparadies. (Video)
  1. Nur falls es noch niemand aufgelöst hat: das sieht aus wie Jungfer im Grünen. Aber unter Umständen ist es Schwarzkümmel – ich hätte total gern was davon, falls du es wegworfen hast.

    • admin sagt:

      Hallo StadtGartenKind

      Ich habe im letzen Jahr keinen Samen aufgehoben. Die haben sich selbst ausgesaet. Tut mir leid. Vielleicht haben aber die Kollengen von Experiment Selbstversorgung noch welche. Die haben sie mir naemlich zugeschickt.

  2. der andy sagt:

    wie immer sehr schön.
    Ich glaube auch das dies ein paradies wird…..
    zum thema lagerung fällt mir eine mögliche variante ein:
    direkt nach der ernte einfrieren, und dan in den wintermonaten (sollte da mehr zeit sein) nach und nach einkochen. das der strom mal ausfällt, ist glaub ich auch eher selten. mehr würde mir da der strompreis sorgen machen. deshalb würde ich das einkochen sobald wie möglich machen damit die truhen wieder leer werden.
    wir haben übrigens 3 kinder, und für die ist kochen ect. eh besser als die glotze oder das videospiel. mal vom pädagogischen abgesehen, das eltern eh zu wenig mit ihren kindern unternehmen.
    danke rr und weiter so :-)

    der andy

  3. Daniel sagt:

    Hallo,

    schöne Erdbeeren die du hast! Ich habe von meiner Großmutter folgende Regel gelernt.

    1. Jahr Erdbeeren A)
    2. Jahr Ableger von A) = B)
    3. Jahr Ableger von Erdbeeren B) und Erdbeeren A) können weg, da der Ertrag zurückgeht

    So braucht man immer 3 Felder und macht eine Fruchtfolge bei dem ein Feld immer ein halbes Jahr mit Gründüngung bepflanzt werden kann.

    Viele Grüße
    Daniel

  4. Peter sagt:

    Hi RR,
    mal wieder eine Augenweide Dein Garten! War an der Kiwano auch was dran? Bei sind die nichts geworden, weils zu kalt war, aber gewuchert haben die auch ohne Ende.

    • admin sagt:

      Hallo Peter

      Ja, drei Fruechte habe ich bisher finden koennen. Eine davon habe ich aber versehentlich zertreten. Wird also wohl nicht viel werden. Oder ich sollte die Hoffnung nicht aufgeben.

      Gruss RR

  5. Sebastian sagt:

    Hi

    Toll diese Falter, hoffendlich kommen die bald auch in meinen Garten.

    Falter : http://www.schwalbenschwanz.ch/
    Raupe: http://www.schwalbenschwanz.ch/
    Raupe_gefunden.html

    Die sind wie eine Ehrenauszeichnung, jetzt noch ein paar passende Nektarspender angepflanzt und sie lassen sich in voller Pracht beobachten.

    Grüsse

  6. cordula vioigt sagt:

    guten abend “herr neulich im garten”

    ich kann mich nur meinen vorgängern anschließen
    1. herzlichen glückwunsch zu dieser “ausbeute” ich meine erntesegen
    2. bitte längere filme, wennschon dennschon
    3. und danke, für die liebenswerte kurzweil

    nigella ist geklärt, aber zu den raupen am fenchel, möchte ich gratulieren
    das sind alles schwalbenschwanz”babys”, einer der größten, schönsten und mittlerweilen seltenen schmetterlinge, die es bei uns gibt. ich bin glücklich mal zwei – drei beherbergen zu dürfen, aber dort??!!
    also bitte nicht den ganzen fenchel ernten oder wenn möhren in der nähe stehen, bitte umsiedeln.
    es waren tolle 23 minuten

    liebe grüße buddelflink

    • admin sagt:

      Hallo cordula vioigt

      Diese Rauben habe ich in jedem Jahr am Fenchel. So selten kann der also kaum sein. Oder die Tiere haben einen auessterst gut ausgebildeten Geruchssinn :)

      Gruss RR

  7. Uwe sagt:

    Bei Deinem Erntevolumen kommst Du mit einer Tiefkühltruhe nicht weit! Warum versuchst Du nicht all Dein Grünzeug einzumachen? Pickles! Schau Dir dies mal an, tausende von Möglichkeiten:

    http://youtu.be/LFHC9ZIQ8dk

    Die Sojasprossen kommen übrigens nicht von Soja- sondern von Mungbohnen. Muss Dich aber nicht daran hindern die Sojabohnen auskeimen zu lassen. Im Notfall kann man auch Tofu draus machen oder als Turbo-Protein Hühner-/Kaninchenfutter draus machen!

    Gruss

    Uwe

    • admin sagt:

      Hallo Uwe

      Weil die Zeit fehlt mit zwei Kindern. Einfrieren ist immer noch die schnellste und einfachste Art und Weise. Wir versuchen uns allerdings auch an anderen Methoden. Ist nur noch nicht auf dem Blog und in den Filmen erschienen.

      Gruss RR

  8. Hi , Ralf,
    es freut mich, daß Du endlich mal mit Deinem Garten zufrieden bist. Vor allen Dingen natürlich die “Blümchen”. Ich würde mir ,wenn es denn noch ein Weinstock sein soll, damit einen Sitzplatz beschatten.Ansonsten, Ralf, bremse Dich!! Eine weitere Aronia ist wahrscheinlich nicht notwendig, sie wachsen doch recht schnell und tragen dann auch mehr. Den gezeigten Strauch würde ich auf jeden fall noch leer pflücken. Aronia ist eh recht herb und man mischt sie meist mit Äpfeln. Wie wäre es mit einem richtigen Selbstversorgeressen: Kartoffelpuffer mit Apfelmus gemischt mit Aronia?Ich glaube, bei Euch im fernen Westen heißt das schon anders, Reibekuchen?
    Wenn Du sagst , daß Du so viel erntest, daß Du nicht weißt,wohin damit, schlage ich dir vor: Keine neuen Pflanzen, sammle erst einmal Rezepte für Verarbeitungsmöglichkeiten ( z.B. nicht so viel einfrieren. Das A und O des Selbstversorgers ist Dörren oder Einwecken oder auch milchsauer Einlegen, denn A) ist Strom teuer und O) er könnte ja mal ausfallen.)
    Daß Du Amaranth und Quinoa abschaffen willst finde ich auch nicht so toll. Sie sind ein gutes Winterfutter für Deine Hühner,genau wie Sonnenblumenkerne. Du brauchst nicht die Samen herausholen, sondern Du trocknest die ganze abgeschnittene Pflanze in Garben, wie Deinen Weizen und wirfst sie auch so den Hühnern vor (bei Sonnenblumen nur die ganzen Samenstände ). So haben sie nicht nur Winterfutter sondern auch draußen eine Beschäftigung, besonders wenn mal wieder Schnee liegt.
    Ansonsten: Mach weiter so.
    Viele Grüße aus dem fernen Brandenburg
    Wolkenwanderer

    • admin sagt:

      Hallo Wolkenwanderer

      Wer zufrieden ist, der verliert den Ansporn sich weiterzuentwickeln. :)

      Es geht ja auch darum, die Grundlagen zu schaffen. Vieles hat eine Vorlaufzeit, wie Obstbaeume und Straeucher. Mit dem Winterfutter bin ich nicht so ganz deiner Meinung. Sicher kann ich Amaranth anbauen. Der Ertrag ist allerdings ein Tropfen auf den heissen Stein fuer die Tiere. Ueber das Bisschen lachen die sich tot. Muss ich ehrlich sagen. Das macht keinen Sinn. Den Platz kann ich besser nutzen. Es ist klar, fuer eine komplette Selbstversorgung, also auch mit Tierfutter wird es nie reichen. Dazu fehlt der Platz. Waere es ein ha koennte man das schaffen. So einen Sack Futter brauche ich fuer die Huehner pro Monat, mindestens. Das sind 25 Kilo. Ob da nun ein Dutzend Sonneblumen dazu kommen, macht den Kohl nicht fett.

      Mit dem Kuehlschrank gebe ich dir recht. Was aber oft unterschaetzt wird, ist die Familie. 8 und 4 Jahre alte Kinder brauchen Zeit. Wenn die am Abend um neun im Bett liegen, dann gibt man sich nicht mehr so leicht ans Einkochen. Ein Tiefkuehler ist in unserer Lage die einfachste und schnellste Variante. Zeit ist eben das Hauptproblem. Muss ich ganz klar sagen. Ist aber auch nicht so, als dass wir es nicht versuchen. Vieles ist aber noch nicht in Artikeln oder Filmen vorgekommen. Da arbeiten wir noch dran.

      Sicher, der Strom kann mal ausfallen. Aber mal ehrlich, wie oft ist bei dir in den letzten 10 Jahren der Strom mal so lange ausgefallen, dass man Angst haette haben muessen, die eingefrorenen Dinge wuerden verderben? Die Moeglichkeit besteht, ich denke aber mal, sie ist relativ gering.

      Wir entwickeln uns ja weiter. Mit zunehmender Erfahrung wird auch mehr dazu kommen, an das wir uns im Moment noch nicht heran wagen. Hast du selbst Kinder?

  9. Markus sagt:

    Hallo Ralf,

    also von mir aus könnte so ein Gartenrundgang von dir tatsächlich ne ganze Stunde dauern. Das macht einfach immer wieder Spaß. Echt toll, was und wie alles bei dir wächst.

    Aber warum in Gottes Namen säst du denn hauptsächlich immer wieder diesen Perserklee, wo er doch etwas länger braucht, bis er die Erde beschattet und das Unkraut zurückdrängt? Da gibts doch viel schneller wachsende Gründüngungspflanzen. Phacelia und Buchweizen sind ja schon sehr gute Alternativen. Aber wie wäre es denn mal noch mit Erbsen und Sommerwicken – und das dann alles in Mischung. Wenn das dann auch noch alles blüht – sieht bestimmt super aus.
    Bei Phacelia bin ich übrigens ganz bei dir – war bei mir auch so – bei Trockenheit keine Chance.
    Dass die einen Maispflanzen so hell sind kann auch Stickstoffmangel sein – da braucht der Mais ja sehr viel von.
    Auch supertoll – die Entwicklung deiner Obstbäume und Beerensträucher und überhaupt … jaja, wie du schon sagst, das wird ein Paradies – ein Selbstversorgerparadies – Respekt!! :-)

    Gruß
    Markus

    • admin sagt:

      Hallo Markus

      Also Phacelia klappt im Sommer ueberhaupt nicht. Hier hat es seit Wochen nicht nennenswert geregnet. Da tut sich gar nichts. Und bewaessern mag ich nicht. So viel Regenwasserspeicher habe ich nicht. Sind nur etwas mehr als 2000 Liter. Ich bin ein Gewohnheitstier. Perserklee hat in der Vergangenheit funktioniert. Sommerwicke z.B. nicht. Die hatte ich ja Anfang des Jahres. Der Klee friet sicher ab, Aber ich probiere ja immer etwas neues. Buchweizen wie gesagt ist prima. Nur samt der ganz leicht aus. Ich hatte ja die bluehenden Reste der ersten aussaat im Garten als Mulch verteilt. Jetzt waechst an ueberall buchweizen. Aber das ist nicht sonderlich tragsich. Den muss man nur ausrupfen, der waechst nicht nach.

      Gruss RR

  10. Anna sagt:

    Toll! Dein Garten ist super, ein richtiges Paradies. Fehlt nur noch ein Schwimmteich und die Idylle wäre perfekt :-)

  11. Sascha sagt:

    Hallo Ralf,

    die Samenstände die du bei 19min zeigst sind die der »Jungerfer im Grünen« die der Gattung der Schwarzkümmelgewächse angehört.

    http://de.wikipedia.org/wiki/
    Jungfer_im_Grünen

    Viele Grüße aus Frechen
    Sascha

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern