Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Der ganz normale Selbstverversorgerwahnsinn Teil 5, oder warum es eine tolle Saison wird. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Es ist wieder Zeit fuer den “ganz normalen Selbstversorgerwahnsinn. Mittlerweile schon bei Teil 5. Dabei hat die Saison noch gar nicht wirklich angefangen. :) Der Acker ist noch so gut wie leer. Nur im Folientunnel tut sich schon was.

Aber das heisst ja nichts. Ich weiss, wie auch in den vergangenen Jahren, wird es wieder eine tolle Saison werden. Ist in jedem Jahr das gleiche Spiel. Wenn die Pflanzen noch klein sind, denkt man, da wuerde nie was draus werden. Fangen sie aber erst einmal an zu wachsen, dann geht es Schlag auf Schlag. Da braucht man Gelassenheit. Denn, wie die Afrikaner schon in einem schoenen Sprichwort sagten: “Das Gras waechst nicht schneller, wenn man daran zieht”. Ich bin da guter Dinge. :)

Ich habe Ihnen wieder eine halbe Stunde Videomaterial der vergangenen Wochen zusammengeschnitten. Auf dass Sie gut unterhalten werden.

Lehnen Sie sich also zurueck und schauen mir zu, wie ich mich abrackere. :)

Viel Spass beim Video

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Dies und Das, Gemüseanbau, Tierhaltung, Versuche Getagged mit: , , ,
3 comments on “Der ganz normale Selbstverversorgerwahnsinn Teil 5, oder warum es eine tolle Saison wird. (Video)
  1. Ahso, das hab ich vergessen: Bei den Kartoffeln (und allen Knollengewächsen wie Topinambur oder Dalien) ist der erste Keim das Blattwerk, erst dann kommen die Wurzeln. Bei Samen kommen zuerst die Wurzeln, dann das Blattwerk. Das hat damit zu tun, daß Samen Feuchtigkeit aus dem Boden aufnehmen müssen und Knollen die Feuchtigkeit in der Knolle gespeichert haben.

  2. Hallo Ralf

    Es gibt Bäume, die in dem Jahr, wo man sie kauft, einmalig Früchte tragen. Danach nicht wieder, wenn nicht in der Nähe gleiche Bäume stehen. Das sind in der Regel Fremdbefruchter, die brauchen einen zweiten Baum. Das Gleiche gilt zB auch für Sträucher und auch Kiwis (die sind sogar männlich und weiblich und brauchen dementsprechend den geschlechtlichen Gegenpart). Daher nach Möglichkeit immer zwei Bäume oder Sträucher einer Sorte pflanzen.

  3. Gudrun Augennadel sagt:

    Habe schon einige Deiner Beiträge über WhatsApp gesehen und war begeistert. Habe auch einige Ideen aufgegriffen und z.T. ausprobiert, so z.B. Kartoffeln im Sack mit übriggebliebenen ,Pflanzen in Rillen– bisher Spatenloch-Kartoffel rein–mit nächstem Spatenstich Loch zuschütten und natürlich Handvoll Kuhmistpellets ins Loch mit rein .
    Freue mich auf weitere Videos in Deiner netten Form und auf neue Ideen .
    Danke dafür.

Hinterlasse einen Kommentar zu Andreas Kapitzke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern