Sie kaufen bei Amazon? Dann nutzen Sie doch die Amazonlinks auf meiner Seite. Auch fuer alle anderen Artikel.

GooglePlusTwitterGooglePlusFacebook Youtube

Bienenvolk auflösen, oder man gebe mir ein Fettnäpfchen und ich stapfe hinein. (Video)

facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblr

Meiner Meinung nach, gab es da nichts mehr zu retten. In meinen laienhaften Augen sah das Bienenvolk aus der Segeberger Beute genau so aus, wie die Bilder von drohnenbruetigen Volkern, die ich im Internet finden konnte. Wenn das nicht Buckelbrut war, dann weiss ich nicht. Soll also heissen, ich habe mich vorher, so gut es eben ging, informiert. Trotz mitgebrachter Lupe, ich konnte keine Stifte finden und natuerlich keine Koenigin. Was ich aber gefunden habe, waren vereinzelte Larven und verdeckelte Zellen, die ueber einige der Waben verteilt waren. Meiner Meinung nach gab es da nichts anderes zu tun, als das Volk aufzuloesen. Schade drum, aber so ist das nun mal.

Drei Systeme sind eines zu viel

Bedenken habe ich dabei keine. Das DM Mass passt nicht zu den uebrigen Beuten und ist auch nur deshalb im letzten Jahr zum Einsatz gekommen, weil ich ein Volk mehr bekommen habe, als geplant. Es macht keinen Sinn, mit drei verschiedenen Systemen zu arbeiten. DM, Zander und dann noch die Bienenkiste. Man muss sich die Arbeit nicht schwerer machen, als sie so oder so schon ist.

Natuerlich haette ich das Volk retten koennen. Das da was nicht stimmt, ist mir schon vor mindestens zwei Wochen aufgefallen. Zu diesem Zeitpunkt haette ich noch eine Weiselprobe ins Volk haengen koennen, so ich denn eine Wabe aus einem anderen Volk mit frischer Brut zur Verfuegung gehabt haette. Das Volk haette noch Zeit gehabt, eine neue Koenigin heran zu ziehen. Ich hatte aber keine Wabe mit frischer Brut. Alle anderen Voelker waren abgeschwaermt. Da war gar keine Brut in nennenswertem Umfang vorhanden, die ich haette nehmen koennen. Mir waere nur die Moeglichkeit geblieben, einen anderen Imker nach einer bestifteten Wabe zu fragen. Das wollte ich nicht, Punkt.

Haben wir das also schon mal geklaert.

Bienenvolk drohnenbruetig

Vereinzelte verdeckelte Zellen, Larven, aber keine Arbeiterinnenbrut.Dieses Volk ist nicht mehr zu retten.

Die Imkerei ist eine Wissenschaft fuer sich.

Was heisst nun “Drohnenbruetig” und Buckelbrut? Ein Volk ist dann drohnenbruetig, wenn keine befruchteten Eier gelegt werden, sprich, aus den gelegten Eiern nur noch Drohnen schluepfen. Was naemlich aus einem Ei wird, haengt davon ab, ob eine Samenzelle das Ei befruchtet hat oder nicht. Befruchtete Eier ergeben Arbeiterinnen, unbefruchtete Drohnen. Mein Volk war abgeschwaermt. Ganz sicher, ich habe es selbst beobachtet. Die neue Koenigin, die den Platz der alten Koenigin haette einnehmen sollen,  macht nach dem Schluepfen den sogenannten Hochzeitsflug, auf dem sie sich mit mehreren Drohnen paart und mit einem Samenvorrat fuer mehrere Jahre zurueckkehrt. Kaum ist sie zurueckgekehrt, beginnt sie mit der Eiablage. So weit die Theorie.

Drohnenbruetige Bienen aufloesen

Wenn irgendwo ein Fettnaepfchen herumsteht, ich kann sicher sein, hinein zu treten

Vielleicht war ich der Depp

Was koennte nun in meinem Volk passiert sein. Die Koenigin hat den Hochzeitsflug nicht ueberlebt, so was kommt vor. Sprich, keine befruchtete Koenigin, keine Eier, keine Chance. Oder aber, ich habe die Koenigin, wenn denn eine vorhanden war, bei meiner Arbeit zufaellig und unbeabsichtigt getoetet. Auch so etwas kommt vor. Das Ergebnis ist gleich. Faellt dem Imker diese Misere nicht rechtzeitig auf, ist das Volk nicht mehr zu retten. (Obwohl, ich habe da auch wieder ganz andere Sachen gehoert)

Bienen abschlagen und die Waben schnell bienensicher verstauen

Hier unter diesem Baum endet ein Bienenvolk

Und jetzt was zum raetseln!

Jetzt aber wird es kompliziert. Wo kamen denn dann die Larven und die verdeckelten Zellen her, wenn keine Koenigin im Volk war? Tja, wenn ein Volk ueber laengere Zeit weissellos ist, sprich, keine Koenigin hat, beginnen aus lauter Verzweiflung normale Arbeiterinnen mit der Eiablage. Da kann natuerlich nichts anderes als Drohnen draus werden, weil sie ja nicht befruchtet sind (vielleicht daher der subjektiv empfundene hohe Anteil Drohnen im Volk). Die Buckel auf den verdeckelten Zellen entstehen daher, weil Drohnen groesser sind und in den Zellen mehr Platz brauchen. Da die Zellen aber fuer Arbeiterinnen gebaut waren, muss der erhoehte Platzbedarf eben nach oben geschaffen werden, wodurch der Buckel auf der Zelle entsteht. Und weil Arbeiterinnen, auch wenn sie Eier legen, eben doch keine Koeniginnen sind, legen sie manchmal mehrere Eier in eine Zelle. Wenn ich mal irgendwann gelernt habe, die Eier in den Zellen zuverlaessig zu finden, dann haette ich das mit Sicherheit sagen koennen. So bleibt mir nur der Vergleich von dem, was ich bei mir gesehen habe, mit dem was ich im Internet gefunden habe.

Sollte ich hier was vergessen haben, dann mich bitte in den Kommentaren korrigieren.

Das Ende eines Bienenvolkes

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende

Wenn irgendwo Fettnaepfchen herumstehen, ich stapfe hinein

Ganz so einfach, wie es im Film aussieht, war es dann aber doch nicht, das Volk aufzuloesen. Einen Teil der Waben habe ich in einem Schuppen verstaut, von dem ich annahm, er sei “Bienendicht”. War er aber wohl nicht. Irgendwie haben Bienen einen Zugang gefunden und ich konnte mich drei Tage damit plagen, auf dem Weg in den Garten durch eine Wolke von Bienen gehen zu muessen. Unter dem Baum, an dem ich das Volk aufgeloest hatte, hingen ebenfalls noch mehrere Tage Bienen in einer Traube. Taten mir richtig leid. Und dass ich die Beute auf dem Anhaenger des Einachsers stehen gelassen habe, dazu noch vergass, das Flugloch zu verschliessen, machte die Sache nur noch schlimmer. Bienen, ueberall Bienen. Im Schuppen, auf dem Anhaenger, im Garten. Drei Tage hat sich der Rest der Familie nicht gewagt, den Garten zu betreten. :)

Ganz abgesehen von der “Matscherei”, ohne vernuenftige Ausruestung die Waben in der Kueche einzuschmelzen. Aber das ist eine andere Geschichte.

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube
Veröffentlicht unter Bienen, Dies und Das, Im Internet gefunden, Selbst gemacht, Tierhaltung, Ungeklaerte Fragen, Versuche Getagged mit: , , ,
10 comments on “Bienenvolk auflösen, oder man gebe mir ein Fettnäpfchen und ich stapfe hinein. (Video)
  1. Beemaster sagt:

    Hallo habe deinen Film über buckelbrut gesehen, und frage mich warum ihr alle die Völker auflösen wollt??, das Problem ist ist doch einfach schnell gelöst. Du nimmst deinen Kasten und trägst ihn 20 Meter vom Standort weg dort kehrst du deine Waben ab(alle Bienen runter!) Wenn du nicht mehr auf DNM Imkern willst stelle einfach einen anderen Kasten an die alte Stelle. Die flugbienen fliegen an den alte Standort,das Drohnenmuetterchen findet den Weg nicht zurück. Jetzt nur noch eine Königin im Käfig zusetzen….und fertig!

  2. Bianca sagt:

    Hallo,
    vielleicht wartest du das nächste mal noch mit dem auflösen. Bei mir sind sie auch geschwärmt und nach 3 Wochen keine frische Brut – ich habe aber meinen Telefonjoker (älterer Imker) genutzt und der sagte mir, dass die neue Königin halt noch nicht “im Geschick ist”. Und so war es dann: nach weiteren Wochen war alles wieder super…. . Die Drohnenbrut würde ich erklären, dass die Jungs ja ein paar Tage länger brauchen zum schlüpfen, während die Mädels schon draußen sind. Außerdem würde es erklären, dass sie sich nicht so schnell aufgelöst haben und noch im Baum lungerten = scheinbar war ihre Königin dabei.

    • admin sagt:

      Hallo Bianca

      Bei den beiden Voelkern, die ich aufgeloest habe, habe ich fast 6 Wochen gewartet. Wenn dann nichts mehr ist, dann gehe ich davon aus, da tut sich auch nichts mehr.

      Gruss RR

  3. Sandra sagt:

    Hallo Ralf,

    kommt vor, dass ein Volk auflösen muss. Die Kunststoffbeute kannst Du hervorragend als Wärmeschrank verwenden. Wahlweise um Wachs langsam darin abkühlen zu lassen oder um Honig darin aufzutauen.
    Oder Du verwendest die Zargen als Dampfwachsschmelzer. Passende Trichter gibts für ~ 55 € und Dampftapetenlöser sind günstig im Baumarkt zu erstehen. Um den Hausfrieden zu wahren: Blos nicht in der Küche oder sonst wo im Haus machen. Bitte auch nicht bei Flugwetter oder erst spät am Abend wenn keine Flugbetrieb mehr herrscht. Für die Futterreste in den Waben interessieren sich die Bienen sehr.

    Grüße, Sandra

  4. Marcel S. sagt:

    Manchmal muss man eben auch mal Völker auflösen sei es wie bei dir wegen drohnenbrütigkeit oder zu schwache Völker (wobei man solche wenn man keine Anzeichen für Krankheiten sieht eher vereint) oder man hat zuviele Völker und verjüngt mit den Ablegern Altvölker…
    Und das nicht alles beim ersten mal klappt ist auch klar, habe mir anfangs auch immer gedanken gemacht wie was aber am besten gehts wenn man einfach macht, denn jeder Fehler den machst merkste dir und versu hst es eben beim nächsten mal besser. Ist ja nicht so das zuwenig Völker hast ;)

  5. Varroa sagt:

    Sehr gute Entscheidung, alles richtig gemacht. Das mit der Erfahrung ist wohl wahr… die ersten 3-5 Jahre der Imkerei lernt man so viel neues… sehr spannend. Aber auch danach gibt’s immer wieder Überraschungen und Unerwartetes.

    Gruß

  6. Martin sagt:

    Hallo Wollte fragen ob du Wirklich bei Johann van de Bongard kaust? is nichts schlimmes kann dich nur bestärken mit Bienen und van de Bongard!!!
    Ansonsten fast alles richtig gemacht mit den bienen
    mg

  7. Hallo,
    Kanst du mal einen Tierrundgang von allen Tieren machen.
    Das würde mich sehr freuen!

    DEANKE SCHONMAL!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Unterstützen Sie den Selbstversorgerkanal. Ich sage schon jetzt “Danke”.

Mein Folientunnel. Qualität vom Profi.

Wer hier schreibt

Ich

Mein liebstes Gartenbuch

Amazon Affiliatelink

Garten bewaessern?

Amazon Affiliatelink

Nach Schlagworten sortiert

10 Jahre neulichimgarten: über 2000 Artikel ! Hier duerfen Sie stoebern